Posts by Lotusesprits4

    Ist das der wahre Lotus?

    Ja, ist wie ein Lotus aus den späten 80er Jahren. Ein Design das sich etwas abhebt, aber auch eine Bastelbude, zusammengeschustert mit vielen Teilen von mehreren Großserien-Herstellern. Ist auch gut so, denn auf eine verlässliche Ersatzteilversorgung der modellspezifischen Teile würde ich mich bei einem Kleinstserien-Hersteller nicht verlassen. Ist bei Lotus schon suboptimal. Wird beim Vertige vermutlich eher noch schlechter sein.

    Wenn wir ehrlich sind: ein MX 5 ist wahrscheinlich in allen Belangen besser und kostet 1/3 weniger! Und das Dach kann man auch öffnen! Es fehlt lediglich der Exoten-Status!

    Und? Überzeugt er auch akustisch?

    Keine Ahnung! Ich habe einen i4 weder selbst gesehen noch gehört. Aber realistisch betrachtet, kann ein 4-Zylinder nicht annähernd so gut klingen wie der V6. Den besten 6-Zylinder-Sound hat nach meinem persönlichen Geschmack sowieso die Evora 410 GT. Klingt besser als alle anderen. Unabhängig von der Marke! Da kommt auch die Emira V6 nicht ran. Sie klingt aber trotzdem noch sehr gut!

    Das klingt so, als wäre der i4 der "Nachfolger" des v6. Ich dachte, das sollten einfach zwei unterschiedliche Varianten werden, zwischen denen man wählen kann.

    Ja genau so ist es. Man wird zwischen AMG- und Toyota-Version wählen können. Der Text steht ja schon länger auf der Lotus-Homepage und müsste bezüglich den Jahreszahlen mal aktualisiert werden. Folgendes ist gemeint: Zuerst wurde der V6 FE produziert und aufgrund von Verzögerungen bauen sie derzeit immer noch V6 FE-Modelle. Anschließend werden die i4 FE-Modelle gebaut. Vermutlich auch nur ähnlich viele, wie vorbestellt wurden. Relativ zeitnah soll dann auch der v6 als Basis-Version und der i4 als Basis-Version folgen. So wurde mir das damals von Lotus Europa erklärt.

    Die ersten i4 wurden übrigens vor wenigen Tagen auf der Lotus-Teststrecke gesichtet (und gehört).

    Das kann auch mit an der schwarzen Lackierung gelegen haben

    ...es gibt aktuell keine Emira mit schwarzer Lackierung! War wahrscheinlich dark-verdant oder shadow-grey bei bewölktem Himmel. Was jedenfalls sicher ist: Persönlicher Geschmack und Empfinden ist immer subjektiv. In diesem Thread finden einige die Emira zierlich, andere meinen sie wäre pummelig bzw groß.

    Tatsächlich hängt auch vieles von der Farbe bzw. vom Blackpack ab. In den hellen Farben wirkt das Fahrzeug breiter und auch die Formen zeichnen sich besser ab. Mit Blackpack erscheint der wagen niedriger!

    Hallo hml_xy,


    ich kann alle Deine Ausführungen nur unterstreichen und vollkommen nachvollziehen. Vermutlich denken viele Emira-Interessenten/-Besteller so und sind deshalb in diesem Forum nicht aktiv unterwegs. Man muss da schon schmerzfrei sein.

    Jedenfalls verfolge ich Deinen Input im Emira-Forum mit großem Interesse und freue mich immer, wenn Du über Deine Erfahrungswerte schreibst.

    Dass die ersten Fahrzeuge nicht fehlerfrei sind, ist nichts Neues. Das ist bei nahezu allen Herstellern so. Das nimmt man bewusst in Kauf, wenn man zu den ersten gehören möchte, die ein neues Modell fahren.

    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß mit Deiner Emira und der Evora GT 430. Vielleicht sieht man sich mal irgendwo bei einer Veranstaltung!

    ...wann gibt es denn hier mal wieder etwas Neues zu lesen?


    -Evora ist ein hässlicher Koffer (Kackfass)

    -Emira ist nur ein Facelift der Evora

    -etc, etc.


    Alles schon mehrfach gelesen. Kaum ein Thread in dem diese Thesen nicht gebetsmühlenartig wiederholt werden.

    Echte Fakten sind interessanter als subjektive Meinungen. Und wenn schon, sollten diese nicht unter die Gürtellinie gehen.


    Wohltuend hebt sich der Beitrag #794 ab. Da weiß jemand, von was er redet, da er eine Evora 430 GT besitzt und zudem

    eine Emira bestellt hat und auch gefahren ist.

    Ich glaube, du unterschätzt, welche Beachtung der Supertest der Sportauto in der Automobilindustrie findet.

    Tatsächlich lese ich auch gerne die Sportauto. Allerdings geht es mir dabei mehr die Meinung/Beurteilung der Redakteure und nicht um die letzten Zehntel Sekunden oder Gesamtpunkte.

    Auf die Anmerkung der AutoBild Sportcars gebe ich gar nichts. Schaut Euch einfach mal die Videos an, wie die auf der Rennstrecke agieren und bildet euch gerne eine eigene Meinung! Auch die Aussage "Fahrwerk gleichzeitig überdämpft und unterdämpft" ist merkwürdig. Aber ich bin auch kein Fahrwerkstechniker, der beurteilen kann, ob diese Aussage Blödsinn ist oder nicht.

    Dass jedoch ein Mittelmotor-Auto im Grenzbereich ohne ESP heikel sein kann, ist nichts Neues. Das ist schon mal konzeptionell bedingt. Auch mein Boxster ist ab einem gewissen Punkt nicht mehr gutmütig. Der Esprit auch nicht! Deshalb gibt es ja mittlerweile auch ESP, damit auch Laien (wie ich) vernünftig schnell fahren können. Es ist ja schon mal positiv, dass man bei der Emira das ESP komplett abschalten kann. Bei vielen deutschen Herstellern regelt das ESP auch bei Stellung "ESP off" noch im Hintergrund. Lediglich dann etwas später. Wird aber oft verschwiegen!

    Bemerkenswert ist auch, dass ich zwei unterschiedliche Abstimmungen (Tour und Sport) wählen kann und diese zudem mit zwei unterschiedlichen Reifen-Typen kombinieren kann. Da sollte eigentlich jeder das richtige für sich finden!

    Traurig das der Porsche leichter ist……

    ...die nehmen sich nicht viel! Beim Cayman waren die sauteuren und leichten Schalensitze verbaut. Bei der Emira die schweren 16-fach elektrisch verstellbaren Sitze und noch mehr Luxus-Gedöns (z.B. KEF). Das Basis-Gestühl der Emira dürfte deutlich leichter sein. Die Basis-Sitze des Cayman dafür schwerer als die Schalensitze.

    ...gerade mal 0,8 Sekunden langsamer als eine Exige 410 Sport? Ganz schön schnell für ein Auto, das eine Vollausstattung hat, alltagstauglich ist und rund 1,5 Tonnen wiegt! Da kann man sich schon fragen was enttäuschender ist: Die Rundenzeit der minimalistischen Exige oder die der Emira?

    Wenn ihr bei euren eigenen Lotus-Fahrzeugen einen ähnlichen Maßstab anlegt wie bei der Emira, werdet ihr keinen Spaß mehr an eurem Wagen haben. Wer die alten Fahrzeuge kennt und die neue Emira gesehen hat, weiß dass diese um Welten besser verarbeitet ist als alles was bisher aus Hethel kam.

    Du kannst auf 2 Wegen Erfolg haben: innovation leader oder Cost Leader. Lotus neue Produktreihe ist weder das eine noch das andere.

    ...naja, wenn ich mir den Eletre und dessen Daten anschaue, ist da schon eine ganze Menge von Innovation drin. Ansonsten würde der in Bezug auf die Leistung nicht an der absoluten Spitze in seinem Segment stehen. Da liegt sogar Porsche ein ganz weites Stück hintendran.

    Ich glaube, dass Lotus auf einem ganz guten Weg ist. Aber für mich persönlich sind die Gläser auch immer halb voll und nicht halb leer!

    Ich bin ja nicht vom Fach, trotzdem frage ich mich: wieso bekommt Alpine das hin - und die anderen nicht? Die A110 wiegt deutlich unter 1200 kg - und bewegt sich damit auf dem Niveau einer Exige.

    ...natürlich könnten auch andere das hinbekommen. Aber so etwas verkauft sich halt nicht mehr in den Stückzahlen, ab welchen sich es rechnet. Obwohl es weltweit nur wenig Vergleichbares gibt, sind die Verkaufszahlen der Alpine (trotz hoher Steigerungen im Vgl. zum Vorjahr) immer noch bescheiden.

    Wer tatsächlich auf Leichtbau steht, sollte jetzt zuschlagen. Lange wird es die Alpine in dieser Form sicher nicht mehr geben.

    Wir heulen aber bei einem 100k Auto jetzt nicht über die Steuer, oder?

    Sehe ich auch so. Wir können froh sein, dass es bei uns (noch) keine Luxussteuer wie in Holland, Frankreich oder vielen anderen Ländern gibt. Da wäre ein Fahrzeug wie die Emira für viele von uns unbezahlbar! Die 600 €/Jahr sollte jeder Käufer locker verschmerzen können. Ansonsten halt die Emira für arme (i4) nehmen. Habe ich auch so gemacht!

    Wird Zeit, dass die Ersten auf die Strasse kommen, damit wir hier nicht weiter wie der Pabst vom mausen reden müssen

    Die ersten sind schon längst zugelassen und auf der Straße . Die ersten Emira-Auslieferungen gingen nach Belgien und Deutschland und es gibt auch schon Erfahrungsberichte von deutschen Emira-Besitzern in anderen Foren. Anscheinend ist die Emira-Kundschaft aber größtenteils nicht in diesem Forum unterwegs bzw. hat keine Lust sich zu outen. Das war bei Evora-Neuwagenkäufern ähnlich. Kann das teilweise nachvollziehen.

    Zur Emira: Ich vermute schon, dass die Preise im Frühling, wenn die Ersten wirklich auf der Strasse sein werden anziehen.

    Die Preise werden schon deshalb bald anziehen, weil wir eine sehr hohe Inflationsrate haben. Aber sich eine Emira als Spekulationsobjekt anzuschaffen, ist zumindest in Deutschland eher zum Scheitern verurteilt. Wenn genügend Teile da sind und die beiden Produktionsschichten mal richtig laufen, werden genügend Autos für Deutschland zeitnah verfügbar sein.

    Das mit dem Spekulationsobjekt könnte eventuell dann interessant werden, wenn in ein paar Jahren die letzten Verbrenner von Lotus produziert werden.

    Lotus geht einen ähnlichen Weg, nur dass man dort den Kern der Marke beerdigt hat (leichte Sportwagen ala Elise/Exige).

    Bin gespannt, ob sich das gut ausgeht. Glaub‘s kaum…

    Lotus hat in den letzten 20 Jahren nahezu nur Verluste geschrieben. Weiter so hätte definitiv nicht funktioniert. Auf Dauer kann kein Unternehmen mit negativem Erträgen überleben. Da räume ich dem neuen Weg mehr Chancen ein. Schlechter (in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit) kann es eigentlich nicht mehr werden.

    In Deutschland wird Lotus wahrscheinlich weiter einen schweren Stand gegenüber Porsche etc. haben. In Amerika, China und England sieht das ganz anders aus. Da gibt es anscheinend eine große Fan-Base die auch bereit ist, einen 6-stelligen Betrag für einen Sportwagen mit durchschnittlichen Fahrleistungen hinzulegen. Zudem ist der Markt in USA und China wesentlich größer!

    Der erste Wagen ist eine EVORA mit IPS.

    Der zweite Wagen eine Emira V6 mit Automatikgetriebe. Man hört auch, dass es ein 6 Zylinder mit Kompressor ist.
    Es gibt beim Design der Mittelkonsole keinen Unterschied zwischen DCT (i4) und Automatik (V6). Zumindest wenn die Bilder im Konfigurator korrekt dargestellt sind!

    Moin,


    Also wären gebrauchte GT3 für 200k quasi unverkäuflich weil ja die wenigsten so ein Ding in leasingsilber mit schwarzen sitzen bestellen oder ?

    Gebrauchte GT 3 sind deshalb gut verkäuflich, weil Du in der Regel an Neuwagen gar nicht dran kommst. Gilt vermutlich auch schon für den Cayman GT 4 RS.

    Porsche macht das ganz gut. Die bauen immer ein paar Fahrzeuge weniger, als Nachfrage besteht.

    Klingt nach Verkäufergeschwätz.


    Wenn er wirklich 20 Autos verkaufen könnte, dann wären diese auch verkauft und die Autos im Rückstand für den Kunden.

    Wenn ich rund 100 T€ für ein Auto auf den Tisch lege, möchte ich genau die Konfiguration, die ich mir vorstelle. So denken vermutlich auch andere. Es geht ja nicht um ein Gebrauchtwagen, bei dem man diesbezüglich eher Kompromisse eingehen muss. Sofern also die noch 3 zur Verfügung stehenden Emiras nicht die richtige Farbe oder Ausstattung der Interessenten haben, werden sie auch nicht sofort verkauft.

    Die 3 da oben sehen LAAAAAANGweilig aus, oder bin ich da allein mit meiner Meinung

    Hast Du die Farben schon "live" gesehen?? Die Farben sind größtenteils alles andere als langweilig. Sie haben sogar die Eigenschaft, dass sie sich je nach Lichtverhältnis extrem ändern. Man kann dann nur schwer glauben, dass es sich um die gleiche Farbe handelt. Das ist insbesondere bei Magma-Red, Dark Verdant und Nimbus grey der Fall. Hethel yellow finde ich in Verbindung mit Black Pack auch alles andere als langweilig. Aber ist ja alles Geschmacksache.


    Habe aber das Gefühl, dass in Bezug auf die Emira immer wieder das "Haar in der Suppe" gesucht wird. Warum auch immer.
    Erst wurde angezweifelt, dass Fahrzeuge Ende August/Anfang September zur Probefahrt zur Verfügung stehen werden, dann dass überhaupt welche ausgeliefert werden. Beides ist der Fall. Jetzt sind halt die Farben langweilig. Mal gespannt, was als nächstes kommt.


    Übrigens: Neben den 6 FE-Farben kommen weitere 7 Farben für die Basis-Fahrzeuge. Und wer unbedingt auffallen möchte, kann immer noch zum Folierer gehen.

    Ralf Burk hat mir gestern die "wahre" Geschichte des Autos erzählt... ich bin jetzt im Bilde

    Meine Meinung: Jeder der einen gebrauchte Esprit kaufen möchte, sollte sich vor dem Kauf unbedingt mit RB in Verbindung setzen. Es gibt wohl nur wenige Esprits in Europa, die er nicht kennt.

    Also entweder ein Auto mit komplett nachvollziehbarer Historie kaufen oder gleich zu Ralf Burk gehen. Er hat immer mal wieder gebrauchte Esprits zu fairen Preisen im Angebot und kommuniziert offen und ehrlich.

    Ja, darüber wurde teilweise auch schon im internationalen Emira-Forum berichtet. Ehrlich gesagt, ist mir das nicht aufgefallen. Ich habe aber auch nicht explizit darauf geachtet. Grundsätzlich fand ich die Sitze und die Sitzposition gut. Also extrem schief sitzt man sicher nicht, sonst wäre das auch mir aufgefallen. Und dass Lenkrad und Sitz nicht fluchten, bin ich bereits vom Esprit gewohnt. Da musst Du zudem noch schauen, wie Du die Füße im beengten Fußraum richtig sortiert bekommst. ;)

    Hoffentlich hast Du auch gleich Nägel mit Köpfen gemacht damit sich das Warten nicht in´s unendliche ausdehnt.

    Ja, ich habe bereits vor mehr als einem Jahr eine Reservierung beim Händler mit Anzahlung getätigt. Einen richtigen Kaufvertrag kann man für die AMG-Version leider noch nicht abschließen, da es auch noch keine Preise gibt. Es gibt lediglich die Möglichkeit, ein Fahrzeug zu reservieren indem man 2.500 € anzahlt.

    Das Warten dürfte bald ein Ende haben. Die ersten AMG-First Edition-Fahrzeuge werden vermutlich im Frühjahr an die Kunden ausgeliefert.