Posts by uliv

    Nur um mal ein Detail gerade zu rücken:


    Autos brauchen im Winter deshalb mehr Sprit, weil der Luftwiderstand ansteigt. Die Dichte der Luft ist bei 0 Grad etwa 10% höher als bei 27 Grad. Und der Luftwiderstand wie auch der Spritverbrauch entsprechend.


    Die Wärme beim Verbrennungsmotor gibts immer gratis.

    Thanx BigMan,


    Das mit der Wärmekraftmaschine habe ich verstanden, Verbrenner erzeugt hauptsächlich Abwärme, dann etwas Antriebsleistung.


    Die Verbrauchsanzeige zeigt beim Tiguan TDI erstmal 35 l/100 km an, weil das Motor Öl bei - 2 °C extrem kalt ist... etc.

    Es dauert eine gefühlte Ewigkeit bis der Motor (hier Öl) warm ist.


    Beim Stromer habe ich kein Öl im Motor. Ein-Gang Getriebe ist ein besseres Differential.

    Es muss nur die Batterie auf Wohlfühltemperatur gebracht werden (aus Leistungselektronikabwärme und etwas Zuheizer).

    Dazu muss/kann die Fahrzeugkabine temperiert werden (der erhöhte kWh Verbrauch wie oben beschrieben)


    Ergo schnell mal zum Brötchen holen, ist für den Verbrenner Gift und wird mit erhöhten Verscheiß und Verbrauch bezahlt.

    Antriebsleistung liegt am Anfang bei kaltem Motor/Getriebe auch fast keine an.

    Wohl fühlen tue ich mich :) und wie...


    Winter Update bzgl. Elektrofahrzeugen im Bestand.


    Der Fiat 500e braucht mit seinem PTC Heater 2 kWh mehr auf 100 km bei Wohlfühlinnenraumtemperatur 22°C

    Kona electric braucht 1 kWh mehr auf 100 km, dank Wärmepumpe

    z.Zt. sind -1 bis -2°C Außentemperatur


    Zum Vergleich der Bestands Tiguan TDI braucht ungefähr einen halben Liter mehr auf 100 km bei diesen Minus Temperaturen -

    Mehrkosten 75 Cent für Diesel zu 30/60 Cent für Strom

    Um wieder zum Thema "Die Bombe tickt, der Markt für Batterieautos wird schneller zusammenbrechen als viele glauben" zurückzukommen.




    Bin bis jetzt seit August als Daily Driver mit dem Fiat 500 e Typ 332 mit durchschnittlich 14 kWh/100 km gefahren.

    (Stromkosten zwischen 4,20 €/100 km bei 30 Cent Stromkosten aus Netz und 1,28 €/100 km bei 9 Cent PV Strom)


    Wochenende fuhr ich so viel wie möglich mit der Elise S1 VVC bis in den November.

    (Kosten spielen hier keine Rolle da es Hobby ist, dank riesiger emotionaler Rendite. Spritkosten sind so um die 12,50 €/100 km)


    Jetzt fahre ich Winters 100% Tiguan 4Motion mit EA 189 bis März/April 2022.

    (Spritkosten sind aktuell so um die 11,25 €/100 km)


    ...

    Ich gönne mir fossilen Kraftstoff am Wochenende und an freien Tagen genussvoll in der Elise S1 u.a. zu verbrennen.


    Als Daily Driver ist mir die Elise zu schade.

    Hier fahr ich mit Strom (14 kWh/100 km) mit allen elektronischen Helferlein inkl. Soundsystem.

    Nachtrag:

    Wertstabil sind beide Uhren, da das Lemania 5100 nicht mehr gebaut wird.

    Ersatzteile für das Lemania gibt es aber reichlich und jeder einigermaßen glaubhafter Uhrmacher kann das Kaliber revidieren.

    Das Lemania 5100 ist ein absolut Bullet Proofed Kaliber.

    Das Kaliber gilt als eines der robustesten Chronographenkaliber überhaupt.


    Ich würde etwas handeln, mit Bargeld drohen und beide Uhren nehmen :). Bleibt dann fast in deinem Preisrahmen... ;)

    (Die Heuer ist schon ein Sammlerstück, die Sinn hat wie von LJ beschrieben den besseren Alltagsnutzen)

    Eine SuperOcean passt auch perfekt in ein Lotus Interieur ;)


    Sorry das wir dich angefixt haben ...

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Servus Franz:

    Gibt es schon Erkenntnisse bzgl. down force ?

    Was bringt es an Plus gegenüber Elise S1 S oder Sport 160 Spoiler ?

    Wie sieht es an der Front aus ? Da wird Elise S1 bei höheren Geschwindigkeiten gefühlt sehr leicht. Frontdiffusor welcher praxistauglich ist?

    Wenn ich hinten mehr down force habe, brauche ich vorne einen Ausgleich. Sonst habe ich bei der S1 Audi Coupe Effekt ... =O

    Polemik kannste behalten, kann ich besser :)

    Hab die Ehre

    Ulrich

    Ich hab den Ölkühler auch dort, komme nicht über 120 Grad. Seit 15000km keine Probleme. In der Auslaufrunde sinkt sie dann auf 110 Grad. Bei Gelegenheit kommt dann noch nen Lüfter hinter den man manuell zuschalten kann.

    Sieht schick aus. 👍

    Denke nicht das du in einer Elise 220 Sport einen Rover K-Serien Motor hast ...


    Öl/Wasserkühler mit verstärkten Wasserkühler plus elektrische Wasserpumpe halte ich beim K-Serien Motor für zielführender. PRT ist obligatorisch.


    Ich bin aber schon still, merke das hier über Toyota Motor und Honda KA 20 Short Block auf den MGR K-Serien Sandwich Motor geschlossen wird.

    Äpfel mit Birnen Vergleiche sind dann nichts für mich.

    Und mit Polemik "Du hast aber was vergessen. Dann kann man beim Treffen sagen...ich habe Trockensumpf.... OOOOOH" kommen wir hier auch nicht weiter.

    Habe keine Mordsmaschine in der Lise.

    Warum auch, es tut mir ein optimierter VVC mit geringer Laufleistung.


    Ölkühler Luft/Öl an der Einlassseite rechts finde ich nicht optimal.

    1.) Sandwich K-Serie mag keinen heißen Kopf vs. kühlen Öl (Thermal Missmatch)

    2.) Lichtmaschine / Anlasser werden nicht mit kühler Luft angeströmt, sondern mit vorgewärmter ausströmender Luft aus dem Ölkühler. und altern daher schneller


    Finde Luft/Wasserkühler zielführender (daher hat MG Rover meiner Meinung wohl diese Lösung gewählt).

    Kopf und Fuß des Sandwiches (K-Serien Motor bleiben Temperaturmäßig in etwas gleich - weniger Thermal Missmatch)

    Dazu denke ich ist die Craig E-Wasserpumpe mit ausreichend Nachlauf in Verbindung eines optimierten Alukühler in Elise S1 S Ausführung (zwei Lüfter) ganz hilfreich.

    Hab die oben beschriebene Kombination seit vielen Jahren ohne K-Serien Zylinderkopfdichtungsschaden so verbaut


    Die Caterham Trockensumpfschmierung hat mich beim Schrauben jedenfalls fasziniert und ich meine mich zu erinnern das im Rennsport ziemlich oft eine Trockensumpfschmierung zum Einsatz kommt (Flat 6, Reihe 6, V8, V12 ... ). so hab ich jedenfalls noch von LOTEC in Erinnerung.

    Die R´s waren immer Längsmotoren, Flat 6 hatte Trockensumpf ja serienmäßig, die V8/V12 waren eigentlich auch immer längs eingebaut.

    Kurt Lotterschmidt und die Wagner Brüder (Wagner Motorsport - die BMW M 1 Gurus) verbauten seinerzeit fast immer wenn es ging, sofern nicht serienmäßig einen Trockensumpf

    Hi Uli,

    ich möchte es dir einmal ganz einfach machen und mit einigen Gegenfragen beantworten.

    • Ein WRC-Rallyauto hat rießige Spoiler ums ganze Auto, wobei die gerade einmal voll ausgedreht nicht einmal die 200 erreichen ( Toyota 192km/h / Hyundai 188 km/h ). Glaubst du die machen das dann aus Jux und weils cool aussieht ?
    • Ab wann hebt denn ein Sportflugzeug ab ? ( Stargeschwindigkeit )
    • Oder noch besser ein Modelflugzeug.

    mit anderen Worten deine Frage ist nicht das Problem der Geschwindigkeit, sondern des Flügeldesigns.


    Effe

    Ok, Argumentation kann ich nachvollziehen.


    Hast du auch was auf der Latte bzgl. Trockensumpfschmierung K-Serienmotor. Oder einfach aus dem Caterham übernehmen?


    Ganz andere Sache, dein Endtopf, ein Janspeed Race Sport (oder?).

    Ist der nicht zu laut. Hatte den Janspeed drin, mir war das zu laut.

    Ne da wurde weiter oben ja schon drauf eingegangen, dass er dort mit Bedacht geformte Elemente befestigen will. Sowas hat er vor:


    Mit einem Ölkühler wäre ja dann die gesamte Schlacht verloren (um Abtrieb)

    Bringt das wirklich schon was bei Geschwindigkeiten, die ein max. 200 PS starker Motor (Rover K-Serie) bringen kann?

    Bei einem Supersportwagen mit 500 und mehr PS und Endgeschwindigkeiten von weit über 300 km/h kann ich den ganzen Sinn erkennen.

    Doch bei unseren Westentaschen Sportwagen Elise S1 mit Langhubermotor in anfälliger Sandwich Leichtbauweise...

    "Was hast du denn mit den Löchern vor? Sieht aus, als planst du dort noch ein paar zusätzliche Elemente im Kanal ein..."


    Die Löcher zum Befestigen eines Kühlers (Kleiner Ölkühler für Trockensumpfschmierung) würde mir so als Gedanke kommen?

    Trockensumpfschmierung am K-Serien Motor, Bauweise á la Caterham.

    Etwas günstiger geht es mit einem Alfa Romeo Bertone GT.

    Hinz und Kunz ist auch hier meist leider nicht in der Lage dieses schöne Fahrzeug zu besitzen.

    Trotzdem ein volksnaherer schöner Alfa Romeo