lange Vorstellung mit Fragen zum Elise-Kauf

  • Hallo, Lotus-Fans!


    Ich bin nun schon eine ganze Weile hier bei Euch angemeldet und las bislang nur still, aber regelmäßig, mit.

    Nun denke ich, ist es an der Zeit, mich mal vorzustellen, auch wenn ich (noch) keine Elise mein Eigen nennen kann.


    Mein Name ist Julia, meist genannt Jule, und ich komme aus dem Landkreis Ravensburg. Ich bin 40 Jahre alt und seit frühester Kindheit schwer autoaffin. Puppen hab ich in die Ecke geschmissen und ignoriert, dafür hab ich über die Jahre meiner Kindheit hinweg eine beträchtliche Anzahl an Matchbox-Autos zusammen gesammelt :).


    Eigentlich galt meine Liebe als junge Erwachsene zunächst der Marke BMW, da ich die Fahrschule mit einem solchigen (E36) absolviert hab. Nach bestandenem Führerschein kaufte ich mir zunächst einen richtig schönen Golf II GT, den ich nach nur ca. sechs Monaten Spaß aus Unachtsamkeit leider zu Schrott gefahren hab. Danach folgten Opel Kadett GSi Cabrio, Mercedes W124 E200, BMW E46 318 ti Compact, Bmw 7er E38 740 i und mein jetziger Alltagswagen Mini Countryman Cooper S Allrad, den ich nun seit sechs Jahren sehr zufrieden bewege.


    Neben diesen direkt aufeinanderfolgenden Alltagswagen kaufte ich mir 2009 einen Mercedes Strichacht W115, 220D, den ich fünf Jahre fuhr. Während dessen legten wir (mein Lebensgefährte und ich) uns einen Mercedes R129, 500SL zu. Angefixt von den Autos der 80er und 90er kamen die letzten Jahre dann noch einen Porsche 968 und eine Corvette aus Baujahr 1985 (Eigenimport aus USA) dazu.

    So, eigentlich würde es jetzt ja reichen, so viele Autos bekommen wir ja jetzt schon nicht mehr regelmäßig bewegt....allerdings fallen mir blöderweise immer neue dumme Ideen ein...


    Seit die Elise im Jahr 1996 rauskam, finde ich die total faszinierend. Ohne mich direkt damit beschäftigt zu haben, hab ich mich immer gefreut, wenn ich mal irgendwo eine gesehen hab, was ja mehr als selten ist. Die letzten paar Jahre standen die Elisen dann gerne auf Oldtimer-Messen unter der Kategorie "Neo-Classics", wo ich sie immer bewundert hab.

    Das Konzept von Lotus find ich einfach klasse. Es reizt mich sehr, ein Auto zu fahren, in dem so gut wie kein Schnick-Schnack drin ist, das man noch richtig "fühlt" und man als Fahrer(-in) noch richtig "arbeiten" muss. Wie sehr musste ich mich schon über kaputte und sündhaft teure Klimakompressoren und Servolenkungen ärgern....mir ist aber schon bewusst, dass das "Luxusprobleme" sind.

    Der nächste Schritt wäre nun für mich, überhaupt mal eine Elise selber zu fahren. Keine Ahnung, vielleicht ist es ja auch gar nix für mich....Das werde ich mir nun für das kommende Frühjahr vornehmen. Dann muss ich ggf. überlegen, welche der vielen Lise-Versionen es werden soll. Da bin ich momentan noch vollkommen unschlüssig. Rein von der Optik her gefallen mir die S1 und die S3 am besten, wobei ich die S2 trotzdem nicht aus einer Kaufentscheidung ausschließen würde.

    Ich denke, dass ich zumindest in alle Versionen "reinpassen" würde. Ich bin 1,65 groß und einigermaßen schlank (okay, das kann sich noch ändern, Weihnachten ist noch nicht vorbei :D).


    Nun noch ein paar Fragen/Gedanken:

    Hab ich das eigentlich richtig gesehen, dass es die S3 nicht mit manuellen Fenstern gibt??? Egal wo ich schaue, es sind immer elektrische drin. Find ich schade....ansonsten würde mir die S3 super gefallen.

    Außerdem fällt mir auf, dass die 220-PS-Versionen der S3 schon weitaus beliebter zu sein scheinen. Im Internet findet man kaum Tests über die kleine 136-PS-Version und wenn ja wird angeblich fehlende Power bemängelt. Mir ginge es bei der Elise aber nicht um die Leistung, denn ich werde sicher niemals auf der Rennstrecke fahren. Ich würde sie tatsächlich nur auf der Landstraße und hier eher "materialschonend" bewegen. Mir wäre eher wichtig, dass der Motor / das Getriebe robust ist. Gibt es schon Erfahrungswerte bzgl. der Haltbarkeit / Fehleranfälligkeit der Motoren?

    Ihr seht, Fragen über Fragen.....


    Ich wünsche Euch allen hier auf jeden Fall frohe Weihnachten :)!


    Grüße,

    Jule

  • Hi Jule, herzlich willkommen.


    Fensterkurbeln sind seit Einführung der Toyota Motoren nicht mehr zu haben, die haben alle el. Fensterheber.


    Die 136 PS Toyotas gab es nicht lange. Getestet hat den, glaube ich, damals niemand so wirklich.


    Zum Thema Haltbarkeit der Motoren kann ich sagen, dass bei guter Wartung und schonender Verwendung alle halten. Es handelt sich ja nicht um hochgezüchtete Rennmotoren, sondern um welche aus der Großserie von Rover und Toyota. Und dort laufen / liefen die Motoren in normalen Brot und Butter Autos.


    Man liest oft, dass der Rover Motor in der S1 ein Problem mit der Kopfdichtung hat. Das stimmt nur, wenn diese noch nicht getauscht wurde. Solltest Du dich jetzt für eine gebrauchte S1 entscheiden, ist die Dichtung sicher schon einmal gegen eine moderne getauscht worden. Danach halten die Motoren quasi ewig. Zumindest fast ;)

    "Nächster Rasthof Gütersloh, wir müssen kurz mal raus, wir brauchen was zu Trinken und Benzin,

    jeder wirft sein Markstück in den Suppenautomat - wieder mal ne Plastiksuppe ziehen"

  • Hi,


    vielen Dank für Deine Antwort!

    Das Problem mit der Kopfdichtung bei der S1 war mir über das Forum hier u. a. auch schon bekannt.

    Aber Deine Aussage bzgl. der Motoren grundsätzlich hört sich für mich auf jeden Fall gut an.

    Und danke bzgl. Deiner Erläuterungen in Sachen Fensterkurbeln.


    Grüße

  • Ah, ok. Dann gab es doch ein paar mit Kurbeln aus der Zeit, als es Toyota und Rover noch parallel gab.

    "Nächster Rasthof Gütersloh, wir müssen kurz mal raus, wir brauchen was zu Trinken und Benzin,

    jeder wirft sein Markstück in den Suppenautomat - wieder mal ne Plastiksuppe ziehen"

  • Die 136 PS Toyotas gab es nicht lange. Getestet hat den, glaube ich, damals niemand so wirklich.

    Doch, ich. Und zwar 1 Jahr und ca. 10.000km lang.

    Hallo Jule,

    nach

    - 136PS 4 Zylinder-Sauger S3
    - 220PS 4 Zylinder-Kompressor S3
    - 350PS 6 Zylinder-Kompressor Exige Sx
    - 250PS 4 Zylinder-Kompressor S3

    kann ich Dir sagen, dass bei Deinen "Anforderungen" die 136PS-Version optimal ist.
    Im Nachhinein war mir diese Variante der mit Abstand liebste Lotus.

    Klein, leicht, sparsam (mit guter Reichweite) und durch die etwas schmaleren Reifen auch sehr handlich.
    Dazu, ohne das Sportfahrwerk, auch sehr sensibel und komfortabel.

    Hätte ich Megadepp mal schön behalten sollen...

    Gruß
    Klaus

  • Hallo, Klaus!


    Vielen Dank für Deinen Ratschlag!

    So ähnlich war mein Gedanke bzgl. der 136 PS-Version auch.

    Wahrscheinlich würde die mir mehr als genug reichen.

    Jetzt muss ich nur mal mit einer fahren...


    Grüße

  • Hallo Jule,

    genau betrachtet, war die süße rote 136PS-Elise der einzige Lotus, den ich hatte.

    Alle anderen waren nicht mehr "more lightness" sondern eher zeitgeistig aufgepimpte Exemplare, die irgend etwas beweisen wollten.

    Aber: Jeder Jeck ist anders.

    Viel Erfolg bei der Suche nach einer Testmöglichkeit! :)

    Gruß
    Klaus

  • Hallo Jule, herzlich willkommen im Forum. Ich würde Dich zu gern mit Annette von unserem Münchener Stammtisch bekanntmachen, die Dir als Besitzerin eines 136 PS S3-Clubracers sicher viel Positives erzählen könnte. Leider liest sie hier fast nie im Forum...


    Die Idee einer Probefahrt im Frühjahr ist sicher nicht schlecht, aber rechne damit, dass dann sofort der Leidensdruck enorm ansteigt...

    --- Elise: Da steigt man nicht ein, die zieht man sich an! ---

  • Hi,


    vielen Dank für Dein Angebot! Ich werde dies sehr gerne annehmen.

    Das wäre ja mal wirklich genial!

    Ja, mir ist bewusst, dass es nach ner (Mit-)Probefahrt wahrscheinlich

    endgültig um mich geschehen sein wird....

    Jaaaaa, der Clubracer würde mir am besten gefallen, das wärs :love:.


    Viele Grüße und nochmals schöne Weihnachten

  • Hallo Jule,


    wenn Du wirklich Interesse und den Kauf einer Elise beabsichtigst, würde ich an Deiner Stelle jetzt mit der Suche beginnen.


    Ab April/Mai beginnt die neue Saison, die Preise steigen danach wieder etwas an, und das Angebot von guten Exemplaren dürfte dann auch wieder begrenzter sein.


    Wenn Du an rote Nummern kommst, würde ich Dich zu einer Probefahrt einladen.


    Probesitzen und Fachsimpeln geht natürlich auch ohne rote Nummern.


    Bis zu mir, wären es 350km, aber das ist bei einer Lotus Suche - ganz in der Nähe!


    Ich fahre schon über 30 Jahre Lotus!


    Ich habe eine 2003er Rover, und eine 2010er CR 136PS Toyota Elise.

    FG

    LCL

  • Hallo Jule


    Eigentlich musst du mehr Autos Probefahren, damit du am Ende wirklich sicher bist.


    die 1,6e

    Eine S1

    Eine 220

    Und auch eine Exe 380 bzw 410


    alle die ich kenne und mal eine längere Zeit eine 1,6er gefahren sind sprechen begeistert von dem Auto!


    Eine 6 Zylinder Exe ist eine Kravallbüchse was wirklich cool ist, aber da muss man der Typ für sein.


    Auffpasse

    Wenn du irgendwo einsteigst wirst du die Karre kaufen, das ist echt scheisse bei Lotus!


    Mit freundlichen Grüßen

    Jan

  • Guten Morgen,


    also, ich bin überwältigt bezüglich Eurer Hilfsbereitschaft!

    Da kann ja gar nix mehr schief gehen, vielen Dank.

    Ich beobachte bereits seit Juni (seit ungefähr der Zeit seitdem

    ich hier angemeldet bin) den Markt im Internet.

    Die Exen fallen für mich raus, da sie insgesamt ja auch immer teurer

    und designtechnisch noch mehr "Rennstrecke" schreien als die Elisen.

    Eine 220 werde ich evtl. beim Händler meines Vertrauens

    Probefahren können. Ist derselbe, bei dem ich meinen Mini damals

    neu bestellt hab.


    Grüße,

    Jule

  • Wenn das Budget passt, würde ich definitiv nach einer 220er gucken.

    Mit der 136er verhungerst du beim Überholen von einem 08/15 Auto.

    Ich schätze, Autobahn ist für jemand, die die schönen Straßen direkt vor der Haustür hat, nicht das Hauptkriterium. Außerdem gibt es für "geradeaus schnell" ja noch andere Autos in der Garage. Edit: Sorry, sehe gerade: Von Autobahn war gar nicht die Rede...


    Liesele Schade, dass Du etwas unglücklich für einen Stammtischbesuch lebst, die nächsten wären in Böblingen (8. Jan.) bei Stuttgart und Maisach (10. Jan.) bei München. Böblingen wäre vielleicht etwas näher, Maisach leichter zu erreichen...

    --- Elise: Da steigt man nicht ein, die zieht man sich an! ---

  • Ja, ich hab das große Glück in einer wirklich schönen Gegend mit schönen kurvigen

    Landstraßen zu leben. Die Berge mit ihren Serpentinen sind quasi direkt vor meiner Haustüre.

    Autobahn würde ich so gut wie nie mit der Lise fahren.


    skizzy : Oh, schade, dann weiß ich auch schon, dass es hier in der direkten Umgebung wohl keinen Lotus-Stammtisch gibt :(....vielleicht besuchen ich/wir ja mal einen in Böblingen oder Maisach, mal schauen.

    Danke jedenfalls für das Angebot!

  • Ich habe 2011 eine 136 PS S3 Probe gefahren und mich dann entschieden, auf die bereits angekündigte 220 PS-Variante zu warten. Diese habe ich dann 2012 bekommen und bis letzten Sommer ca. 60.000 km mit Begeisterung und ohne Probleme gefahren.

    Die 220 PS-Variante hat einen entscheidenden Vorteil: Beschleunigung. Es gibt aus meiner Sicht nichts ärgerlicheres, als eine schöne kurvenreiche Strecke und du kommst an einem vor dir fahrenden Fahrzeug nicht vorbei.

    Sprich: Überholen klappt mit dem größeren Motor deutlich besser.


    Ich denke außerdem, dass die 220 wertstabiler ist.


    Du solltest auf jeden Fall beide Varianten mal fahren.

  • Aus achtjähriger Erfahrung mit meinen 122 PS kann ich nur betonen, dass (angeblich) fehlende Leistung ebensowenig ein Problem ist, wie das Lenkrad auf der "falschen" Seite. Einfach alles mal selbst ausprobieren.

    --- Elise: Da steigt man nicht ein, die zieht man sich an! ---

  • Wie gesagt, es ist alles möglich, ich bin da sehr offen

    was Modell und Motorisierung betrifft.

    Ich beobachte natürlich auch den englischen Markt regelmäßig.

    Es würde uns nicht schrecken, nach England zu reisen und dort

    Lisen zu besichtigen und probezufahren.

    Ich ziehe also auch ggf. einen Rechtslenker in Betracht.

    Die Diskussion Rechtslenker ja/nein kenne ich nun schon gut und

    ich weiß um die Vor- und Nachteile, die ein Rechtslenker mit sich bringt.


    nochmals danke für die rege Beteiligung und Hilfe, die ich jetzt schon

    von Euch erhalten hab :thumbsup:

  • Und wie du siehst, sind die einzigen Argumente für die ganze viele Leistung das Überholen und die Autobahn. Beides Dinge, die nix mit Fahrspass zu tun haben ;).

    "Nächster Rasthof Gütersloh, wir müssen kurz mal raus, wir brauchen was zu Trinken und Benzin,

    jeder wirft sein Markstück in den Suppenautomat - wieder mal ne Plastiksuppe ziehen"

  • Und wie du siehst, sind die einzigen Argumente für die ganze viele Leistung das Überholen und die Autobahn. Beides Dinge, die nix mit Fahrspass zu tun haben ;).

    Wenn man wegen mangelnder Leistung nicht überholen kann - zumal auf kurvigen Strecken, wo sich nicht so oft die Gelegenheit ergibt - dann kann das den Fahrspass ziemlich beeinträchtigen.

  • Beide Autos finde ich schön und widersprechen jeder Vernunft.

    Ich habe mich damals für eine S1 entschieden weil mir das Design ein bisschen besser gefallen hat, gut das ist keine wirklich hilfreiche Entscheidungshilfe für Dich. Aber der entscheidende Punkkt für mich war das die S1 alle Dinge "nicht" hat die moderen Autos so haben. Selbst der simpleste Bremskraftvertärker fehlt. Das ist pures Auto ohne SchnickSchnack.


    Und wenn Du mal eine Porsche ärgern willst. Kannst Du ihn sowieso nur auf der Breme ärgern. Denn Du kannst da Bremsen, wo diese Supercars schon längst in Rauch aufgehen würden.

    es gibt Menschen, die mögen mich nicht , für das was ich sage. Jetzt stellt euch mal vor, die wüssten, was ich denke. :thumbsup:


    Erst wenn dem letzten Deutschen das Fleischessen vergrault wurde,

    wird die Menschheit feststellen, das nur "GRÜNKOHL" essen einfach Scheiße schmeckt.

    ( Effe, frei nach der Weissagung der Cree )

  • Bei gewünschter kleiner Motorisierung würde ich auch zu einer S1 raten. Das deutlich leichtere Auto geht untenrum schon wirklich sehr gut.

    Einen Stammtisch Besuch in den wärmeren Monaten kann ich nur empfehlen.

    Da steht in der Regel alles vor der Tür, was das Herz begehren könnte....