Schreck bei heutiger Ausfahrt - Motor geht einfach aus... Elise S

  • Hallo an alle,
    bevor ich morgen in der Werkstatt anrufe frage ich die Community mal um Rat, vielleicht habt ihr ja einen Tip:


    Mir ist heute bei 150 km/h plötzlich der Motor ausgegangen. Ich bin (ohne Bremskraftverstärker) rechts ran auf den Grünstreifen, der Warnblinker klemmte zu allen Übel dann auch noch. Habe eine kleine Sichtkontrolle am Motor gemacht: kein Öl irgendwo erkennbar, sieht alles optisch tiptop aus. Ölstand gemessen (notgedrungen bei warmen Öl :P ) - alles OK, im oberen Drittel. Benzinstand noch etwas über zwei Striche.
    Nach etwas abkühlen wieder gestartet: Der Motor stottert und röchelt - nach drei Versuchen konnte ich dem Motor anbehalten zwischen 2000 und 3000 U/min - bei weniger Gas röchelte er sofort und ging aus. Ich bin dann ganz gleichmäßig mit 3000 bis 3500 U/min nach Hause gefahren (ca. 30 km). An der nächsten Tankstelle habe ich noch vollgetankt, sicherheitshalber, für den Fall, daß es ein Spritproblem ist.
    Warnlampen waren erst keine an, erst kurz vor zu Hause ist die MIL Leuchte angegangen. Unterwegs ist der Motor noch zweimal ausgegangen - jedesmal habe ich abkühlen lassen und mit viel Geduld den Motor wieder anbekommen, jedesmal im Stand 2 Minuten laufen lassen bei 3000 U/min, bis sich das Röcheln und Husten etwas beruhigt hatte.


    Seit ich meine Elise S (mit erst 11.000 km) habe, war ich zum ersten mal froh, wieder in der Garage zu sein. ;(;(


    Zu Hause noch mal alles optisch kontrolliert: am Motor ist äußerlich nichts erkennbar, der Ölstand stimmt immer noch (nun kalt gemessen).


    Wie ihr vermutlich gemerkt habt, bin ich absolut kein Motor-Experte. Habt ihr eine Idee, was die Ursache sein kann?


    Danke vorab
    Bernd

  • Morgen systematisch checken:


    Fahren bis er warm ist und dann alles checken was der Motor braucht um zu laufen:
    Zündung
    Benzin
    Luft


    Keine ahnung wie man Luft und Benzin prüft, aber vielleicht ist's ja die Zündung...


    Wie warm ist das Wasser wenn er nicht läuft? Wie warm wenn er wieder läuft?

  • Ich tippe mal auf Kompressormotor. Beim Alex war mal Stopfen aus der Ansaugspinne (zwischen Lader und Kopf) rausgeschossen und hat für lustige Effekte gesorgt. Kannst ja mal gucken, ob Du den auch hast. Müsste in Fahrtrichtung links an der Seite sein; etwa 2,5 cm im Durchmesser. Wenn da jetzt ein Loch klafft hast Du den Übeltäter gefunden.

    "People will ignore Systems that ignore the people."

    Fun Kuzius - um irgendeine Jahrhundertwende

  • Es wundert mich etwas, dass dein Bremskraftverstärker nichts verstärkt hat. Wenn du nicht gerade ausgekuppelt hast, dann tut der auch bei abgezogenem Schlüssel noch (don't try this at home) außer die Drosselklappe ist offen.

  • Ich bin (ohne Bremskraftverstärker)

    Servus,


    ich würde fast mein Leben darauf verwetten das der Unterdruckschlauch zum vom Bremskraftverstärker an den Motor hin, abgerissen ist oder porös, oder sonst wie defekt
    ist. Halte mich uns da mal auf dem Laufenden.


    LG


    Oli

    Hubraum statt Wohnraum

  • Es wundert mich etwas, dass dein Bremskraftverstärker nichts verstärkt hat. Wenn du nicht gerade ausgekuppelt hast, dann tut der auch bei abgezogenem Schlüssel noch (don't try this at home) außer die Drosselklappe ist offen.

    Ist es nicht eine normale Reaktion, dass man auskuppelt in so einem Fall?

    "People will ignore Systems that ignore the people."

    Fun Kuzius - um irgendeine Jahrhundertwende

  • Ich tippe mal auf Kompressormotor.


    Da tippste richtig... er hat nach Recherche hier im Forum wohl das Komotec ZR 265 KIT verbauen lassen...


    wenn der Eimer kalt einigermaßen läuft, wird er irgendwo Falschluft am LMM vorbei ziehen...
    außer die Karre stinkt mächtig nach sprit (läuft zu fett), dann müsste die Luftpumpe irgendwo die Luft außerplanmäßig verlieren...


    und der bremskraftverstärker sollte eigentlich auch bei Motor aus noch ne Zeitlang verstärken... aber auch ohne Bremskraftvertärker sollte man in der Lage sein, dass leicht Ding zum Stillstand zu bringen...

  • erstmal vielen Dank für die vielen Antworten - Problem ist gelöst - "s d r " hat mich auf die richtige Spur gebracht:


    der Stopfen war zwar noch drin im Ansaugschlauch, aber die Schelle zwischen Airbox und Schlauch war locker, und der ganze Schlauch saß nur stumpf vor der airbox, aber nicht mehr auf dem Stutzen. Ich habe den Schlauch ganz aufgesteckt und die Schelle festgezogen, und siehe da: alles wieder gut - habe gerade eine kleine Probefahrt hinter mir.


    Nur die MIL Leuchte will nicht wieder ausgehen, vermutlich muß die über OBD Stecker zurückgesetzt werden. Ich habe aber im September ohnehin einen Termin bei KT (wegen Tox link Kit und anderer Kleinigkeiten), da können die das ganze Ansaug-gedöns nochmal kontrollieren.


    Kleine Ursache, große Wirkung. Und ich habe jetzt immer einen großen Kreuzschlitz im Bordwerkzeug dabei ;)


    Noch kurz zu den anderen Kommentaren:


    @ Norbert: danke für das Angebot, Du kannst aber auch gerne mal einfach so vorbeikommen nach deinem Urlaub, ist ja nicht weit ;)


    @ Oli: Bitte nicht dein Leben aufs Spiel setzen - ich denke, die fehlende Bremskraftunterstützung war nur die Folge des Motorstillstands, auf dem Rückweg mit laufendem Motor ging die Bremse ja.


    @ morph: natürlich habe ich sofort ausgekuppelt, ein Reflex, macht ja auch Sinn, stell dir vor, der Motor sitzt fest...


    @ Billy_Ball: der KT Techniker hat noch nicht zurückgerufen, ich werde denen morgen Bescheid geben...


    @ mcsel68: ich hoffe, deine Recherche hat nicht zu lange gedauert, schau mal auf die Beschriftung unter meinem Avatarbild ;)


    @ sdr: tausend dank für den Tip! :thumbup:


    Viele Grüße - ich fahre jetzt vor Freude noch ne Runde :thumbsup:
    Bernd

  • Das heisst, der Motor hat statt durch die Airbox die Luft aus dem Motorraum gezogen? Bei meinem Rover würden sich da jetzt aber nicht solche Probleme einstellen, wenn ich den Schlauch an der Drosselklappe abziehe. Liegt das am Luftmassenmesser im Saugschlauch? Kann mir das jemand erklären?

    "People will ignore Systems that ignore the people."

    Fun Kuzius - um irgendeine Jahrhundertwende

  • :P


    Ich meinte diesen Stopfen - war allerdings bei Alex boe Kit. Ob die Lotus Kompressoren den auch haben entzieht sich meines Wissens:


    Please login to see this picture.

    "People will ignore Systems that ignore the people."

    Fun Kuzius - um irgendeine Jahrhundertwende

  • @ mcsel68: ich hoffe, deine Recherche hat nicht zu lange gedauert, schau mal auf die Beschriftung unter meinem Avatarbild ;)

    dann guck dir mal Dein Avatarbild auf dem Smartphone an und du wirst erkennen, dass man nichts erkennt :thumbsup:

    Das heisst, der Motor hat statt durch die Airbox die Luft aus dem Motorraum gezogen? Bei meinem Rover würden sich da jetzt aber nicht solche Probleme einstellen, wenn ich den Schlauch an der Drosselklappe abziehe. Liegt das am Luftmassenmesser im Saugschlauch? Kann mir das jemand erklären?

    der MAF Sensor sitzt wohl auf der Airbox Ausgangseite...


    und damit hat die Kiste gemacht, was ich oben geschrieben: Luft am MAF Sensor vorbeigezogen... :thumbup:

  • so, bin zurück - weiter alles OK.


    ich hätte auch nicht vermutet, daß sich daß so deutlich bemerkbar macht, ist ja "nur" ein Beipass der Airbox. Aber der Motor stotterte und hustete unter 3000 U/min und war kaum am laufen zu halten, erst darüber lief er wieder halbwegs rund. Ich habe dann nur bis max 4000 gedreht, weil ich ja nicht wusste, was es war. Dafür kann ich jetzt mit links bremsen, rechts musste ich ja immer auf dem Gas bleiben ^^


    Ich vermute auch, daß bei den Bedingungen einfach die Steuerelektronik verrückt spielt, mehr kann ich auch nicht sagen.


    Hier noch Bilder, das erste vom nun wieder fest sitzendem Anschluss Airbox-Schlauch (BTW: weiß jemand, wofür der Sensor oben im Bild dicht am Schlauch gut ist?) und das zweite von dem von sdr (steht das für Sven, der Raser ? :) ) vermuteten Stopfen (denke ich zumindest, daß Du den meinst).


    Grüße
    Bernd
    Please login to see this attachment.Please login to see this attachment.

  • nach dreimal ordnungsgemäßer Fahrt wird die Motorkontrollleuchte nicht mehr leuchten.
    (glaube) der Fehler wird weiterhin abgespeichert sein. Was aber egal ist. Kannst du beim regulären Service rausschmeißen lassen.

  • Bernd hat den 2ZR Motor. Die MIL-Leuchte sollte wenn es der Fehler war auch wieder von alleine ausgehen (nach 2 Fahrten ohne das der Fehler wieder erneut auftritt, sollte dann bei der dritten die Leuchte aus sein, glaube ich). Fehler aus dem Speicher löschen sollte mit der App von DashCommand gehen.

  • Hallo Bernd,


    du meinst wahrscheinlich das Ventil für die Vakumschaltung. Die ist ohnehin außer Betrieb durch die TRD Box, deswegen sind ja auch keine Schläuche mehr daran angeschlossen.


    Valve, vacuum switching 2ZR A120E7262S


    Gruß
    Klaus

  • Hallo Bernd,


    auf deinem ersten Bild kann man sogar erkennen wenn ich mich nicht täusche das KT in den einen Schlauch wo über ein T-Stück an das Ventil angeschlossen war eine Inbuschraube eingedreht hat. Wie gesagt das Ventil ist zwar über die Elektrik noch angeschlossen aber funktionslos gemacht.


    Gruß
    Klaus