Erfahrungsaustausch KT ZR 265 Leistungskit

  • Ich find' diesen ja richtig klasse:

    https://suchen.mobile.de/auto-…-neuenburg/280559143.html

    Mittlerweile sogar gerade wegen des "IPS".

    Bisher habe ich "IPS" ja immer abgelehnt aber zum einen soll es wirklich gut funktionieren
    und dann habe ich bei IPS von Getriebe- und/oder Kupplungsproblemen bislang noch nichts wahrgenommen. Ganz im Gegensatz zu den manuellen Alternativen.

    Zum Glück hat sich Bernd auf meine Nachricht hier über das Forum kürzlich nicht gemeldet.

    Ansonsten hätte ich ihm schon vor ein paar Wochen einen anderen IPS abgenommen :S

  • Mein 265 Kit ist komplett eingetragen auch der KT Sport ESD wo mittlerweile anscheinend nicht mehr eintragungsfähig ist. Bei dem Kit kann halt nicht jeder ESD verbaut werden, durch den Fächerkrümmer mit HJS Kat ergeben sich andere Maße. Der KT Sport hat aber natürlich perfekt gepasst. Bei 2bular ESD muss der Rohrbogen vom Kat dementsprechend umgebaut werden. Bin froh wenn ich jetzt sehe wie schwer es mittlerweile ist was eintragen zu lassen dass ich damit nicht zulange gewartet habe.

  • Zur Info von wegen Haltbarkeit. Habe meinen 265 Kit jetzt schon seit April 2017 verbaut. Laufleistung mit dem verbauten Kit dürfte geschätzt so bei 17000 Km liegen (insgesamt ca. 28000 km). Bisher keine Probleme mit dem Kit, auch nicht mit Getriebe / Kupplung oder Lambda-Sonde). Und schonend bin ich mit der Elise eigentlich nie unterwegs.

  • Hallo Mir, hier ist der Bernd bitte entschuldige das ich mich nicht gemeldet habe.

    Gerne lade ich dich zu einem Besuch bei uns im Schwarzwald ein. Gerne könne wir auch deine Fragen vorab Telefonisch klären.

    Wenn du mir deine Nummer sendest Rufe ich dich gerne an.

    Gerne auch über mail an speed@bf-sportwagen.de


    Mit den besten Grüssen Bernd

    PS: die Anfrage vom Forum habe ich leider nicht erhalten warum auch immer.

  • Warum wird dieses Auto als "CR 350" inseriert? Und nicht als das, was es wirklich ist, nämlich eine Exige S Club Racer?

    Und wie lange hat dieses Auto zwischen Produktion und EZ gestanden?

    Hallo kleinfachstark, danke für deinen Hinweis.

    Warum CR 350 weil die meisten Leute die sich nicht so gut auskennen wie du nach EXIGE 350 suchen und nicht nach EXIGE S wobei diese Namensgebung recht unglücklich ist da diese schon bei den 4 Zylinder Modellen mit Kompressor verwendet wurde.


    CR ist die Abkürzung für Club Racer, und auch als Aufkleber an den Fahrzeugen Angebracht.

    Im übrigen hat die CR nie den Zusatz S in der Modellbezeichnung.


    Somit handelt es sich um eine EXIGE Club Racer V6 Produktions Jahr war übrigens 2016.


    Ich hoffe das alle Unklarheiten beseitigt sind.8o

  • Sorry, wenn's zwischenzeitlich OT ist. Danke für die Erläuterungen. Der Öffentlichkeit hat Lotus das Auto jedenfalls als "Lotus Exige S Club Racer" vorgestellt: http://www.lotusdriversguide.c…ss/Exige_S_Club_Racer.php

    Ich persönlich finde es fragwürdig, eine Exige S unter der Bezeichnung 350 zu inserieren und damit die spezifischen Merkmale der 350 Sport zu suggerieren (wie die offene Schaltung, Lamellen-Heckklappe, usw.), die hier nicht vorhanden sind.

  • Hier geht es um das Komo-Kit und bei Bernd kann man ruhigen Gewissens ein Fahrzeug kaufen. Ich hatte immer das Gefühle mich mit einem Freund zu unterhalten anstatt mit einem einem Verkäufer, sehr sympatisch.

    Offene Schaltung ??? Das ist eine IPS...Wenn sich jemand in das Fahrzeug verliebt juckt es niemanden ob es eine exige s oder 350 Cr ist.

  • Keine Messungen gemacht, aber vom Gefühl her merke ich da eigentlich keinen großen Unterschied wenn überhaupt.

    ...ist ja schon ein alter “Faden” hier, aber aus ggb. Anlass; ich konnte am WE eine ZR265 mit meiner 220Sport back2back vergleichen und (möchte Dir sicher nicht zu nahe treten) der Unterschied ist so deutlich, dass eine normal funktionierende Sensorik def. keinerlei Schwierigkeiten haben sollte, dies auch so auszumachen. Von etwa 3K rpm aufwärts steigert sich der Unterschied stetig um dann von 5 bis kurz vor 7K rpm einen schönen Endspurt hinzulegen, der die Elise ZR265 irgendwo zwischen der Standardversion und einer 350er Exige positioniert👌... vielleicht war aber Deine Installation auch einfach nicht erfolgreich abgeschlossen worden🤔

  • Habe mittlerweile mal mit einer kostenlosen App einige Messungen von 100 auf 200 gemacht. Im Schnitt kamen da ca. 14 Sekunden heraus. Keine Ahnung was eine 220 Sport braucht. Kann auch nicht beurteilen wie gut oder schlecht die App funktioniert.

  • Habe mittlerweile mal mit einer kostenlosen App einige Messungen von 100 auf 200 gemacht. Im Schnitt kamen da ca. 14 Sekunden heraus. Keine Ahnung was eine 220 Sport braucht. Kann auch nicht beurteilen wie gut oder schlecht die App funktioniert.

    Also meine Exige S2 mit dem kleinen Kompressor MP 45 (ohne Ladeluftkühler) ca 220-230PS macht 100-200 14,8-15,5 Sekunden.

  • Ein paar Daten von meiner Exige S300 (2ZZ!) ohne WLLK mit Serienübersetzung und Reifen in Seriendimension. AT knapp über 30°C.


    Werte mitten aus einem Trackday in Anneau du Rhin (3,7km-Variante) am 20.07.19. Von der 6. Runde des Stints (1:41,72 - meine Tagesbestzeit) auf der Start/Ziel in die 7. Runde des Stints (1:41,99).


    100-200 km/h in 16,8 Sek. nach GPS-Daten

    100-200 km/h in 17,5 Sek. nach OBD-Daten


    Zu Beginn der Messung im 3. Gang ist mein Auto lt. OBD deutlich schneller als lt. GPS. Daher das Delta. Evtl. aufgrund von Schlupf? Ab dem 4. Gang liegen die Kurven nah zusammen.


    IAT zu Beginn der Messung 79°C bis hoch auf 86°C zum Ende der Messung.


    Details auf Basis GPS-Messung: Kurvenausgangsgeschwindigkeit (100% Fahrpedal nach Scheitelpunkt) bei 87 km/h und 5400 U/min im 3. Gang. 100 km/h im 3. Gang bei 6020 U/min, dann bei 8340 U/min und 142 km/h in den 4. Gang, dann wieder bei 8340 U/min und 182 km/h in den 5. Gang. 200 km/h bei 7120 U/min.


    Daten der Folgerunde:


    100-200 km/h in 16,6 Sek. nach GPS-Daten

    100-200 km/h in 17,3 Sek. nach OBD-Daten


    Bei gleichen IAT. Bzgl. Geschwindigkeitsdelta gleiches Bild wie in der Runde zuvor.


    Legende zum Screenshot:


    grün: IAT (Ansauglufttemperatur nach LLK)

    gelb: Motordrehzahl

    blau: Geschwindigkeit GPS

    lila: Geschwindigkeit OBD

  • Meine Messung per App ist der Mittelwert mit ca. 14 Sekunden, bei "sanzo" gemittelt 15,15 Sekunden.

    Natürlich mit durchschalten gemessen (im 3 los und dann in den 4 und 5 geschaltet). Durch das relativ kurz übersetzte Getriebe sind bei einer Messung von 0 auf 100 auch nicht die angegebenen Werte zu packen 1 / 2 und 3 Gang von Nöten für die 100). Schalten kostet halt Zeit. Kurz um sind die Werte von 100 auf 200 sehr bescheiden bei einer Elise.

  • Sollte sowas nicht besser gehen? Auch bei 30 Grad Aussentemp?

    Ich denke da tut sich nicht viel. Ich bin ja inzwischen recht viele verschiedene Strecken gefahren, und finde entsprechend einiges an Vergleichs-Onboards auf YouTube. Da finde ich SCs ohne LLK denen ich auf den Geraden nicht davon fahre, und auch S300 mit WLLK die mir nicht davon fahren. Ich habe mal eine Sub-8 Onboard von einer Exige auf der Nordschleife gesehen, die mir Kesselchen hoch zwischen Bergwerkkurve und Steilstrecke richtig eingeschenkt hat. Der hatte in der Beschreibung ein kurzes Getriebe gelistet, und das war da denke ich auch der Schlüssel zum Erfolg. Ansonsten geht halt Valis Auto deutlich besser vorwärts (auch mit kurzem Getriebe und TurboDrive). Mehr Beispiele mit Toyota-Motor fallen mir da grad nicht ein.


    Messwerte aus dem Supertest der Sport Auto, von einer Exige S mit Performance-Pack, und somit 243 PS:


    0-100 km/h: 5,2 Sek.

    0-200 km/h: 22,7 Sek.


    Das ergibt dann auch eine 100-200 in 17,5 Sek.


    Allerdings könnte es sein, dass hier der Schaltvorgang 2. -> 3. Gang knapp oberhalb von 100 km/h stattgefunden hat.


    Vergleicht man die 120-200 Zeiten, dann kommt man zu folgendem Ergebnis:


    Ich in Anneau du Rhin 6. -> 7. Runde:


    GPS: 15,0 Sek.

    OBD: 16,8 Sek.


    Sport Auto:


    0-120 km/h: 7,2 Sek.

    0-200 km/h: 22,7 Sek.


    -> 15,5 Sek.


    Jetzt ist natürlich nicht klar, wie heiß es bei den Tests der Sport Auto war, und wie heiß das Auto selbst zum Zeitpunkt der Messungen war. Und man muss berücksichtigen, dass die Sport Auto solche Messungen mit zwei Personen im Auto durchführt. Ich saß zum Zeitpunkt der zitierten Runden allein im Auto.


    Zumindest geht mein Auto auch bei über 30°C AT inmitten der Hitze eines Trackdays, ohne vorherige Abkühlrunden oder ähnliches, nicht schlechter als der mit zwei Personen besetzte Pressetestwagen mit Performance-Paket. Das unterstreicht auch wieder meine Erfahrungen. Alles was da mit den üblichen MP45 und MP62 Kompressoren rum fährt, unterscheidet sich auf dem Track nicht signifikant. Auch eine Bemani konnte sich in Hockenheim in der direkten Verfolgung keinen klaren Vorteil erarbeiten.

    Schönen Gruß


    Dennis

  • Also... ich hatte gesten mal in meine P-Box Daten geschaut, nachdem ich das hier gelesen hatte.

    Hockenheim Parabolika, da kann ich von ca 80 bis über 200 durchbeschleunigen.

    Wenn ich da den Wert 100 bis 200 "herausschneide" liege ich bei gut 11 Sekunden.

    @ Dennis: Irgendwas stimmt da bei dir nicht .


    Ich kann aber später nochmal genauer schauen, falls das komplett unrealistisch ist.


    Gruß

    Detlef