Kompressor oder Turbo?

  • Moinsen Henstinnen und Stuter,

    (mehr Gendern geht nicht)

    In unserer Simulator Renntruppe wurde das Thema Kompressor oder Turbo heiß diskutiert.

    Ich glaube dass wir auch hier einige Seiten voll bekommen, weil man sich so schön streiten kann, aber nicht muss.

    Bleiben wir erst mal bei der Technik.

    Grundsätzlich gibt es verschiedene Konzepte:

    A) Rootsgebläse

    B) Schraubenkompressoren

    C) Ölgelagerte Turbos

    D) Kugelgelagerte Turbos

    E) VTG Lader

    Der Vorteil eines Rootsgebläses ist es ist im Vergleich zu einem Schraubenkompressors relativ Simple zu fertigen

    und hat weniger Verlustleistung. Nachteil es kann nur rund 0,7bar Überdruck. In Sachen Druck sind Schraubenkompressoren

    besser die können deutlich mehr. Aber sind auch schwer und haben größere Verluste.

    Die Turbos sind nicht verlustfrei, es entsteht ein Abgasgegendruck der die Turbine antreibt.

    Die Ölgelagerte Variante wird typischer weise bis 100.000umin betrieben,die Kugelgelagerte Variante kann bis 200.000 umin.

    Durch die erhöhte Drehzahl kann der Verdichter kleiner bauen und spricht dadurch schneller an.

    Was uns zum Thema Turboloch führt. Kann gut sein, muss aber nicht.

    Bei VTG Ladern werden Gasleit"schaufeln" so justiert dass das Abgas möglichst effizient auf die

    Turbinenschaufeln geleitet werden. Dies verbessert das Ansprechverhalten.

    So das ist extrem grob Umfasst was es auf dem Markt gibt.

    So jetzt komme ich mit meiner Meinung:

    Wenn es um pure brachiale Beschleunigung geht ist ein Turbo sicherlich die bessere Wahl.

    Er kann dabei gleichzeitig sehr sanft programmiert werden.

    Der Kompressor ist das schönere Aggregat was vielleicht harmonischer Vortrieb entwickelt.

    So jetzt Feuer frei! :cc

  • Ja gibt es, aber damit habe ich nichts gefahren.

    Wüsste auch nicht wo die verbaut wurden.

    VW hat ja den G-Lader leider abgeschafft.

    Aus meiner Sicht ein toller Lader!!!

    Nur die 2 G60 die ich gefahren bin hatten nur unten rum Power.

    Ab mittlerer Drehzahl war tote Hose.

    Das ist aber vielleicht eher ein Auslegungsproblem.

  • Koenigsegg zum Beispiel

    In dieser Lotus Elise RR ist auch ein Rotrex Radialverdichter drin. :cc

    War geil :P

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Radialverdichter sind mir auch nur beim Tuning bekannt. Auf anhieb fällt mir kein OEM ein der so etwas verbaut hat.

    Alpina hat Mitte bis Ende der 2000er im B5, B6 und B7 Radialverdichter von ASA am V8 verbaut. 500PS & 700Nm konnte ich bei meinem 2006er B5 Touring genießen.

    Und nein Alpina ist Hersteller und nicht Tuner ;)

  • Infos dazu aus erster Hand:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    If you ever get close to a human
    And human behaviour
    Be ready, be ready to get confused

  • Koenigsegg soweit ich weiß

    ja, und selbst so designed, dass es nur additiv herstellbar ist:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Frage

    Die Frage ist was man bevorzugt.

    Der Turbolader spricht anders an.

    Wenn ich es rein Motorsportlich betrachte muss ich die ganze Zeit Power haben im 2. Gang , also von rund 4000 bis Max umin.

    Mit nem Turbolader bekommt man das einfacher hin.

    Mit einem Kompressor wird es aber emotionaler weil das Drehmoment kontinuierlich ansteigt .

    Das ist damit gemeint.

  • Wir schreiben das Jahr 2023. Am Ende bauen dir die Applikateure über die Software genau die Kurve, die du haben willst. Bis dann ein Fusseltuner um die Ecke kommt und die Kurve für ein wenig mehr in die eine oder andere Richtung wieder verbiegt.

    +++ Es ist leichter eine Lüge zu glauben, die man hundert mal gehört hat, als die Wahrheit, die man noch nie gehört hat +++

  • Bei unseren Kisten ist da nicht der Bauraum entscheidender? Bei den 4 Zylinder scheitert es beim Turbo schlicht am Platz vor oder hinter dem Motor (je nachdem Rover oder Toyota) um den Turbo so zu platzieren dass der nicht das Auto anzündet. Manche setzen den Turbo über das Getriebe, dann hast aber ein extremes Turboloch, lohnt sich nur bei Drag Race. Bei der V6 kann ich nicht beurteilen.

    Vom Fahren her find ich Turbo schrecklich, Ich spüre immer ein Loch egal mit welchem Auto ich gefahren bin. Eigentlich hast das Loch, du stellst dich drauf ein aber manchmal hat er noch Restdruck mit dem du nicht rechnest und schon stehst du quer. Für mich nicht zu kontrollieren.

    Für mich gilt nur ein gut gemachter Sauger, wenn ich drauf trete kommt der sofort und immer gleich stark (oder schwach).

  • ok, die Frage lässt sich nur in Verbindung mit einem Fahrzeug beantworten (Motor, Getriebe, Treibstoffversorgung und Masse des Fahrzeuges)

    diese generelle Unterscheidung Turbolader und Kompressor anhand der Merkmale 'Ansprechverhalten' und 'Drehmoment' ist seit einiger Zeit nicht mehr aktuell.

    Beispiele, wie das Ansprechverhalten der Turbolader verbessert und die Förderleistung über die Motordrehzahl verstetigt (entkoppelt) wurde: Turbolader VTG, elektrisch angetrieben Turbolader, 'Biturbo' Applikationen, Druckmanagement.

    Ein Turbo ist zudem sehr preiswert in der Fertigung.

    Ein Kompressor macht heutzutage im Automobil kaum noch Sinn.

  • Ist im Motorsport Emotion wirklich gefragt? Bau die schnellste Kiste zusammen und gut ist.

    Nicht Emotion, Fahrbarkeit! Was nützt dir Kraft, die du nicht kontrollieren kannst?

    +++ Es ist leichter eine Lüge zu glauben, die man hundert mal gehört hat, als die Wahrheit, die man noch nie gehört hat +++

  • Ja, und das geht heute nur noch über Software. Fast schon egal was für ein Motor und wie viele Räder und wo die sind.

    +++ Es ist leichter eine Lüge zu glauben, die man hundert mal gehört hat, als die Wahrheit, die man noch nie gehört hat +++

  • Das Grundkonzept sollte schon stimmen, aber ja, es ist quasi egal.

    Was man selber für sein eigenen Spielzeug bevorzugt ist natürlich etwas anderes. Wer gerne viele schnelle Autobahnkilometer hinter sich bringt greift halt zum V8 Diesel von Audi, in den Alpen aber vielleicht eher zum saugenden 4 Zylinder Caterham.

    If you ever get close to a human
    And human behaviour
    Be ready, be ready to get confused

  • sdr trifft es gut mit der Fahrbarkeit.

    Ich weiß noch, dass letztens von einer GT3 Serie geträumt wurde, in der es keine oder kaum elektronischen Helferleins gibt. Ich glaube, das war Gerhard Berger in Bezug auf die DTM. Die Hersteller dann unisono, dass die Autos überhaupt gar nicht mehr ohne die Elektronik fahrbar sind. Für mich ein echtes Armutszeugnis. Für mich klingt es tatsächlich so, dass die Kisten „zusammengeschustert“ werden und den Rest versucht man dann über die Elektronik auszugleichen.

    Die BoP sind mir auch ein echtes Dorn im Auge. Klar ist es toll, wenn die Autos „künstlich“ auf dem hoffentlich gleichen Niveau sind. Aber das bedeutet wiederum, dass den Teams, die „Scheisse“ bauen, damit geholfen wird.

    Und das hat hier leider nichts mit Kompressor und Turbo zu tun…

    Gut, die Turbos werden ja gerne mit Elektronik gedrosselt oder freigegeben. ^^

  • So einfach ist das sicher nicht. Die Autos sind ja viel schneller als früher, von daher wird das Konzept schon schlüssig sein. Ist vermutlich wie bei modernen Kampfjets. Ohne Computer fallen die vom Himmel - aber wenn alles funktioniert können die Dinge, von denen der alten Newton nicht gedacht hätte, dass sie überhaupt möglich sind.

    Bestes Beispiel:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    das ist eine Minute! Schneller als Vali

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    und Vali ist fast so schnell, wie ein GT40 beim 6 Stunden Rennen!

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    If you ever get close to a human
    And human behaviour
    Be ready, be ready to get confused

  • Ok, nach 6L V8 Biturbo über Hypercars sind wir jetzt bei Rennprototypen und Kampfjets.

    Bleibt nicht mehr soviel. Wie wäre es mit Raketenantrieb? 8o :D

    Die Fahrbarkeit bzw. das Ansprechverhalten kann ja dann easy über Elektronik geregelt werden… :/

    Small, pretty, quick, fun. Great!

  • Moin,


    wer jemals das Vergnügen hatte und einen M3 Reihensechser gefahren hat denkt nicht mal eine Millisekunde über irgendwas aufgeladenes nach.

    Ist natürlich für die 4 Zylinder Räppelchen Fahrer kein Argument weil der nicht ins Auto paßt.

    Da empfehle ich einen K20


    Guido

    ACHTUNG ! jetzt neue Signatur:
    elise mk2,mit rover Motor, bsc toelinks, fächerkrümmer, krawalltüte,teamdynamics felgen mit uraltsemis (kann ich selbst wechseln),hat noch rest tüff (in Anlehnung an andere total bescheuerte Signaturen....
    ACHTUNG ! Jetzt erweiterte Signatur wegen bescheuerter User :

    Teile meines Beitrages können ironische, sarkastische oder zynische Bemerkungen enthalten.
    Ich bin nicht verantwortlich für das was der Leser da hinein interpretiert !