Posts by werki99

    Lege doch vorne ein 60er Kantholz quer rein um die vorderen Hebepunkte zu erreichen. Aber etwas weiter hinten geht natürlich auch, solange es nicht anfängt zu wackeln

    sagt mal kennt ihr die Konstruktion des Chassis nicht?

    Ihr könnt entlang des Längsträgers überall den Wagen anheben. Die zwei Aufkleber für die Wagenheber stellen nur die Äusseren Extrempunkte dar.


    Du kannst also nur an einer zentralen Position den Wagenheber ansetzen um eine Seite komplett anzuheben. Da passiert nichts, es gibt keine zusätzliche Verstärkungen an den Wagenheberpunkten. Das gleiche gilt für die Querträger, z. B. Wo die Querlenker aufgenommen werden, auch dort kann man z. B. in der Mitte anheben.


    Gruß werki

    Hi Volks.


    Ginetta: du kennst mich doch vom Stammi. Zu deiner Frage, Plenum und Benzindruck original ZR. Benzinpumpe original S1. Frag mich nicht von welchem Hersteller der Krümmer ist, hab ihn gebraucht bekommen. Subjektiv kann ich nicht sagen dass er untenrum weniger Drehmoment hat als andere aber oben raus steigt die Kurve linear in den Begrenzer. Was ich unterschlagen habe sind 200 Zellen Kat und leergebrannter Jahnspeed Supersport. Die waren schon beim Kauf drin daher hatte ich die nicht mehr auf dem Schirm. Ah was natürlich nicht fehlen darf sind Offset Dowels, die sind natürlich auch drin.


    uliv: Der Motor hat Marco sich zusammenstellen lassen nachdem wir zusammen seinen HGF gemacht haben und nach 500km die wieder durch war. Seit der Motor drin ist, ist der sowas von begeistert, leider war er noch nicht auf dem Prüfstand, kommt bestimmt im Frühjahr. Das Leistungsdiagramm muss ich erst noch raus suchen, war gemacht beim Henni in Wernau. Der gilt im Großraum Stuttgart als der zuverlässigste. Viele Tuner, die Polizei und AMS/Grip lassen dort messen. Mir haben mehrere Tuner gesagt bei dem stimmts.


    Zum Thema Piper, hatte die nach einem Jahr nachgerüstet, kann sein dass sie für die Leistung nicht wirklich was bringt aber er hängt deutlich gieriger am Gas. Beim anfahren muss man aufpassen dem Vordermann nicht ins Heck zu krachen, ist mir mehrmals fast passiert bis ich mich dran gewöhnt hatte.


    gruß werki

    Wow hier wurde ja viel durcheinander geschrieben die letzten Tage.

    S1 mit VVC145 ist natürlich das einfachste, aber bekomme erstmal einen Motor bzw die Elektrik dafür. Man nimmt den MGZR ja nur weil keine 145er zu bekommen sind. Oder wenn, nicht bezahlbar.

    zum ZR VVC160. Der Aufwand den anzuschließen in die S1 ist überschaubar, zweite Lambda rein, WFS beim Dougie brücken lassen, paar Kabel löten.

    Bei der S2 ist die zweite Lambda bereits vorhanden, muss nur angeschlossen werden. Dafür funktioniert das Tachosignal nicht. Man muss einen Konverter bauen, meines Wissens nach bietet Jubu dafür was an. WFS ist prinzipiell wie bei S1, ein Signalkabel hinter das Stack. Der Code ist derselbe.


    Wer möchte plant den Kopf 0,2mm, poliert die Einlässe, macht die Piper Auslassnocke rein und hängt einen BigBore Krümmer dran dann liegt man bei 175-180Pferden. Meiner hat mit der Konfig und Serien ECU 180ps bei 7100U. Keine Angst vor dem BigBore, Drehmoment ist durchgehend gleich hoch wie Serie.


    Das Planen bekommt man für kleines Geld, Kanäle glätten kann man zuhause mit Dremel machen. Alles zusammenbauen ist auch kein Hexenwerk. Mach es, ist überschaubar. Du hast ja bereits einen S1 VVC.


    gruß werki

    Wenn ein CoC Gutachten für das Fahrzeug existiert ist es in der EU zulassungsfähig. Da alle Fahrzeuge von Lotus eine CoC Typzulassung haben können auch Baujahre 2021 problemlos zugelassen werden.


    Das gleiche gilt ja auch für alle Asiaten und Amerikaner. CoC für den Typ wird einmal erstellt dann kann die Serie 20 Jahre laufen.

    Finde das Super dass viele in so kurzer Zeit wirklich großzügig gespendet haben. Leider können dadurch viele andere willige nicht mehr ihre Anerkennung ausdrücken.

    Hoffentlich weckt das nicht eine Anforderungskultur.

    Ich für meinen Teil bin super zufrieden mit dem Forum, dem Betreiber und mit der Moderation.


    Macht weiter so...


    Vielen herzlichen Dank.


    gruß werki

    Doch, kann man. Bei mir steht drin Höhenverstellbares Fahrwerk, Fa Nitron Typ Street Series2. und eine einzustellende Höhe.


    Geh mal zum TÜV und erklär denen das für das englische Kleinserienauto es natürlich keine Gutachten für deutsche Behörden gibt, dafür ist er als Gutachter ja da. Das klappt idR dann schon, das Fahrwerk ist ja schließlich extra für das Auto gemacht worden.


    gruß werki

    Du hast mit dem Toyo R1R den Referenzreifen den es für Landstraßen gibt. Der greift gut ab 5°. Es reicht ein, zwei Ecken zu fahren dann ist der auf Temperatur. Wenn der nicht greift dann lass das Auto stehen, denn dann liegt wahrscheinlich auch Salz.

    Ich glaube da sind einige Irrtümer.

    1. adaptives Licht gibt es nur bei Fernlicht.

    2. Abblendlicht wird so gemessen dass die Hell-Dunkel Grenze bei 25m auf den Boden trifft. Damit sind die SUV SW steiler eingestellt als bei Sportwagen. Mind aber 1% Neigung. Bei Lotus ist die Neigung mit 1,5% recht steil obwohl die SW niedrig eingebaut sind. Ich kann mir das nur dadurch erklären dass man auf die Leuchtweitenregulierung bei Beladung verzichten konnte. Haben die neuen Modelle LWR? wenn Ja habt ihr weniger als 1,5% Neigung?

    3. LWR verstellen ausschließlich die Neigung zwischen 1% und 3%. Das ist in den Normen so vorgegeben. Ein adaptives wegblenden wie beim Fernlicht ist nicht zulassungsfähig, nirgends auf der Welt.


    gruß werki

    Er ist so ehrlich und sagt er möchte nicht an alten Autos permanent schrauben müssen. Das ist schonmal ein Argument für neuere Modelle. Das kann man nachvollziehen. Wo man die Grenze zieht zu alten Modellen zeigt sein Budget. Es gibt immer einen der schneller ist. Mit allem was er sich holt wird er auf der Landstraße viel Spaß haben.

    Herzlich Willkommen


    Es ist bereits angeklungen, von dem was du möchtest müsste es ein Rover sein. Aber den sollte man auch warten können, sprich am besten selber schrauben. Wenn das nicht gewollt ist dann Toyota. Die sind deutlich mehr modernes Auto aber halt auch nicht mehr so spritzig ums Eck.


    Beim Kauf muss man eigentlich "nur" drauf achten ob das Chassis unbeschädigt ist (Lenkeraufnahmen nicht ausgerissen) und der Wagen nicht allzu sehr verbastelt ist (Risiko bei Rover deutlich höher). Im Wiki gibt es extra ein Kapitel dazu. Wie immer gilt nimm jemand mit der sich mit diesen Autos auskennt, die teuren Fallen kann man nur sehr schwer erkennen.


    Brich es nicht übers Knie, geh zum nächsten Stammtisch, sprich mit den Leuten und fahre die verschiedene Modelle Probe. Wie du dich entscheidest wird Sie eine treue Begleiterin für viele Jahre.


    gruß werki

    Genau was du vor hast habe ich gemacht.

    Der Aufwand sind ein Tag Ausbau, ein Tag Einbau und 2-3 Stunden Elektrik anpassen.

    Stromlaufpläne für den Einbau aus dem MGZR160 kannst von mir haben. Wenn nicht zu weit komme ich auch gerne vorbei und helfe dir.


    Was du noch benötigst für die Eintragung ist der KAT aus dem MG und die zweite Lambda. Wollte mein TÜV halt so. Beide Lambda vom Spenderfahrzeug, klar. Mit der zweiten Lambda waren dann auch einige Fehlermeldungen weg. Lohnt sich also.

    Du musst noch drei Sicherungen verbauen, also einen Sicherungsblock irgendwo platzieren.


    Wenn du schrauben kannst mach noch die Piper270 Auslassnocke rein mit Offset Dowels 3Grad und plane den Kopf 0,2mm. Dann bist du gleich bei 170-180ps. Super Ansprechverhalten und gleichmäßige Drehmoment und Leistungskurve.


    Eintragung sollte auch kein Problem sein. Ging mit den angesprochenen Komponenten problemlos.


    Hau rein, super einfaches Projekt, quasi plug`n play.

    Das aufwendigste ist das finden eines vollständigen Spenders.


    gruß werki

    Ich würde diese Sachen prüfen:


    1. Batteriespannung prüfen (bei laufendem Motor sollte mind 13,5V anliegen)

    2. Masseband Getriebe zum Schweller reinigen

    3. Temperaturfühler Steuergerät ausmessen

    4. Thermostat tauschen (evtl öffnet es zu früh und kommt nicht über 80°)


    gruß werki

    Komm einfach vorbei, idR sind bereits ab 18:00 die ersten da, einfach dazu stellen/ansprechen. Falls du später kommen solltest wir werden ab sofort im Wichtel sitzen.


    gruß werki

    Dave Andrews hat mir seinerzeit geraten die Feuerringe vor dem planen mit dem Hammer zu härten um die Lunker zu eliminieren. Aber die Lunker können auch an anderen Stellen Undichtigkeiten verursachen. Kollege hatte einen Durchbruch von Wasser in den Auslasskanal, das hat gequalmt.

    Wenn durch Lunker undicht dann versuchen zuschweißen ansonsten wegschmeißen, anderes gibt es nicht. Schweißen ist der Füller.


    Gerade wenn er mal ordentlich heiß geworden ist kann sein dass die Härte nachgelassen hat was das verziehen zusätzlich begünstigt. Außerdem pressen sich dann die Feuerringe oftmals deutlich ein.


    Meine Laienhafte Beobachtung bisher war dass die Probleme weitgehend nur dann auftreten wenn am Kopf getuned wurde. Alle Standardmotoren in meinem Umfeld hatten keine solche Probleme.


    Jetzt ist die Zeit sich einen Ersatzkopf aus nem MG oder Discovery zurück zu legen.


    gruß werki