Posts by Günter

    Hallo da Draußen!
    Wollte mich "mal wieder wichtig machen". War heute schon einmal im Netz, gab aber Serverprobleme, nun also hoffentlich mein Beitrag mit den versprochenen Dateien für Deine Recherche- S_prit! ps. mit Erfahrungen zum Thema 4Zylinder Altagsproblemen kann ich mangels 4Zylinder(noch) nicht dienen(leider) ;-) Wenn hier nichts dranhängt mail mir mal unter:"weniger.rehbruecke@freenet.de" eine Zieladresse. Dann versuche ich das ganze als Zip-Ordner zu verpacken und sende es rüber. Habe übrigens mal gehöhrt es sei von großer Wichtigkeit das die mech. Zusatzpumpe für den Ladeluft/Wasser-Wärmetauscher(Intercooler) vollen Druck bringt(wegen höherer Leistungsausbeute der Abgaslader!); falls Du solch eine Version kaufst.

    Hallo s_pri!
    Richtig erkannt!
    Wie man unter Philosophen sagt: "mit dem Augenblick der Geburt fangen wir an zu sterben"; das gilt natürlich auch für Autos! Also für das Fzg.-Alter, und erst recht für die Ersatzteilversorgung ist immer das Modelljahr entscheident, nicht die EZ.
    Wie oben bereits von mir angedeutet: SCC-Welthersteller(Lotus),082-Turbo Esprit,920-2Liter(Turbo),R-1994(P-1993),H-Produktion Hethel,B(undF)-Linkslenker,usw.
    Wenn Du noch etwas Gedult hast scanne ich mal die entspr. Kapitel in den Werksunterlagen (ab 1998-und für US-Modelle ebenfalls geänderte Codierungsnorm). 910 ist der 2.2Liter und 918 ist der V8(natürlich nicht der aus der ZR-1)

    Hallo s_pri!
    Bin keiner von den Typreferenten aus dem Lotusclub, aber ich sage mal bei deinem angeblichen 94er 2liter Wunschmodell müsten folgende Angaben im Brief stehen: SCC/ 082/ 920/ R(oder P)/ H/ B(oder F)/ 1/ 1/....(als letztes die Produktionsnr.).Kennung 920 für den 2Liter,damit wärst du zwar nur bei 240-250 Serien-PS nominell(aber ein geänderter Chip [incl. Ladedruckanhebung?]ist ja bei dir schon drinn- also dein Risiko!). Serienmäßig hättest du sonst auch mit 91-95 Oktan fahren können! Kennung R für Modelljahrgang 1994(aber deine Türgriffe passen nicht, also maximal "P" für 1993)! Für die derzeitige Steuereinstufung solltest du unsere Referenten zu Rate ziehen. Nur soviel, der Motor wird nicht mehr verbaut und kann somit nicht besser als Euro 2 gewesen sein. Wegen dem Endtopf könnte ich Dich jetzt mal spaßeshalber an "Herrn Kai Uwe Trimmborn" im Lotusclub verweisen. Er hat eine Installationsfirma und schweißt gern mit Edelstahlendrohren rum. Oder frag bei "r&b" im Club die haben bestimmt auch´ne "Serienlösung".

    Die Felgen sehen aus wie die vom V8. Die Türgriffe deuten aber auf ein Modell aus den frühen 90er Jahren hin. Die Abgasanlage ist ja auch nur einseitig(laut Bildausschnitt?),also ich stelle mir unter "V8 Optik" etwas anderes vor. Soll heißen mein V8 besitzt zwar die von Dir anscheinend so sehr favorisierten Radläufe serienmäßig, sie sind aber im Prinzip sehr fragwürdig( sehen eigentlich aus wie von einem Tuner in den 80er Jahren "angepappt"). War wohl bei Lotus die einzige Möglichkeit die Spurweite mit den beim V8 ja nochmals breiteren Rädern unter die alte Karosse zu bringen. (In Deutschland gibts leider diese blöde Vorschrift mit den abgedeckten Laufflächen). Also wenn die Räder eingetragen sind müsste es den Vorschriften genügen. Sind da wirklich 285er/18 Zoll drauf? Wenn ja; dann lass es doch so, sieht viel "eleganter" aus!

    Eventuell hilft das hier: häufigste Lackliferanten bei Lotus waren meiner Meinung nach "ICI-Autocolor" und "Dupont". Schau mal nach dem Code auf dem Typschild im vorderen Kofferaum, und gehe zur deiner örtlichen Lackiererei oder einem Farbgroßhändler. hier müßte jetzt noch eine Farbkodeliste dranhängen,wenn ich das Menü dieser Seite richtig bedient habe( leider ohne Mischungsangaben). Ansonsten schau auf der Lotus Werksseite nach, dort gibt es einen Link mit den Farbherstellern für die jeweiligen Modelle.

    Sorry; ich häng mich mal bei euch rein! Was die Abgaswerte und Hubraumspezifikationen für die Esprit der 90er Jahre betrifft werde ich mal meine Kopien der Werksrep.- Anleitungen und tech. Unterlagen durcharbeiten.( versuche Informationen für euch als Dateianhang hier irgendwie reinzustellen). Die Service-/Rückruf- und Rep.-Anleitungen von Lotus sind übrigens im Gegensatz zu Großserienherstellern auch für "Zivilisten" erhältlich. Wenn Ihr also länger Freude am Lotus haben wollt, inwestiert in die jeweils passenden Unterlagen und spart dabei an Lohnkosten(die sind in Deutschland ja schon fast so teuer wie die Materialkosten für die nach Pfundkurs zu bezahlenden Teile). Meine(leider damals etwas teuren) Bücher habe ich im Kleinanzeigenteil der Motorklassik in einer Anzeige von "Brammer-Parts" gefunden; aber bestimmt gibt es inzwischen wesentlich mehr Anbiter! (beachtet bitte mal meine Anfrage in biete-suche; eventuell könnt Ihr mir ja mal dabei Tipps geben?):gr:

    Hallo Leute! :gr:
    Ich suche für das "Verheizen" alter Reifen bei Driftübungen[nach wie vor!!!] nach alten Felgen. Da bei solchen Veranstaltungen mit Reifenplatzern zu rechnen ist wären ein Paar kostenlose/ggf. äußerst preiswerte gebrauchte Felgen in 18 Zoll,passend für 285er Decken, sinnvoll. Markenbindung-Hersteller, fehlende ABE, Oberflächenzustand, Unwuchten,Brüche-alles egal, sie werden ja nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr gefahren. Nur die Luft sollten sie natürlich noch halten!
    Lochkreis 108/5 Loch, Nabenbohrung ca.60mm; Felgennormdaten: ET17(oder irgend etwas annähernd passendes),10Jx18.Wer Anregungen/Vorschläge hat, bitte auch an "weniger.rehbruecke@freenet.de" wenden :cop:

    Grüße an die Küste! Die Welt ist aber klein?? Wollte natürlich Niemandem mit meinen Geschichten auf den Geist gehen! Aber die Fragen wurden eben gestellt; und ich habe extra nichts zur Standheizung gesagt! Bin hier eigentlich durch Siegfried Herrmann gelandet, und wollte ihn bitten die "Lotus-Auto" Lexikonseite auf wikipedia zu bearbeiten. Du verfügst doch inzwischen auch über eine Menge Hintergrundwissen, also wie wärs? Bin froh das hier Jemand bestätigen kann wie mein Wagen mit den ganzen Instandsetzungen so zu seiner Laufleistung gekommen ist.
    Bis zum Sommer dann am Hockenheimring alles Gute; P-DU 916

    Anlasser: "Delco-Remy" mit Mitsubihi-Gehäuse. Aber Die kennen dort die Typnumer von dem Aufkleberschildchen nicht und sagten mir mal es müsste eine andere Farbe haben. Egal beim Boschhändler gibt es einen "Derivatekatalog" zum umschlüsseln, geht den durch und Ihr findet vergleichbare Baugruppen teilweise über Bosch. Der Anlasser ist gut zerlegbar,also kann man Ankerplatte und Getriebeteil instantsetzen. Bei mir sind inzwischen umgefeilte Kohlen aus dem LKW-Bereich eingelötet. Für die Lichtmaschineplatinen und andere "Motor-Anbauteile" wie MAP-Sensor ist ebenfalls der besagte Katalog hilfreich.Der MAP-Sensor ist beim V8 übrigens ein GM-Teil.Die Lenkservopumpe(GM-Zulieferer) habe ich mal durch ein Exemplar von ZF(aus einem Ford)ersetzt. Identischer Riemenflanschanschluss,Arbeitsdruck und Montagelochabstand. Nur den Ansauganschluss müsst ihr (vorsichtig!!!)drehen,und einen Gehäusesteg bearbeiten.(die Typnummer habe ich Steffen Brand im Club gegeben, vermutlich will Er aber lieber Lotusteile verkaufen(ha,ha....).Im unteren Kreuzgelenk meiner Lenkspindel ist inzwischen ein Nadellagerkreuz aus einer Iveco-Daily2000(Fiat) Lenkspindel eingeprest. Der Vorgang ist in etwa so wie man früher Kardanwellengelenke in der Nutzfahrzeugbranche ersetzt hat. Vorsicht!! sicherheitsrelevantes Bauteil; also nur machen wenn ihr selbst Autoschlosser und auch Fahrer des jeweiligen Fahrzeugs seit. Einige Leute im Club besitzen das Tech-1; aber für Wartungs-/Reparaturarbeiten hat sich bei mir auch die Laptopsoftware "Vehikle-Erkunder" von http://www.obd-2.de(anfragen an Gerhard Müller) als nützlich erwiesen. Ist allerdings nichts für "Hobbytuner" und Programierer, also nur als reines OBD-Programm verwenden! Meine Erfahrungen beziehen sich natürlich nur auf den V8, also höhrt euch doch einfach auf der Gästebuchseite vom LCD mal um. Viel Erfolg in den Nächsten "Winter(schrauber)nächten"

    Diskussion "Ersatzteile-Esprit"
    Es sind Renaultbauteile im Getriebe weil es ein Renaultgetriebe ist. Achsteile vorn, (abgesehen von den Brembozubehörteilen bei Modellen der späten 90er Jahre)sollten eigentlich den Opelbaureihen der späten 80er Jahre gleichen. Heckleuchten für den Esprit bis ca.1999 bekommt Ihr bei Toyota. Teile für Türveriegelung bzw. ZV an Esprits der späten 90er sind vom Vectra und Kadett. Ebenso Lenksäule und Lenkstockhebel(Blinkerhebel etc.)Also eine ganze Menge Opel/GM-Zeug das man beim Schrotthandel finden kann. Fensterheberschalter am 98er Esprit sind auch bei Ford´s der gleichen Zeit zu finden. Und der Wischarm an meinem 98er Esprit wurde von Valeo eigentlich für den Twingo Serie eins produziert. Ps. Standard "NGK"-Kerzen und Luftfilter für den V8 findet Ihr sogar bei ATU.