Posts by Günter

    skyblue .. beachte - auch für die Traktionsbatterie in einen Brennstoffzellenauto kannst du ein Plugin System implementieren um zusätzlich eine Aufladung des Antriebsakkus über Steckdose zu ermöglichen - ist halt im Grunde eine Marketingfrage, denkst du nicht ?


    ..genau wie das Verhältnis von kWh des Akku in Relation zum Liefervermögen der Brennstoffzelle auch von den Entwicklungsvorgaben der Vorstände abhängt.


    Eine große Batterie im Fahrzeug platzieren, die dann durch Brennstoffzelle lediglich nur für weitere 50km Fahrstrecke inkl. Rekuperation "nachgeladen" werden kann, dies macht in der Tat die Notwendigkeit extra noch ein Brennstoffzellensystem im Package zu platzieren etwas zweifelhaft.


    Anders herum ist die Lösung eine Brennstoffzelle, die genug Elektrische Energie zur Verfügung stellt um den wirklichen Antrieb zu realisieren und die Batterie nur als kleiner Rekuperationspuffer zu nutzen, dies ist auch nicht unbedingt praktisch, es macht ja eine teure und aufwändige Brennstoffzelle nötig ..?



    Stellen wir uns doch mal die Frage - was beschleunigt die Alterung der Staks in einem Brennstoffzellensystem ?


    Darüber hinaus - was können Lithium Traktionsbatterien besser als Brennstoffzellen ?

    6h reichen hoffentlich ..


    ***

    nur ganz vereinfacht beschrieben


    stehendes Rad keine Seitenführung (keine Lenkstabilität)


    Gilt erstmal als Grundsatz


    Mehrspurmodell - Hinterachse stabilisiert .. blockieren hinten vermeiden, darum Grundauslegung der Bremskraftverteilung im Normalfall beim PKW so gewählt um hinten kein stehendes Rad zu erzeugen.


    Einspurmodel - Vorderachse gibt Lenkpräzision, ein blockiertes Vorderrad ist zu vermeiden .. ein blockiertes Hinterrad kann vom versierten Fahrer ausbalanciert werden.


    Eine Bremskraft auf der Straße kann als Kraftvektor so groß sein wie das Produkt aus Reibbeiwert (Materialeigenschaft) und Radlast (vertikaler Lastvektor)


    Eine Verzögerung bewirkt eine sog. "dynamische Radlastverschiebung" ..diese verlagert die Last in Richtung der Vorderachse - abhängig von Schwerpunktlage und Verzögerung.


    Schwerpunkt des Systems 'Motorrad & Fahrer' liegt relativ hoch..


    Die max. Verzögerung beim Motorrad bedeutet "Radlast hinten = 0 N"

    (stoppie) ..hier sind die Geometriedaten zu betrachten und es ist die Bremsgleichung mathematisch rückwärts mit Ansatz der RadlastVorn "xx N" und RadlastHinten "0 N" nach dem Betrag der möglichen Verzögerung aufzulösen.


    Da das Vorderrad jedoch nicht blockieren sollte, ist ein Überbremsen durch den Fahrer bewusst zu vermeiden.


    Ein Abstieg über den Lenker endet meist schmerzhaft.



    ..bis auf den letzten Satz sind die Vergleichsbetrachtungen PKW / Zweirad rein auf die sog. Abbremsung in Geradeausfahrt bezogen - ein Eingriff in Kreiselkräfte und das sog. Aufstellmoment durch Bremsimpuls in Kurvenlage sind bei Zweirädern darüber hinaus für Fahrstabilität von Bedeutung

    reiten nur auf zugewiesenen Wegen .. und die Bestrebung einer Verschärfung der *H-Kennzeichen* Regelung wurde doch auch in den vergangenen Jahren diskutiert .. da sind doch Interessnsverbände wie der DEUVET aktiv geworden ..mir ist jedenfalls so als hätte ich dazu früher schon etwas in der Motor-Klassik gelesen.



    ..über politische Einflussnahme auf das Angebot kann man auch in den Besitzstand eingreifen ..

    Stichwort "Lenkungssteuer" .. macht man halt Flüssigtreibstoffe mit Scheinargumenten politisch zum Teufelzeug und besteuert extrem - nimmt der Abnehmerkreis für das Produkt eben schon durch die allgemeine Einkommenssituation in der Gesellschaft ab.


    Dann findeste statt Villa und Finka auf Ibiza und Foto vom Pool halt bei den oberen 10.000 InstaSnap mit Tankbon


    "ich bin heute 100km gefahren ..schaut was ich mir leisten kann"



    und die breite Masse sitzt zu Hause auf ihren rostigen hart erarbeiteten "alten Kisten" und darf diese zwar theoretisch fahren - doch hat kein Geld dafür .. bleibt nur noch vor die Garage schieben und in der Sonne putzen und von besseren Zeiten träumen.




    oder eben mit so einem DIY Elektroantrieb umrüsten

    Mattes ..das ist hier der 'off topic' Bereich


    darum ja hier das Thema zur planetaren Klimastabilität - und nichts anderes habe ich aufgegriffen.


    Die Käthe meinte ja noch so schön die Pole drehen sich .. und ja bei solchen Ereignissen schwankt dann auch das Feld und dies interagiert mit der Strahlung des Zentralgestirns - daraus resultiert eine Schwächung der oberen Atmosphärenschichten .. was sehrwohl eine Klimawirkung erzeugt.


    Sollte einfach eine Anregung zu einer nüchtern wissenschaftlichen Betrachtung sein - denn in dem zitierten Kommentar ging es ja um einen Streit zwischen zwei (drei) Forum usern

    ... genau das ist borniert!

    im Gegenteil - ich rege die Leute an sich mal über Stammtische hinaus mit wissenschaftlichen Fragestellungen zu befassen



    es passt dir offenbar nicht, wenn jemand auch außerhalb von Lotus und Tuning Interesse an Technik und Astronomie ider Physik zeigt..?!



    Als kleiner Tip - überlege mal warum es z.B. auf dem Mars extreme Temperaturschwankungen gibt



    ***

    ich habe das Thema aufgegriffen aus der Diskussion die nunmal vorher in dem Beitrag ablief.


    Wer sich mit der Thematik befasst merkt:


    Atmosphären wirken in der Tat stabilisierend und Eingriffe in die Zusammensetzung oder Dichte einer Atmosphäre erzeugen Rückwirkungen auf den Planeten.


    Da in der von den Moderatoren geschlosswnen Diskussion jedoch die Frage nach Magnetfeld des Planeten eingebracht wurde - da weise ich als Anregung in einem eigenen Beitrag auf die Interaktion zwischen Sonnenwind und Magnetfeld hin.


    Denn wenn dieses Feld wechselt oder gar sich schwächt oder verschwindet - dann habt ihr hier mal richtig "Klimawandel" ..

    die ci und stringenz derselben ist bei Lotus und den diversen partnern, erm, verbesserungswürdig

    zeigt vor allem eines - wie scheiß unwichtig das blöde Logo ist, vor allem da die wohl gravierende Baustellen haben und technisch bedeutendere Bauteile für ihre Produktion und Ersatzteilversorgung nachsteuern müssen.


    Mit modischen Eskapaden haben sich schon ganz andere Marken in Schieflage gebracht.


    ..

    Stephan meinte doch mal das Logo sei nur für die Web-Auftritte im Einsatz

    finde ja die mir vorgehaltene Borniertheit immer sehr amüsant - vor allem da ausgerechnet skizzy seine administrative Macht mißbrauchte, um in selbstherrlich beschränkter Art meinen astrophysikalischen Themenvorschlag einfach zu sperren


    Es geht dabei ja als Anregung um "Magnetfelder von Planeten und die Interaktion dieser Felder mit solarer Strahlung als Einfluss auf die atmosphärische Stabilität"



    .. dabei habe ich lediglich den Dialog von zwei Forum Mitgliedern in der anderen Diskussion aufgegriffen - jene wo es sich zu einem Streit entwickeln wollte, ob nun Magnetfeld und Polwechsel auf die Atmosphäre und somit auf Klimastabilität auch eine Wirkung haben .. der Beitrag in unserem großen CO2 Diskussionsthema.

    wie ist denn innerhalb von den betreffenden Getrieben die Bewegung der Schaltklauen realisiert - gibt es da noch zahlreiche Anlenkungen, die ja alle ihr eigenes Spiel benötigen ?


    ..es werden ja schließlich Getriebe mit Schaltklauen und Muffen sein .. und wegen dem Quereinbau auch in Zwei- oder Dreiwellen Layout

    polo .. das ist keine neue Erkenntnis, sondern eben traurige Realität - darum bin ich ja sauer

    Entgegen der Beteuerungen wird eben das vorherige Berufsleben nicht geschätzt.

    Familiär war ich jedoch nicht in der Situation mit 18 an die UNI zu können


    egal .. Mechanikerlohn ist auch Geld

    ist doch recht verständlich - die Bremsflüssigkeit hst je nach Basis (Ester bzw. Silikonöl) auch in Abhängigkeit zu Oberflächenspannung und möglicher Interaktion mit dem Metall eine gute Kriechfähigkeit .. was ja als Schmier- /Gleitmittel nicht so unwichtig ist.


    Wenn man dann den in seiner Marktregion üblichen Verkaufspreis betrachtet, so ist das ja ein ohnehin in einer Hobbywerkstatt vorhandenes Produkt und eben auch günstiger im Gebrauch (siehe seine Tabelle)

    .....Um in deinem Beispiel zu bleiben - die Erwärmung ist dann nicht durch C02 verursacht sondern durch z.B. das Magnetfeld? Das mag ja auch so sein, gibt es da auch die entsprechende Beobachtung - nein, wie du schreibst, also warum überhaupt hier einbringen.

    die Erhöhung der Temperatur bei Erhöhung der CO2 Konzentration in einem geschlossen System und gleichzeitiger Einbringung von Sonnenstrahlen ist nachgewiesen (ursächlich). durch CO2 wi.......

    ttelise .. sei mir nicht böse - ich muss deine Antwort an einen der User aus dem Verbrenner Thema mal herausgreifen



    Als Diskussionsgrundlage für die wissenschaftlich technisch interessierten Mitleser .. ihr kennt ja meine Neigung zu wissenschaftlicher Betrachtung



    Frage:

    Ist der Planet Erde ein "geschlossenes System" im Sinne der Kreisprozess Thesen ?


    Oder noch genauer gefragt:

    Wenn ein Magnetfeld eines Planeten die Strahlung seines Sterns ableitet und so die von dieser Sternen-Strahlung beeinflussten und auch zerstörten oder "davongeblasenen" Atmosphären Anteile begrenzt - wirkt das Magnetfeld dieses Planeten dann klimastabilisierend für diesen Planeten ?


    ..denkt mal darüber bei einem Glas heißen Tee abends auf der Couch nach, eben wie die großen Denker vergangener Tage - viel Spaß bei der Diskussion 😊

    Das Verhältnis von Inhalten im Internet zu/gegen 'menschengemachte Erwärmung' ist wohl eher 10/90. Leider ändert sich die Physik/Natur nicht, weil die meisten Menschen 'glauben'.

    du übersiehst vollkommen einen wesentlichen Punkt - die Wirkung von CO2 als Treibhausgas wird nicht von allen Gegnern eines Regierungsdiktates abgewiesen - sondern man sollte erstmal grundsätzlich alle an einem Strang ziehen lassen


    Wie kann es deine 99.xx% als unverrückbar geben - wenn erstens eine Auswahl der Publikationen durch das IPCC erfolgt und somit unkontrolliert von unvoreingenommen Menschen .. und wo lebt der Großteil dieser als Referenz herangezogenen Wissenschaftler .. sowie eben als wichtige Frage: warum soll lediglich der Bürger in Deutschland dafür bluten ?


    Ein nachhaltiger Ansatz funktioniert nur über eine globale Änderung !

    Denn weder die Mauer noch ein Regierungsdiktat von Merkel konnten "den bösen Smog vom Westen" noch "das böse Klima" der Welt fernhalten.

    tbd - wer finanziert Klimatologen .. und was sind Klimatologen in der Gesellschaft wert, wenn es dazu keine Panik mehr zu machen gäbe ?


    Dieser Mojib Lativ ist doch regelmäßig in den bunten Blättern .. wann vermarktet er mal ein Buch gewinnbringend, PR bekommt er ja genug


    Die Frage nach der Entstehung und Satzung des IPCC Verbandes hat sogar der Staatsfunk ja in Reportagen aufgeworfen - es gilt hier also wieder einmal die Frage zu stellen "wem nützt es" .. zu allem was in der Weltpoltik an Säuen durch die Dörfer getrieben wird gibt es immer eine initiale Interessensgruppe.

    Das fing nicht erst bei der Kirche im Mittelalter und der "Missionierung" an .. denn staatspolitische Doktrin und Widerstand gab es auch schon von Hamurabi über Griechenland und Ägypten bis zu Römischer Reichsdiktatur und dem GottKaisertum

    du bist lediglich noch nicht so oft mit einem abweichlerischen Kommentar wie der Martin oder ich hier im Forum aufgefallen - darum erfährst du nicht die zusammengerottete Front der lautstärksten User und Moderatoren in Form von Dislikes um mittels score dein Profil zu blocken ..oder was dieser score sonst auch für Zweck haben soll




    ..es ist denen dort wie auch vielen hier völlig egal ob der Dr. ausgerechnet an einer staatlich akkreditierten Bildungseinrichtung einen Bildungsauftrag hat, welcher sich ja in dem Akademiker Titel "Professor" wiederfindet - und somit er ja auch per ministerialem Maßstab als fachlich versiert und glaubwürdig eingestuft wird


    Er redet dem Regierungsmainstream nicht nach dem Mund und nimmt sich sogar heraus den grundsätzlichen Gebrauch von gesundem Menschenverstand zu erwarten, welch Frevel 😮

    Genauso wie 95....



    Guido

    jetzt ist es schlimmer



    .. damals war ich zumindest am Ende der Lehrlingszeit und hatte eine Aufgabe, einen geregelten Platz im Leben .. nur halt schlecht bezahlt wenn man sich die Sache mit Preisentwicklung vs. Mechaniker Lohn über die ganzen Jahre mal betrachtet


    der Weg ins Studium begann einfach zu spät - ist letztlich nur noch als Hobby zu bewerten


    Thema ist ja der Film "Ford vs. Ferrari" also schwelgen wir lieber in Erinnerungen an bessere Zeiten in der Fahrzeugtechnik

    den Einsatz mit dem 'Ratschen' Gewinde und dem Ventil kann man ja vom Serienteil übernehmen, schon wegen der Sperrfunktion um den Verschluss abschließbar zu halten

    die Griffkappe aus Kunststoff am OEM Verschluss ist nur aufgeclipst .. und auf dieser ist dann mit Sikaflex dieser Knubbel aufgeklebt den man bei der S1 immer außen sieht. Zumindest sieht das an dem Wrack hier so aus ..


    Da die Elise S1 ja Katalysator System nach mindestens E2 Vorgaben hat, so sollte eine "Entgasung" ja eh nicht über ein Ventil im Tankverschluss erfolgen - man könnte sich also einen starren Verschluss vorstellen .. den Druckausgleich oberhalb von dem Flüssigkeitsspiegel im Tank muss ich mir allerdings mal ansehen .. das System aus Leitungen ist ja hier alles zerfetzt