Posts by Kolbenklemmer

    Pauschal gibt es für solche Anfragen keine Antworten. Wir kennen zu wenig Details, als das wir eine Empfehlung für einen Sportwagenkredit aussprechen könnten, oder sollten. Aber es gibt sicher auch Männer, die einen finanzierten Lo.. ähhm Porsche fahren und den Unterhalt für die Kinder aus erster Ehe nicht aufbringen wollen, oder eben wegen hohen Ratenzahlungen nicht mehr zahlen können. Wahrscheinlich gibt es mehr von diesen Menschen als wir wahrhaben wollen.
    Ich selber mag das Gefühl einfach nicht Schulden zu haben.

    In meiner Garage stand mal ein Mann, der meinte ich solle den ganzen alten italienischen Schrott raus schmeissen. Es sei nur in meinen Augen so wertvoll, der Rest der Welt denke anders.
    Ich frage mich schon auch manchmal wer eigentlich der Bekloppte ist :|

    Die alten Ducs muss man doch alle in die Kurve zwingen.

    ?? Was bist Du denn da gefahren? Eine 916er aufm Pass?
    Eine Monster ist handlich, lediglich sehr enge Haarnadelkurven im ersten Gang sind ein bisschen anstrengend.
    Wir haben oft eine Lightning in der Truppe, aber die fährt sicher keiner Duc davon.
    Eric Buell ist ein sehr guter innovativer Ingenieur, deswegen geb ich Dir auch Recht was Auspuff, Kette und Kupplung bei den Ducs angeht, das hatte Buell sehr gut gelöst.
    Doch leider hat ihn Harley im Stich gelassen und er fand keinen guten Partner mehr.
    Ich persönlich fand allerdings den frisierten Choppermotor noch nie so dolle, halt eben amerikanisch,ab 6000Rpm kommt ja nix mehr. Muss man schon sehr mögen.
    Der spätere Rotaxmotor war dann zwar stark, aber das Design war weg...

    Wie schon geschrieben, am Öl liegt das definitiv nicht. Ich hatte mit meiner Elli das selbe gehabt.Mein Händler hat da das empfohlene 5W40 eingefüllt (1000 KM). Danach hatte ich den Händler (zwecks Entfernung) gewechselt, dieser füllte dann 10W60 bei der Inspektion ein. Da bei einem Ölwechsel bei mir nie das gesamte Öl abläuft (in den Zuleitungen zu den beiden Ölkühlern verbleibt immer eine nicht unerhebliche Menge) hat dann eine Hochzeit zw. dem 5W40 und dem 10W60 stattgefunden. Da hiess es auch das das unbedenklich wäre und die gesamte Menge kann man nur durch spülen entfernen.


    Nur mal so als Info, an der Leistung hat sich aber nichts geändert.

    Beim Evora S ist die Füllmenge 10,1 l. Auf der Inspektionsrechnung stehen 6l. Dürfte das gleiche Thema sein. So richtig wohl ist mir nicht dabei...

    Meinen Vorrednern muss ich Recht geben. Für Spass und Hobby möglichst keinen Kredit aufnehmen. Aber wenn Du die Kiste ganz unbedingt jetzt willst und kein Auge des Nachts mehr zumachst, dann wähle einen Kredit mit variablen Rückzahlungsmodalitäten. Und Vollkasko!!!!

    Nach einer entäuschenden Probefahrt im 911S wurde nach einer Alternative gegoogelt. Die nächste Probefahrt war dann eine Exige. Doch auch bei mir wurde mit mehr oder weniger sinvollen Argumenten reingeredet. So wurde es am Ende die Evora. Nach dem Kauf hat meine bessere Hälfte dann gefragt wie man das Dach entfernt ;(

    Du hast doch ne Monster und keine SS. Das sind unterschiedliche Konzepte. Ich finde es halt völligen Unsinn sich ein vollverkleidetes Rennerle zu kaufen um dann da raus einen Tourer machen zu wollen. Als F4 bei mir nicht mehr ging, habe ich meine Monster mehr gefahren und vor zwei Jahren noch ne Brutale dazu gestellt, die im übrigen alles andere als brutal ist.
    Die F4 steht jetzt verstaubt in der Ecke, aber wird niemals einen Lenkerumbau erfahren. Das wär ja grad so, als würdest Du ne Elli höher legen :whistling:
    Olis Bandscheiben scheinen ja noch in Ordnung zu sein ;) , von dem her darf er den Bückling noch machen

    Ein Porsche Cayenne wird in 10 Jahren ca. 2,5 Tonnen wiegen. Und dann wird eine Elise mit 1,3Tonnen als Superleichtgewicht gehandelt.
    Das Facelift der Elise gefällt mir sehr gut. Insgesamt ist das Design jedoch nicht mehr zeitgemäß. Den "Alten" gefällt das noch, aber es wird für Lotus schwieriger junge Käufer zu finden. Ich denke für die S1 war das in den 90igern einfacher. Bei den Rückleuchten hätte ich mir aber endlich mal einen eigenständigeren Weg gewünscht. Gilt eigentlich für alle Modelle.
    Selbst mit dem Evora wird man mal angequatscht, ob das ein Ferrari sei. Mir gefällt z.B. das Heck vom Europa sehr gut, weil unverwechselbar.

    Hin und wieder an der 300er Marke kratzen macht schon auch Spaß. Aber es muß eben völlig frei sein, andere dürfen deswegen auf keinen Fall gefährdet werden. Kein Rentner rechnet beim ausscheren auf die linke Spur damit, dass von hinten ein Auto mit solch einer Geschwindigkeit kommt.
    Bei uns um die Ecke ist die A98. Kennt kein Mensch und ist gefühlt nur 20km lang. Man ist am Sonntagmorgen oder Abend fast alleine unterwegs. Witzigerweise führt sie direkt an Lotus Bodensee vorbei...

    Bei diesen Geschwindigkeiten spielen viele Faktoren eine Rolle wie sicher sich das ganze anfühlt, das hängt nicht nur von der Automarke ab.
    Strassenzustand, Reifenmarke, Reifenzustand, Reifendruck, Tank voll oder leer, alleine oder zu zweit, Wind oder Windstill. Das alles kann mehr oder weniger zum sicheren oder auch nervösen Fahrgefühl beitragen.

    da würd ich einmal Alles mit dem Drehmomentschlüssel nachziehen, Vibrationen sind immer vorhanden...
    (check mal die Schrauben deiner V2, ich muss regelmäßig die Verschraubungen meiner Duc nachziehen)


    solange nix passiert ist geht es ja noch....

    Bei einer Suzuki muss man keine Schrauben nachziehen, Ventile einstellen, ode gar das Öl wechseln... ;)