Reifenübersicht & Reifenempfehlung

  • Buon Giorno!


    Ja ich weiß, 3000ste Reifendiskussion, aber irgendwie ist das Thema ja immer ein bisschen individuell und zur Zeit sind gefühlt alle 'alten' Reifen ausgelaufen und ich hab auch mal davon ab garkeinen Strahl was ich wohl brauche...


    Würde basierend darauf auch mal versuchen so etwas wie ne Reifen-Datenbank anzulegen um anderen das Leben zu erleichtern.


    Was ich bisher gelesen habe:



    Straßenreifen / UHP Ultra High Performance Reifen

    Yokohama AD07(Straße)

    erhältlich in 175/55/R16 für die VA

    Klassiker, alter Serienreifen


    Yokohama V105 (Straße)

    ersetzt AD07 als Serienreifen

    erhältlich in 195/50/R16 für die VA aber zur Zeit schwer zu bekommen?!

    Die bisherige Stimmung im Forum attestiert gute Performance, Vergleichbar mit AD07.

    AD08R ein bisschen besser?

    Siehe auch: Neue Sohlen für die Elise - Yokohama V105 und A052 ab Werk


    Yokohama AD08R (Straße)

    nicht erhältlich in 195/50/R16

    erhältlich in 205/45/R16

    Performance durchaus gegeben

    Option auf 205er vorne, soll auf 6er Felgen passen, 5,5er evtl.


    Nankang NS-2R (Straße)

    erhältlich in 195/50/R16

    spaltet die Gemüter, viele geben eine gute Rückmeldung für das phänomenale Preis-/Leistungsverhältnis, die anderen verteufeln sie als "gefährlichen China-Müll"


    Pirelli P Zero

    erhältlich nur für HA 225/45/R17


    Michelin Pilot Sport Cup 2

    erhältlich nur für HA 225/45/R17


    Federal RSR 595

    erhältlich ab 205/45/R16

    Hart auf der Grenze zum Semi.

    Beliebt bei Slalom Fahrern, Im Regen noch benutzbar


    Semi Slicks

    kosten das doppelte und halten nur die hälfte, wenn überhaupt


    Yokohama A048 (Semi)

    erhältlich in 175/55/R16 für die VA

    Klassiker, alter Serienreifen


    Yokohama A052 (Semi)

    ersetzt A048 als Serienreifen

    erhältlich in 195/50/R16 für die VA

    Die bisherige Stimmung im Forum attestiert gute Performance aber unterirdische Haltbarkeit

    Siehe auch: Neue Sohlen für die Elise - Yokohama V105 und A052 ab Werk



    Toyo Proxes R888R (Semi)

    erhältlich in 195/50/R16

    Klassiker

    Vom Lesen eine der besten Performances was Standhaftigkeit und Nässe angeht



    Die Liste werde ich noch erweitern, wenn Input kommt.








    Kommen wir nun zu mir :thumbsup: 8o


    Elise 111R mit Toelinks (und Verbindungsstrebe untereinander)


    Steht aktuell auf

    VA

    Felge 7x16 ET 40 Tomason TN1-7016

    Reifen 195/50/R16 3,1mm DOT 41/13 Toyo Proxes R888

    HA

    Felge 8x17 ET 35

    Tomason TN1-7016

    Reifen 225/45/R17 1,95mm, DOT 03/15 Toyo Proxes R888


    Jeweils 15mm Spurplatten


    Die Felgen fliegen so früh wie möglich runter, wenn neue Reifen kommen!!!

    Im Keller liegen diese Schätzchen

    VA

    Felge 6x16 ET ?? Lotus Forged Alloy Wheel

    Reifen 175/55/R16 3,0mm, DOT 38/05 Yokohama AD07

    HA

    Felge 7,5x17 ET ?? Lotus Forged Alloy Wheel

    Reifen 225/45/R17 1,7mm, DOT 49/11 Yokohama A048



    Im Schein sind die Tomason richtig eingetragen, aber die Serienbereifung nur mit 175, sollte aber keine Probleme geben nehmen ich an?!


    Wie dem auch sei, es ist wohl klar, dass ich zeitnahe zumindest hinten neue Reifen brauche.


    Donnerstag gehts, vorausgesetzt das Wetter bleibt stabil, oneway 600km in die Heimat, dann übers Wochenende verteilt ca. 200-300 und dann am Sonntag wieder 600 zurück.

    Auf jeden Fall sind die Reifen hinten danach mit einer ziemlich großen Sicherheit runter.

    Sollten dann noch als Slicks benutzbar sein, aber a) mag die Rennleitung das nicht und b) ist Regen dann absolut nicht mehr sexy...


    Mein Plan (eigentlich für nächste Saison) war die Tomasons inkl. Platten runterzuschmeißen und die schönen (und leichten) Lotus Felgen wieder drauf zu packen.


    Jetzt brauche ich dringend eine Reifenempfehlung für mein Fahrprofil

    Saisonlaufleistung peile ich mal 5-6000km an

    60% Tagestouren - In die Alpen, einen schönen Pass, übers Land, in den Biergarten, zum Stammtisch

    35% Langstrecke - Mit dem DIng nach Italien in den Urlaub, mal in die Heimat, etc...

    5% Track - Würde gerne mal nen nen Trackday pro Saison machen, evtl noch ein bissl Drifttraining / FaSi Training


    Der zweite Felgensatz könnte behalten werden um den evtl herzunehmen, wenn es wirklich mal auf den Track geht, alles auf einem Reifen wäre mir natürlich lieber, spart Arbeit und Platz im Keller. Und meine Frau bringt mich evtl nicht um...


    Die wichtigste Frage: Brauche ich dafür Semis oder bin ich hier mit nem normalen Reifen mehr als gut bedient?


    Ja, das Gefühl im Hinterkopf, dass man Semis umgeschnallt hat bringt bestimmt schon 20PS mehr.

    1. Aber bin ich aktuell als Lotus Anfänger überhaupt in der Lage das wirklich abzurufen?
    2. Tue ich mir mit Semis keinen Gefallen und fahre sie immer zu kalt und mach sie so nur kaputt?
    3. Überleben die aktuellen Reifen meine 1500km Odyssee?
    4. Fahre ich mit der variante mit den AD08R mit 205 vorne und 225 hinten am Anfang vielleicht besser?
    5. Semis und 195er/205er Straßenreifen mischen (z.B. neue Lotus Serienbereifung) und dann eben nur hinten Geld verbrennen, aber von der Performance defintiv profitieren?
    6. Variante 4 aber hinten evtl noch nen Satz Semis als Option auf der Hinterachse (auf ner dezenteren Felge)
    7. Semis vorne und hinten nur für die Rennstrecke + Anreise auf eigener Achse + aus dem Keller rauskramen?
    8. Einen Satz Proxes R888R /A052/A048 vorne/hinten wie jetzt auch und spätestens jede zweite Saison neue Reifen kaufen, um einfach konstant das gleiche Feeling zu haben

    Bin für jede Einschätzung dankbar und nehme gerne eure Erfahrungen in die Liste mit auf. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich der einzige mit dem R-Problem bin...:/


    Gruß Cottec



    EDIT: Titel geändert, Post reorganisiert, die Übersicht an den Anfang gestellt.

  • nach 4 jahren landstrasse elise kann ich nur wie folgt erzählen...


    1. semi = kann man machen, bringt nahe null und im regen scheisse. preisleistung = lol

    2. 195er VA = kann man machen wegen semi aber siehe 1.

    2a. 195er nankang ns-2r gutmütig und pappt, günstig und schwer...

    3. 175er AD07 bisher aussereichend und wäre meine wahl in zukunft

    4. AD08 kam bisher auf 5,5 bzw 6,0 felge nicht in betracht

    5. Lotus weiss evtl. mehr über ihre karren und ideale reife als "wir" ;)

  • Quote

    1. semi = kann man machen, bringt nahe null und im regen scheisse. preisleistung = lol

    Bist du auf dem track gewesen?



    5. Lotus weiss evtl. mehr über ihre karren und ideale reife als "wir" ;)

    die schmeißen aber vorne normal und hinten semi drauf, irgendwie finde ich das seltsam. wenn man doch im regen unterwegs ist, dann ist doch profil eher hinten wichtig

  • 1. nö, bisher null track.

    2. afaik hat nur die cup 250 ad52 weil ja ein track orientiertes teil


    stand heute werde ich keine semis mehr auf der landstrasse fahren. demnächst erstmal die v105 fahren & testen

  • cottec

    Changed the title of the thread from “Reifenempfehlung 111R Sportsracer 60% Tagestouren / 35% Langstrecke / 5% Track” to “Reifenübersicht & Reifenempfehlung”.
  • Die V105 sind wohl eine Option, hat einer der Maisacher auf einer Mk2 Exige und ist zufrieden.

    Ich habe die Nankangs seit diesem Jahr drauf. Gutmütig bei Nässe, selbst Temperaturen um Null bin ich im Seniors Mode auf der Straße geblieben.

    Jetzt im Sommer im trockenen passt meine Kombi Reifen/Fahrwerk/Geo gefühlt nicht so richtig. Ich denke, man kann sie um den Preis mal probieren.

  • cottec fahr die AD07. die sind für den anfang sehr gut und du lernst viel über dein auto. lass dir die geo von jemanden anpassen, der sich mit ner elli auskennt. nach 1 jahr kannst dir - falls noch serie - ein anderes fahrwerk zulegen.


    was hast du nochmal für ne elise?


    mit den AD07 schaffst du im normalfall an der HA 2 saisons, je nach km zahl natürlich.

    bei meiner R, angepasster geo und training des fahrers ;), hat sich die HA nach jedem jahr bzw. 4 - 5.000 km erledigt ^^ VA hielt dann ca. 2 jahre (ungefähr 40 % landstraße, 40 % pässe inkl. anreise, 20 % track)


    fahre mittlerweile federal 595 auf den 5 spoke schmiedefelgen; 205/45 und 235/40

    gute preis leistung, UHP reifen, nässe ok aber nicht so gut wie der AD07


    semis für die straße sind quatsch. meine meinung.

  • Dämpfer werden gemäß der hiesigen Schwarmintelligenz durch sein -> Revision bei Bilstein oder neu oder andere.


    AD07 oder Nachfolger langt völlig. Selbst nen stinknormaler Reifen ist okay, wenn Du Newbie bist.


    Der Vorbesitzer der Wanderine ist mit solchen stinknormalen Reifen allen anderen mit Semis/UHPs um die Ohren gefahren.


    Das Potential steckt im Fahrer.


    Wenn Du paar gute gebrauchte AD07 haben willst, dann PN mit Preisvorstellung an mich.


    Für Trackdays ist das immer so ne Sache der Herangehensweise. Manche Reifen sind zu weich und schmieren recht schnell.

  • nochmal drüber gelesen; dachte erst du hast ja schon AD07 für eine achse, aber die dinger sind ja steinalt.

    auf jeden fall keine mischbereifung, wie AD07 vorne und R888 hinten oder irgendsowas.


    zu den V105 kann ich nix sagen, bin ich nie gefahren.


    wie gesagt, die AD07 eignen sich gut zum "üben"

    die AD08 sind auch gut geeignet für dein anforderungsprofil.


    nicht ganz uneigennützig: ich hätte nen satz AD07 im keller liegen, für 120,- € exkl. versand gehören sie dir. sind auch schon ein paar jahre, aber kühl und trocken in keller gelagert. ^^8o


    sturzplättchen vorne raus hilft für den anfang auch

    Edited once, last by zimbo: ups, hätte ohne versand heißen sollen ().

  • ups, war tatsächlich ohne versand gemeint, sorry.


    hatte da noch nen preis von felgen im hinterkopf, da geht das für 20,- € oder so


    es wären aber sogar 6 reifen. 2 mit wenig profil für die HA, 2 mit noch reichlich profil. quasi gleich als ersatz

  • Also lieber AD07 anstatt 08R in 205/225 oder V105?


    Hab ne Sportsracer, daher dann das Exige Fahrwerk, 70 tausend runter, fühlt sich aber noch gut an, nichts ausgeschlagen. Spur Sturz ist laut Vorbesitzer serie, hat es nach den Toe Links bei Schuttenbach noch vermessen lassen.

    AD07 ist lang erprobt, die V105 sind ja noch sehr neu, da würde ich eher das erprobte wählen und mal warten bis mehr Leute den V105 probiert haben. Bis dahin kennst du deine Elise dann auch besser.

    Fahrwerk wird mit 70 000km sicher durch sein, hier liest man meistens von 50 000 als Grenze ab der man sich sicher sein kann dass es mindestens in die Revision sollte. Merkt man natürlich nicht wenn man nicht weiß wie das Fahrwerk früher war. Trotzdem würde ich sagen: kauf dir neue Reifen und fahr die Saison, hab Spaß und lern dein Auto kennen. Im Winter kannst du dir dann immernoch Gedanken machen was du mit dem Fahrwerk anstellst. Nichts ist ärgerlicher als schönes Wetter im Zusammenhang mit einem Lotus in der Werkstatt oder ohne Dämpfer auf der eigenen Bühne.

    Edit: Dann kannst du auch in einem im Winter die FW-Geometrie ändern lassen.

  • Also ich fahr den Avon ZZS vorne 195, hinten 225. Bin bisher zufrieden, allerdings ist das noch nicht sehr aussagekräftig, da ich mein Lieschen noch nicht sehr lange habe und auch noch keine Rennstreckenerfahrung habe. Wollte einen Reifen der bei Schönwetter (ich vermeide soweit wie möglich Ausfahrten im Regen - also aktuell auch keine Mehrtägigen Touren - da kann es ja einem immer mal erwischen) gut funktioniert und das tut er allemal. Ist zwar ein Semi, aber noch nicht so rennstreckenlastig wie der Avon ZZR. wenn ich mehr Erfahrung habe, schreib ich gern wieder ein paar Zeilen - aber ist zumindest eine Mögliche Ergänzung zu den angeführten Reifen.

    Lotus Rookie

  • Warum? Untersteuern ist zu 99% ein Problem der Achsgeometrie und nicht der Reifenbreite. Und am Ende ist der begrenzende Faktor eh der Fahrer und nicht ein ein wenig schmalerer Reifen. Wie gesagt, der ist über viele Jahre bewährt, wenn der Probleme machen würde wäre er nicht die "Standardempfehlung".

  • Die "175er Trennscheiben" sind viel besser als ihr Ruf, das Auto hat vorne ja kaum Gewicht.

    Montier die AD07 von Zimbo auf die Schmiedefelgen (kannst Du sogar persönlich abholen), nimm vorne beidseitig symmetrisch Sturzplättchen raus und lass den Rest bei Gelegenheit von jemandem nachstellen, der sich damit auskennt (also nicht Schuttenbach, die stellen eher nach Werksvorgabe ein). Preiswerter und besser kannst Du Dein Auto nicht kennenlernen.


    205er auf passenden Felgen könnte man schon machen, ist aber eigentlich Overkill und eher für die Optik.

    --- Elise: Da steigt man nicht ein, die zieht man sich an! ---

  • Den Conti kannst du vergessen, den Nachfolger (3) hab ich auf meinem Alltags-Swift Sport, das ist ein 0815 Reifen der nichts mit Sport zu tun hat. Der AD07 ist um Welten weicher und ihm in allen Belangen überlegen.

    Bei den Toyos gab es akzeptable Modelle und nicht akzeptable, weiß leider nicht mehr welche. Aber da hilft jemand anderes bestimmt weiter.

    Ansonsten auf Skizzy hören, der hat Ahnung.

  • Reifen sind komplex, daher hat auch dieser Post keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


    Wenn man darüber spricht welcher Reifen funktioniert, dann spricht man vor allem über Temperaturen. Straßenreifen, UHPs, Semis haben alle Ihre eigenen Temperaturfenster. In welchem Temperaturfenster Du Deine Reifen bewegst, entscheidet also darüber mit welchem Reifen Du glücklich wirst.


    Einen normalen Straßenreifen kann man auf der Rennstrecke an einem halben Tag völlig zerlegen. Ein UHP wird schmieren, sobald seine obere Temperaturgrenze überschritten wird. Ein Semi hält die höchsten Temperaturen aus. An einem kühlen regnerischen Tag wird man einen Semi aber überhaupt nicht in sein Temperaturfenster bringen, und nur rumrutschen. Wer genussvoll Landstraße fährt, wird den Semi auch nicht in sein Temperaturfenster bringen, und somit keinen Vorteil daraus ziehen. Der hat nur die Nachteile der schneller verschleißenden Gummimischung und insgesamt geringeren Profiltiefe. Ein UHP hat eine eingeschränkte Laufleistung gegenüber einem (innerhalb seines Temperaturfensters) betriebenen Straßenreifen, bietet aber aufgrund sportlicherer Konstruktion (z.B. Flankensteifigkeit) schon ein deutlich präziseres Fahrgefühl (Nachteile noch bei Abrollgeräusch, Komfort, Wasserverdrängung).


    Dabei beachten: ein Straßenreifen wird auch schneller heiß, und bei gleicher Fahrweise insgesamt heißer als ein Semi (UHP liegt dazwischen).


    Auf der Rennstrecke erlebe ich es immer wieder, dass ein großer Teil der Teilnehmer auch dort keinen Semi benötigt. Überraschend viele Fzg. werden auf dem Track langsamer bewegt, als es Leute mit richtig rostigen Schrauben im Kopf auf der Landstraße tun (deshalb lächel ich auch immer etwas, wenn jemand seinen Lotus mit "keine Rennstrecke" bewirbt).


    So wie Du hier schreibst, vermute ich, dass Du mit einem (sportlichen) Straßenreifen oder UHP aktuell am glücklichsten wirst, auch bei ersten Gehversuchen auf der Rennstrecke. Mit welchem von beiden Du glücklicher wirst lässt sich aus der Ferne schlecht einschätzen, schließlich kenne ich Dich und Deinen Fahrstil/Deine Herangehensweise nicht.


    Mischung AD07/A048 ist auf jeden Fall Mist!

    Schönen Gruß


    Dennis

  • Schöne Zusammenfassung!

    Wenn du nichts dagegen hast übernehme ich das in den Eingangspost.


    eifen sind komplex, daher hat auch dieser Post keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

    Exakt, daher auch dieser Post, dass Leute wie ich (von denen es bestimmt viele gibt) nicht Stunde um Stunde ich verschiedenen Posts suchen müssen, sondern hier ein bissl kompakter die Infos finden.


    Mit welchem von beiden Du glücklicher wirst lässt sich aus der Ferne schlecht einschätzen, schließlich kenne ich Dich und Deinen Fahrstil/Deine Herangehensweise nicht.

    Das wird sich hoffentlich bald zeigen :)


    Ich bin jetzt definitiv gedanklich vom Slick weg. Die Mischung war übrigens vom VorVorbesitzer die Serienbereifung, der Vorbesitzer hat dann die Tomasons drauf gepackt, ich fahr die am WE weg und möchte dann gerne Ersatz auf den schönen Originalfelgen aufziehen. Vielleicht auch schon diese Woche, dann tue ich mir selbst nen Gefallen, falls es regnet...

  • Vielleicht auch schon diese Woche, dann tue ich mir selbst nen Gefallen, falls es regnet...

    Und hast länger was von Deinem Plastebomber.


    Gestern haben die blauen direkt nen jungen Mann abgeführt, nachdem er mit seinem 3er Golf nen Verkehrsschild in ner Kurve um gefahren hat.


    Muss Dir ja nicht passieren. Und nen hohen finanziellen Schaden brauchste ja auch nicht.

  • Also ich fahr den Avon ZZS vorne 195, hinten 225. Bin bisher zufrieden, allerdings ist das noch nicht sehr aussagekräftig, da ich mein Lieschen noch nicht sehr lange habe und auch noch keine Rennstreckenerfahrung habe. Wollte einen Reifen der bei Schönwetter (ich vermeide soweit wie möglich Ausfahrten im Regen - also aktuell auch keine Mehrtägigen Touren - da kann es ja einem immer mal erwischen) gut funktioniert und das tut er allemal. Ist zwar ein Semi, aber noch nicht so rennstreckenlastig wie der Avon ZZR. wenn ich mehr Erfahrung habe, schreib ich gern wieder ein paar Zeilen - aber ist zumindest eine Mögliche Ergänzung zu den angeführten Reifen.

    Das sollten auch meine nächsten werden.

    Hast du einen direkten Vergleich zur OEM Bereifung, oder waren die drauf wo du das Auto gekauft hast?

  • Federal SS595

    Du meinst den Federal RSR 595. Der ist wirklich sein Geld wert. Nicht umsonst fahren viele damit Slalom. In etwa vergleichbar mit dem Yokohama AD08R.


    Ist denn nun schon jemand den Yokohama A52 gefahren? Wenn Lotus die neuen Kisten damit ausliefert muss das doch schon passiert sein.


    Bei den Semis gibt es noch den Kumho V700 wird aber wohl nicht mehr her gestellt. Ist aber mit der schnellste Semi. Vor allem Im Slalom die Waffe der Wahl.