Posts by tbd

    Das gine doch viel einfacher. Kennzeichen federnd montieren so dass es bei mehr als 50kmh von alleine gegklappt. Wirste angehalten "tut mir Leid Herr Wachmeister, da muss etwas weggebrochen sein (evtl. zusätzlich einverrostetes Blechstück dazu montieren)

    Kombi damals und Kombi heute. Mir würde der linke auch heute noch reichen.


    Please login to see this attachment.

    Ich hatte den ursprünglichen RS2 und dann den b5 RS4. Beide natürlich getunt, wobei der RS4 am Ende fast genauso viel LEistung hatte wie meine Exe jetzt (460PS).


    Der RS2 war eine echte Rakete mit gnadenlosen Turboloch. An der Ampel konnte dich jede Ente bis zur Kreuzungsmitte versägen, dann kam der Turbo und bis du über die Kreuzung warst harst Du schon im Strafzettelgebiet. War eine echte Herausforderung im Stadtverkehr, aber auf der Landstraße eine Bombe. Ich halte damit noch den Rekord für die STrecke München Westend bis St. Anton am Arlberg im Winter üder den Fernpass mit unter 2 Stunden.


    Der RS4 war etwas zivilisierter, hatte aber einige Probleme mit den Turbos. Diese sind reihenweise geplatzt, meine nach ca. 50.000 Km. Audi hat damals entschieden es sei billiger die auf Kulanz zu tauchen als nachzuentwickeln.


    In jedem Fall waren das damals mehr oder weniger die schnellsten Kisten auf der Autobahn und, dank Quattro gerade im Nassen unschlagbar.

    Hab grad deinen threat gelesen und will mir gern ein garw Display zulegen... meine Frage, bekomme ich das Teil eingetragen- fahr ja damit auf der Straße

    Nein, ist nicht eintragungsfähig (wie alles bei Lotus). Ich fahre wie alle anderen trotzdem damit.

    Geht doch!

    Please login to see this attachment.

    Las den TÜV in der Werkstatt machen. Ersten hat die immer das passende Prüfgerät und der Prüfer hat schon mal einen Lotus gesehen. Außerdem ist er es gewohnt, dass er nichts in den Unterlagen finden wird und das jeder Lotus anders ist aber alles trotzdem "Serie".

    Ich fahre den Evora 400 als daily driver und habe bisher keine Probleme. (Bis auf ein Geräusch, das niemand zuordnen kann).

    Ich hatte seinerzeit zwei nicht zuordbare Geräusche in meinem Evora S aus 2011:

    • Das Armaturenbrett, dass vorne nur eingesteckt ist und sich daher gelockert hatte. Gelöst mit einer eingeklemmten Gummileiste zwischen Scheibe und Armaturenbrett
    • Ein Wackeln im BEifahrerspiegel zwischen zwei Teilen. Dieses haben wir wirklich nicht lokalisieren können, bis ich gemeinsam mit dem Mechaniker auf die Strecke gegangen bin. Das Gelenk zwischen Spiegelteil und Fuss war nicht fest, hat aber nur in Zusammenhang mit Fahrtwind geklappert.

    Vielleicht hilft dir das ja.


    Im Übrigen braucht man sich in einer Elise oder Exige keine GEdanken um Klappern machen. Da wäre es nur seltsam wenn irgendetwas NICHT klappern würde!

    Eigentlich zeit diesr Thread doch das Problem. Die "alte" Fangemeinde lässt außer der Elise (meistens nur der S1) nichts anderes gelten und die anderen sind auf der Suche nach Performance auf die Exige umgestiegen (die sich inzwischen bei weitesten am besten verkauft).


    Nur leider gibt es aus dieser Gruppe wenige die die Evora entdeckt haben, was an sich nicth schlimm ist da Lotus NEUE Käufergruppen braucht. Nur leider hat die Evora hier keinen Eindruck hinterlassen, gegenüber dem 911er fällt sie in Alltagstauglichkeit, Anmutung und Prestige leider immer noch ab.

    Ich liebe das Aussehen der Evora. Als ich 2011 meinen ersten Lotus gekauft habe und die Evora S in Hamburg gesehen bin ich eigentlich nur hin um mein Vorurteil nie einen Lotus zu kaufen zu bestätigen. War drei Stunden dort und bin mit einem unterschreibenen Vertrag raus gegangen.


    Die Evora hat eigentlich nur zwei Nachteile, für die Masse ist sie kein Porsche und für die eingesessene Lotus-Community ist sie zu brav und zu schwer. Auch heute und trotz deutlich höherer Preise fehlt der Evora immer noch einiges an Qualitätsanmutung, "Creature Comfort" und Alltagstauglichkeit gegnüber dem Auto, dass die potentiellen Käufer stattdessen nehmen - den 911er.


    Und, wer den Purismus einer Elise sucht wird im Zweifel immer die Exige nehmen,


    Eigentlich nur schade!

    Also wenn mir jemand erzählt, daß Zahnräder nur bei Kleinserien geschliffen werden und sich sowas kein Automobilhersteller aus Kostengründen antun würde und noch anderen solchen Mist, dann zeugt das von völliger Ahnungslosigkeit.

    Es gibt auch kein "semi helical" z.B.. Entweder Zahnräder sind gerade (ß=0°) oder schräg (ß<>0°). Das ist wie bei "tot". Entweder man lebt oder man ist tot, halbtot gibts nicht.

    Das ist wie mit Schrödingers Katze.:cc

    Was ich wirklich nicht verstehen kann ist viele immer nur laut wollen und wenn dann die Rennleitung wieder auf der Matte steht ist das Gejammer groß


    Ich denke das die unbeschwerten Sportwagenjahre gezählt sind. Da muss man nicht noch mit Gewalt versuchen den Vorhang zu beschleunigen.

    Die Lautstärke ist oft auch ein Sicherheitsvorteil. So fällt es den vielen MAMLs ("Middle Aged Men in Lycra" - Fahradfahrer) hier in den Bergen wesentlich schwerer mein Kommen zu ignogieren, so dass sie in der nächsten blinden Kurve auf ihrer Straßenseite bleiben.


    Und, während der Jagdsaison schütze ich die Tierwelt indem ich sie ins Unterholz verscheiche so dass die Jäger sie nicht vor die Flinte bekommen.:thumbsup:

    Das Softtop ist in der Exige Service Parts Liste mit aufgeführt: Soft Top Roof Assembly, lined: A120B0199F


    Die kleinen Buchsen gibt es auch: Pocket, stay to rear window shroud: A116B0182F

    Ventilatoren gehören ins Krankenhaus. :kä Mach bestimmt Spass dem auf schmutziger Strecke hinterherzufahren.

    Ich versuche derzeit Einlasslufttemperatur und Ladedruck auf das GARW-Display in der Exige (V6) zu bekommen. Es handelt sich ja um Standard PIDs gem OBD.


    Hat jemand das schon zum laufen bekommen? Ich bräuchte die richtige Konfiguration.

    Wenn man sieht was Alec sonst so macht und wie er im Video auftritt ist alles klar. Genial aber Eigenbrötler (passt also hervorragend zu uns).


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Es gab mal bei Lotus eine Lösung mit einem aufblasbaren Kissen unter dem Sitzbezug. Ich habe das ganz einfach aus einer Manschette zum Blutdruckmessen nachgebaut. Den Gummibeutel einfach hinter den Bezug geklebt und je nach Wunsch / Bedürfnis aufgeblasen. - Kosten 15€.

    Schalter sind nicht mehr vorhanden, zB für das Licht.

    Es geht für mich die Eindeutigkeit eines Schalters verloren.

    Licht an: War bei VW immer so, dass ich den Rundschalter nach rechts gedreht habe, aus meiner Sicht ist das besser gerade auf den holprigen Straßen sind die kleinen Touch Dinger schwierig zu treffen.

    Da findet sich doch der eindeutige Bezug zu Lotus. Die Tasten für Licht im Lotus sind doch genau so zum <X

    Es mus noch beachtet werden das ich in der CH lebe und fahre.... Ihr wisst ja schon wie Auto unfreundlich das Land ist. Das Risiko von riesigen Bussen und Ausweis Entzug ist immer da.


    Mit dem Lotus habe ich den Vorteil das ich offen gar nicht so schnell unterwegs sein will da es so zieht. Mit dem Merz dagegen merke ich die Geschwindigkeit gar nicht und bin auf einer gerade schnell mal im "kriminellen Rahmen".....


    In den Kurven schnell sein geht wiederum sogar in der Schweiz ein bisschen. Wenn ich z. B. Ein Pass hochfahre ist hier Ausserorts 80km/h. Da kann ich mir 100km/h erlauben (gibt nur Busse aber kein Entzug). Für meine Verhältnisse als schwacher Pilot ist das genug in den engen Passstrassen. :) da ist der Lotus perfekt

    Ich versuche auch immer die 80 km/h in den Spitzkehren zu halten. Aber es klappt verdammt nochmal nicht!:cc