Posts by FrankR

    Hab ich an meinem Evora (280PS) dran. Bei eingebautem dritten Kat ist der Auspuff eher unauffällig. Wenn man den dritten Kat gleich mit ausbaut (analog den neueren Evora Versionen) dann ist er bei anständigem Fahren auch eher unauffällig, brabbelt etwas nach. Ab 4000 U/min wird er dann schon lauter und gibt dem V6 einen anständigen, satten Ton. Für den Alltag auf jeden Fall geeignet. Hoffe das hilft..

    Ein Beispiel:


    Originalkeilriemen von Lotus beim Evora Sauger (A132E6397S): 216,53 EUR zzgl. Mwst

    Zum Vergleich bei Conti (7PK2090): ca. 20 EUR


    Zum Einbau braucht man ein Spezialwerkzeug (Verlängerung mit Nuss für den Spanner): z.B.SATRA S-XSB (30 EUR)

    ...und eine Hebebühne..


    Finde meinen Lotushändler trotzdem freundlich:)

    Den Weg nach Frankfurt kannst Du Dir sparen. Ich habe selbst einmal einen Evora dort besichtigt und zur Probe gefahren. Der Verkäufer dort beim Händler hatte sowas von keine Ahnung von dem Auto oder der Marke Lotus. Das war lächerlich und nicht die 250km wert. Aber Hauptsache in der Schicki-Micki-Automeile residieren.


    Wenn Du von einem Händler kaufen willst, dann würde ich Komo-tec, Stephan Carstens und Bernd Feistle mit Prio kontaktieren.


    Und wenn 80-100K als Budget kein Problem sind würde ich nach einem GT410 Sport als Schalter Ausschau halten (nicht Sport 410). Das wird eines der letzten geilen Fahrzeug bleiben, sobald es alles nur noch mit Partikelfilter, Hybrid oder Elektromüll gibt.


    Die beste Zeit um einen Lotus zu kaufen kommt übrigens gerade....

    Um vielleicht mal zum Thema zurück zukommen...….


    Ich würde ja schon gern bald auf den GT410 Sport umsteigen da mein aktueller Evora lediglich nach 5 Jahren Pause der Wiedereinstieg in das Thema Lotus sein sollte, aber wenn ich man sich mal etwas genauer mit dem neuen Boxster GTS 4.0 beschäftigt wirds schon schwierig......echt schwierig. Obwohl ich immer Porsche-Ablehner war. ..

    Das mit dem offen fahren ist natürlich ein wichtiger Punkt. Ich habe erst im Juli 1200km Alpenpässe abgespult (zum ersten mal mit dem Evora) und war wirklich begeistert über die Fahrdynamik. Das gibt Dir kein TT oder Boxster...wenn Du wirklich die Pässe durchknallst. Aber offen hätte alles nochmal doppelt so viel Spaß gemacht, wie damals mit der MK1 Elise vor 20 Jahren. Das Auto bietet echt viel aber nicht genug für 100TEUR.

    Der Evora ist in den Tat unterbewertet. Fahrdynamisch hat das Auto einiges zu bieten. Nur muss man den Nicht-Lotus-Kenner erstmal dahinbringen zu seinem Glück.


    Aber Fahrzeuge welche mit über 100.000 EUR ausgezeichnet sind setzen das absolut falsche Signal. Seit langem... Und so stehen sich die Fahrzeuge die Reifen platt bei den Händler, werden unweigerlich schon durch die Standzeit, neuere Modelle (kurze Modellzyklen!) oder wegen Zulassung zum Gebrauchtfahrzeug statt das man sie schneller mal auf der Straße oder beim Service sieht.


    Unabgesehen davon beobachte ich seit langem einen sehr schwierigen Geschmack bei der Auswahl der Farben und Ausstattungen der Neufahrzeuge bei den Händlern.

    Bin auf der Suche nach einer Empfehlung für einen OBD Bluetooth Adapter über den ich mit meinem IPhone 6S Plus auf Fahrzeugdaten quick and simple während der Fahrt zugreifen kann, z.B. Öltemperatur etc.


    Gibt es Erfahrungen/Empfehlungen? :)….oder funktioniert einfach alles, egal was...?

    Ich habe einen 2010 Evora Sauger 2+2. Meine Kids sind 5+8. Die beiden sitzen gerne hinten drin, aber nur für kurze Strecken. Richtig Lotus fahren mit Kids hinten drin geht nicht, da fliegen die Kids durch die Gegend. Der Platz ist schon knapp hinten und sie verlieren schnell die Lust, fühlen sich beengt oder es wird Ihnen schlecht. Fenster muss immer offen sein damit sie Luft kriegen, dann zieht es aber hinten. Kindersitze, naja. Gibt wenige Sitze die da rein passen. Eine Erhöhung schon eher.


    Bedenklich in allen Evoras (die ich kenne) sind die hinteren Gurte! Die scheinen bei allen recht träge zu reagieren. Bei einer starken Bremsung könnte da ein Kind mit dem Kopf gegen die Vordersitze knallen. Mein Bekannter in UK ist genau aus dem Grund (und dem ewigen Kupplungsproblem) vom Evora 400 auf den BMW i8 gewechselt.

    Hallo Patrick,


    habe bei meinem Evora NA jetzt das Engine Upgrade Kit wie von Lotus aus der Performance Broschüre verbaut. Auspuff LOTAC05504, K&N und decat. Kann ich nur empfehlen! Vor allem der Durchzug in den oberen Gängen wird merklich besser. Please login to see this attachment.t Sound passt auch und ist noch vertretbar.


    Gruß

    Frank

    Als ich in das Thema Lotus 2001 mit einer MK1 eingestiegen bin war das Thema immer wieder die DIY Mentalität der Besitzer und das nicht genügend Fahrzeuge zum offiz. Servicebetrieb kommen: "So können die Betriebe kein Geld verdienen...bla bla.."


    Bei der heutigen Generation an Fahrzeugen ist DIY ja nimmer so einfach und schon deshalb sollte genügend Geld am Service verdient werden können... Scheint aber in 2019 nun ein durchwachsener Level an Service zu sein, den man als Lotus Besitzer erleben muss.


    An meinem Evora war vor 3 Wochen der Keilriemen vor der Haustüre gerissen. Ein Anruf bei Fa. Dörr in der Motormeile BB (nur 10km entfernt) und der Meister bat mir einen Termin in 6 Wochen an!:D:D:D.....für nen Keilriemen....ob ich mir da jemals einen McLaren oder Pagani kaufen werde??(


    Nächster Anruf bei Merz und Pabst in Nürtingen, Antwort: Klar wir sind zwar im Stress aber das kriegen wir hin. Acht Werktage später das Auto abgeholt, schon am nächsten Werktag wieder ein Anruf: Auto fertig, alles ok. Top von den Jungs!


    Gut das ich noch Garantie habe: Lotus ruft 245 EUR nur für den Keilriemen auf:D

    Also: Komisch Komisch.....


    Der Lotus Händler in der Schweiz gab mir ein COC Papier mit.


    Merke: COC Papiere gibts pro Fahrzeug nur einmal in einer Version.


    Dort war für Deutschland kein Abgasschlüssel drin sondern ###. Dann habe ich mit Brian Hope und Andy Graham bei Lotus telefoniert, die haben mir eine Kopie des COC für mein Fahrzeuge aus Ihrer Datenbank geschickt und siehe da: Dort ist der Abgasschlüssel 0462 (Euro4) drin.


    Auf was man alles kucken muss....X/

    Hallo Evora Besitzer,


    ich habe mir im Winter aus der Schweiz einen Lotus Evora importiert. Nicht weils günstiger war sondern weil ich die Farbe haben wollte. Ich habe ein COC Papier vom Lotus Händler bekommen, leider fehlt dort unter Punkt 47 die Angabe zum Abgasschlüssel der für Deutschland gültig ist. Dort muss wohl 0462 stehen bei Deutschland.


    Ich suche jemand, der mir von seinem 2010 Evora (Sauger) mal eine Kopie des COCs zuschickt damit ich das vergleichen und verstehen kann. VIN natürlich gerne ausgeschwärzt., muss aber 2010 und Euro4 sein. (Ja, ich muss bei Lotus trotzdem eh ein neues COC anfordern)


    Danke für eure Hilfe. :)


    orangeelly111@gmx.de

    Bei Lotus West in der Schweiz steht momentan auch noch ne schöne (originale) silberne MK1 Exige. Günstiger werden sie nimmer und mehr werden sie auch nimmer,

    Nachtrag zum Thema Import aus der Schweiz:


    Ich habe gestern meinen Evora bei Lotus West in St.Gallen abgeholt und (per LKW Transporter) nach D selbst überführt. Die gesamte Verzollung habe ich durch einen Zollagenten an der Grenze in Konstanz vorbereiten lassen inkl. der EUR1. Kosten 120 EUR. Das lief absolut reibungslos, es war nur die Einfuhrust. von 19% fällig und in 30min erledigt.


    Bei Interesse schreibe ich das ganz mal zusammen wie das vorzubereiten ist.


    Herr Sieber hat jetzt noch ne zweite originale Exige MK1 dort stehen. Wenn ich Platz und Geld hätte..... hätte ich die doch gleich noch eine mitgenommen. :love:

    So kenne ich es auch und Kollegen haben sich schon den ein oder anderen Porsche so aus der Schweiz geholt, jedoch immer mit Hilfe eines Zollagenten.


    Bist Du sicher das man COC und certificate of provenance benötigt? Im COC steht doch der Ursprung (Hethel/UK) ohnehin drin?

    Fast so....:)


    Für Fahrzeuge die im EWR hergestellt wurden und wieder in den EWR eingeführt werden kann man sich vom Zoll (10%) befreien lassen. Die 19% EinfuhrUst musst Du aber zahlen. Die 7,7% Ust CH kann man sich gegen Vorlage der EUR1 rückerstatten lassen.Soweit die Kurzfassung;)

    Exige MK1 und 340R haben auf jeden Fall Wertsteigerungspotential (im Vergleich zu 90% des restl. MK1 Bestands) Der VHPD Motor ist wartungsintensiv (Kolbenringe, Lagerschalen) wenn er artgerecht bewegt wird, aber kein Problem da clam off bei der MK1 Exige noch easy peasy war.


    Stückzahlen Exige MK1 ~623 und 340R...eh bekannt.


    Lotus West/CH hat ne tolle MK1 Exige zu einem vernünftigen Preis....

    Suche Lotus Evora 2+2 bis 50 TEUR, Sauger oder S, gerne auch IPS


    - bevorzugtes Baujahr 2013 -2015

    - max. 45tkm

    - Innenfarbe nur Schwarz

    - Außenfarbe bevorzugt: Weiß, Schwarz, Grau, silber ( kein rot oder gelb)

    - kein Tuning (Auspuff ok)

    - süddeutscher Raum


    PN Nachricht oder E-Mail: orangeelly111@gmx.de

    Im vergleich zu den Zulassungszahlen nehme ein gewisses Überangebot an Evora 400 war. Die limitierten Sondermodelle 410,430 und auch der 311 tun sich ja schon etwas schwer.

    Wollte mir ursprünglich einen Evora der ersten Generation zulegen nach dem Verkauf der Elise. Folgende Punkte haben mich persönlich bisher immer wieder davon abgehalten:


    • schlechte Verarbeitungsqualität, vor allem im Innenraum, schlechtes Material, Sitze etc.
    • Teileverfügbarkeit und Händlernetz, Qualität der Händler (ja es gibt Ausnahmen, ja war nie besser)
    • kurzes Getriebe = tickende Zeitbombe. Man weiß es einfach nicht wie lange es hält, Kosten 5-stellig
    • IPS Getriebe: Wandlergetriebe im Sportwagen??!...geht's noch.
    • Ausrücklager und Kupplung eher fraglich. Bis heute beim Evora 400 immer noch ein Problem...
    • 280PS etwas zu mager, 350 PS zu durstig (280PS aus einem V6 Sauger sind ja nicht wirklich toll)
    • es ist nur ein Plastikeimer mit altem Toyota Kram, die Preise oft wenig realistisch, neu wie gebraucht, die Technik ist einfach wenig ansprechend...
    • Viele Angebote mit zweifelhafter Historie im Internet, checkt die Vorbesitzer genau! Vorführwagen und Lotus Dienstwagen sehe ich persönlich kritisch insbesondere bei der Thematik mit dem Getriebe.
    • Farbkombination im deutschen Markt oft schrecklich schlimm für eine Sportwagen
    • bei einem Drittwagen kann man das Geld momentan besser investieren

    Schlussendlich wurde der Evora völlig falsch vermarktet, kaum war er da, wurden von Dany Bahar die Märchen über die nächsten Modelle verbreitet.


    Seit dem ich als Alltagsauto einen C43 AMG fahre frage ich mich ohnehin zu was in den Evora noch brauchen sollte. Nur um aufzufallen? Brauch ich nimmer....