Posts by lewpheinz

    Hallo Enrico,


    die Blocks sind sich tatsächlich zum Verwechseln ähnlich. Meiner Meinung könnte man es an der Abdeckung der Steuerkette erkennen. Mein 843 ist im Prinzip "glatt", die vom 697 hat eine leichte "Ausbuchtung" in Höhe der Kurbelwelle. Bei eingebautem Motor kaum einsehbar.


    Die Annahme von kitcat, die Plakette wurde angebracht um den 1600er in einen 1470er zu "verwandeln" ist mit Sicherheit gar nicht so abwegig.


    Die Querstromköpfe sind in der Form der Brennkammer 807 - 843, leicht unterschiedlich.


    Wenn du mehr Power möchtest, musst du ihn eh zerlegen 😁.


    Gruß Heinz

    Hallo Stefan / die Runde,


    habe zufällig beim stöbern in meinen Unterlagen Details zu meinem Zylinderkopf gefunden.

    An dieser Stelle, Danke an den Vorstand des "Renault 17 Clubs" Deutschland.

    Laut Datenblatt sollte der Brennraum ausgelitert 43,45 cm³ haben, da war ich mit meinen 45cm³ nicht schlecht.


    Zylinderkopfhöhe ab Werk 93,5mm - Mindestmaß 93,0. Meiner hat noch 93,4mm.


    Den Tipp mit den 42er Ventile werde ich umsetzen. Übrigens hatte der Renault Alpine A310 4-Zylinder, ab Werk 42 Einlass- und 35,5 Auslassventile. Ventile hab ich bestellt, gibt bei Automobiltechnik Simon und am Montag bring ich den Kopf zum Motorenbauer.


    Zum Thema Nockenwelle...

    Laut o.g. Datenblatt ist es eine 30/72/72/30 ohne weiter Angaben. Müsste also eine 282er sein oder?

    Vielleicht kannst Du was damit anfangen.


    Was ich an der Originalnockenwelle messen kann, sind die

    185 Grad bei 0.0mm

    175 Grad bei 0.1mm

    95 Grad bei 1.0mm offen

    jeweils am Nockenwellenzahnrad gemessen, Einlassventil am ersten Zylinder.


    Gruß Heinz

    Hallo Stefan,


    danke für die detaillierte Ausführung.


    Habe mal den Brennraum im Kopf "ausgelitert" und komme mit einer "Annahme Kopfdichtung eingebaut t=1mm" auf rechnerisch ca. 10:1. Je nachdem was man für die Dicke der Kopfdichtung annimmt, bekommt man Werte zwischen 9,5 und 10,25 raus.

    Mein Zylinderkopf ist bereits 2 mal geplant, wieviel in Summe abgenommen wurde, ist mir nicht bekannt. Originalabmessung des Kopfs habe ich leider nicht.


    Nach meiner Recherche muss die die "Quetschkante" im Zylinderkopf bei den Kolben Mecaparts oder Wössner bearbeitet entfernt werden. Mir sind keine asymmetrischen Kolben bekannt.


    Bei der Nockenwelle hatte ich an 293 gedacht, ob es aber den gewünschten Effekt (mehr Drehmoment) zur Serie bringt ist fraglich. 35,5mm Auslassventil und 40mm Einlassventil war/ist beim TS-TX und SX Standard. Größere Ventile "bringen" sicherlich eine bessere Füllung.


    Zum Thema „Antrieb Verteiler“ gehen die Meinungen auseinander… In der „Alpine Szene“ kursiert die Meinung ja nicht härten, der von mir angefragte Instandsetzungsbetrieb (Nockenwelle) ist da anderer Meinung.


    Wie ich lesen kann hast du mit Catcams gute Erfahrungen gemacht.


    Deine Auslasskrümmer ist ein modifizierter "Aotubleu" oder Eigenbau?


    Jemand von Euch Erfragungen mit den unterschiedlichen (280 bis 293) Nockenwellen?


    Gruß Heinz

    Kremer

    Ich hab den TS-Motor gerade rennfertig überholt und mit 162 PS gemessen. Dabei habe ich Teile bei folgenden Händlern bezogen:


    Teile aus Deutschland: Simon Automobiltechnik

    Teile aus Frankreich: Mecaparts


    Wie bereits geschrieben, würde ich gerne meinem TX Motor mehr Leistung verpassen. Ist mittlerweile komplett zerlegt und "wartet" auf den Zusammenbau.


    Könntest Du uns paar mehr Details zum Umbau verraten?


    Hast Du:

    "HC" Kolben von Mecaparts eingebaut? Kopf bearbeitet?

    Ventile vergrößert = SX Ventile auch von Mecaparts eingebaut. Alternativen?

    293 Nockenwelle von catcams.com


    Ich hatte die Idee die Wössner Kolben zu nehmen (Kopf muss bearbeitet werden). Erfahrungen?



    Würde mich echt freuen, wenn Du uns ein paar Details verrätst.


    Gruß Heinz

    Hallo Enrico,

    wenn dein Vergaser nicht auf der gleichen Seite ist wie der Auspuff, ist ein Querstromkopf. Original oder nicht, schwer zu sagen...(eher nicht)

    Prüf mal was in deinem Schein bei Hubraum eingetragen ist.


    Aber...

    Auf der Seite des Auspuffs in Höhe des 1-Zylinders sollte eine Alu-Plakette sein, die obere Nummer gibt an was für ein Motor es ist, die unter die Seriennummer.

    z.B.

    647 1470ccm,

    807 und 821 1565 ccm, Querstromkopf

    843 1647ccm wird als TX Motor bezeichnet, Querstromkopf


    Nach meiner Recherche, Nachfrage, etc. kosten 120-130 bei einem Motorenbauer 7,5-10k€


    Aus einem TX Motor, hat original von Renault mit Weber Registervergaser 93 bis 95 PS, bekommt man locker 100 PS mit kleinem Aufwand.

    Leider ist aus der Alpine-Szene kaum was zu erfahren, sind alles keine Schrauber.


    In meinem Auto ist der Originalmotor 647 mit 1470ccm und Solexregistervergsaer verbaut. Für Bergrennen und Rennstrecke eher ungeeignet....

    Die angegebene 78PS sind eher sehr sehr optimistisch.
    Ich habe meinen Europa seit 2,5 Jahren der Motor hat ca. 25.000km seit der letzten Revision und läuft perfekt. Bin im letzten Jahr 3000km Rallye gefahren ohne ein einziges Problem... Aber wie gesagt "eine Bergziege" ist es nicht.



    Gruß aus Baden Heinz

    Hallo an Alle,

    ich habe im letzten Winter an meinem S2, auch mein komplettes Bremssystem überholt. Ja der S2 hat keine Bremsdruckverstärker.


    Aus eigener Erfahrung… das Gestänge zwischen Pedal und HBZ muss neu justiert = eingestellt werden. Was dein Problem vielleicht nicht ganz lösen wird.


    Bist Du sicher, dass die Kolbengröße zwischen altem und neuem Hauptbremszylinder die Gleich ist?

    Für den S2 gibt es 3 Größen in England zu kaufen.

    Thema "schnick-schnack" braucht keiner, stimme ich kitcar voll zu.

    Guten Morgen


    vielleicht hat er ja eine ganz anderes Auto geschätzt:).

    Für eine vernünftige Restaurierung werden 20k nicht reichen....


    Der Experte hat ganz sicher unabhängig :/:D:D

    Hallo,


    die Idee hatte ich auch schon.

    Zum Thema Zubehör...

    Hab mal in den Unterlage gekrammt, die ich zum Auto dazu bekommen habe, siehe da es findet sich eine Preisliste mit Zubehör inkl. Ronal Leichtmetal Felgen...

    Hat zufällig jemand ein Bild dazu?

    Danke für die Info.


    Ja die Minilite waren sehr populär und in den 70/80 wohl relativ preiswert gewesen.


    Einpresstiefe ist im Netz mit +16 angegeben, im Handbuch habe ich keine Angaben gefunden. Stimmen die +16 ?


    Gruß Heinz

    Hätte mal ne Frage zum Europa S2.


    Gab es den Europa S2 (direkt von Lotus) mit Alu-Felgen zu kaufen?

    Wenn ja welche?

    Auf diversen Bilder sind die Minilight Felgen zu sehen. Gab es die so ab Werk?


    Beim TC ist die Sache klar, Felgen gibt es als Nachbau von JBW in UK.


    Gruß Heinz

    Europa hab ich so noch nicht gesehen, das Brot wird beim Ausliefern gebaken:)


    Aber man sollte ihn mal von allen Seiten btrachten die Form hat was :S


    Elan erinnert an eine Volvo, finde ich.

    Hallo an Alle,

    interessantes Auto.

    Das sieht aber nach 697 Motor aus, also 1470ccm, oder gab es für USA einen 697 mit anderen Büchsen auf 1565ccm und dazu Weber Vergaser? Gab es das wirklich ab Werk?


    Die Kommentare sind auch interessant :);).


    Gruß Heinz

    Hallo Martin,


    Luftfilterkasten sieht super aus.🙂 Respekt


    Zum "Ölkondensator", meine Erfahrungen:

    Die Ford Kent-Motoren, haben einen Ölkondensator werkseitig eingebaut. Sitzt auf der Entlüftung des Kurbelgehäuses. Öl kann so zurücklaufen, zusätzlich gibt es ein Schlauch zum Vergaser, welcher über ein Ventil (bei hohem Unterdruck) die Dämpfe absaugt und eine Entlüftung im Öleinfüllstutzen. Bewährte Technik...

    Okay bei Dopplvergaser schwierig mit dem Absaugen.

    Hatte die letzten Jahre immer Probleme, da der 1600er Kent Motor bei "Belastung " das Öl im Motrraum verteilt hat, eine zusätzliche Entlüftungbohrung im Ventildeckel, inklusive Catch-Tank ( leider ohne Rücklauf) und es ist "Ruhe im Karton".


    Gruß Heinz

    Guten Morgen,


    hier der Link zu Chip Foose: https://www.chipfoose.com/lotus-europa/


    Für diejenigen, die die Sendung nicht kennen.


    Die Felgen und den Ausschnitt in der Motorhaube finde ich "nicht schön" = furchtbar.


    @Siegfried

    Auf der Seite von Lotus Historic Register, habe ich leider keinen Termin für 2020 gefunden.


    Gruß Heinz

    Hallo Guido,


    "Design" kommt aus dem lateinischen = "zeichnen"(eine Bedeutung)


    Ich würde sagen: "Schönheit liegt im Auge des Betrachters." Der Spruch ist nicht von mir, möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken.


    Mit der "Formgebung" des Europas war Colin Chapman und sein Team in den 60er "vorne mit dabei". Beim Heck ist noch etwas "Luft" aber egal. (mir gefällt meiner, wie er ist)

    In der Sendung "Overhaulin" hat Chip Foose mal ein Europa überarbeitet und in die 2000er geholt, auch nicht schlecht, aber kein Original.


    Im Vergleich zum Matra 530, Fiat 850, Renault Caravelle usw. kann er sich sehen lassen.


    Heinz

    Stimme polo, beim Thema, damals erhältlichem Tuning zu. Nicht alles was sich damals, ein "Tuner" überlegt hat, war und ist sinnvoll (Thema "45er" Vergaser etc.).


    Ein geradeverzahntes Getriebe für die Straße... normaler Fahrbetrieb ehrlich???


    Ich hätte auch gerne 150 -200PS, straffes Fahrwerk, Semis, etc. keine Frage.

    Das gab es in den 70er für den Europa (Straßenversion) nicht.


    Wenn ich einen "halbwegs" originalen S2 fahren möchte, muss ich damit leben. Es gibt für gleiches Geld moderne Sportwagen, die so ziemlich ALLES besser können...bis auf das Fehling "Lotus Europa".

    Meiner Ansicht nach, hat der PRIVATE Verkäufer Ahnung und verkauft "absichtlich" Edelschrott oder er glaubt seiner Werkstatt/Berater/Erinnerung.


    Vor einigen Jahren, fand ich den Matra Murena S interessant und wollte natürlich einen haben. Die Bilder auf e...-kleinanzeigen waren vielversprechend, das Auto brauchte angeblich nur neue Reifen, Batterie, Öl und TÜV, "steht schon länger". Nach Inaugenscheinnahme war es Katastrophe, eigentlich nur der Motorblock noch was Wert (da 2,2 l extrem selten). Nach über 25 Jahre Standzeit...


    Der Verkäufer war von seiner "Perle" so überzeugt das eine Verhandlung überhaupt kein Sinn machte. War sein Schätzchen in den 80er und absolut der Meinung er hat ein seltenes Unikat in der Garage.


    Auf die Fee, die einem ein Tritt gibt und "Nein das tust du nicht!" sagt, brauchte ich nicht warten... Da hilft auch keine Patina und "Originalzustand".

    Hallo Thega,

    muss dir bei der Optik zustimmen.

    Zu deinem Motor, meines Wissens wurde der 1647ccm Motor werkseitig nicht verbaut, müsste also ein 841 oder 847 (TX Motor) sein. Hatte mit einem 32 DARA Weber ca. 93/96 PS, Angaben sind hier unterschiedlich, je nach Spenderfahrzeug.

    Hast du Doppelvergaser verbaut? Wenn ja welche?


    Kannst Du uns mal bitte eine Bild "einstellen".


    Mein 336 (4 Gang) Getriebe, hat im 4 Gang eine Übersetzung von 1.03 zu 1, schneller wird er leider auch mit größerem Motor nicht. Laut Handbuch im 4 Gang: 28,5 km/h je 1000 rpm = 4200, bei 120 passt.

    Guten Morgen an Alle,

    bei Patina wird es aber sehr individuell, liegt sehr stark im Auge des Betrachters.

    Ich persönlich finde, ein 30/40/50 Jahre altes Auto darf Gebrauchsspuren haben, wenn das Auto vom Besitzer gepflegt wurde. Da stimme ich polo 100% zu.


    Rostlöcher, verschlissene Schläuche, mit Lüsterklemmen geflickte Kabel, (Pfusch) etc. sehe ich aber nicht als Patina!

    Wenn ich aber den Motor neu machen muss, Verschleißgrenze/Defekt, dann bitte Werkszustand inkl. Anbauteile. Wie gesagt die Meinungen gehen hier in unterschiedliche Richtungen.


    Habe aber die letzten Jahre einige total vermurkste Europas oder Sevens gesehen. Das hat nichts mit Patina zu tun, wenn der Vorbesitzer Umbauten vornimmt die ihm 1990 gefallen haben.


    Ein Vergaser läuft, auch wenn er außen "oxidiert / angelaufen oder verdreckt" ist, gereinigt und mit neuen Schrauben sieht er aber einfach besser aus...


    Wünsche Allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


    Heinz

    Ich nehme den Vergleich Kent /Renault von kitcar auf:


    in meinem Westfield PreLit ist ein 1600GT Kent mit 32/36 Weber verbaut, sollten also knapp 90PS haben ( bei ca. 540kg nicht sehr üppig ;)). Der Unterschied zu meinem Europa S2 mit kleinem Motor (1470ccm 78 PS) ist schon sehr deutlich.

    Der Kent hat deutlich mehr Drehmoment und ist "bergauf" deutlich agiler. Gut er muss 100kg weniger, was aber knapp 20 % sind, bewegen der Unterschied ist sehr sehr deutlich.

    Meiner Ansicht nach, würden dem S2 120+ PS gut tun, da kommt man an einem 807 oder 843 inkl. Tuning nicht rum.


    Die Frage, für was möchte ich das Auto einsetzen, beliebt offen. Muss jeder selbst beantworten.


    Spaß kann ich auch mit 78 PS haben, darf mich dann nicht am Motorradfahrer messen wollen.


    Aber Opel Motor im S2.... geht nicht.

    Schöne Ginetta!

    Trotz schön aufgebautem Auto wird die Ginetta schon ein Weilchen angeboten...


    Ich gib dir Recht, die 126 PS aus dem TC Special würden auch dem S1/S2 guttun.


    Gruß

    Hallo


    also ich bin „von heute auf morgen“ einen Westfield RHD gefahren und hatte noch nie Probleme, außer im Parkhaus…

    Bin der Meinung bei manchen Autos gehört es einfach dazu.

    Ein alter Seven oder engl. Roadster, welcher Marke auch immer mit LHD geht nicht. Da ist was an der falschen Stelle.:)

    zum Thema Fahrzeugpreise...


    Fast alle S2 die ich mir angeschaut habe, müsste man mit Zustand mäßig beurteilen. (Sicherheitsmängel inklusive)

    Die Preisvorstellungen waren aber(durch die Bank) für eine Zustand 2+.

    Keiner der Verkäufer hat es aber eingesehen, seinen Preis anzupassen, obwohl ich Literatur und Tabellen dabei hatte.


    Die Fahrzeuge wurden aber alle verkauft...

    Sehr schön, ein Lotus-Fahrer aus der Umgebung!



    Grüße aus Baden-Baden

    Hallo in die Nachbarschaft,


    können gerne mal ne Ausfahrt machen.
    Hast Du Kontakt zur "örtlichen" 7 / Lotus Szene?

    Okay der Stammtisch ist in der Regel Kappel-Grafenhausen deshalb die " " bei örtlich...



    Gruß Heinz

    sagt man nicht das eine vergaserkammer immer die korrespondierenden zylinder versorgen soll, daher der Hersteller Lynx ja berechtigterweise seine "crossover" ansaugbrücken gebaut hat?

    da kann ich kitcar nur recht geben!


    Wer von Solex auf Doppelvergaser ohne "crosover" umstellen will, keine Problem.... bei burton power in England gibt es einen Adapter für unter 100€.


    ich würde auch gerne wissen ob die Brücke von Autobleu( (damals für den R16 angeboten) oder anderen Hersteller "crosover" war?

    Guten Morgen,


    ich hatte mir ja, die letzten Jahre, auch einige S2 angeschaut, bis ich meinen gekauft habe...


    Da waren ganz schöne „Möhren“ dabei, die Preisvorstellungen der Verkäufer haben (meistens) nichts mit dem zu tun was verkauft wird.

    An dem S2 aus der Auktion ist aber echt viel zu machen, ob da 25 reichen?