Posts by cottec

    Wohin soll das hier führen? Du bist doch sonst auch eher Team Supergenau...

    Ach nirgends, vielleicht war mir da langweilig, dass ich mich da so "reingedacht"/gesteigert habe.

    Ich glaube am ehesten, dass es interessant war, weil ich das ohne nachzudenken festgeschraubt hab

    Fest steht doch, dass es "richtig" ist, den Dämpfer in Fahrhöhe festzuziehen, oder?

    Jap, volle Zustimmung, aber wie gesagt, eigentlich ist er ja in Fahrhöhe, wenn der Querlenker korrekt eingebaut ist, richtig?

    Alles andere darf jeder mit sich selbst vereinbaren - und nein, so schlecht sind die Toleranzen von Lotus nicht.

    Ja und schlechte Toleranzen hab ich nie behauptet :)

    Das Gespräch? Keine Ahnung, These Antithese, Beleidigung, Gegenbeleidigung, Weinen, Lachen, Bierchen :D

    Das Bauteil?
    Wenn der Dämpfer nicht in Normallage angezogen ist und dann in Normallage kommt, dann ist ja ne permanente Verdrehung/Spannung im Gummi.
    Und wegen der nicht perfekt parallelen Einbausituation ( z.B. Bracket minimalst größer als die Hülse, daher mini mini minimalst verbogen) dreht es sich (über viele viel Lastzyklen) mikroskopisch Stück für Stück in die eigentliche Normallage, in der das Gummi entspannt wäre und bleibt dann da, weil dann die Klemmkraft von außen noch größer ist im Verhältnis zu der Kraft, die aus der Verspannung resultiert, das Teil hat also gar nicht das Bestreben sich wieder irgendwo anders hin zu drehen und daher auch kein Verschleiß durch ausarbeiten.

    Warum Schraube fester? Weil sich die U-Scheibe anformt und der Schraube eine Bessere Auflage auf dem Bracket ermöglich, als die Hülse, sich nur mit der Kante in die Innenseite des Brackets drückt.

    Um wie viel Grad reden wir hier eigentlich, wenn die Querlenker korrekt eingebaut sind und der Stoßdämpfer bereits vorgespannt ist, wenn man ihn darein schraubt? In meinen Gedanken in der Größenordnung deutlichst unter 1°. Das meine ich mit Setzen und nicht ein Drehung des Dämpfers um 90°, wenn man es mal überspitzt darstelle will

    Dann wäre die zweite Theorie: Soooo wenig Drehwinkel im Gummi, dass der Wert geringer ist als die ohnehin auftauchenden permanenten Drehungen bei Belastung und auch niemals über eine elastische Verformung hinweg. Das wäre auch mit wenig Aufwand berechenbar, sofern man die Winkel etc kennt.

    Ich habe mich da mitreißen lassen.

    Das hier ist nur eine Theorie, warum die Verschraubung der Stoßdämpfer nicht in Normallage gefordert wird.




    Ich meine, dass die Einschraubsituation übertrieben so aussieht

    Die Hülse ist in ein Bracket geschraubt, was die Breite mehr oder weniger vorgibt.
    Und meine wilde Behauptung ist, dass die blaue Hülse sich über Zeit, vor allem durch Vibrationen und ständige Lastwechsel setzen kann.



    Dass die U scheiben drehen ist quatsch, stimmt, sie gleiten aber auf orange und formen sich da an, wenn die Schraube festgezogen wird.

    Also um meine Theorie nochmal auszudrücken, die Schraube selbst verklemmt sich mehr mit dem Bracket als das Auge mit dem Bracket und ich würde bei dem Auge nicht drauf setzen, dass das perfekt da stehen bleibt wo es angeschraubt wurde. Die Schraube behält aber ihre Vorspannkraft, da eben ein nicht unerheblicher Teil des Kraftflusses durchs Bracket geht.


    Nochmal: ich will nicht streiten :D ich versuchs nur zu erklären, warum es so sein könnte

    Ich sag ja nicht, dass es komplett frei dreht. Es ist eh schon grob an der richtigen Position durch korrekt verbaute Querlenker

    Aber du darfst ausnudelte Dämpfer halb eingespannt in gezahnte Backen nicht mit mehr oder weniger planen Verschraubungen, die nicht primär auf das Auge sondern auf ein bracket spannen, vergleichen.

    Das ist mehr wir ne Verschraubung mit Uscheiben, da ist auch vorgesehen, dass diese sich drehen/setzen/wasauchimmer anstatt dass Mutter oder Schraubenkopf sich drehen. Du kannst aber nie nie mit ner Zange an die Uscheibe und diese sichtbar großartig drehen. Trotzdem dreht sie sich minimal im Betrieb.


    Das so in dem Video zur Schau zu stellen mag zwar schön aussehen, aber ist mehr so die Bild Schlagzeile. Nicht böse gemeint übrigens 🤣

    Frei drehen wäre übertrieben, aber das wird auch nicht über Laufzeit so bleiben, die werden sich in einer Position setzten die ihnen passt.
    Die Verschraubung ist selbstsichernd und verliert die Vorspannkraft nicht, sollte sich also nicht dran stören, wenn sich was dreht.

    Und grundsätzlich hast du ja wie erwähnt den Dämpfer bereits in der Last, weil die Querlenker eben in der Straßenlage stehen und den Dämpfer bereits zusammendrücken.

    Wurde das schon angesprochen, dass die Zeilenumbrüche öfters verkackt werden? Beispielsweise hier.

    Witzigerweise werden sie richtig/besser Gemacht, sobald man das geschriebene Wort in der oberen Zeile verändert.

    Fehler ist nur mobil vorhanden, die verkorksten Zeilenabstände sind auch immer noch falsch

    Jeder wie er meint.... Ich meine, dass die Verschraubung ein Drehen zulässt.

    Lotus schreibt offiziell auch nix dazu, aber eben beim Querlenker.

    Wenn der Querlenker dann übrigens in Normallage fest ist, dann passt sich der dämpfer da auch an und ist damit quasi in Normallage

    So jetzt muss ich mich aber doch noch mal einmischen, das hat mir keine Ruhe gelassen....

    Den Dämpfern ist das egal in welcher Lage die eingebaut werden, die Lagerstellen können sich drehen.

    Die Querlenker müssen in Normallage angezogen werden!

    Die AD07 gehen teilweise auch und die erstausstattung Bridgestone auch gerne mal 12 Jahre.

    Mh mist, hättest du meine AD07 (mit LTS kennung) mal mit Popometer testen müssen, da hättest du vermutlich mit Drift auf allen 4 Rädern ne Menge Spaß gehabt und ich nen Grund, warum ich praktisch unbenutze Reifen ersetze :D

    das von mir verlinkte Video hat NICHTS mit einer Motorsportveranstaltung oder einem normalen Trackday zu tun.

    Das ist genau wie in dem Ursprungsvideo ein ganz normaler Touristenfahrertag an der NS.

    Da gibt es KEINE Streckenposten ausser den paar Gestalten die da zugucken und ggf mal vor etwas warnen.

    Da fahren zwar so ein paar selbsternannte "Streckenposten" rum aber die fahren da auch nur spazieren, haben eine gelbe Flagge und das Hobby bei den sich zahlreich bietenden Gelegenheiten da veruchen abzusichern.

    Die haben aber absolut nichts mit der NS GmbH oder sonstwem zu tun.

    Danke, genau das war auch mein Eindruck


    deine Meinung ehrt Dich, hat aber mit der Realität im Motorsport nichts zu tun !

    Und damit auch von mir die Aussagen.
    Das in dem Video ist ganz "normaler" Straßenverkehr auf einer Mautstraße, sonst nix.

    Und wenn du da weiter fährst, dann ist das unterlassene Hilfeleistung

    Die Hilfeleistung muss dir zuzumuten sein und es muss sich niemand dafür selber in Gefahr bringen. Ein Anruf bei der Streckensicherung wäre in dieser Situation ausreichend gewesen.

    Diskutabel.... Vor der Unfallstelle parken, diese damit absichern/schützen und von der Leitplanke aus weiter agieren halte ich für angemessener.
    Wenn dann alles noch schön gefilmt wird, wie dir einer dann in deine Karre reinschüsselt, dann hat derjenige den Hauptpreis wegen unangemessener Geschwindigkeit gewonnen und darf die ganze weitere Party bezahlen

    Klar ist das gefährlich, aber so wie er es gemacht hat, perfekt.


    Vor dem Unfall parken, sofort hinter die Leitplanke und dann so weit wie möglich zurück laufen und winken wie ein bescheuerter.
    Heißt dann Unfallstelle absichern oder wie war das im erste Hilfe Kurs :)

    Und dann soll gefälligst ein zweiter versuchen Kontakt mit dem Fahrer aufzunehmen.

    Die Betreiber könnten das übrigens regeln, indem sie bei Unfallhilfe eine Bonusrunde spendieren (mit "Quittung" von der Streckensicherung z.B.)


    Das Video kannte ich noch nicht, aber was da an Bodensatz auf ner Tourifahrt durchbrettert ist ja nicht normal,

    Danke Thriller, danke SDR,


    Habe ich alle gesehen, mich aber nicht mehr getraut hier Vorschläge zu posten.

    Blaue S1 sagt mir sehr zu. Graue S2 auch.

    Und jetzt die Expertenmeinungen 😉

    Beide relativ unverbaut auf den ersten Blick.

    Die Graue finde ich (zu) günstig.

    Hat zwei ziemlich unterschiedliche Farben an der Heck-Clam, kann aber auch das Licht sein, das durch die Scheinfuge so einen harten Übergang zwischen den beiden Flächen "provoziert"
    Falls Clam tatsächlich lackiert wurde müsste man mal fragen warum.

    Die Bilder lassen auch den ein oder anderen Kratzer vermuten.

    Wenn aber sonst alles passt ist der Preis nicht schlecht würde ich behaupten



    Die Blaue scheint unendlich schmutzig zu sein oder wurde nach ner Regenfahrt ohne viel Motivation fotografiert, vielleicht da mal den Lackzustand erst nach ordentlicher Wäsche begutachten. Und frag, ob er Kennzeichen für ne Probefahrt hat...
    Preislich ganz schön weit oben für die Laufleistung. Relativ schlechte Bilder hat ?(