ECU Tuning Elise mit 145/160PS Motor und MEMS-3

  • Effe, Du darst jetzt nicht Dein Auto mit einer Elise vergleichen. Korrah hat schon recht, der Kabelbaum ist ursprünglich für Autos mit Alukofferraum ausgelegt. Dort hat dann fast alles seinen Platz. Lustig war dann der Wechsel zum großen Kofferraum. Da sind viele Dinge an anderen Stellen, der Kabelbaum ist aber derselbe.

    Wie viele Leute arbeiten hier eigentlich?

    So in etwa die Hälfte.

  • Hallo Sven,

    dieser Kabelbaum hat ja auch nichts mit meinem Auto zu tun. Aber sei einmal ganz ehrlich wobei es nicht um den eigentlichen Motorkabelbaum geht. Die Anbindung dieses Rover Motorkabelbaumes an den Hauptkabelbaum ist aber echt ein Gemurkse in der Ausführung und in der Dokumentation. Vergleich einmal die Handbücher des MGZR und das der Elise.

    Carpe Diem - Nutze den Tag. Außer er ist Scheiße, dann nimm einen anderen. Und immer dran denken, einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • ....ich zeig euch nachher mal, was ich alles an Kabeln _NICHT_ eingebaut habe! :D

    Ich hab mir sogar die Mühe gemacht und alle Kabel für ABS und Klima aus dem Steckern ausgepinnt und aus dem Kabelbaum ausgefädelt.

    Denke, auch basierend mit den Tipps und Hinweisen von Werki, ist das die sauberste Art und Weise einen MEMS3 VVC in eine Elise zu pflanzen.

    Bin sehr gespannt, wie sich das mit dem jetzt wieder langen Getriebe fährt.

    Ansonsten: hier liegt ab sofort ein ultra kurzes B4BPQ Getriebe mit Sperre und ein Ersatzmotor rum. Mit dem Getriebe kommt man auch mit 140PS würdevoll am Stelvio durch die engen Kurven. Nur für die Anfaht aus D dahin braucht es etwas Geduld.... auf der Bahn bin ich dauerhaft nie schneller als 160 gefahren.

    Die Saison hat ja noch gar nicht richtig angefangen, und falls irgendjemandem was kaputt geht: meine Nummer sollte bekannt sein.

  • Ich seh' da das Problem nicht, ist doch alles dokumentiert und zu finden. Normalerweise muss man da ja auch nicht dran. Und wenn, dann ist die Summe der Kontaktstellen überschaubar klein. Bisher habe ich zumindest jeden Fehler in diesem Bereich finden können. Waren allerdings noch nicht soo viele.

    Wie viele Leute arbeiten hier eigentlich?

    So in etwa die Hälfte.

  • Teilweise beginnt die Scxheixx schon damit das im Plan eine Masseleitung eingezeichnet ist ( natürlich mit Farbcode ) Lotus dieses aber einfacherweise nicht verlegt hat sondern diese Pseudokabel über dir Motorblockmasse implementiert. Da sucht Du dir den Wolf wenn du zum ertsen mal auf so ein Problem triffst.

    Ich habe ja meinen Motorkabelbaum ja neu gemacht anhand dieses Elektroplanes

    Carpe Diem - Nutze den Tag. Außer er ist Scheiße, dann nimm einen anderen. Und immer dran denken, einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • Teilweise beginnt die Scxheixx schon damit das im Plan eine Masseleitung eingezeichnet ist ( natürlich mit Farbcode ) Lotus dieses aber einfacherweise nicht verlegt hat sondern diese Pseudokabel über dir Motorblockmasse implementiert. Da sucht Du dir den Wolf wenn du zum ertsen mal auf so ein Problem triffst.

    Ich habe ja meinen Motorkabelbaum ja neu gemacht anhand dieses Elektroplanes


    Mann muss das nicht nur lesen! Man muss das auch verstehen! :D 8o

    Werki meinte Verkabelung bis zum Zündfest in 2h wäre neuer Rekord :D

  • Stimmt dougie,

    aber meine Lernkurve ist im allgemeinen sehr schnell. Blos wenn ein Masseschluß angezeichnet ist sogar mit farbcodekabel erwartet man auch ein Kabel. Das war für mich neu ! :) ;)

    Carpe Diem - Nutze den Tag. Außer er ist Scheiße, dann nimm einen anderen. Und immer dran denken, einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • OHNE FERDERLESEN WOH !

    Aber fangen wir doch nun noch einmal beim kleinen 1x1 an. Um das einmal klar zu stellen der Motor der S160 und einer 160VVC Maschine hat eigentlich gar nichts miteinader zu tun. Gut nominal habe beide 160PS und damit endet auch schon die Vergleichbarkeit.

    Also Dougie spar dir die COC von einer S160. Die hat mit deinem Motor echt nichts zu tun. Kann dir aber als Besitzer einer S1 auch vollkommen Wurst sein.

    Dein MGZR VVC Motor ist eher vergleichbar mit der S2 160PS Rovernaschine und die bekommst Du bei passender Dokumentation eigentlich problenlos eingetragen.

    Obwohl die Motorleistung um mehr als 25% zunimmt, diese wäre bei ca. 148PS, musst Du nicht mit großen Dokumenten aufwarten.

    Nimm als Basis eine Exige S1 für deine Leistungswerte und dann geht das schon wenn Du einen Düffler hast der das auch versteht was er da liest. ;)

    Carpe Diem - Nutze den Tag. Außer er ist Scheiße, dann nimm einen anderen. Und immer dran denken, einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • Probleme kann es geben bei den Bremsen. Die "leistungsstarken" Modelle hatten gelochte, sprich "verstärkte" Bremsscheiben. Kann sein, dass es die zur Eintragung braucht - statt der MMC's ;)

    Danke Sven, ein guter Einwand. Man sollte also immer wenn möglich eine Bazuteilnummervergleichstabelle mit vorlegen. Dazu die passende Schnautze mit an den Tag legen. So wie ich Dougie kennengelernt habe ( checked..kein Problem.. ;) mir flattern heute noch die Ohren als er mir seinen Mini vorgestellt hat:thumbup:Wer jemals in den Genuss von in the garden kommt sollte sich diese Vorstellung nicht entgehen lassen :) :love: :love: ).

    Ein kleiner Nachtrag:

    Damit es nicht zu Missverständnissen kommt. Mit Vorstellung meinte ich seinen Mini. IUch finde es ist einer der Geilsten Minis die ichje gesehen habe.

    Carpe Diem - Nutze den Tag. Außer er ist Scheiße, dann nimm einen anderen. Und immer dran denken, einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • OHNE FERDERLESEN WOH !

    Steht doch da, bei Komotec.

    Ohne viel Federlesens heißt, der Tüvprüfer fragt "Wie sieht denn ihre Wunschliste aus"

    Kai hat dann aufgezählt:

    - den VVC-Motor

    - das Streetseries-Fahrwerk

    - Die Stahlflex-Bremsleitungen

    - die neue Rad-Reifenkombination

    - das Corbeau-Gestühl

    Kurze Zeit später war das erledigt ohne viel Diskussion oder Papiere vorzeigen. Was ich damit sagen will, man kann natürlich ewig telefonieren, diskutieren und Papiere zusammensuchen, wenn es aber einigermaßen machbar ist das Auto da hinzubringen dann geht es kaum unkomplizierter. Kai hat das Auto dafür auf nen Trailer geladen ist da 4 Stunden hingefahren, eine Stunde hats dann da gedauert und dann die 4 Stunden wieder zurück. Angesichts der Unkompliziertheit bin ich am überlegen es genauso zu tun auch wenn es ab einer gewissen Distanz nervt oder halt ne Übernachtung bedeutet.

    Und nein, da war nix mit Gefälligkeit, die kucken schon sehr genau hin das das auch ordentlich gemacht ist. Ich denke nur das da schon soviel Referenzprojekte durchgelaufen und Unterlagen vorhanden sind das das dort Alltag ist was für andere Prüfer zum ersten mal aufploppt. Der Difusor mußte ab sein damit der Prüfer auch alles sieht.

  • klingt alles sehr seriös

    ?!? weil jemand das perfekt abliefert was andere erst nach viel Theater vielleicht machen? Alle jammern rum wie Scheiße es doch ist beim TÜV irgenwas eingetragen zu bekommen und wenn jemand es gut macht dann ist es auch nicht recht, da kann es dann doch einfach nicht mit rechten Dingen zugehen. :rolleyes: Nörgeln und und nie zufrieden sein ist glaube ich genauso deutsche Mentalität wie der TÜV selbst.

  • @ Dougie: weshalb willst du den Motor eintragen lassen? Ich glaube kaum, dass Cops, TÜV Prüfer oder Unfallsachverständige jemals den Unterschied zum 120 PS Standardmotor feststellen werden.

  • @ Dougie: weshalb willst du den Motor eintragen lassen? Ich glaube kaum, dass Cops, TÜV Prüfer oder Unfallsachverständige jemals den Unterschied zum 120 PS Standardmotor feststellen werden.

    …sollte ich den Wagen irgendwann mal verkaufen wollen, wäre das ein erhebliches Wohlfühl-Merkmal wenn ich sagen kann „Das ist alles gesetzeskonform“