Bereifung Exige MK2 - was geht, was nicht

  • Hallo,

    die Reifenthreads hier zum Thema habe ich schon durch, leider helfen sie mir nicht bei einer vernünftigen Entscheidung.

    Es solll hier explizit um die Verwendung auf einer MK2 Exige gehen, am liebsten mit den originalen Y-Spoke Felgen in 6,5x16" / 7,5x17".

    Gefahren wird das Auto auf öffentlichen Straßen, im Voralpenland bzw. in den Alpen. Hier ist Nässe nie völlig ausgeschlossen, auch nicht an schönen Tagen, gerade in den frühen Stunden.


    1 Serie

    Wenn ich im Reifenhandel suche, finde ich für die CoC Größe 195/50R16 84W aktuell gerade mal 4 Hersteller. Bei 225/45 R17 sieht es ja deutlich besser aus, da findet man in der Regel etwas zur VA passendes.


    Das Lager der Semis, die ich nicht möchte, da sie mir für meinen Einsatzzweck nicht geeignet erscheinen (allerdings habe ich null Erfahrung mit Semis):

    Toyo R888 bzw R888R

    Yokohama A048


    Danach bleibt nicht viel über:

    Kumho Ecsta HS51

    Kumho Ecsta SPT KU31, dessen Pendant für hinten ein Runflat wäre. Macht das Sinn? Diese Reifen haben doch eine sehr steife Reifenflanke. Mir fehlt aber die praktische Erfahrung.

    Nankang NS-2R, vorne wie hinten nur in XL Ausführung erhältlich. So etwas muß ich auf dem bleischweren Bus fahren. Ist das sinnvoll auf einem leichten Auto?


    Wer hat denn Erfahrungen mit den oben genannten Reifen? (keine Semis!)

    Ein Kumho, der nicht mehr als verfügbar gelistet ist, ist aktuell vorne auf dem Auto, hinten ein Michelin Sport Pilot. Das Auto neigt zum untersteuern, lenkt auch unpräzise ein. Der Reifen auf der VA muß auf jeden Fall runter, ein eingetragender 195/55 R16, bringt das ABS durcheinander.


    2 Upgrade auf, 205/45 R16 und 225/45 R17 mit deutlich besseren Auswahlmöglichkeiten, original Felgen.

    Ist die Kombi 205/45 R16 und 225/45 R17 ein absolutes Nogo? Nehme ich vorne 205er dann brauche ich zwangsläufig hinten 235er? Sind nicht Cups mit V 205/H 225 ausgeliefert worden? So könnte ich die Serienfelgen weiter fahren, wäre schön...


    3 full Upgrade, 205/45 R16 und 235/40 R17 auf Felgen 7x16 und 8x17.

    Mit Variante 2 und 3 wäre dann unter anderem auch den Weg frei zu:

    Yokohama AD08R, konnte ich schon (trocken) fahren, fand ich gut.

    Yokohama Fleva V701 (empfohlen von Komo-Tec für die Elise in Standardgröße, Regenmeister)

    Federal 595 RS-R (noch UHP, oder doch schon Semi?)

    Hankook V12 Evo K120


    Meine Budget Lösung wäre der Nankang.

    Der günstige Federal lockt auch - was meint ihr?


    oder einfach mit der Bankerin flirten und neue Räder mit AD08R bestellen....

  • zum thema "Nankang NS-2R, vorne wie hinten nur in XL Ausführung erhältlich. So etwas muß ich auf dem bleischweren Bus fahren. Ist das sinnvoll auf einem leichten Auto?"


    afaik kommt die "XL Ausführung" bei den nankang zum tragen, weil die besonders verstärkte flanken haben, nicht weil die für suv/lkw besonders geeignet sind.


    ich fahre die ns-2r seit ca. 10tkm. der reifen kann alles, was ich auf der landesstrasse so abrufen kann. der grenzbereich ist eher gutmütig ausgelegt und kündigt sich deutlich an.


    der verschleiß ist aufgrund der profilstärke auch top. diverse semi haben bei mir max. 5t km gehalten. der nankang schafft das doppelte an kilometern und kostet die hälfte. für mich eine einfache rechnung.


    ps. gestern noch eine exige mk2 auf original felgen und nankang ns-2r unterwegs erlebt =)

  • Warum keine R888? Dieser Semi ist relativ gut brauchbar bei Nässe, solange kein Wasser dick steht. Im Ggs. zum A048.

    Die u.g. Reifen sind alle Schrott.

    Der Federal 595 RS-R ist quasi ein "halber" Semi und brauchbar.

    Als Straßenreifen Yoko AD08, den fahre ich auch auf meiner alten Elise.

  • Warum keine R888? Dieser Semi ist relativ gut brauchbar bei Nässe, solange kein Wasser dick steht. Im Ggs. zum A048.

    Die u.g. Reifen sind alle Schrott.

    Der Federal 595 RS-R ist quasi ein "halber" Semi und brauchbar.

    Als Straßenreifen Yoko AD08, den fahre ich auch auf meiner alten Elise.

    Welche Reifen sind alle Schrott? 595 RS-R und AD08(R)? (unten genannt)

  • Welche Reifen sind alle Schrott? 595 RS-R und AD08(R)? (unten genannt)

    Oben:

    Toyo R888 bzw R888R

    Yokohama A048


    unten:

    Danach bleibt nicht viel über:

    Kumho Ecsta HS51

    Kumho Ecsta SPT KU31, dessen Pendant für hinten ein Runflat wäre. Macht das Sinn? Diese Reifen haben doch eine sehr steife Reifenflanke. Mir fehlt aber die praktische Erfahrung.

    Nankang NS-2R, vorne


    Ich vermute mal, dass das so gemeint ist.:/

    "People will ignore Systems that ignore the people."

    Fun Kuzius - um irgendeine Jahrhundertwende

  • Danke für eure Meldungen.

    Damit dieser Reifen- thread nicht auch wieder so unübersichtlich wird, wäre mir von Peter25 wichtig, wie der Beitrag genau gemeint war.

    Etwa so? die in meinem ersten Beitrag genannten Kumho und den Nankang siehst du als ungeeignet, den Federal als brauchbar, den AD08 als gut und die Semis als empfehlenswert an.

    Peter25 hast du mit dem Nankang NS-2R deine eigenen Erfahrungen gesammelt? Sind sie für den track unbrauchbar oder auch auf der Landstraße?


    Den AD08 konnte ich bei Probefahrten zwei Mal erfahren. Wäre meine Wahl, wenn 205 vorne zu 225 hinten ausgewogen passen, ich die Kombi auf meinen Felgen eingetragen bekomme. Wie seht ihr das?

    Immer ganz wichtig bei der Beurteilung, wie der Reifen bzw. das Auto genutzt wird. Hier gehts um die Nutzung auf öffentlichen Straßen, random wet conditions, fahren nicht auf der letzten und auch nicht vorletzten Rille. Wenn ich mal groß bin, traue ich mich auf den track und leiste mir einen zweiten Satz Räder mit artgerechter Trockenbereifung.

    Edited once, last by Caruso ().

  • Pullistricker Danke für das PDF! AD08R gehen dann aber nur 205VA 235HA? Immerhin aber auf meinen Felgen möglich, wobei Yokohama an anderer Stelle für den 235er Reifen mindestens 8" vorgibt.

    Was sagen die Jungs, die 205VA 225HA fahren? Die Pellen sind eingetragen? Das Fahrverhalten damit stets übersteuernd?

  • ich krieg Kopfschmerzen !

    ACHTUNG ! jetzt neue Signatur:
    elise mk2,mit rover Motor, bsc toelinks, fächerkrümmer, krawalltüte,teamdynamics felgen mit uraltsemis (kann ich selbst wechseln),hat noch rest tüff (in Anlehnung an andere total bescheuerte Signaturen....
    ACHTUNG ! Jetzt erweiterte Signatur wegen bescheuerter User :


    Teile meines Beitrages können ironische, sarkastische oder zynische Bemerkungen enthalten.
    Ich bin nicht verantwortlich für das was der Leser da hinein interpretiert !

  • Untersteuern bekommste weg, wenn die 225er auf die VA kommen und die 195er auf die HA (Ostblock Keilform Optik inklusive) oder Du fährst zum Guido. Nimm was mit gegen seine Kopfschmerzen - Pervitin sollte ihn wieder auf Trapp bringen...


    Ansonsten ist der R888 angemessen, kann was, auch bei Nässe/Regen... die meisten, die den bei englischen Bedingungen verteufeln machen sich auch sonst schnell nass...


    A048 keinesfalls, den bekommt man auf der Straße legal nicht ins ArbeitsFenster... dann fährt einem dann jede 120 PS Rover Eli mit Ad07 um die Ohren - geht gar nicht ;-)

  • Ach Männer,

    ich verstehe ja, das euch die Sache hier nervt. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, das Reifenthema Exige MK2 mal grundsätzlich abgehandelt zu haben, dann muß die nächste Nase nicht wieder damit anfangen und euch erneut langweilen.


    Aber danke mcsexxx für die R888 / A048 Einschätzung. Das hilft doch schon mal!

    Die Antwort nach der Frage ob 205 VA / 225 HA grundsätzlich keine gute Idee ist, steht noch aus....

  • melde mich nochmal


    205 VA - felge und radkasten passen nicht~

    trotzdem ist der AD08R nach hörensagen der beste reifen für deinen einsatzzweck. trocken top, nässe immer noch top


    bleibt die 195 VA

    r888 und r888r - bin beide gefahren, je 5t km landstrasse. wenn warm pappen beide auf der strasse, innerhalb meiner fahrkünste kaum in den grenzbereich zu bringen. bei nässe haben mir beide zuviel respekt eingeflösst, weil mehrfach abriss... im regen geht halt nur mit vorsicht.

    bin nach 2 sätzen 888 bei der meinung angekommen, semi für landstrasse - sinnfrei und eher riskant.


    ns-2r - trocken absolut ausreichend auf der landstrasse, der grenzbereich lässt sich erfahren. im nassen gut, mehr nicht, aber für mich deutlich sicherer/verlässlicher als die toyo 888. im regen geht halt nur mit vorsicht ^^


    oder es gibt noch den den nankang semi ar-1 für deine felgen :D


    ps: egal was für felgen/reifen etc, fahr zum schuchert für zum fahrwerk machen tun

  • Bei 80 km/h erlaubter Höchstgeschwindigkeit hierzulande hat sich das Thema "Semis für die Strasse" für mich erledigt. :kä


    Da ich auf eigener Achse zu Trackdays reise ist für mich der AD08R erste Wahl. 205/45 vorne und 235/40 hinten. Radkasten kein Problem und Felgenbreite passt. Geo sollte darauf ein wenig (und sowieso) angepasst sein.

    Zum schweigen fehlen mir die Worte....

  • Ich fahre auf meiner S1 ebenfalls die AD08R in 225 hinten und 205 vorne und bin sehr zufrieden. Der Wagen liegt nach wie vor wunderbar neutral, jedenfalls im Rahemn meiner bescheidenen Fahrkünste. Ein deutliches Übersteuern konnte ich auch nicht feststellen.


    Ich hätte auch lieber die passenden 195er für vorne und merke auch eine leicht vergrößerte Tendenz den Fahrbahnunebenheiten zu folgen. Leider gibt es die aber als AD08R nicht. In einem wolkenbruch ähnlichen Regen auf der Autobahn bin ich auch gut klar gekommen.


    Eingetragen sind die Reifen noch nicht, ich habe aber bereits mit meinem TÜV-Menschen gesprochen und er sagte, dass das kein Problem wäre.


    Grüße,


    Klaus

  • Bei 80 km/h erlaubter Höchstgeschwindigkeit hierzulande hat sich das Thema "Semis für die Strasse" für mich erledigt. :kä


    Da ich auf eigener Achse zu Trackdays reise ist für mich der AD08R erste Wahl. 205/45 vorne und 235/40 hinten. Radkasten kein Problem und Felgenbreite passt. Geo sollte darauf ein wenig (und sowieso) angepasst sein.

    gleiche Formate gibt es auch beim Federal 595 RS-R, den Reifen fand ich auf einem Evora ganz ok …

    den R888 gibt es nicht mehr für die 16" VA, der R888R ist in den Mk.2 üblichen Formaten problemlos zu bekommen, ich hab den auch drauf und seither keine Straßenreifen mehr montiert

  • Habe die AD08R in 205/225 auf meiner Elise von 2015.

    Hinten werden keine 235 benötigt.

    Ist nur schönere Optik mit höheren Kosten.

    Auf den original Felgen --> mit TÜV Eintrag.

    Habe schon den zweiten Satz drauf.

    Funktionieren sehr gut.



    Willkommen im Land der Vollidioten... Please login to see this picture.


    Grüße
    Smacmac



  • Ich fasse mal kurz zusammen:

    Toyo R888 ist ein Auslaufmodell. Reifen für die VA sind noch bei einigen Händlern zu bekommen, für hinten wird es schon dünner.

    Yokohama nennt den A052 als Nachfolger für den A048 und den AD08R.

    Der Reifen scheint wirklich interessant, hat eine gute Nassbewertung und ist trotzdem top im trockenen, weit soll man damit allerdings nicht kommen. Leider ist zur Zeit noch kein 195er zu bekommen, der 205/45er ist auch ein XL. Der Preis für 205 / 225 liegt jeweils um die 180€.

    In 205 und 225 geht dann aber auch der noch erhältliche AR08R. Den Reifen kenne ich und er passt auch noch für die etwas schmälere Brieftasche. Ich denke, die Kombi wird es werden.

  • Glaube so hat er es auch gemeint, wenn auch ein wenig unverständlich geschrieben. -> Für die Hinterachse sieht es ein wenig anders aus: Den A052, welcher Yokohama als Nachfolger für den A048 nennt, und den AD08R.


    Edit: Scheinbar doch nicht :rolleyes:

    Waking up is the second hardest thing in the morning.

    Edited once, last by Pullistricker ().

  • Yokohama spricht beim AD052 nicht direkt vom Nachfolger für AD048 und AD08R, nennt diese aber als dessen Vorgänger, "die zu ihrer Zeit Maßstäbe setzten", siehe hier. Dass der AD08R aus dem Programm verschwindet, war also meine vielleicht vorschnelle Interpretation des Textes.

  • Der Yokohama A052 ist leider keine Option. Den gibt es als kleinste Bereifung in 205/50 R16. Das sind 10mm mehr Durchmesser als die Seriengröße 195/50 R16. Dafür ist zumindest im Radhaus einer S2 kein Platz.


    Ich hatte ja die Hoffnung, dass Lotus da was anschiebt, um wieder ordentliche Reifen für die Erstauslieferung der S3-Elisen zu haben. Aber so langsam hab ich da die Hoffnung aufgegeben.

    Schönen Gruß


    Dennis

  • Uups, danke für die Richtigstellung.


    Yokohama AD052 gibt es also weder als 195/50R16 noch als 205/45R16.

    Der Yokohama A052 ist leider keine Option. Den gibt es als kleinste Bereifung in 205/50 R16. Das sind 10mm mehr Durchmesser als die Seriengröße 195/50 R16. Dafür ist zumindest im Radhaus einer S2 kein Platz.


    Ich hatte ja die Hoffnung, dass Lotus da was anschiebt, um wieder ordentliche Reifen für die Erstauslieferung der S3-Elisen zu haben. Aber so langsam hab ich da die Hoffnung aufgegeben.