Lotus Exige 350 - Starter/Kupplung defekt?

  • Habe mir jetzt ein Batteriemessgerät besorgt und werde die Batterie einmal durchmessen.


    Ebenso eine neue Batterie, um das definitiv auszuschließen.


    Bin leider technisch nicht so versiert und habe wenig Werkzeug/Schraubermöglichkeiten;

    bisher auch wenig Notwendigkeit da ich meine Autos eig immer alle 2-3 Jahre tausche.

  • Hallo zusammen,


    habe nun heute Abend Zeit gefunden mir das Thema nochmal anzusehen.

    Nach 2 Wochen Standzeit wollte ich noch einmal starten.... Ratterndes Geräusch, Display sofort dunkel. 3 Versuche und dann habe ich abgebrochen.


    Habe daraufhin die Batterie ausgebaut und mit einem Diagnosegerät ausgelesen. (siehe Bild anbei)
    Der Ladezustand und allgemeiner Zustand scheint ok zu sein, Frage nur wie gut oder verlässlich das Gerät ist.


    Ohne große Hoffnungen habe ich daraufhin die frisch eingetroffene neue Batterie eingebaut.

    Trotz großem Bangen ist der Wagen sofort angesprungen ohne ein Rattern. Auch ein 2. und 3. Startversuch war sofort möglich.


    Kann es also wirklich an der Batterie gelegen haben? Warum zeigt das Messgerät dann nichts an? Habe aber in der Eile leider keinen Startversuch mit Messgerät gemacht, vllt wäre dann ein Einbruch der Leistung im Diagramm sichtbar gewesen.


    An dieser Stelle schonmal 1000 Dank an alle hier im Forum,
    wäre von alleine nicht auf die Batterie gekommen.


    Werde morgen jetzt mal das Verhalten beim Fahren und Warm/Kalt testen. Sollte der Fehler dann tatsächlich komplett weg sein freut mich das natürlich sehr!


    Viele Grüße

  • Weil die Ruhespannung nicht viel aussagt. Deswegen hat Maxl von ner zweiten Person gesprochen. Die soll nämlich während des Startens messen und wird dann unterirdische Spannungswerte ablesen.

  • Bei mir ist es 1198 und 796 :)


    :thumbup:

    „Russian warship, go fuck yourself.“

    Негайна зупинка геноциду в Україні
    Немедленное прекращение геноцида в Украине

  • Letzte Woche erst die BOS 457 neu gestopft...die Trompeten von Jericho auf der 916

    Sehr geil :thumbup:


    Apropos „neu gestopft“…

    Hatte ich vor kurzem bei der Reaktivierung meiner GasGas EC300 beim Endtopf auch gemacht.

    Das Dämmmaterial also die Wolle war auch an einer Stelle (nach dem abwickeln erst zu sehen…) ziemlich durchgebrannt und ordentlich mit Öl bzw Ölkohle gesättigt.

    Hatte mir davon versprochen dass sie auch etwas leiser wird, war sie aber nicht, kein bisschen.

    Gleiche dominante Lebensäußerungen wie vor dem Eingriff das Miststück… :/  :*  ^^

    „Russian warship, go fuck yourself.“

    Негайна зупинка геноциду в Україні
    Немедленное прекращение геноцида в Украине

  • Ich hatte mal ne EC250. Das Ding ist gefahren wie nen Sack Nüsse. :D

    Das ist ungewöhnlich, wenn die Dinger gut in Schuss sind laufen die sehr geschmeidig.

    :)

    „Russian warship, go fuck yourself.“

    Негайна зупинка геноциду в Україні
    Немедленное прекращение геноцида в Украине

  • Der Umstieg auf ne CR250 war auf jeden Fall wie auf einmal Fahrrad fahren...und der Umstieg auf ne CR125 hat dann zu meinen Fähigkeiten gepasst. ;)

    *** Ein Gebrauchsrennwagen besteht zu min. 3% aus Gaffertape ***

  • EC is halt Enduro, CR ein Crosser. Sieht zwar optisch ähnlich aus, sind aber ziemlich unterschiedliche Moppedklassen. Vielleicht lag's daran.


    Bin im Herbst 2005 die Olympiaabfahrt in Sestriere hochgeknallt. Man musste immer mit gut Schwung in die querenden Ablaufgräben reinhämmern, um sie sauber zu überspringen und im nächsten Hang wieder Anschluss zu finden. Das Ganze dann so mehrere Minuten Volllast, bis wir oben ankamen. Die EC 250 abgestellt und plötzlich ruft der Kollege "Dein Auspuff!"...aus dem Endrohr züngelte eine schöne Ölflamme, die erst nach einiger Zeit verlosch. Auspuffausbrennen on the fly sozusagen.

  • 2005 hab ich meine Klamotten in Schrank gestellt...sind zu der Zeit gerade die Viertakter auf den Markt gekommen die die Zweitakter ersetzt haben. Da wars dann höchste Zeit...hatte auch oft genug Glück.

    Die EC250 war ne auf MX umgebaute Enduro, bin damit nie warm geworden.

    *** Ein Gebrauchsrennwagen besteht zu min. 3% aus Gaffertape ***

  • Finde die Viertakter gerade beim Offroad viel einfacher zu fahren. Bei den 24h-Rennen konnte ich damit die doppelte Zeit am Stück fahren. Auch Sprunglagenkontrolle ist für mich viel einfacher. Aber Zweitakter machen mich halt geil, deswegen kleb ich an denen ;)


    Ansonsten siehe PN. Für's Crossen waren die ECs nix. Auch die MC-Modelle, mit denen die versuchten, ihre Enduros als leidlich ungebaute Crosser zu verkaufen, waren nicht wirklich was. Die hat echt niemand gekauft.

    Die ECs im Endurobereich waren allerdings von '97 bis Mitte 2000er ein großer Erfolg und haben nicht ohne Grund direkt gegen die Großen die Enduro-WM gewonnen. Viel Leistung im unteren und mittleren Bereich, AGW, verzeihendes Fahrwerk, robuster und mit hochwertigen Komponenten aufgebauter Motor.


    Dazu eine Prise spanisches Qualitätsverständnis, damit es nicht langweilig in der Garage wird...lausige Elektrik, wilde Verschraubung der Plastikteile, schlechte Doku.


    Heute leider alles vom großen Kürbis assimiliert und gekillt worden.

  • Kurz zurück zum Thema ;)

    Der Fehler mit dem Starten ist definitiv Weg. Habe am Sonntage eine längere Ausfahrt mit diversen Starts/Stops gemacht und es ist kein einziges mal aufgetreten.


    Vielen Dank nochmal an euch hier.

  • Der Fehler ist leider wieder zurück. ;(


    Es sind ca. 2 Wochen vergangen seit dem ich die Batterie getauscht habe. In der Zeit hatte ich zwei längere Ausfahrten mit je ca. 20 Start/Stops. Ohne Probleme.


    Heute hatte er kurz 1-2 mal wieder das Geräusch, startete aber und habe mir dann nichts weiter dabei gedacht. Nach einer Autowäsche wollte ich dann zurück in die heimische Garage. (haben nur noch 2 km gefehlt) Dann ging aber nichts mehr. Rattern, dann tot. nach 2-3 mal keinen Mucks. Auch 15 min warten hat nichts gebracht.


    Zum Glück haben wir 2 Leute an der SB Wäsche geholfen und den Lotus bis nach Hause abgeschleppt (Abschleppseil hatte ich zum Glück vorsorglich im Kofferraum)


    jetzt bin ich natürlich wieder ratlos ?(


    Meine Vermutung wäre jetzt dass die Batterie nicht geladen wird bzw. die Lichtmaschine defekt ist?


    Habe die neue Batterie jetzt wieder ausgebaut und lade sie gerade auf. Werde sie dann morgen wieder einbauen und testen...


    Lichtmaschine wahrscheinlich oder kann es auch etwas anderes sein? Oder ist es doch der Starter und er hatte nur kurzzeitig einen Boost aufgrund der neuen Batterie?

  • Wenn die Lichtmaschine nicht lädt, sollte die Kontrolllampe leuchten.

    Ladespannung kannste einfach messen. Sollte im Bereich 14V liegen.


    Anstatt abschleppen, hättest du ihn ggf auch anschieben und so starten können.


    Ich tippe nach wie vor auf den Magnetschalter am Anlasser, da in deinem Video das Tacho nicht ausgegangen ist. Spannung von der Batterie war also noch genug da.

  • Kontrolllampe habe ich keine im Display.


    Wie bzw. wo messe ich denn die Ladespannung? kann ich jetzt ja eh nicht wenn der Motor nicht läuft oder?


    Anschieben hatten wir versucht, das hat nicht funktioniert. Daher abgeschleppt.


    Die Batterie kommt mir aber sehr schwach vor... hat wirklich mit müh und not überhaupt etwas gemacht und nach 2, 3 Startversuchen gar nichts mehr...

  • Ich tippe nach wie vor auf den Magnetschalter am Anlasser, da in deinem Video das Tacho nicht ausgegangen ist. Spannung von der Batterie war also noch genug da.

    Das verstehe ich jetzt nicht? Der Fehler war ja dann weg mit Einbau der neuen Batterie; d.h. doch die alte muss zu wenig Saft gehabt haben?

  • Sei mal froh das deine Elise noch in einem Stück ist. Abschleppen verboten. Bitte Bedienungsanleitung lesen.

    *** Ein Gebrauchsrennwagen besteht zu min. 3% aus Gaffertape ***

  • Der Halter ist mit 4 Schrauben in der GFK Crashbox verschraubt. Das hält um die Elise auf nen Hänger oder vorsichtig aus dem Kies zu ziehen. Beim Abschleppen kommt es aber zu größeren Schlägen wenn das Seil nicht stramm ist und ver Vordermann wieder anfährt. Das kann dir unter Umständen den Halter ausreißen.

    *** Ein Gebrauchsrennwagen besteht zu min. 3% aus Gaffertape ***

  • Der Halter ist mit 4 Schrauben in der GFK Crashbox verschraubt. Das hält um die Elise auf nen Hänger oder vorsichtig aus dem Kies zu ziehen. Beim Abschleppen kommt es aber zu größeren Schlägen wenn das Seil nicht stramm ist und ver Vordermann wieder anfährt. Das kann dir unter Umständen den Halter ausreißen.

    Okay,

    ja sicher nicht optimal. aber es war nur eine sehr kurze Strecke und der andere war extrem vorsichtig. Noch dazu war das seil sehr elastisch. Aber ja, falls ich den nicht mehr rausbekomme muss es eh ein Transporter 200 km zur werkstatt bringen :rolleyes:


    Aber: Gilt das auch für die Exige? habe da einen relative massiven haken direkt mittig unter dem Kennzeichen einschrauben können. Da sah so aus als ob die Befestigung tief nach unten/im Rahmen verankert ist.

  • Sorry du hast ja ne Exige… aber hier gilt das gleiche. Sieht wohl nen bisschen anders aus, ist aber auch nur im GFK verschraubt.

    Bei deinem Elektro Problem bin ich jetzt leider auch ratlos. KT schonmal angerufen?

    *** Ein Gebrauchsrennwagen besteht zu min. 3% aus Gaffertape ***