Beiträge von Blue1000

    Nach einer kleinen DAB-Odyssee hole ich diesen alten Thread nochmal hoch. Es fing alles damit an, dass der "Antennentechnik Bad Blankenburg" DAB Antennensplitter von weiter oben einfach ohne äußeren Eingriff plötzlich tot war. Es war einfach kein DAB-Sender mehr empfangbar.

    Leider habe auch ich inzwischen schon drei DAB Splitter eingebaut habe, sowohl China als auch Made in Germany, Blankenburg. Alle drei haben nach nur wenigen Wochen ihre Arbeit eingestellt, Irgendein Bauteil in diesen Teilen ist nur extrem kurz haltbar. DAB-Splitter funktionieren an sich super aber sind für mich inzwischen aufgrund Haltbarkeit allesamt Schrott....

    Ich hoffe natürlich trotzdem dass dein neuer Splitter länger hält.

    Hatte zweimal das Vergnügen an der Exige. Bei mir war es wohl eher das Schloss selbst. Nachdem die erste Werksreparatur nicht lange hielt hab ich mir hier bei einem freien Spezialisten den Zapfen und das Schloss justieren lassen, am Schloss wurde auch etwas gefeilt. Seit 3 Jahren ist Ruhe.

    So, Feedback zum Kulanzantrag frisch aus Hethel:


    Da Erstbesitzer und Lotus-Scheckheftgepflegt, nicht Leistungsgesteigert o. ä. und weil ich artig war und nicht das EU-Parlament eingeschaltet habe übernimmt Lotus gesichert die Kosten für den Ausbau des Getriebes und Kupplung. Ggf. je nach Diagnose auch mehr.


    Ein generelles Problem wird von Lotus erwartungsgemäß verneint 😉


    Vielen Danke an Stephan für seine Unterstützung.:thumbsup:

    So, Feedback zum Kulanzantrag frisch aus Hethel:


    Da Erstbesitzer und Lotus-Scheckheftgepflegt und weil ich artig war und nicht das EU-Parlament eingeschaltet habe übernimmt Lotus gesichert die Kosten für den Ausbau des Getriebes und Kupplung. Ggf. je nach Diagnose auch mehr. Wenns gut läuft bleibe ich nur auf dem Material sitzen.


    Ein generelles Problem wird von Lotus erwartungsgemäß verneint 😉


    Vielen Danke an Stephan für seine Unterstützung.

    Du bist echt anstrengend, hast du bestimmt schon öfters gehört...


    Eine Kupplung ist kein Fall für einen Rückruf des KBA. Es kann viel passieren, z. b dass nachts die Scheinwerfer ausfallen und du gegen einen Baum fährst, das ist gefährlich macht es nicht zu einem KBA Fall. Bitte rufen doch morgen mal dort an und halt uns auf dem Laufenden....


    Die aktuelle Kupplung ist wohl von AP Racing und nicht von Sachs oder Toyota.


    Meinen anderen Thread hatte ich gestartet weil ich vor 2 Wochen keinen Gang einlegen konnte. Da war Rat und Hilfe und auch Alternativen erwünscht. Die Ursache ist gefunden und geklärt.


    Natürlich rede ich mit meinem Händler, das ist so selbstverständlich dass man darauf nicht und schon gar nicht öffentlich eingehen muss. Genauso klar ist dass Lotus sich vermutlich nicht bewegen wird weil sie es nicht müssen und ich deshalb weder Anwalt, Moskau Inkasso, den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte noch das Kraftfahrtbundesamt einschalten werde....

    Das ist ja auch nicht meine Thread, ich bin im Hintergrund mit Stephan schon länger deswegen in Kontakt. Der tut schon was er kann.

    Aber sich jetzt ohne Aussicht auf Erfolg jahrelang mit immensen Zeit und Kosten durch die Republik zu klagen, das Auto wochenlang begutachten zu lassen etc. hilft mir auch nicht.

    Nichtsdestotrotz ist das Pfusch und ich hätte sehr gerne darauf verzichtet und mir dafür lieber was anderes Schönes bei Komotec einbauen lassen...;)

    Aber ggf die Verpflichtung für einen Rückruf....weil Kupplungsprobleme sind dann schon ein sicherheitsrelevantes Teil und da würde ich dann doch versuchen das KBA mal zu informieren etc.....


    Auch Käse, eine Kupplung ist in kein sicherheitsrelevantes Teil. Schon gar kein gefährlicher Mangel wie ihn das KBA fordert. Im Schadensfall geht galt kein Gang mehr rein.

    Wenn du das soweit auslegst fallen auch Rückspiegel oder leckendes Dach darunter. Weil es könnte dadurcg ja dies und jenes passieren was wiederum dies und jenes auslöst....

    Ein Gefährlicher Mängel muss schon ganz konkret sein, Bremsenversagen oder Brandgefahr.

    Ich rufe also nicht beim KBA an, die würden mich auslachen...:sleeping:


    Bin euch ja wirklich dankbar für eure Gedanken, aber anfangen kann man damit gar nichts.

    Ja, jetzt sind wir alle endlich beim richtigen Thema Kulanz. Aber da ist Hethel staubtrocken... Glaubt doch bitte nicht, dass ich nicht schon beim Händlern vorgesprochen habe und ein Antrag nach Hethel in der Mache ist. 😉

    Einen Rechtsanspruch auf Kulanz gibt es leider nicht. Und dass VW aus Image-Gründen manchmal etwas großzügiger ist, ist Lotus vermutlich eher schnuppe.

    Bei vorsätzlichen Abgas-Betrug in denen sie auf jeden Fall zahlen müssten zieht VW/Porsche/Audi jeden Einzelnen Kunden in Deutschland vor Gericht... taugt also kaum als Vorbild.

    Das ist alles Käse hier. Es gibt nach Ablauf der Gewährleistung und Garantie null Rechtsanspruch, selbst bei nachgewiesenem Material- oder Konstruktionsfehlern. Man kann keine Gutachter und Gerichte einschalten, da keine Rechtsanspruch.

    Es gibt in diesem Fall nur noch evtl. Kulanz.

    Lotus würde dann aber auch die bisherige Kupplung wieder einbauen.:rolleyes:

    Ich kenne noch 2 andere Exige Fahrer persönlich und Komotec scheinbar noch mehr.

    Aber das hilft alles nichts. Zumindest mir nicht, meine Garantie ist vorbei. Wer noch keine Problem hat sollte sich einfach darauf gefasst machen und kennt jetzt wenigstens die Ursache und Kosten.

    Prophylaktisch gegen die Verstärkte tauschen ? Wer zuviele Geld hat: ja, ansonsten würde ich warten..

    Hiervon unabhängig würde mich dennoch interessieren, wie Deine Fahrgewohntheiten bzgl. Kupplung aussehen...

    ich fahr seit 32 Jahren Schaltgetriebe und privat und beruflich ca 25.000 km im Jahr. Hinzu kommen extreme Fahrtrainings für Sondereinheiten. Das will ich aber jetzt nicht näher erläutern.


    Mit anderen Worten: ich kann Autofahren, die Kupplungsscheibe ist wie beschrieben auch intakt. :*

    Den Gedanken hatte ich auch und hab das mit der Werkstatt besprochen. Die meinen die restlichen Teller müssen halt die Arbeit des fehlenden mit machen was also zu noch mehr Verschleiß führt, und wenn eine wegen Materialschwäche bricht ist halt immer befürchten dass noch mehr brechen. Dann steh ich wieder irgendwo und es geht kein Gang mehr rein oder die Teile hauen womöglich das Getriebe kaputt ?

    wenn ich Lehrer wäre müsste ich hier andauernd Sechsen wegen Themaverfehlung verteilen....:kä


    Ansonten bin ich im ADAC, denke dass die den Transport zumindest größtenteil bezahlen und werde zur Abholung lockere vier Stunden mit dem Zug nach Mendig und dann wieder 4 mit der Exe zurückfahren. Man hat ja sonst nichts besseres zu tun.....


    Die Kupplungsscheibe scheint in Ordnung.

    Von der Druckplatte ist ein dieser inneren Teller/Feder oder wie die Dinger in der Mitte heißen rausgebrochen. Das gibts eigentlich bei keinem Auto, soll aber laut Komotec ein bekanntes Problem der 350 PS-Exigen/Evoras sein.


    Der Teller hat dann kurzzeitig blockiert sodass ich keinen Gang einlegen konnte.


    Das Thema ist hier somit durch, es muss eine neue und verbesserte Kupplung rein: https://komo-tec.com/Shop/Exig…terer-Schwungscheibe.html

    Ja, Werkstattmeister sagt dass sei eindeutig Materialermüdung, bzw halt zu schwach dimensioniert für den Motor. Sowas könnte man nicht mal vorsätzlich kaputt fahren. Er meint er bräuchte locker die 22 Stunden da keine Erfahrungen mit der V6 Exige und dann oft noch dieses und jenes Schräuchen fehlt dass er bestellen muss, während Komotec Erfahrung und ein großes Lager hat. Transport schau ich noch wie ich es mache. Termin Komotec ist ausgemacht.

    ah okay, danke, dann ist er einfach trozdem einfach zu schwach dimensioniert oder Qualität minderwertig. Kann man nur hoffen dass die stärkere AP-Version wirklich mehr aushält.

    Ich war nur seit Gestern abend schon in Kontakt mit drei Exige S Besitzern mit diesem Schaden.

    Ein Kollege mit 50.000 km hat den gleichen Schaden ganz aktuell und Termin im März bei Komo-tec.


    Ich denke die Kupplung ist vom Material für'n Standart Camry ausgelegt und ich behaupte jetzt sie zerbröselt früher oder später bei jedem Exige Fahrer (Modelle S und 350).

    Dass eine Druckplatte offenbar reihenweise bei recht jungen Fahrzeuge bricht, bzw. diese Federn/Zapfen oder andere Teile davon abbrechen ist generell extrem ungewöhnlich und kein Verschleiß, anders eine Kupplungsscheibe natürlich.


    Für mich auch kein Fehler des Kupplungsherstellers oder Lieferanten, sondern von Lotus. Es hätte von Anfang an etwas stabileres verbaut werden müssen. :cursing:

    Also, Komotec braucht 14 Arbeitsstunden. Den Schaden hatten sie bei Exige S und 350 schon öfters. Eine bekannte Schwachstelle.

    Empfehlungen ist ganz klar die stärkere Kupplung der 410/400 Modelle.

    Kostet mit Ausrücklager und allen Teilen und Getriebeöl etc. 2.670,- Euros, der einfache Transport nochmal 400,- drauf.


    werki99 : Das Getriebe ist aktuell nicht zerlegt, irgendwie hat die Werkstatt das Teil rausgetaucht als sie die Kupplung entlüften wollten.

    Auch wenn du eine andere Antwort hören willst:

    das wäre genauso weit weg, Komotec hat die verbesserte Kupplung vorrätig und wenn sie die Einbauzeit wirklich so drastisch unterbieten ist das der logischere Weg.

    Naja 2,5 oder 3 Mille völlig außerplanmäßig ärgern mich und jeden mindestens genauso wie dass die Karre wieder defekt ist.

    Meine private Werkstatt ist auf Sportwagen und Oldtimer

    spezialisiert und hat auch schon Elisen und Esprits gemacht. https://classicsports.jimdo.com


    Bei der Exige fehlt Erfahrung, sie würden wohl nach Werkstatthandbuch vorgehen und Lotus nennt dafür 21 Stunden für Getriebe und 0,5 Stunden für Kupplung. Muss wohl einiges raus und der Motor angehoben werden oder so ähnlich. Schneller ist also unwahrscheinlich und sie haben mir selbst empfohlen ich solle mal mit Komotec reden ob die nicht was besseres haben und schneller einbauen können.


    Ich trau mir das nicht zu, aber wenn sich hier jemand was verdienen mag sehr gerne ?😉

    Klar passieren kann immer was, aber bei Audi muss ich nicht 300 km einfach wegen eines Kupplungstauschs fahren, und es dauert keinesfalls 21,5 Stunden. Und Audi stimmt die Kupplung vermutlich ab Werk auf die Motorleistung ab und hofft nicht einfach darauf dass eine Toyota-Kupplung (?) auch mehr Leistung verträgt. Gebrochene Druckplatte ist schon starker Tobak. Meine Meinung.

    Es muss doch mehr als eine Werkstatt in DE geben, die bei einem Camry die Kupplung tauschen kann? :D

    Sicher, aber nicht dafür bei einer Exige das Getriebe 21,5 Stunden lang auszubauen 😣


    Fall sich hier im Forum für Unterfranken (nördliches Bayern, nähe Hessen) jedoch ein Schrauber findet der das gegen faire Bezahlung machen kann und will sag ich auch nicht nein ?

    Ja, bin grad eh so angekotzt von der Lotus Qualität, Kupplungs-Probleme sind ja scheinbar seit Jahren bekannt und Evora und Exige haben inzwischen bessere Kupplungen. Ich vermute die Kupplung ist für die Original 280PS des Toyota V6 ausgelegt.

    Vermutlich lasse ich gleich die Karre holen. Bevor ich zwei Tage im Winter in einem Hotel in Mendig meinen Urlaub verbringen muss...oder 6 Stunden hin und zurück fahre, und wenn's länger dauert nochmal 6 Stunden zum Abholen. Ist mir meine Zeit zu schade und spielt bei dem Szenario auch keine Rolle mehr. Das hatte ich schon bei jedem Service. Morgen wird telefoniert.


    Danke für euer Feedback, die Ursache ist jedenfalls zweifelsfrei geklärt. X/

    Hab mal recherchiert und tendiere zu der Komotec 979,- Euronen AP-Racing Kupplung. Das ist angeblich die gleiche wie z.B. in den Exige Evora 400/410 Modellen. Die zweite Möglichkeit, eine Version von Komotec mit Alu-Schwungrad soll für den Straßenverkehr nicht wirklich gut geeignet sein. Scheinen schon einige V6er ihre Kupplung erneuert zu haben. Ich behaupte mal das Serienteil ist mit 400nm überfordert und für den Arsch..

    21 Stunden um das Getriebe raus zu bekommen? zerlegen die das ganze Auto oder was?

    Genau das ist das Problem.


    Und Komotec liegt für mich am Arsch der Welt, also "mal hinbringen" ist schon ein Problem. Ich werde morgen mal mit Mendig telefonieren. Angeblich veranschlagt Komotec nur ca. 8 Arbeitsstunden was die Rechnung halbieren würde und dann dafür aber was Gescheites rein, ich trau dem Original-Schrott jetzt nicht mehr....

    :cursing: Worst Case: dreh Grad am Rad. Also

    nachdem die Kupplung wieder scheinbar ging hatte ich etwas später ein Rasseln am Fahrzeug.


    Die Exige war heute in der Werkstatt.

    Diagnose eindeutig: aus der Druckplatte ist diese Metallfeder rausgebrochen und hat geklappert. Als ich keinen Gang einlegen konnte hat sie sich wohl gerade verabschiedet und zunächst blockiert (siehe Bild). Laut Werkstatt Materialermüdung, schlechte Qualität oder unterdimensioniert.

    Rennstrecke war die Exige nie und hatte jährlich Lotus Service.


    Die Druckplatte kostet wohl 500,- plus immense Einbaukosten (Zeit) wir sprechen von grob geschätzt en insgesamt 2.000 bis 3.000 Euro.


    -Hat jemand Erfahrungen, ähnliches Problem ?

    -Wie hoch ist der Zeitaufwand ?

    -Sollte man nicht lieber gleich die Verstärkte Version von Komo-Tec für 1.000 Euro nehmen oder gibt es noch andere Alternativen ?


    Danke im Vorraus