Petition gegen Fahrverbote für Oldtimer

  • Servus Leute,


    bin ich gerade im PFF drüber gestolpert. Ich zitiere es mal wörtlich hier rein:


    "Hallo an alle Oldtimer Freunde/Besitzer,


    fast unbemerkt von der Öffentlichkeit soll ein Gesetz geschaffen bzw. so geändert werden,

    dass das Fahren von Oldtimern verbieten könnte.

    Entstanden wohl aus dem verständlichen Wunsch der Anrainer von Passstraßen, die speziell an Wochenenden

    unter dem Lärm von oftmals manipulierten Motorrad-Auspuffanlagen leiden, droht jetzt „das Kind mit dem Bade ausgeschüttet“ zu werden:

    In der vorliegenden Form ist ein Fahrverbot schon gerechtfertigt, wenn die „Bevölkerung von schädlichen Umwelteinwirkungen betroffen ist“.

    Dazu würde es schon genügen, einen Oldtimer, der naturgemäß über keinen KAT verfügt, oder "schlimmer" noch,

    einen Zweitakter, der konstruktiv bedingt Öl verbrennt, benutzen zu wollen.

    Einige meinen, dass es so schlimm schon nicht kommen wird, aber darauf können wir uns nicht verlassen.

    Es gilt, den Anfängen zu wehren.

    Gegen diese Pläne läuft darum eine Petition, die unter


    https://www.openpetition.de/pe…sgesetz-drucksache-432-21


    erreichbar ist und der sich jeder Oldtimer-Besitzer anschließen sollte, so er denn überhaupt davon erfährt.

    Es haben schon ca. 17 % der notwendigen Anzahl diese Petition unterstützt, wer mitmachen will, sollte es bald tun, sie läuft nicht lange.

    Man kann das ganz einfach auf dieser Seite erledigen, ohne Briefpost ausfüllen und abschicken zu müssen.

    Die Initiatoren dieses Gesetzes haben ihr Vorhaben wohl bewusst nicht „an die große Glocke“ gehängt,

    und die Motorradzeitschrift „Tourenfahrer“ ist meines Wissens die einzige, die darüber berichtet hat.

    Kein Aufschrei vom ADAC oder anderen Automobilclubs, obwohl sich deren Mitglieder ja gerade deshalb dort zusammengeschlossen haben,

    um ihre Interessen besser vertreten zu sehen. Den Artikel der Zeitschrift „Tourenfahrer“ sieht man hier:


    https://www.tourenfahrer.de/na…strassenverkehrsgesetzes/


    Es lohnt, sich mit dieser Sache etwas intensiver zu beschäftigen, denn wenn in Zukunft jeder Bürgermeister

    seinen Ort für Oldtimer sperren kann, sind Treffen, Märkte, Ausfahrten usw. akut bedroht:


    https://www.bundesrat.de/Share…_blob=publicationFile&v=1


    Um möglichst viele Oldtimer-Fans zu erreichen, bitte diesen Aufruf an alle erreichbaren Oldie-Clubs, Interessengemeinschaften, Stammtische, Foren usw. weiterleiten."

  • Diese Petition zum genannten Gesetz hatte ich am vergangenen Dienstag bereits hier gepostet. In den Foren wird das teilweise auf ein Verbot von Oldtimern und Motorrädern reduziert, ist aber imho - speziell im Hinblick auf die drohende Abschaffung des Bestandsschutzes - von deutlich größerer Tragweite!


    Auch ein erster Schritt zur totalen Überwachung: § 63e

    Grüße aus Soest

    Frank Schur

    My cars are family members accidently living in the garage...

    War das schön, als Autofahren noch gefährlich und Sex noch sicher waren.

  • Das ist das erste Mal, daß ich eine solche Petition unterschrieben habe.


    Da alte Fahrzeuge mittlerweile einen gewissen Wert darstellen, würde solch eine Regelung durchaus ein Risiko für die Besitzstandswahrung darstellen.


    Und unabhängig davon macht die Fahrerei von Old- und Youngtimern auch einfach Spaß.