Posts by Kai

    Zum rover habe ich bisher festgestellt, dass das Spiel der Quergasse aus dem Getriebe kommt. Selbst wenn man die komplette Mechanik (Schaltheben, Züge, Umlenkung hinten) spielfrei hat, ist eine Querbewegung des Schalthebels möglich. Merkt man auch, wenn man alles abbaut und mal nur an dem Zapfen hinten am Getriebe wackelt.

    Genau das meinte ich ja. Nur +/- 1° Spiel an der Schaltwelle im Getriebe machen am Schaltknauf +/- 5 mm in der Quergasse aus. Das bekommt man zwar nicht weg, aber mit Zentrierfedern vorne könnte man es wenigstens kaschieren.

    Gib

    Warum brauchen einige Hondaumbauten vorne am Schalthebel eine Hilfsfeder und andere nicht?

    Je nach Schaltkabel-Umlenkung reicht bei Honda Umbauten die interne Zentrierfeder des Getriebes wohl nicht aus, so dass viele Umbauten entweder hinten am Schaltgestänge oder vorne am Schaltdom ein zusätzliches Zentrierfederpaket haben.


    Vorne am Rover Schaltdom sieht das dann immer arg gebastelt aus, z.B. so:


    Good progress on the wiring and sorted gear springs, seat is being difficult
    Converting lotus elise from Rover K engine to Honda Civic Type R K20a engine – stark conversion kit to engine swap which will be first & adventure
    miles-lotus-adventure.blogspot.com


    Sieht man unter der Abdeckung ja nicht, finde das gar nicht so schlecht. An meiner Rover S1 stört mich, dass das Spiel in der Neutralgasse im Getriebe durch die fünffache Lotus Spezial Umlenkung nach vornehin arg verstärkt wird. Trotz Kugellagerlösung hinten am Crossgate Bellcrank (da wackelt absolut nix mehr) habe ich in der Neutralgasse am Schalthebel mehrere mm Spiel. Durch so ein zusätzliches Federpaket könnte man vorne das weitestgehend eliminieren; ich werde jedoch zwei identische Federn verwenden.


    PS: die Toyota S2/S3 hat vorne am Schaltdom auch eine Zentrierfeder.

    Fehlt nur noch ne Klimaanlage, Bremskraftverstärker, ektrische Fensterheber, ABS, ESP, DSC, ETC, ein Yamaha Kompressor Motor, 150 kg Mehrgewicht... und schon hast du aus deiner S1 ne S3 gebastelt

    Problem:

    Lenkmaschette eingerissen. :(



    Lösung:

    Da ich hier im Forum eine Anleitung vermisse, wie man den Austausch der Lenkmanschetten auch ohne Ausbau des Lenkgetriebes hin bekommt, stelle ich das jetzt mal hier ein...


    1. Neue Lenkmaschetten besorgen

    Die originalen Faltenbälge (Fiat Uno, X1/9, etc.) haben am Lenkgetriebeende mit 26 mm einen um 8 mm zu engen Durchmesser u. lassen sich ohne Ausbau des Lenkgetriebes niemals aufschieben. Abhilfe schaffen die Lenkmanschetten aka Steering Rack Gaiter von Elise-Shop oder Eliseparts. Die sind aus NBR, haben ein paar Falten mehr u. getriebeseitig den passenden Durchmesser von 32 mm. Diese sind zwar deutlich teurer, aber die paar € sind es letztendlich Wert.



    2. Fzg. vorne beidseitig aufbocken., abstützen u. beide Vorderräder entfernen.

    Das Lenkgetriebe muss mehrfach vom linken zum rechten Anschlag bewegt werden; bei nur einseitigem Aufbocken mit Wagenheber besteht das Risiko, dass dieser dabei abrutscht.


    3. Position Spurstange, Track Rod End u. Kontermutter(n) markieren u. ausmessen.

    Mit einem Edding o.ä. eine Markierung oben entlang über TRE, Kontermutter(n) u. Spurstange ziehen. Mit einer Schieblehre die Position der (inneren) Kontermutter in Relation zur Nut an der Spurstange ausmessen u. Wert notieren.



    4. Kontermutter(n) lösen.

    Mit zwei Gabelschlüsseln (17/19) die Kontermutter(n) im Uhrzeigersinn lösen und am TRE gegen halten. Bei zwei Kontermuttern (ursprünglich bei S1) erst die innere lösen und an der 2. Kontermutter gegen halten, dann äußere Kontermutter lösen.


    5. Spurstange aus dem TRE komplett raus drehen.

    Wenn die fest sitzt und keinen Ansatz für einen Gabelschlüssel hat, mit Kreppband umwickeln u. mit einer Wasserpumpenzange drehen. Nach ein paar Umdrehungen sollte das aber von Hand gehen. Das TRE kann im Lenkarm verbleiben u. muss nicht ausgepresst werden. TRE jedoch überprûfen; dieses muss freigängig sein ohne Spiel, wenn's hakt oder knackt muss es ausgetauscht werden. Hier empfehlen sich die TRE der S2, wegen des neutraleren Bump Steer Verhaltens. Diese werden mit nur einer Kontermutter verbaut, weil deutlich länger als die der S1. Falls die TRE erneuert werden, muss auf jeden Fall die Spur im Anschluss neu vermessen bzw. eingestellt werden! Wenn die alten TRE drin bleiben ist das nicht nötig, wenn man sich an diese Anleitung hält.


    6. Kontermutter(n) raus drehen u. Einbaulage anhand der Markierung merken.

    Die Kontermutter muss nachher selbstverständlich wieder genau so eingebaut werden, sonst passt die Markierung nicht.


    7. Kabelbinder innen u. außen entfernen u. Lenkmanschette abziehen.

    Innen geht das am Besten mit Stechbeitel u. Hammer, außen ist selbstredend. Die alte Lenkmanschette lässt sich jetzt problemlos abziehen.


    8.Kugegelenk säubern u. schmieren

    Das Kugelgelenk der Spurstange sollte man bei der Gelegenheit säubern u. mit Lagerfett neu schmieren.


    9. Neue Lenkmaschette erwärmen, aufweiten u. aufschieben.

    Lenkgetriebe bis zum Anschlag einschieben. Die neue Lenkmanschette mit einem Föhn oder in Heißwasser erwärmen u. getriebeseitig von Hand etwas aufweiten. Mit Silikonspray/-fett flutschig machen u. bis zum Anschlag auf das Lenkgetriebe aufschieben. Das geht mit den ES/EP Teien total easy.



    10. Inneren Kabelbinder anbringen.

    Jetzt kommt der wirklich schwierige Teil! Den inneren Kabelbinder bekommt man von Hand mangels Platz nicht festgezogen u. mit Spitzzange etc. kommt man da auch nicht ran... also ist McGyvern angesagt! Ich hab einen Schlitz in ein Alurohr gesägt, den Kabelbinder eingefädelt, über die Manschette an die richtige Position geschoben, u. am Rohr bis zum Anschlag gedreht u. den Kalbelbinder somit fest gezogen. Die richtige Position kann man ertasten u. anschließend per Handykamera überprüfen. Das überstehende Ende abschneiden.

    Der äußere Kabelbinder kommt erst später dran, da die Spurstange noch gedreht werden muss.



    11. Kontermutter(n) u. Spurstange in alte Position drehen u. fest ziehen.

    Die Kontermutter(n) wieder auf die Spurstange drehen (Einbaulage beachten) u. diese wieder bis zur vorherigen Position in den TRE eindrehen. Mit Gabelschlüsseln TRE festhalten u. Kontermutter entgegen Uhrzeigersinn festziehen. Ursprüngliche Markierung u. ursprüngliches Maß überprüfen. Ordentlich fest ziehen, das vorgeschriebene Anzugsmoment ist 80 Nm. Das Ganze ist a bisl fummelig bis man alles wieder exakt so wie vorher hin gedreht hat, aber machbar.


    12. Äußeren Kabelbinder anbringen.

    Zu guter letzt den äußeren Kabelbinder anbringen... fertig!



    Jetzt die Gegenseite...


    ;)

    but we've got cupholders now.


    :cc

    Hab mal einen Engländer kennen gelernt, der seine Evora genau deswegen gegen einen Cayman getauscht hat. Ich hielt das zunächst für einen Joke, aber der meinte das Ernst.


    :S

    Gewinde am Kat mit Rostlöser einsprühen und über Nacht einwirken lassen. Viel Spaß beim Lösen.


    Falls der Kat Schrauben statt Stehbolzen hat, ja keine Edelstahlschrauben und Muttern verwenden, die verschweißen sich quasi unter Hitze. Stattdessen stinknormale verzinkte Schrauben FK 8.8 + Muttern FK 8 oder verkupferte Muttern.


    Was neue Dichtungen für den Kat angeht, besser nicht diese sch... original Blech Dichtungen, die dichten nicht vernünftig ab. Ich empfehle die Bosal 256-427:


    Dichtring, Abgasrohr BOSAL 256-427
    Dichtring, Abgasrohr BOSAL 256-427 - u.a. für Honda, Land Rover, MG. ✓ gratis Rückversand ✓ Beste Preise ✓ Über 5 Mio. Ersatzteile ▷ Jetzt versandkostenfrei…
    m.motointegrator.de


    Neue Auspuffgummis sind auch nicht verkehrt, der Gummi wird mit Alter u. Hitze ja nicht besser. Gibt's auch aus Silikon.

    Hat zufällig jemand die Dimensionen des Bremsflüssigkeitsschlauchs vom Ausgleichsbehälter zum Kupplungsgeberzylinder einer S1 zur Hand?

    0,5 Meter Schlauch Bremsflüssigkeit Bremse Bremskraftverstärker Ø 7 mm | eBay
    Entdecken Sie 0,5 Meter Schlauch Bremsflüssigkeit Bremse Bremskraftverstärker Ø 7 mm in der großen Auswahl bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel!
    www.ebay.de


    Gewebeschlauch, 7 mm ID, Bremsflüssigkeitskompatibel, 50 cm reicht für zwei Stück

    Bestellung bei Eliseparts, Versand per Fedex kostet 24 €, bezahlt wird der Nettopreis. Paket exakt 1 Woche später erhalten. 2 Wochen später Fedex Rechnung, zu zahlen sind neben 19% Einfuhrumsatzsteuer noch 4,5% Zoll sowie 17,85 € Vorlageprovision an Fedex. Der Ablauf verlief insgesamt völlig unkompliziert, aber da kommt doch so einiges an Nebenkosten zusammen.


    Und großes Lob an EP... im Gegensatz zum Holländer reagieren Geary oder Ian sofort, wenn man eine Frage oder Reklamation hat.

    An das Relais muss man gar nicht ran.


    Das besagte blau-graue Kabel für den Standard Ventilator verläuft hinterm Cockpit bzw. in einem dicken Kabelbaum über dem Beifahrerfußraum. Abtauchen in die Lotus Stellung, Isolierband Umwicklung vom Kabelbaum abfriemeln, blau graues Kabel anzwacken, in Richtung Schalter verlängern. An der Schalterleiste noch zusätzlich Masse anzwacken. That's it.

    Unanhängig vom RELD Test...


    ...die Dichtung der Ausgleichbehälterkappe lässt nach ein paar Jahren nach und sollte regelmäßig erneuert werden (gibt's nicht einzeln, nur in Kombi mit neuer Kappe). Wenn diese nicht mehr 100%ig abdichtet verdampft Kühlflüssigkeit und du hast "Luft" im System, auch wenn das Stack unter 100°C anzeigt.


    PS: Man kann diese Dichtung auch als kurzfristige Abhilfe heraus nehmen und umgedreht wieder einsetzen.

    ...das ist wie 102 oktan fahren aber der motor kann nix damit anfagen

    schreibste dann auch 2,30€/l vs 1,90€/l? ;)



    warum soll ich die 4€ nicht sparen, wenn es beim auto keinen unterschied macht?

    Na ja... je nach Fahrleistung kommen bei 30-40 ct/Liter Peisunterschied beim Sprit schon einige hundert € im Jahr zusammen.


    Ich sags mal so. Wenn du mehrere Fahrzeuge hast und bei allen die Bremsflüssigkeit selber wechselst, ist es wirtschaftlicher einen 5 Ltr Kanister von der gleichen Plörre zu kaufen. Wenn du das aber nur bei der Elise machst, spielt der Preisunterschied von Dot4 zu Dot4 LV oder ATE 200 doch keine Rolle. Das sollte dann nicht das entscheidende Kriterium für die Auswahl sein.

    ;)

    Die AD08RS Karkasse finde ich auch eher weich. Wenn man mit dem Fuß oben gegen den Reifen tritt, wippt beim AD08RS die ganze Karre nach, bei einem Semislick wie z.B. dem A048 wackelt da gar nix.


    Und zum Sturz: fahre vorne -1° und hinten -2°. In der ersten Saison quietschen ohne Ende, in der zweiten bzw. nach 3000 km absolute Ruhe. Verschleißbild vorne absolut gleichmäßig, hinten minimal mehr Abrieb innen.

    ich frag nochmal :)

    Wenn du eine Yota S2 mit ABS oder S3 mit ABS + ESP fährst, ist die dünne Suppe bei niedrigen Außentemperaturen theoretisch von Vorteil, weil die Regelsysteme damit schneller reagieren können.


    In einer Rover S1/S2 bringt das keinerlei Vorteile, aber auch keine Nachteile

    Das E11 Kennzeichen sagt ja nicht aus das dieses Glas geprüft wurde und macht auch keine Aussage zum verwendeten Material. Es sagt aus, das dieses Glas in der Form, Funktion und Ausführung den Richtlinien der europäischen Zulassungsverordnungen entspricht. Diejenigen die das damals im Auftrag von Lotus angefertigt haben, hatten diese Zulassung ja auch nicht. Und selbst wenn die Firma in ( Österreich war die damals ) dieses Teil neu auflegen würde, die machen dann nichts anderes als ich.

    Ich bin da grundsätzlich bei dir und halte diese gesamte E Kennzeichnungs Debatte auf Blinkergläsern für komplett überflüssig...


    ...aber deiner Argumentation nach wären somit E und GS Kennzeichen auf (gut gemachten) China Fälschungen auch legitim


    ;)

    Im SELOC inseriert ab und an ein Italiener, der die grauen Gläser nachgegossen hat. Ich sag nur so viel: die Qualität schwankt extrem, der Kontakt mit ihm bei Reklamation gestaltet sich herausfordernd.


    Dann gab's im SELOC noch einen Kanadier, der machte topp Qualität. Ob er noch welche anbietet weiß ich aber nicht.


    ;)