• Hallo Leute,

    ich war vorige Woche beim WW GEO einstellen lassen. Als wir bei meinen Gewindefahrwerk vorne die Höhe einstellten, passierte es immer wieder, dass sich beim Höhenunterschied auch die andere Seite verändert hat. Ganz im Detail weiß ich es nimmer...

    Er hat aber gesagt, dass dies Ungewöhnlich ist und ob das Fahrzeug schon mal einen Unfall hatte?

    Es gibt teilweise Spuren, die auf einen Unfall hindeuten. Die Querlenkeraufnahmen sehen aber gut aus.

    Jetzt wollte ich selber auch mal das Chassis vermessen mit den Werkzeuglöchern so wie es im Werkstatt Handbuch von Lotus steht..

    In Prinzip habe ich es so gemacht wie der Typ in den Video:

    Lotus Elise S2 , 135 R . Repair Part 2 -Chassis Straitness Check- - YouTube

    Es war für mich unmöglich 3 Werkzeuglöcher auf eine Horizontale Ebene zu bekommen! Immer hat ein Loch 2-3 mm unterschied gemacht..

    Hat jemand schon Erfahrung mit dem Chassis vermessen?

    Für mein Verständnis: Wenn das Chassis verzogen bzw. verdreht ist, werde ich auch nicht die 3 Löcher auf eine Ebene bekommen?

  • könnte sein, dass da mal ein wishbone krumm war bei den Macken. Das ist aber nicht, worüber ich meinen Schlaf verlieren würde.

    Um das Chassis zu verbiegen, braucht es massiv Gewalt. Da hätte es ein paar mehr Macken oder eigentlich keine mehr, da Chassistausch.

    Wenn der Rahmen krumm ist über die Fahrzeuglänge, dann wird von der zugehörigen Elise eh nicht mehr viel übrig sein.

    Bei der Eliseentwicklung wurden die Autos für die Frontalcrashversuche mehrfach benutzt, da ein Austausch der Crashbox, Clam etc. genügend war. Das Chassis blieb unbeschädigt. Die Reparatur war günstiger als ein neues Auto. Viel Geld hatte man in Hethel ja nie.

    Wenn Du bei der Elise vorne auf einer Seite höher drehst, geht natürlich auch die gegenüberliegende Seite etwas hoch. Genau genommen geht es sogar diagonal hoch, also auch auf der selben Seite hinten. Hinten gegenüber geht es runter.

    Ohne Radlastwaage ist das eher schlecht als Recht einstellbar.

    Lotus Elise MK1 Honda K20a2+:)

  • naja, es gibt hier jemanden der eine S2 Elektro Elise verkauft. Jeder weiß was Du in den Wagen an Zeit und Geld gesteckt hast und vielleicht wirst Du Dir mit dem Verkäufer einig? Falls er gerade mitliest könntet ihr ja mal in Kontakt treten...

    lg

    Ist die Straße nass, Fuss vom Gas.

    Ist die Straße trocken, drauf den Socken!

  • Im Lotus Werkstatt Handbuch steht, dass der Rahmen verzogen sein kann, auch wenn kein ersichtlicher Schaden sichtbar ist 🤷‍♂️

  • Der Knick auf Foto 1 ist schon sehr unnormal. Da ist das Alu ja sehr dick. Den bekommt man da nicht so einfach rein.

    Auf Foto 2 das verbogene kommt wenn einige Lotus-Werkstätten den Wagen unsachgemäß anheben. Die nutzen die Punkte da gerne als Hebebühnenpunkte. Insbesondere bei neuen V6 Fahrzeugen sieht man da ab und an ein verzogenes Chassis in dem Bereich da die ja erheblich schwerer sind.

  • Der Knick auf Foto 1 ist schon sehr unnormal. Da ist das Alu ja sehr dick. Den bekommt man da nicht so einfach rein.

    Auf Foto 2 das verbogene kommt wenn einige Lotus-Werkstätten den Wagen unsachgemäß anheben. Die nutzen die Punkte da gerne als Hebebühnenpunkte. Insbesondere bei neuen V6 Fahrzeugen sieht man da ab und an ein verzogenes Chassis in dem Bereich da die ja erheblich schwerer sind.

    Ja könnte ein Knick sein, ich hatte es am Anfang für eine Delle gehalten

  • Wo sollen die Beschädigungen am Chassis auf Bild 1 und 3 herkommen wenn nicht von einem Unfall? Hat der Vorbesitzer dazu eine Erklärung?

    In meiner ganz persönlichen Lotuswelt ist das ein Unfallfahrzeug wenn ein Chassis solche Beschädigungen hat. Egal woher. Daher schaue ich mir als allererstes immer das Chassis von unten an.

  • Wo sollen die Beschädigungen am Chassis auf Bild 1 und 3 herkommen wenn nicht von einem Unfall? Hat der Vorbesitzer dazu eine Erklärung?

    In meiner ganz persönlichen Lotuswelt ist das ein Unfallfahrzeug wenn ein Chassis solche Beschädigungen hat. Egal woher. Daher schaue ich mir als allererstes immer das Chassis von unten an.

    Es streitet ja keiner ab, dass dieses Fahrzeug keinen Unfall hatte!

    Ob das Chassis ein Totalschaden ist, stellt sich die Frage..

  • Wenn das Chassis verdreht ist, wie der Typ das in dem Video erklärt, dann wirst mit die 3 Löcher auch nicht auf eine Ebene bekommen oder sehe ich das Falsch?

    wie Skizzy sagt, drei Punkte kriegst du 'immer' auf eine Ebene. (du siehst es falsch)

    so hat er es auch in dem Video gemacht, drei Punkte auf eine Ebene gebracht und anschliessen die Abweichung des vierten Punktes gemessen. anschliessend die anderen 3 Löcher nach der Methode vermessen.

    er hat auch gesagt, dass eine Toleranz von 2 mm erlaubt sei, wenn ein Loch mehr hat, so gilt das Chassis als defekt. so steht es auch im Service Handbuch von Lotus selbst.

  • Ich hab es gestern genau so gemacht wie der Typ im Video.. Vielleicht ist mein Laser einfach zu ungenau für sowas!

    Bei einen Chassis was in Ordnung ist, wird das auch so funktionieren. Ich dachte er redet auch am Anfang davon, dass es unmöglich ist,

    ein Chassis was verdreht ist, die drei Löcher auf eine horizontale Ebene zu bekommen.

  • ja, aber er bringt ja nichtmal drei löcher auf eine ebene, wie soll er denn dann ein viertes auf niveau bekommen???

    du kriegst 'immer' die drei Löcher auf eine Ebene.

    Hintergrund:

    das mit den drei Löchern auf eine Ebene nennt sich in der Statik 'statische Bestimmtheit'. Beispiel: bei einem Hocker mit drei Beinen müssen die drei Beine nicht absolut gleich lang sein, damit er stabil steht. bei einem Stuhl mit vier Beinen wird ein Bein keinen Kontakt zum Boden haben, weil du nie vier gleich lange Beine hinbekommst. deshalb auch die Toleranz von 2mm. da wäre ggfs. noch interessant zu wissen, ob die 2mm aus der Fertigung kommen und oder auch eine nachträglich statische oder dynamische Verbiegung beinhaltet. habe mal irgendwo gelesen, dass die Aufnahmepunkte des Fahrwerks 0,5mm Abweichung haben dürfen beim Chassis.

    wenn er das nicht hinkriegt, dann nur, weil er nicht sorgfältig arbeitet oder der Wagen aufgebockt sich verschiebt (liegt vielleicht an der Hebevorrichtung) dann brauch er auch am vierten Loch nicht messen.

  • man muss auch immer einen perfekt geraden untergrund haben.

    ich meine im video erwähnt er das auch und sagt dann aber, dass sein zerhackter garagenboden ok ist....


    perfekt gerade und das am besten auch vorher verifizieren

    ;)


    das mit den drei punkten hier klappt nicht, wenn der schwerpunkt außerhalb des aufgespannten dreiecks ist.

    dann kippt das auto wie ein vierbeiniger stuhl.
    in dem fall muss man dann ein anderes dreieck (=andere punktkombination) wählen.
    oder den punkt, der sich vom boden abhebt beschweren...

    1048886_5.png

  • Was soll an deinem Laser ungenau sein? Vielleicht nicht Wasserlinientreu aber gerade ist der Laser trotzdem.

    Jedenfalls hab ich noch keinen krummen Laserstrahl gesehen.

    Ich verstehe die Sache bestimmt wieder falsch.

    Es gibt Laser die auf 10 Meter 1,5 mm genau sind .. meiner ist auf 10 Meter 3mm genau..

    Das mein ich, vielleicht brauch ich einen, der genauer ist

  • man muss auch immer einen perfekt geraden untergrund haben.

    ich meine im video erwähnt er das auch und sagt dann aber, dass sein zerhackter garagenboden ok ist....


    perfekt gerade und das am besten auch vorher verifizieren ;)

    Deshalb verwendet er auch Hydraulische Unterstellböcke damit er die höhe individuell anpassen kann.. da ist doch egal wie uneben der Boden ist, deshalb auch der Laser

  • du kriegst 'immer' die drei Löcher auf eine Ebene.

    Hintergrund:

    das mit den drei Löchern auf eine Ebene nennt sich in der Statik 'statische Bestimmtheit'. Beispiel: bei einem Hocker mit drei Beinen müssen die drei Beine nicht absolut gleich lang sein, damit er stabil steht. bei einem Stuhl mit vier Beinen wird ein Bein keinen Kontakt zum Boden haben, weil du nie vier gleich lange Beine hinbekommst. deshalb auch die Toleranz von 2mm. da wäre ggfs. noch interessant zu wissen, ob die 2mm aus der Fertigung kommen und oder auch eine nachträglich statische oder dynamische Verbiegung beinhaltet. habe mal irgendwo gelesen, dass die Aufnahmepunkte des Fahrwerks 0,5mm Abweichung haben dürfen beim Chassis.

    wenn er das nicht hinkriegt, dann nur, weil er nicht sorgfältig arbeitet oder der Wagen aufgebockt sich verschiebt (liegt vielleicht an der Hebevorrichtung) dann brauch er auch am vierten Loch nicht messen.

    das mag schon sein dass die drei beine am boden stehn und das ding statisch stabil ist

    die frage die sich aber stellt: stehn die drei beine dort wo sie stehn sollen? und das ist es was ich bezweifle und worum es geht. wenn das ding schief ist, werden die abstände nicht ident sein.

    Ist die Straße nass, Fuss vom Gas.

    Ist die Straße trocken, drauf den Socken!

  • dann ist dein laser auf 5m 1,5mm genau

    somit sind 2mm zu viel

    uuh vorsichtig, das stimmt nicht

    das verhält sich nicht linear
    der kann auch auf 1m +/- 3 haben und wird einfach nicht bedeutend schlechter danach in der range von 1-10m


    und das mit den drei punken ist so pauschal auch nicht als nicht funtkionierend abzustempeln

    Quote

    das mit den drei punkten hier klappt nicht, wenn der schwerpunkt außerhalb des aufgespannten dreiecks ist.

    dann kippt das auto wie ein vierbeiniger stuhl.

    in dem fall muss man dann ein anderes dreieck (=andere punktkombination) wählen.

    oder den punkt, der sich vom boden abhebt beschweren...


    ich hätte schwören können, dass ich ein video von ihm ohne laser gesehen hatte.

    so wie er es mit dem laser macht passt es natürlich

    1048886_5.png

  • uuh vorsichtig, das stimmt nicht

    das verhält sich nicht linear
    der kann auch auf 1m +/- 3 haben und wird einfach nicht bedeutend schlechter danach in der range von 1-10m

    bist du dir da sicher? wie soll es am anfang eines lichtstrahls zu einer verzögerung kommen die sich aber nicht über die komplette länge zieht? somit muss die verzögerung umso größer werden je länger der lichtstrahl ist

    Ist die Straße nass, Fuss vom Gas.

    Ist die Straße trocken, drauf den Socken!

  • Was soll an deinem Laser ungenau sein? Vielleicht nicht Wasserlinientreu aber gerade ist der Laser trotzdem.

    Jedenfalls hab ich noch keinen krummen Laserstrahl gesehen.

    Ich verstehe die Sache bestimmt wieder falsch.

    der Strahl ist 'gerade', das Gerät erzeugt einen rotierenden Strahl, der damit eine Ebene aufzieht. diese Ebene richtest du an den drei Punkten am Chassis aus um dann die Abweichung des jeweils 4ten Loches zu messen.

    das Lasermessgerät hat eine eigene Toleranz, basierend z.b. darauf, wie genau das Prisma horizontal rotiert. damit ist die Ebene nicht 'absolut' eben.

    Rotationslaser einfach erklärt | messprofiservice.de
    Ob Funktionsweise, Arten von Lasern, Anwendungsbereiche sowie Hinweise zur Handhabung. Mit großer Übersicht aktueller Modelle. Hier wirst Du sicher fündig.
    messprofiservice.de