Posts by Thilo

    Wichtig ist : Es wird jede Reaktion gewertet, egal ob gut oder schlecht.

    Tip : Es ist deutlich leichter negative Reaktionen zu erzeugen.

    Aber : Auch hier ist der Wettkampf hier hart, da gibt es gewisse Experten, um die meisten ist es aber ruhig geworden.

    Wie gesagt habe ich viele Muster die es beim Boarden gibt gut aufs Auto fahren übertragen können.


    Beispiele:


    Wenn man beim Board/oder Ski Rücklage hat weiß man genau was Untersteuern ist.

    Hoch dran sein beim Boarden kann man direkt beim Slalom fahren ein setzen.

    Mein Board drehe ich mit der äußeren Führungshand ein. Die Bewegung am Lenkrad im Auto ist die Gleiche.

    Die super feinfühlige Verschiebung der Balance auf die Nose entspricht dem Verschieben der Balance beim Anbremsen/Einlenken.

    Für die maximalen Grip in der Kurve muss man aggressiv und feinfühlig zugleich am Kurveneingang agieren.

    Blickführung, also immer ein Turn voraus sein.


    Auch wenn die Steuerung über ganz andere Mechanismen funktioniert, so sind ein paar Grundprinzipien Grip, Balance, Linie, Timing doch sehr ähnlich.

    Man kann viele Grundbausteine/Bewegungsabläufe/Feedbacks wieder verwenden.


    Und ja nachdem ich mal eine Zeit nicht mehr Boarden konnte, bauchte ist andere Drogen/Adrenalin. Ist beim Autofahren zwar etwas indirekter aber dafür schneller.


    Die Boardsaison ist ja quasi ohne mich und die meisten ab gelaufen. Beim Auto hab ich Hoffnung. Geht ja schon bald los.

    Hab ich das schon gepostet:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Also die zwei Jungs von Sword / Extreme Carving.

    Video ist etwas komisch (was macht der Paraglider) bzw. lang, aber fahren können die.

    Vor allem am Ende kommt die Raceboard Action.

    Die machen auch Freestyle Boards, mit denen man gut carven kann.

    Ja so was haben wir hier :

    https://www.fr.de/rhein-main/w…det-wird-zr-13177669.html

    Please login to see this picture.

    Schwarzbuch: Steuerzahlerbund moniert Steuergelder für E-Highway-Teststrecke

    Ein anderes Beispiel findet sich auf der A5. Die erste E-Highway-Teststrecke wurde im Mai 2019 zwischen Langen/Mörfelden und Weiterstadt in Betrieb genommen. Fünf Speditionen können die Strecke mit ihren Lastern nutzen, die Fahrzeuge müssen dafür speziell umgebaut sein. Insgesamt fielen bei dem Umbau der Autobahn für die E-Highway-Strecke rund 14,6 Millionen an, dazu neue Leitplanken für 5,6 Millionen, für Betriebsprozesse während des Versuchs 5,8 Millionen, für die wissenschaftliche Begleitung 3,5 Millionen.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Wer Le Mans mit Steve Mc Queen nicht gesehen hat, hier ein paar schöne Aufnahmen aus dem Film.

    Mit alten richtigen Rennwagen und etwas Atmo. Aber im Prinzip langweilig. Der Film war aber nut etwas spannender.


    Apropos : "Benzin im Blut" war ja sehr langweilig, und hat nur ganz am Rande was mit Autos zu tun.

    Interessant finde ich die alten Produkte aus laufen zu lassen, ohne ein neues zu haben. Die alten laufen 2021 aus und das neue kommt wann?


    Vielleicht sägen wir an dem Ast auf dem wir sitzen?

    Vielleicht ein bisschen Danny Style?


    Vielleicht clever, die Preise für die alten Modelle in die Höhe zu treiben.

    Vielleicht doppelt clever wenn das neue Produkt nicht fertig ist, die alten noch teurer zu verkaufen. Nach Final edition noch mal ne heritage edition. Neue Bäpper aufs alte Produkt und Preise rauf. In Ermangelung von Alternativen werden die vermutlich auch gekauft. Ich vergaß sie haben ein neues Lenkrad, aber die alten Opel Blinker aus den 90'er gelassen.


    Aber vielleicht kommt sogar das neue Produkt, bevor die alten aus gelaufen sind.

    Segen oder Fluch?

    Beim aktuellen Entwicklungsstand wird das nicht sonderlich ausgereift sein. Und dann sind wir bei der alten Lotus Qualität zum doppelten Preis. Aber irgendein Marketing Fuzzi hat sich dabei was gedacht (dem doch egal wie die das umsetzen wollen).

    Bin ja mit ner großen Truppe unterwegs gewesen, die das Revier sehr sehr gut kennen.

    Aber ja man ist da zwischenzeitlich weit weg von dem eigentlichen Ski Gebiet.


    Wenn man live vor Ort ist ist die Orientierung auch besser.


    Da gibt es noch einige andere Touren, bei denen man oben ein Taxi odert, dass einen dann unten irgendwo ab holt.

    Und einige schöne enge Rinnen.

    Leider nein. Man sagt ja immer man sieht sich immer zwei mal im Leben. Da nicht.


    War aber nett erst auf der Piste. Gut klar, sah bei denen sehr gut aus. Da die sich da gut aus kannten, wollten die dann ins Gelände, also Heimspiel für mich - hab ich gedacht. War wirklich interessant dass gerade Abseits trotz verschiedener Sportgeräte den gleichen Speed und ähnliche Linien hatten. Was ja auf der Piste weniger der Fall ist. Haben dann noch gesagt dass der andere wirklich - also wirklich gut fahren kann. Dann kamen die damit raus das sie halt da im Freestyle Zirkus unterwegs sind. Und dann waren sie weg.


    Hier meine Lieblingsroute Mont Fort Backside:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Da gibt es auch einige Varianten und sie ist sehr schön lang.

    Buckelpiste ist schon mal ganz großer Sport.

    Ja der Typ war krass. Ganz große Kontrolle.


    Bin auch mit dem Raceboard häufiger in die Buckelpiste. Mit gutem Timing geht es sogar.

    Wenn die Buckel den richtigen Abstand haben kann man quasi immer hinten auf dem absteigenden Hügel landen.

    Ging sehr lange wirklich gut, bis mich ein Hügel überrascht hat, und ich frontal und vollkommen unkontrolliert mit der Schulter im Buckel detoniert bin. Hat auch einen Monat gedauert bis ich wieder den Arm über Schulterhöhe heben konnte.


    War mal durch Zufall bei richtig schlechtem Wetter auf einer abgelegenen Hütte. Hatten da zwei richtig netten Mädels kennen gelernt. Hatte die so als Skihasen eingestuft, die sich hier etwas verlaufen hatten und die uns bestimmt als Möchtegern Boarder aus dem Flachland. Als es etwas auf gezogen hat wollten wir zusammen fahren. Jeder hat halt gedacht die können eh nicht fahren, aber wo wir uns so nett unterhalten haben machen wir halt mit. Aber die hatten es wirklich drauf. Hatten ein paar wirklich nette Abfahrten auch abseits der Piste. Waren damals mit der Tatjana Mittermayer (ich glaub so hieß die) in der Buckelpiste Nationalmannschaft. Hab sie leider nie mehr wieder getroffen.

    Hatten wir den schon?

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Intro sehr schön. Ich war in Amerika. Dann gute Aussagen, ab der Hälfte leider nur noch e-fuel.

    Klar.


    Tele Ski Gymnastik mit der zwei Minuten Abfahrtshocke am Ende.

    Immer die Profis (Rosi Mittermaier) und ne Familie.

    War ja damals Pflicht und irgendwie auch lustig. Bin da noch mit meinen Eltern zum Ski fahren gegangen.


    Hab gerade bei einem langen Webmeeting (fast nur Zuhörer) auch mal wieder die Oberschenkel mit diversen Übungen trainiert.

    Mein Bruder ist Armin Harich hat damals Flysufer/Skywalk gegründet. Kenn mich in der Szene aber nicht aus. War nur ein mal mit ihm Snowkiten (mit dem Board) an der Wasserkuppe. Nur 1,5 Stunden von Frankfurt aus.


    Ja mit dem Board gerade im Tiefschnee ist schon was besonderes. Fast wie Fliegen aber mit etwas Auftrieb/Gleiten/Dämpfung. Zwischen zwei und drei Dimensionen. Ein kleiner Druck auf das Tail und das Ding schießt aus dem Powder.


    Hat mir auch geholfen mein Auto - etwa mit der Balance - besser zu verstehen.

    Beim Boarden bist du ja auch quasi direkt mit deinen Füßen (auf dem Brett) mit dem Element (hier Schnee) verbunden. Beim Auto ist man leider sehr sehr viel indirekter im dem Element Straße verbunden. Reifen, Felgen, Querlenker, Dämpfung, Lenkung, 1000kg auf jeden Fall. Dann noch ABS, ESP, Servolenkung, Traktionskontrolle .....


    Daher bin ich mit meinem Caterham sehr glücklich der mir ein sehr gutes Feedback liefert. Da spüre ich die Straße am Lenkrad, oder wenn er quer kommt.

    Mein Bruder hat auch sein Hobby Gleitschirmfliegen zum Hobby gemacht und hat ein eigene - mittlerweile recht große - Firma in dem Bereich.


    Ich bin fest davon aus gegangen dass das Boarden immer MEINE große Berufung bleiben wird. Als ich merkte dass sich auch diese Erfahrung abnutzt, bin ich wirklich in ein tiefes Loch gefallen. Nichts könnte ich so gut. Ich hatte da einen Riecher für die richtige Linie. Alles war im Flow (wie man mittlerweile sagt).


    Das richtig was passieren kann, bzw. man sterben kann nimmt man nicht so wirklich war, wenn man tief drin steckt.


    Aber ja ich glaube es gibt Menschen denen steckt es im Blut so was zu tun, tun zu müssen. Irgendeine komische Sache zum Limit (oder knapp davor) zu treiben. Ich hab auch viel mit genommen. Hab eine ganz spezielle weise Dinge zu sehen. Ich sehe mich immer im Medium und versuche darin möglich gut zu funktionieren. Wenn man den Naturgewalten ausgeliefert war sieht man vieles anders.

    Hört sich ja krass an.


    Ich hatte auch mal meinen Job gekündigt um mich wirklich meiner Leidenschaft Boarden widmen zu können. Quasi die ganze Saison in den Alpen. Aber leider musste ich dann erleben dass auch die größte Leidenshaft irgendwann nach lässt. Klar bin ich danach auch noch viel gefahren, aber es war nicht mehr wie früher.

    Ich habe früher nur von Skiwochende zu Skiwochende gelebt. Alles andere war wie ne arme zwei Dimensionale, schwarz weiße Welt für Spießer.

    Zurück fahren war die absolute Hölle.


    Hatte mit dem Board auch eine Nahtot Erfahrung. Bzw. ich war mir sicher dass ich tot bin, und hab mich etwas geärgert dass das Jenseits so nah an der Realität ist. Ich hatte etwas mehr - was weiß ich - erwartet. Es hat etwas gedauert bis ich wirklich realisiert habe dass ich den 40 m Flug/Sturz über die Kanzelwand wirklich überlebt habe und außer ein paar tiefer Schrammen im Gesicht nichts hatte. Das prägt schon. Hatte vorher immer Glück gehabt.


    Ein mal bei Ausweichen eines Skifahrers mit dem Kopf gegen einen Baum gefahren und eine Stunde später im Lift am anderen Ende des Skigebiets wieder ohne jegliche Erinnerung zu mir gekommen. Hab mich gewundert dass ich im Lift sitze. Wusste nicht das zum Borden gefahren bin, und mit wem und wann. Erinnerung kam so nach und nach. Ich ein blödes Gefühl, wenn einem einfach eine halbe Stunde im Leben fehlt, an die man sich nicht erinnern kann.


    Bei einer der Verbier Urlaube ist leider ein Kumpel von uns/mir gestorben. Der beste Skifahrer den ich je kennen gelernt habe. Auf einem eigentlich lächerlichen Stück. Nix spektakuläres, aber unglückliche Umstände und auch etwas leichtsinnig. Vor allem total sinnlos. Scheiß Bedingungen, scheiß Hang, scheiß Schnee.


    Nun natürlich auch alles viel ruhiger. Freut mich aber das meine Tochter mir nach eifern will und meine Frau auch sehr gut auf dem Ski steht.

    Stückzahlen generieren

    Ja das geht nur über ein gutes Produkt oder entsprechendes Image. Image bei Lotus ist speziell (Qualität, Händlernetz, Ersatzteile) aber im Wesentlichen mit der ganzen Formel 1 Historie für eine gewisse Käufergruppe sehr positiv. Die hat mach schon mit dem alten Produkt adressiert.


    Von daher muss nun halt ein gutes Produkt her. Da bleibe ich halt gespannt. Sorry bin zu viel mit Typen zusammen, die in der Entwicklung sind, und gute Produkte kann man nicht vom Marketing herbeireden.

    Die Website ist nicht erreichbar

    Prüfen Sie, ob "www.welterklären.de" einen Tippfehler enthält.

    • Wenn die URL keinen Tippfehler enthält, können Sie die Windows-Netzwerkdiagnose durchführen.

    DNS_PROBE_FINISHED_NXDOMAIN



    Und ich will nix erklären, ich stelle Fragen, da ich kein wirkliches Konzept sehe. Ich setze mit meinem Caterham eh auf die Retro Masche und schaue mir die Sache ganz entspannt mit nem Wein/Bier/Whiskey und ein paar Chips/Popcorn an.

    Hokkaido nicht schlecht. War mal drüben in Canada zum Boarden. Auch sehr geil vom Schnee.

    Mit der Elli zum Skifahren ist mal cool. In meinen Caterham passt leider noch weniger rein.

    War früher immer ne Wochen über Weihnachten und Ostern in Verbier. Mit einigen gestörten Powder Jungs.

    Die Hälfte Skilehrer und alle wirklich gut Abseits unterwegs. Bis zu Talstation könnte man mit dem Caterham kommen. Aber ne Woche will ich den nicht offen stehen lassen.

    Hallo Stefan, du auch mit Board oder Ski unterwegs, oder warum knatterst du in der Gondel?

    - Kantenschliff: Hatte mal 85° Kanten geschliffen ging gar nicht.

    - Sind auch häufig ohne Unterkunft los. Dann bei irgendwelchen Mädels gelandet (selten und dann wars die Ex von nem Kumpel - auch nicht einfach), oder im Bus/Auto übernachtet (fast immer). Und glaubt mir Snowboardstifel mancher Typen können stinken.


    Mein Materialverschleiß war enorm. Gebrochene Bindungsbügel. Inserts raus gerissen, Bingungsmuttern/inserts kaputt. Offene Seitenwange, raus gerissene Kante. Steine die tief im Board stecken. Gebrochene Boots. Geklaute Boards.

    Oh Virus - als Marke - hab ich ja ganz vergessen. Wollte immer das Alien haben. 2.700€ (oder waren das noch Mark) hat das damals gekostet, wenn ich mich richtig erinnere.

    Die sind hier relativ nahe in meinem Umkreis. Ein Kumpel von mit hat da mal gearbeitet.


    Ich habe Maßangefertigte Speedskating Boots aus Carbon. Ich weiß was ein solcher Schuh kann.

    Meine Schuhe sind halt auch 20 Jahre alt, und ich habe alles Geld in den nächsten Skiurlaub investiert.

    Hab mal eine Winter Saison in den Alpen verbracht.


    Aber ja ich werde mal meinen Thermo Schuh in einem Skigeschäft anpassen/erhitzen lassen. Ist ja mittlerweile Standard.

    Gerade für Raichle gab es doch die Zungen in unterschiedlicher Härte! Da waren immer ein Paar weiche und ein Paar harte Zungen dabei um sich das auf das vordere Schienbein anzupassen.

    Vom Raichle Rennservice gab es dann noch extra harte Zungen, härtere Absätze und die gleiche Schale wie der Serienschuh aber in härterem Kunststoff gespritzt. Auch die Laschen wurden dann nicht mehr genietet sondern mit Einschlagmuttern verschraubt.

    Den Thermoformbaren Innenschu hat da drin ja auch niemand gefahren...

    Ja ich habe die weichen Zungen, und die weichen Federn drin. Hab alles mal aus probiert.

    Ohne rasieren und tapen des Scheinbeins und abpolstern geht nix.


    Ich habe auch noch einen unbenutzten Thermoformbaren zu hause rum liegen. Müsste man vielleicht mal abpassen.

    Einen BLAX hab ich auch noch. Passt noch weniger. Der alte North Wave, der nicht mehr her gestellt wird soll wohl der super Schuh sein.

    hat nicht darüber einen Gedanken verschwendet den perfekten Moment auf dem Handy einzufangen

    Habe ich nie gemacht, und werde ich nie machen. Die Bilder hab ich im Kopf und im Herzen.

    Und wenn ich meine Kumpels von Damals wieder treffe ist das mehr als man sich wünschen kann.


    Einer hat einen alten Porsche, der andere einen Z4 und einen alten 3.0 CL. Leider haben wir bis jetzt nie ne Tour geschafft.