Posts by maze

    Da ich aus Frankfurt bin, kannst Du auch gerne meine 390 Probesitzen/-fahren, die auch zum Verkauf steht.

    Nur zur Info:

    Ich weiß nicht wie wichtig dir legales Fahren ist. Nicht alle Ex Kits sind eintragbar. Z.B. bei meiner gibts es kein Kit was eintragbar wäre. Das gilt auch für viele Teile.

    Das ganze wird hier im Forum aber recht locker gesehen :). Als Frankfurter bin ich da etwas sensibel.

    Je nach Körperbau sind die Knie oft das Problem. Da hilft ein Lenkradspacer. Aber das ist meines Wissens wieder nicht eintragbar.


    edit: Du schaust Dir die Schwarze Exige für 80k an oder?

    Bei deinem genannten Fahrprofil halte ich die übertrieben. Eine nackte V6/350 reicht für die Landstraße meines Wissens nach aus. Für den Track ist meine 390 schon standfest genug (Bilster Berg bei 30+ Grad 4 Stints a 35 min + 1 Std OpenPitlane waren der egal wo GR Yaris und viele andere überhitzte Diffs/Motoren hatten).

    Aber das hängt auch stark davon ab, wie aggressiv du fährst.

    Falls Du auf heftigen Sound stehst (Gt3 lässt grüßen), hoer dir den Unterschied der V6/350 und 390/410 an. Das sind Welten.

    Da sich die Umstände geändert haben, biete ich hier meine Exige an, welche im Juni 2022 neu erworben habe.

    Es handelt sich eventuell um die letzte zugelassene Exige in Deutschland. EZ: 24.06.2022.

    Der aktuelle km-Stand beträgt ca. 13.500 km, wobei das Auto aber noch bewegt wird.

    Rennstrecke hat das gute Stück bis jetzt ca. 2.000 km gesehen. Unter 100 Runden NOS und Trackdays in Hockenheimring IDM, Spa und Bilster Berg. Wer mein eigenes Thema mitverfolgt hat weiß, dass diese ca. 2.000 km wohl nicht die größte Belastung für die Exe waren :D. Durch die Trackdays/NOS Fahrten sind leider viele (unnötige) km draufgekommen. Wenn ich es grob überschlage sind es mehr als 5.000 km die auf der Autobahn alleine für die An- Abreisen zurückgelegt wurden - dies überwiegend bei Tempomat 90-120 km/h.

    Ende letzten Jahrs gab es bei Lotus Haese einen Racecheck + neue Bremsbeläge rundherum - seitdem hat das Auto eine Runde NOS am Carfreitag + 1 x 15 min Nürburgring GP bei Regen gesehen - diese sind also noch neuwertig. Das Auto steht auf AR-1, dessen Profile noch gut sind. Bei Bedarf kann ich gerne messen gehen.

    Durch den Trackeinsatz gibt es kleinere Kampfspuren an der Front.

    Sonderausstattung:

    Metalliclackierung Weiß
    Alcantara Lenkrad
    Black pack delete
    Schmiedefelgen in schwarz
    Carbon Heckklappe
    Radio
    Fußmatten
    Alcantara Paket
    Interieur Farbpaket Black
    Bremssättel in gelb
    Kontrastnähte in gelb
    Klimaanlage
    Tempomat


    Änderungen am Fahrzeug gegenüber Serie:

    - Softtop, eingetragen

    - Vorne 215er Reifen, eingetragen

    - Abschleppschlaufe bei Komo-Tec installieren lassen

    - Rennbremsflüssigkeit von Komo-Tec


    Forumspreis: 96.000,- EUR


    Hier der Link zu Kleinanzeigen für Bilder etc.: https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/lotu…589023-216-4324


    Erwerbbares Zubehör:

    DB-Eater von Classic & Speed: 1.300,-

    Verdeck: 1.500,-

    Das Zubehör werde ich erst nach Veräußerung des Autos verkaufen, sollte es dann noch da sein.

    Ich finde, mit der Eventuri-Ansaugen zusammen mit ner Miltec-Anlage klingt das Ding zudem auch sehr sehr geil.

    Und das neue Interior ist einfach <3.

    Aber der Preisaufschlag zum "Alten" finde ich leider echt heftig....gerade wenn die Preise so stabil bleiben sollten, liegt der in ein-zwei Jahren immernoch auf Augenhöhe mit gebrauchten M2 Competition (jaja anderes Auto, ich weiß) etc..

    Mich würde mal der Preisunterschied interessieren und ob gerechtfertigt?. Die Profis wissen sicherlich mehr.

    So wie ich es bisher mitbekommen habe:

    Für die Landstraße ist die 350er absolut ausreichend (bis auf die Kupplung die wohl Probleme machen kann irgendwann)

    Bei Trackeinsatz ist die besser Kühlung etc. der 390er Hilfreich.

    Aber wenn man alle Teile zusammenrechnet, ist der Preisunterschied wahrscheinlich immernoch nicht gerechtfertigt würde ich sagen. Aber dafür Serie und keine Tuningauto.


    Meine Erfahrung:

    Ich finde das digitale AIM auch dürftig.. da wäre noch Platz für viele nützliche Infos...Reifentemp / Öltemp. z.B.

    Kaufentscheiend könnte auch sein: der brutale Soundunterschied. Muss man wirklich wollen. Ich liebe es. Aber auch wenn die 390er für den Track besser ist: aufgrund der Lautstärke brauchst Du einen Silencer ^^

    Und gerade ohne illegalen Klappenschalter extrem nervig: Die Klappe geht auf bei ca. 4.200 U/Min. Und der Unterschied ist absolut unharmonisch, da viel zu radikal. Wenn Du nicht auf letzte Rille fährst, sondern "bisschen" sportlich, dann schließt nach dem Hochschalten die Klappe wieder und geht dann irgendwann wieder auf. Also entweder hohe Drehzahlen fahren oder Schalterchen verbauen. Gerade wenn man cruisen will mit schönem Sound, finde ich das nervig. Denn mit geschlossener Klappe ist er (IMHO) zu leise.

    Und was ich und auch andere 390er Fahrer haben: Der Kompressor jault sehr unschön - besonders wenn der Motor warm ist. Hatte es schonmal hier gepostet. Klingt peinlich/kaputt aber ist angeblich unbedenklich laut Komo-Tec und Lotus Haese. Besonders, wenn man an der Ampel steht und die Klappe zu ist hört man es extrem.

    Wenn man vorhat Track zu fahren, wäre wohl die 410er die bessere Wahl, da preislich ähnlich zu 390er.

    Ich fahre rückwärts drauf. Trotz ca 15mm Tieferlegung geht's mit 2 kleinen Brettern.

    Wie zufrieden seid ihr mit dem Pongratz L-AT 400 (das isser doch oder)?

    Ich bin gerade auf der Suche nach einem möglichst kurzen (also auch von der Gesamtlänge) bezahlbaren Tandemanhänger und da stehen L-AT 400 oder Humbaur FTK 274020 gerade in der engeren Auswahl. Aber bin auch für Alternativen offen. Da ich nur die Exe und meinen MX-5 damit ziehen werde, würde auch der 350er reichen, aber ich möchte auf jeden Fall zwei Achsen.

    Und, gab es in der Zwischenzeit schon ernsthafte Interessenten?

    Meiner persönlichen Meinung nach ist der GT4 der direkteste "Rivale". Und da Porsche halt Porsche ist, glaube ich nicht, dass die Exen mehr wert sein werden - hoffentlich irre ich mich :D. Und bei vielen ist die Alltagstauglichkeit/Rückenfreundlichkeit ja auch ein Kriterium.

    Die 430 CUP hat vielleicht nochmal eine Sonderstellung, da sie das Topmodell darstellt.

    Trotzdem viel Erfolg beim Verkauf!

    Bin letzte Woche wiedermal eine runde mit dem GR Yaris von einem Freund unterwegs gewesen.

    Erinnert mich immer wieder zurück an meinen Evo <3 (kommt dem Evo auch wesentlich näher als ein Impreza es konnte). Tolles kleines Auto.


    Ich hoffe ja noch immer das was an der Internet-Ente drann ist und der Motor auch im GR86 kommen soll (falls sie den überhaupt noch länger in Europa verkaufen sollten...).

    So klein isser gar nicht. Der Radstand ist länger als beim 911er ^^.

    Was halt bei den Touristenfahrten unschlagbar ist: die Spontanität.

    Gutes Wetter und Sonntag frei: hin!
    Regen? Na, da bleibe ich daheim. Kein Geld verloren.

    Beim gebuchten Trackday hat man ein wenig mehr Druck und kann mit schlechtem Wetter/Krankheit/sonstige Umstände auch gerne mal viel Geld verblasen (zumindest für mich viel). Und diese spontan zu buchen ist auch manchmal schwierig, da oft ausgebucht und natürlich auch etwas unfair gegenüber dem Veranstalter.

    Schade dass am Hockenheimring oder anderen GP Strecken nicht „täglich“ ähnliche Touristenfahrten stattfinden.

    Wieso unscheinbar? Zu schnell auf nasser Strecke und du fährst mit dem ADAC heim. Was schon immer so, wird immer so sein. Was der Fahrer da gemacht hat sieht man ja nicht - war auf jeden Fall zu langsam in der Reaktion, was uns zurück zu Punkt 1 bringt => zu schnell auf nasser Straße gefahren.

    Das hatte ich ja schon geschrieben, dass der BMW einen Fehler gemacht hat. Der Gasstoß nach dem Bremsen hatte wohl zuviel Turbopunch.

    "Unscheinbar" war vielleicht der falsche Begriff. Ich fand es im ersten Moment nur so "urplötzlich", wie der BMW aus heiterem Himmel ausgebrochen ist. Zudem er ca. 50-60 km/h unter der "Trocken"-Geschwindigkeit an dieser Stelle gefahren ist und die Strecke ja nicht mehr komplett nass war. Die Ideallinie war ja schon ganz gut getrocknet. Aber ja, die Idealllinie ist selbt im leicht feuchten Zustand wie eine Schlittschuhbahn.

    Was hätte die Situation am ehesten gerettet? Schnelleres Gegenlenken klar, aber wäre es besser gewesen, mehr, weniger oder gar kein Gas zu geben?

    2023 Audi RS3 Sportback - Nürburgring Nordschleife Full Lap + BMW M2 Crash | POV
    Wenn euch solche Videos gefallen, würde ich mich sehr über ein Like und ein Abo freuen.If you like the video, please press the like button and subscribe.Outr...
    youtu.be

    Erkennt jemand, was genau der Fehler war und wie man es hätte verhindern/retten können? Am Anfang wohl zuviel Gas/nass/unpassender Reifen. Aber das Heck bricht aus und er/sie hatte sofort gegengelenkt. Gebremst wurde scheinbar nicht bzw. erst als das Auto 90° Drehung hatte.

    Vor solch einem Unfall graut es mir.... so unscheinbare Momente die so schnell böse enden...

    Mit der Code P3B27 habe ich nicht viel gefunden, wohl mit P0327.

    Kann ein Klopf Sensor sein. Kann auch Wasser von die Waschanlage bei der Sensor gekommen sein oder/und zu alte Benzin. Die Ethanol in der Benzin ist Mist.

    Wann die Entzündung durch schlechte Benzin nicht gut ist, dann kommen auch Fehlermeldungen.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Danke für das Video, aber es war ja (zum Glueck) nicht die Motorkontrollleuchte an, daher hatte ich auch bis jetzt keine größeren Bedenken. Aber trotzdem interessantes Video für mich :).

    Welchen Dongle hast Du? Solche Fehlercodes sind mir noch nicht untergekommen. Bin aber auch kein Experte.

    Einfach mal trocken fahren?

    Ist ein Vgate icarpro in Verbindung mit der CarScanner App.

    Den Dongle habe ich nur zum auslesen angeschlossen.

    Danke für die ganzen Meinungen.

    Ich werde mal alle Flüssigkeiten kontrollieren und falls es keine Unauffälligkeiten gibt, mal den Fehler löschen und den Motor danach nochmal starten, ob der Fehler wiederkommt. Ich war ja auch, als das Lämpchen anging, nicht zu Hause sondern wollte nach Hause gefahren (hatte ich vielleicht etwas missverständlich geschrieben). Die Rückfahrt war unauffällig, deswegen hatte ich nichts „gravierendes“ im Verdacht. Ich hoffe, ich taeusche mich da nicht.


    Ich wusste gar nicht, dass die Exe eine AGR hat, wieder was gelernt ^^.

    Bei meiner Exige 390 ging vorgestern das Maulschlüssel Symbol an. Laut Anleitung irgendein elektrischer Defekt und ich soll zur Werkstatt. Zwar schon 3 Monate her, aber die letzte Fahrt war ein Check bei Lotus Haese. Danach wurde die Exige nur einmal im Februar zur Waschanlage bewegt. Davor war nichts.

    Ich hatte noch so einen OBD Dongle und die CarScanner App, bin aber absoluter Laie.

    Ausgelesen wurde nur ein Fehler: P3B27

    Weiß jemand was das bedeutet und ob das überhaupt ein Fehler ist? Google hat mir da auch nicht geholfen. Mir ist keine Fehlfunktion aufgefallen bei der Fahrt.


    Vielen Dank

    Ich komme leider abends momentan überhaupt nicht zum Fahren, außer mal spontan am Wochenende Vormittags, da mein SimRacer von Kinderspielzeug eingebaut ist und das Abends freizuräumen, für den kurzen Zeitslot zwischen Kinder im Bett und selber ins Bett gehen, zu anstrengend ist. Entschuldigt also meine Abwesenheit bitte, ich hoffe, dass es dafür bald eine bessere Lösung gibt :D

    Da ich seit neustem auch stolzer Besitzer eines ND bin, kann ich nur dazu sagen, dass der MX5 sicherlich ein toller Kompromiss ist. Insbesondere für den kleineren Geldbeutel. Und die Ersatzteilversorgung ist deutlich angenehmer. Für mich ist das irgendwie ein beruhigenderes Gefühl, auch wenn ich mit dem MX-5 nicht aggressiver fahre als mit der Exe.

    Auf der Landstraße vermisse ich den Sound der Exe, aber der Fahrspaß ist trotzdem riesig. Aber auf dem Track ist mir der Sound fast schon "egal" - hauptsache es ist welcher da :-).

    Wie schon so oft geschrieben, kommt es auf die Bedürfnisse an. Ich habe mir damals auch den JCW geholt anstatt z.B. einen MX-5, weil für mich der Sound und die Optik von dem Kleinen überwogen hat und ich auch kein Auto wollte, was zu viel verbraucht. So ändern sich halt die Auswahlkriterien.

    Seien wir doch ehrlich, wenn es gehen würde, hätte jeder 5+ Autos - für jede Situation was passendes. Wäre vielleicht mal ein spannendes Thema.

    Ich benutze für Langstrecke die AirPods von Apple, da man damit auch wunderbar telefonieren kann. Die Freisprecheinrichtung ist ja ein Witz…Oder kann man die irgendwie verbessern?

    Bei den Sitzen muss ich inzwischen sagen, dass mir am Arsch weniger fehlt sondern eher in der unteren Wirbelsäule. Muss mal bei Gelegenheit ein Lendenkissen testen.
    Aber nachdem ich in den Recaro Polepositions saß, sind selbst die Lotussitze ziemlich…wie soll ich sagen…mittelmäßig. Leider passen die wohl nicht in die Exe 🤣

    Drops Persönlich finde ich das 350er Heck auch schöner. Aber hör dir bitte erstmal 350er und 390er an. Nicht, dass du es bereust.

    Und für deine Frau wäre die 390er definitiv zu empfehlen, weil die bei geschlossener Klappe kaum lauter ist als ein normaler PKW. Damit weckst du nachts niemanden auf. Erst ab 4250 U/Min geht die Klappe auf und das Inferno beginnt (oder man hat so einen Schalter für die Klappe um auch unten rum schönen Sound zu haben, den aber sicher niemand benutzt 8o)

    Meinst du lauter oder geiler? Ich finde die 350 Sound sehr geil und mit Klappe auf schon fast zu laut, nicht im Auto aber für die Umwelt...

    Sowohl als auch. Ich bin zuerst die 350 gefahren, danach die 390er nur im Stand gehört. Ich würde mal schätzen: locker die dreifache Lautstärke. Bei geschlossener Klappe aber fluesterleise also ca. 10 mal so leise wie die 350.

    Vom Klangcharakter, hat das für mich etwas Formel 1 mäßiges.
    Aber ich sage deutlich: man muss es mögen. Ich liebe es!

    Wenn dir die 350er schon fast zu laut ist, dann ist die 390er definitiv nichts für Dich.

    Ich kann gerne mal ein Video hochladen. Ein direkter Vergleich wäre aber sicherlich besser.

    Verbrauch glaube ich nicht, dass sich die einzelnen Exen soviel nehmen - aber das mag Halbwissen sein. Ich hatte, vor der Trackfahrererei, einen Durchschnittsverbrauch von 11,5 liter. Das waren im wesentlichen normale Landstraßenfahrten, keine Pässe.

    Reiseverbrauch auf der AB liegt meine bei ca. 7.5 Liter/100km bei 120 km/h und aufm Track sinds dann 35-40 Liter/100km.

    Find ich bei der Leistung okay. Mein A45s mit 420 PS hat einen Gesamtdurchschnitt von 12,5 liter. Also recht ähnlich. Der Mustang mit 450 PS hatte ich eine Durchschnitt von 14,5 li/100km bei viel Landstraße/Stadtfahrten. Den konnte ich aber auch mit 7 li. Fahren. Also irgendwie sind die Verbräuche recht ähnlich :D.

    Der Tankinhalt ist sehr ungenau...also zur Nordschleife hin (knapp 200 km), schaffe ich bei gemütlichem Tempo locker in weniger als einem halben Tank. Wenn ich es drauf anlege, ist er aber auch gerne zu 80% leer :-).

    Bilster Berg bin ich mal geballert (knapp 270 km). Der war es mit dem Tank knapp. Aber ich hab es auch schon in knapp über nem halben Tank geschafft, als ich mit 100 km/h rumgeschlichen bin.

    Aber generell ist die Tankanzeigen sch****. Am Anfang tut sich nichts, aber die letzten drei Striche vergehen wie im Wimpernschlag. Ich würde gerne mal testen, wie weit man mit dem letzten Strich noch kommt, aber traue mich nicht ^^


    Ich bin sowohl die 350 als auch die 390 gefahren. Soundtechnisch liegen dazwischen Welten. Für die Landstraße ganz klar: 390, 410, 420 (alle angeblich gleich - mit Titanauspuff noch lauter, aber dann kannste Track komplett vergessen).

    Leistungssteigerungen bei der 390 kannste vergessen - zumindest laut der Internetseite von Komo-Tec. Selbst das kleinste Paket EX420 hat keine Zulassung. Bei der 350 und 410 siehts anders aus.

    Aber bei Mobile ist gerade eine rote 390 mit einem EX430 Paket. Darunter steht nebulös: "Alles optischen und mechanischen Umbauten eingetragen!" Ob sich das auch auf das EX Paket bezieht? kA. Aber das kann Komo-Tec sicher sehr leicht beantworten.

    Wobei ich nicht das Gefühl habe, dass die Exe zu schwach ist. Im Gegenteil. Durch den Sound fühlt es sich an wie ein brutales Hypercar, auch wenn du keinem BMW M2 100-200 km/h wegfährst und einem GT4, M3, 911er etc. erst recht nicht. Aber es macht 10000 mal mehr Spaß und jeder Beifahrer, der Spaß an Autos hat bestätigt dir das - alle anderen kriegen es mit der Angst zu tun ;)

    Ich habe mir gesagt: Bevor ich der Exe mehr Leistung verpasse, will ich das Teil erstmal sicher im Grenzbereich bewegen lernen. Ich glaube dass ist ein Zustand, den ich noch lange nicht erreichen werde :D

    Reifen ziemlich easy: V6 + 350 + 390 =

    Serie 205/45/17 vorne und 265/35/18 hinten

    Eintragung Problemlos möglich: 215/45/17 vorne 265/35/18 hinten

    Sollte auch Problemlos möglich sein weil Serie bei CUP/410er: 215/45/17 vorne 285/30/18 hinten.

    Ich habe auch schon vorne 225er gesehen.

    Probleme mit Reifen gibts bei 215 und 265er keine. Egal ob Nankang oder CUP2. Aber 285 ist/war ein Problem.

    Also ich hatte vor der Exe keinerlei echte Sportwagen. Weder der Mustang noch der Mini sind (in Serie) Rennmaschinen. Aber sowohl den Dicken, als auch den Kleinen konnte man auf der Landstraße überall mit (erlaubter) VMax fahren, wenn man es denn wollte. Daher kann ich erstmal nicht ganz nachvollziehen, warum Sturz, Einstellung und Fahrwerk notwendig sind, damit man auf der Landstraße Spaß haben kann - aber gut, hier um Frankfurt und im Taunus sind die Landstraßen vielleicht nicht so ganz eng verwunden wie anderorts.

    Dass hier Forumsmitglieder deutlich oberhalb der zulässigen VMax unterwegs sind, schließe ich mal kategorisch aus ;)8o

    Zu den Unterhaltskosten:
    Ich zahle ca.: Versicherung ca. 900,-, Satz Reifen 800,-, Bremsbeläge 240,- pro Achse. Wieviel günstiger ist denn da eine Elise? Für die Klasse Auto finde ich das sehr günstig, also im Vergleich zu einem M2, GT4 etc., wenn man bedenkt, dass das Material länger hält aufgrund des geringeren Gewichts. Service kostet wahrscheinlich ähnlich wie eine Elise?

    Der Spritverbrauch und der Wertverlust/km sind aber sicherlich höher, von daher ist die Exe sicherlich deutlich teurer im Unterhalt - das stimmt.

    Zur Leistung muss ich sagen, dass ich es bisher egal fand, ob man 100 oder 500 PS hat. Man muss halt seinen Gasfuß im Griff haben. Und auf der Landstraße ist die Leistung für mich nebensächlicher, da zählt für mich vor allem der Sound. Übertrieben gesprochen: Selbst in meinem 105 PS Polo hat es einen in den Sitz gedrückt, wenn man bei 60 km/h aus der Kurve voll rausbeschleunigt.

    Anders herum finde ich es auch mit 500 PS nicht "spannend", bei 200 km/h Gas zu geben, da drückt nichts mehr "brutal" in den Sitz. Würde gerne mal ein 700+PS Auto fahren, wie es damit ist.

    Und mich hat die Exe (auf der Landstraße) auf jeden Fall glücklicher gemacht als eine Elise, nur wegen dem Sound. Ob einem der Sound das Wert ist, muss jeder für sich entscheiden, das ist doch sehr subjektiv. Wie oben beschrieben, würde ich die Elise auf der Landstraße wohl nicht so bewegen, dass ich die bessere Agilität merken würde - daher war das nicht mein Kaufkriterium. Die Exe ist ja schon deutlich agiler als alles was ich davor hatte.

    Da wäre (für mich) wohl erst eine Caterham der nächste Quantensprung.

    Ich hatte neulich einen Skoda Fabia als Ersatzwagen. Ich fand sowohl von der Kupplung, als auch vom Gas die Exige deutlich leichter zu fahren ^^ - Lenkung ist ein anderes Thema.