Welche Uhr trägst du heute ?

  • Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Ich kauf dir keine Swatch weg. :D

    Aber das Beispiel Seiko/Omega zeigt es doch schon, die Arbeitszeit darf nix kosten. Lieber neu. Meiner Meinung nach nicht die kleinste Schwäche des "Zeit"geists.

    Die Moonswatch ist einfach peinlich, sorry.

    Si vis pacem para bellum

  • "summasumarum: Uhr = Schmuck. Mech. Uhr = kinetischer Schmuck "


    Nicht ganz den Nagel auf den Kopf getroffen.

    Warum habe ich Uhren die über 50 Jahre alt sind und die funktionelle Freude machen sie zu tragen.


    Mechanische Uhr bringt eine emotionale Rendite - so wie die Elise. :)

    Space Cakes for free

  • Beispiele:

    -Seiko 5: warum 200 Euro Arbeitszeit für eine Wartung ausgeben. Gibt es überhaupt dafür Ersatzteile oder schalt man nicht besser ein neues Uhrwerk ein?

    -Omega Speedmaster: 750 Euro Wartung/Service bei Omega, freie Uhrmacher kaum billiger

    -verschiedene Hersteller: keine Herausgabe von Ersatzteilen oder einfach nicht mehr da --> ja, man könnte einige der Teile nachbauen, ist ja keine Rocketscience, aber zu welchen Kosten?

    Guter Punkt, vor dem ich auch regelmäßig stehe. Ich habe meine Sinn 1998 für 750 Mark gekauft. Seitdem war sie 3 mal in der Revision. Die 3 Rechnungen zusammen hätten schon locker für was neues gereicht und ich überlege gerade wieder, ob sie einschicke, oder nicht - zumal beim letzten Mal schon ein Teil einer anderen Uhr verbaut werden musste, weil nicht mehr verfügbar. Klar, für die Uhr verlangen einige Träumer mittlerweile in Netz den 4 Fachen Neuwert. Das hilft mir aber in meiner Entscheidung nicht, weil ich sie sicher nicht verkaufen werden - und auch nicht für diesen Preis kann, da eine täglich getragene Uhr ja nun mal auch einiges an Abnutzung zeigt...


    Allerdings zeigt mir der Blick auf dem Markt neuer Uhren, dass ich nix finde, was mir gut gefällt und wenn, dann zu einem Preis, den ich nicht bereit bin zu zahlen. Wahrscheinlich werde ich einfach ihr Leben noch um ein paar Jahre verlängern - kostet dann halt, was es kostet.

    "Tee, Earl Grey, heiß"

    "natürlich ist der heiß"

  • So ist es. Danke. Und wenn ich Theos Uhren hier sehe, schmelz ich "emotional" dahin. :D Der Wahnsinn.


    Zurück zum Thema:


    Toolwatch:


    Si vis pacem para bellum

  • ich trag aktuell ne heuer aquaracer aus 2010. bis heute hat die noch keine wartung gesehn und wird sie auch nicht. in ein paar jahr wenn sie knarzt und quietscht beim aufziehn verkauf ich die für nen schmalen euro und hol mir was neues. alles 20 jahre uhr tauschen ist ok

    Ist die Straße nass, Fuss vom Gas.

    Ist die Straße trocken, drauf den Socken!

  • ...'jetzt'...?


    seitdem die Swatchgruppe existiert, war Omega darin 'enthalten'. die Swatchgruppe entstand 1998 aus dem Merger zweier Gruppen, in der einen waren Omega zuvor schon 'drin'

    Genau genommen wurde die Swatch Group 1983 als Fusion von ASUAG und SSIH (beiden damals arg kranke Uhrenkonzerne) unter dem Namen "SMH Société de Microélectronique et d'Horlogerie gegründet. 1998 erfolgte die Umbenennung in "Swatch Group".

    Heute deckt die Swatch Group das gesamte Spektrum von der Kinderuhr Flik-Flak bis zu Breguet sämtliche Segmente (ausser Smartwatches) ab. Selbst Glashütte Original ist heute Teil der Swatch Group.

    Bemerkenswert ist die extreme Fertigungstiefe: innerhalb des Konzerns können sämtliche Bauteile von sämltlichen Uhrwerkkomponenten über Zifferblätter, Saphirgläser, Keramikgehäusen sowie integrierte Schaltungen, Quartze oder Batterien hergestellt werden.


    Von den 1983 in der Gruppe enthaltenen Marken ging es damals keiner richtig gut. Omaga sogar richtig besch....!


    Einzig Swatch hat sich damals zu einem richtiggehenden Zugpferd entwickelt und damit letztendlich wesentlich zur Rettung und zum Aufstieg der anderen Konzernmarken beigetragen (manche sagen, die Swatch hätte die gesamte schweizer Uhrenindustrie gerettet).


    So gesehen scheint es nicht soooo abwegig wenn nicht sogar Folgerichtig von Omega und Swatch eine Kooperation einzugehen.


    Funktionieren tut es ja, wie die angeregte Diskussion hier zeigt. So gesehen haben sie ihr Ziel wohl erreicht: Man redet von Swatch und von Omega und ich wette, es werden von beiden Marken gut Uhren verkauft.

  • So siehts wohl aus, die Swatch, bzw. Nicolas Hayek haben da einiges für die Schweitzer Uhrenindustrie gerettet.


    Was definitiv erreicht wurde, man ist im Gespräch. Ob es aber dafür ne billige Kopie einer Ikone bedurft hätte. Naja. Vermutlich werden Sie ihren Schnitt machen. Der ein Oder andere kauft sich dann sogar irgenwann das Original. Vermutlich alles richtig gemacht. Aber nicht mein Ding.

    Wie damals die ICE Watches, welche auf das Submariner Design gesetzt haben. Der Gebrauchsmuster Schutz war ja abgelaufen. Haben sich verkauft wie geschnitten Brot. Zu der Zeit konnte die Breite Masse aber auch nix mit Rolex anfangen. Und ne richtige Sub konnte man beim Konzi des Vertrauens aus dem Schaufenster mitnehmen :D

    Verrückte Zeiten. :/

    Si vis pacem para bellum

  • Aber das Beispiel Seiko/Omega zeigt es doch schon, die Arbeitszeit darf nix kosten. Lieber neu. Meiner Meinung nach nicht die kleinste Schwäche des "Zeit"geists.

    das hast du (bei mir) falsch verstanden:


    - Arbeitszeit kostet was sie kostet. während wir ansonsten dafür ein Vorstellung haben, wird es in der aktuellen Preisgestaltung in der Uhrenindustrie gut verschleiert und über die Ersatzteildistribution super kontrolliert. Service kann ja so margenträchtig sein... ob 500 Euro Wartung für einen Dreizeiger oder 750 Euro für einen Chronographen, da sehe ich keine Relation, eher eine Art 'Luxussteuer' ^^

    - bezahle, wenn ich die Uhr möglichst lange am Laufen halten will und sie mir an Herzen liegt. ansonsten verschwindet sie in der Schublade oder wird verkauft

    - aber machen wir uns nichts vor - das ist ein mechanisches Gerät mit Öl geschmiert und auch wenn die Kräfte gering sind, ohne Wartung geht die Uhr langsam kaputt oder funktioniert nicht mehr richtig (korrekte Uhrzeit anzeigen war das übrigens ;)).


    also letztlich Altschrott bis sie von zukünftigen Generationen oder uns selbst wiederentdeckt werden.


    wie bei den Young- und Oldtimern

  • Ist mir schon klar, dass das von mir polemisch war. Aber etwas Überspitzung tut heutzutage Not.


    Aber mal ganz Grundsätzlich. Wir reden ja nicht erst seit gestern über "Wegwerfgesellschaft". Jeder mault über zu hohe Handwerkerkosten... Aber keiner will mehr ein Handwerk lernen. Ne, lieber Gedöns studieren.


    Wer jetzt Maurer, Schreiner, Mechaniker,etc. lernt, lacht sich in 10 Jahren tot über die "Letzte Generation". Der kann was, was gefragt sein wird.


    Wir haben mit 14 am Fahrrad geschraubt, dann mit 15 am Mofa, Moppet, an der ersten Karre. Da musste uns keinen ne Knarre für an den Kopf halten. Haben wir selbst gemacht. Hatten da Bock drauf. Heute kann keiner mehr nen Ölstand messen. Ölstab haben die Karren auch nicht mehr :D


    Zurück zum Thema: Die obige U1 läuft mit wenig Aufwand in 100 Jahren noch. Standard ETA, Gehäuse Robust wie ein Panzer. Versuch da mal nen Kratzer rein zu bekommen. Aber vermutlich gibts dann keinen Uhrmacher mehr.


    Irgendwie traurig.


    Ja, ich weiß. Ist ein früher war alles besser Post. :( Aber heute ist nicht alles wirklich besser. Bequemer ja, aber besser?

    Si vis pacem para bellum

  • finde es objektiv und subjektiv heute besser für uns Menschen, sehe das nicht negativ trotz aller heutigen Probleme. aber Probleme gab es zu meinen Lebzeiten auch immer.


    heute vgl. mit früher:


    Besser: kostengünstiger, schneller, effektiver, optionaler, mehr medizinische Möglichkeiten mit weniger Schmerzen --> längere Lebensdauer. oder anders: wärest du lieber Rockefeller in seiner Zeit oder du heute?


    Schlechter: der Stundensatz eines Uhrmachers --> um zurück zum Thema zu kommen ;)

  • Das ist einfach, Ich mit der Kohle vom ollen J.D. Rocki in den 50er, 60ern ;) Er ist ja immerhin auch 98 geworden.

    Was hätte ich dann für einen geilen Fuhrpark :love: Das gäbe nen eigen Fred.


    Ernsthaft, irgendwo dazwischen wäre mir recht. Wenn heute der Strom wegfliegt, bzw. Internet weg ist, können die meisten ja nicht mal mehr ne Rolle Klopapier kaufen :D Da waren meine Großeltern besser aufgestellt. Sehen ja grade, wo uns "Globalisierung" hingebracht hat. Säge und Ast sag ich nur.


    Und ne schöner Heuer Carrera oder aus den 60ern, Anfang 70er :love:



    Die ist leider nicht so alt.

    Si vis pacem para bellum

  • Hab ich mir auch kürzlich von aliexpress liefern lassen

    Ist die Straße nass, Fuss vom Gas.

    Ist die Straße trocken, drauf den Socken!

  • aus den letzten Ansagen entnehme ich: wenigsten taugt das Internet dazu, dass man neben Klopapier sich eine ordentliche mechanische Uhr beschaffen kann


    also win / win


    doch alles gut

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    :/

    Si vis pacem para bellum

  • Also nachdem ja jetzt klar ist, dass die Moonswatch auch Online zum regulären Preis verfügbar sein wird und all die Kakerlaken, die sie nur gekauft haben weil sie dachten sie könnten damit ne schnelle Mark machen darauf sitzen bleiben, werd ich mir auf jeden Fall eine kaufen.


    Ich hab ja schon vermutbaren lassen, dass ich schon lange von einer Speedmaster träume. Und ich finde es ehrlich gesagt eine sehr coole Sache, aus mehreren Gründen:


    1. Ich kann die Uhr, die ich so schön finde, für 1/20 der Preises haben. So kann ich mir "ein bisschen" meinen Traum erfüllen, besser als gar nicht, denn eine originale kann ich mir nicht leisten. Wäre mir dann auch nicht peinlich, wieso auch?

    2. Ich muss beim Tragen nicht so eine Angst haben, wie bei einer Originalen. Ist so etwas wie ein Winterauto. Kann man ohne Schmerz bei allen Gelegenheiten nutzen.

    3. Selbst wenn ich mir irgendwann mal eine Originale kaufe, so würde ich sie trotzdem wie Punkt 2 nutzen. Die Originale zu schönen Anlassen, aber nicht im Arbeitsalltag. Ist also kein Ersatz, sondern eher eine Ergänzung.

    4. Ich kauf mir dir Uhren für mich selbst, nicht für andere. Ich würd mir ja auch nicht nur eine Originale kaufen, um damit herumzuwedeln "Hey seht her, ich trage eine Uhr für mehrere tausend Euro!". Das sind meiner Meinung nach die, die jetzt von der Moonswatch angepisst sind. Weil die Ahnungslosen ja nun denken, man hätte nur eine Swatch für 250€ an und sie damit nicht mehr Prahlen können. Wenn ich eine Originale anhabe und andere denken es wäre eine Swatch, was interessiert mich das?

  • drum find ich auch nichts verwerfliches dran wenn man sich eine günstige sicherheitskopie aus china holt und das original im safe lässt, insofern man das original samt safe besitzt, sonst halt nur die sicherheitskopie, ist ja auch wurscht

    Ist die Straße nass, Fuss vom Gas.

    Ist die Straße trocken, drauf den Socken!

  • drum find ich auch nichts verwerfliches dran wenn man sich eine günstige sicherheitskopie aus china holt und das original im safe lässt, insofern man das original samt safe besitzt, sonst halt nur die sicherheitskopie, ist ja auch wurscht

    Machst DU das mit Deinem Lotus auch so?

    Ich trage meine Speedmaster, DARUM habe ich sie.


    In der Schublade "nützt" sie mir nix, so wie der Lotus in der Garage.

    8)

    Ad more Lightness to your life

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    :/

    Gestern bei Konzi anprobiert.


    Tolle Uhr!

    Angefixt!


    Leider war die Tudor Black Bay Pro nur am Textilband da.

    Habe jetzt eine am Stahlband mit neuen Schnellverschluss Schließe bestellt.

    Space Cakes for free

  • Nicht zu klein? Bin schwer am schwanken bei den Bändern. Wie wirkt das Textil in echt? Oder hast du das Hybrid an gehabt?

    Lieferzeit?

    Si vis pacem para bellum

  • Nein Uhr ist nicht zu klein.


    Mit Textilband wirkt Uhr mit 14,6 mm hoch. Wie Big Block Tudor Chrono

    Ich will sie mit Stahlband.

    Lieferzeit mit Textilband keine, kannst die sofort beim Konzi mitnehmen (hat eine da).

    Space Cakes for free

  • Lieferzeit Stahlband?

    ASAP - denke max. ein paar Wochen.


    Die Tudor 58 Black Stahlband hatte bei mir keine Lieferzeit.

    Rein, Rabatt bekommen, Gekauft, Raus.

    Die Tudor 58 Blue Stahlband hatte 4 Wochen von Bestellung bis Lieferung.

    Leider hier keinen Rabatt bekommen.


    Wer über Liste beim Grauen zahlt, hat wohl viel zu viel Geld. :D

    Space Cakes for free