Posts by jojonline

    Ja, der Handbremshebel !


    Und jede Menge Teile am Motor ebenso, zumindest das was man sieht.... :)


    Ich hatte mal so ne Karre und hab sie damals blöderweise verkauft, das war allerdings schon vor 25 Jahren...

    Hätte ich den mal behalten.

    Ich hab den damals bei Gutmann in Breisach geholt. Der hatte da noch Motoren rumliegen... 2L,Sauger, 295PS... :thumbup:

    Konnte ich mir damals nicht leisten und wäre eh Schwachsinn gewesen. Der meinte aber, mit anderen Nockenwellen und anderer Vergaserbedüsung könnte man locker 190-200PS, alltagstauglich und standfest wohlgemerkt, rausholen...

    Hab ich mir aber auch nicht gönnen können,da ich damals noch auf der Meisterschule war...

    Naja, Spaß hat die Karre trotzdem unheimlich gemacht.

    Vor Allem wenn die Jungs mit ihren 190-ern und 3-er BMW's ankamen.... Von GTI's rede ich erst gar nicht. Das waren eh Opfer (1,6L, 110PS:thumbdown:)

    Jeep Wrangler, und wir haben einen.....👌

    Welches Modell bzw. Baujahr?


    Ok, ist zwar bissl OT, aber wenn es hier schon mal jemand anspricht...


    Wir haben auch einen... JKU,2009,Diesel...

    Wenn ich beim Kauf gewußt hätte, was ich heute weiß, stände ein Defender vor meinem Haus.


    Der hat permanenten Allrad, ca. 1000 kg Zuladung und eine Anhängelast von 3,5 to... Einfach so, SERIENMÄSIG...

    - Permanenten Allrad hatte der Defender schon immer, der JKU erst seit neuestem...

    - Die serienmäsige Zuladung im Jeep ist ein WITZ... Der Landy hat einfach so, ab Werk, um die 1000 kg !!! Beim Jeep kostet sowas tausende von Euronen, weil das Gutachten für die Auflastung nur mit speziellen Fahrwerken und mit anderen Felgen geht...

    -Bei der Anhängelast muß ich zugeben, daß ich da nict so informiert bin. Intressiert mich auch nicht so wirklich. Egal!

    1. Für mich muß ein Geländewagen permanenten Allradantrieb haben, sonst ist es halt irgend so eine SUV-Schleuder, ein hochgebockter PKW halt...

    2. Mit einem eingefleischten JEEP-Jünger über die Unzulänglichkeiten eines solchen Geländewagens diskutieren zu wollen ist dasselbe wie mit Apple-Jüngern über IPhones oder sonstiges Fallobst zu duskutieren...

    Natürlich kann der Jeep Gelände und auch Straße... Aber durch den zuschaltbaren Allrad halt nur entweder das Eine oder das Andere...

    Beides in munterer Abfolge, also unbefestigten und befestigten Grund, wird mit so einem Zuschaltmüll nervenaufreibend.

    Alles was nicht ausschließlich Rockcrawling macht muß meiner Meinung nach permanenenten Allradantrieb haben mit der Möglichkeit das Mittendiff. zu sperren...


    So long, Jürgen

    Irgendwas in meinem Kopf sagt mir grad das man Sturz vor Spur einstellen kann aber andersrum würde sich die Spur doch verändern oder liege ich da falsch ? Aber ansonsten danke schonmal für den Tipp der Anlaufstelle

    Bei den meisten Achskonstruktionen ja.

    Bei der Elise/Exige ist das bedingt durch den Einbauort des Lenkspurhebels nicht so.

    Schau dir einfach mal ein Bild an, dann erklärt sich das von selbst...


    Btw, das Bersufsbild Fahrwerkstechniker gibt es so nicht. Kfz-Mechaniker/Mechatroniker mit entsprechender Weiterbildung halt, oder so ähnlich...


    Gruß, Jürgen

    Könnten aber auch mehr cm am Peilstab sein...

    Bei einer Grundfläche von 10cm mal 10cm wären es tatsächlich 10cm am peilstab für einen Liter

    Grundfläche dürfte aber größer als 10 mal 10cm sein... und bei 30cm mal 30cm kommen wir bei einem cm bereits an einen knappen Liter heran... Als grobes Daumenmaß langt das in meinen Augen...


    Wichtig ist, dass die Kurbelwelle es nicht aufschäumen kann. Dagegen gibt es aber auch Additive im Öl und die Pumpe drückt das Öl ja auch noch zusammen

    Hmmm, was soll die Pumpe zusammendrücken? Öl etwa?

    Flüssigkeiten lassen sich nicht komprimieren!

    Wenn du sowas reinbauen willst, hol dir die Spoiler vom Porsche 911 RS2 oder 3.

    Die kosten nur ein paar Euro und mit ein wenig Modofikation hast du die Dinger in Nullkommanix an den unteren Querlenkern angebaut.


    Gruß,

    Jürgen

    Für vorne habe ich mir zwei "Böcke" selber gebaut.

    Ein paar Styrodur-Platten, ca. 20x30cm aufeinandergeklebt und oben noch eine 3 cm dicke Hartschaumstoffplatte drauf. Fertig.

    Ist ultraleicht, easy zu handeln und kostet fast nix.


    Gruß, Jürgen

    Servus Andreas,


    wenn eine Sicherung rausfliegt, dann tut sie das weil ein zu hoher Strom fließt und niemals, wenn irgendwo eine Verbindung schlecht ist.

    Also spar dir die Suche nach irgendwelchen Unterbrechungen.

    So wie deine Fehler aussehen ist das klar.

    Irgendwas verursacht einen zu hohen Strom, so daß die Sicherung auslöst. Als Folge dessen funktionieren natürlich sämtliche Aktuatoren die im selben Strompfad hängen ebenfalls nicht mehr.

    P0508 z.B. ist dann für deinen unrunden Leerlauf zuständig.

    Schau also mal nach was da alles an dieser Sicherung dranhängt und kontroliere das Zeugs und natürlich auch die Kabel dorthin (vielleicht mist ja was durchgescheuert...)

    Ich würde dir ja gerne noch einen Schaltplan schicken, leider bin ich aber beruflich gerade im Ausland und das Ding ist auf dem heimischen Rechner...


    Viel Glück bei der Suche

    und viele Grüße aus Turin,

    Jürgen

    Also ich habe vor Jahren schon das ganze Abdeckblechgedöhns rund um den ESD (also nicht die Dämmung oberhalb zur Dämmung des Kofferraumes) ausgebaut (Wofür das gut sein soll entzieht sich meiner Kenntniss...). Danach war der Kofferraum im Vergleich zu davor eine Kühlkammer. Es ist auch egal ob ich den Serientopf drunter habe oder irgendwas anderes...

    Vor Kurzem habe ich die dämlichen Abschirmbleche am Krümmer abgebaut und das Teil eingewickelt.

    Jetzt ist alles gut...


    Gruß, Jürgen

    Vorlage hatte ich keine.

    Ich habe mir das auf billiges Sperrholz grob aufgezeichnet und dann ein bissl rumprobiert bis es meine Augen nicht mehr beleidigt hat...:-)

    Als Material kam ein High-Tech-Verbundwerkstoff in 9mm Dicke zum Einsatz.

    Hi Hein,


    es gibt ein paar Navigations-Apps bei denen man ZTL-Daten importieren kann. Ich weiß allerdings nicht mehr welche das waren.

    Ich hab das mal irgendwo gelesen und wollte das auf meinem Handy installieren, da ich beruflich sehr oft in Italien unterwegs bin.

    Mein Kollege hat vor Jahren ein paar Mal 95,- € an die Bolgneser bezahlt...

    Eigentlich ne Frechheit, aber wer die Italiener kennt weiß, daß sowas halt dazugehört...

    Du mußt halt entweder genau schauen, irgendein Helferlein haben, ortskundig sein oder zahlen (oder auch nicht... wie die Italiener selber :) )

    Manchmal passiert auch gar nichts... Ich bin auch schon in Mailand in irendeine Verbotszone (irgendwas mit "nur Euro-6 Diesel") reingefahren und nichts ist passiert... Manchmal muß man auch auf neuen Autobahnabschnitten per Internet bezahlen (z.B. die A60, die südliche Umgehung von Varese). Ich bin da in den letzten 12 Monaten gefühlte 20-30 mal durchgefahren und habe ein paar mal auf der ausgeschilderten Webseite versucht mein Kennzeichen zum Zweck der Bezahlung einzugeben und nie hat es funktioniert. Seitdem fahre ich völlig schmerzfrei imer und immer wieder auf dieser Straße...


    Ich wünsche dir einen schönen Urlaub!


    Gruß, Jürgen

    BLITZER.DE !!!!!

    (ok, du brauchst halt mobiles Internet, dann funktioniert das auch in Italien! Ich weiß das, ich bin oft genug beruflich da unten...)


    Das allseits so geliebte und hochgelobte Stilfser Joch finde ich perönlich von Prad bis nach oben ziemlich besch.....

    Viel zu viel enge Kehren...(und Wohnmobile, Radler, Lahmärsche, etc...)


    Wesentlich besser, wenn man von den überfüllten Dolomiten westlich will, finde ich , unterhalb von Bozen den Mendelpass.

    Ganda, Saronico, Fondo, Brez, Cagnò und dann halt irgendwie weiter Richtung Westen oder wo auch immer man hin will....


    Ein kleiner Abstecher zum Lago di Como lohnt sich allemal.

    Da gibts ein richtig geiles kleines Hotel mit richtig gutem Restaurant in Olgiasca (Conca Azzurra in Olgiasca)

    und mann kann dann im Anschluß, wenn man Richtung Deutschland will über Chiavenna, Maloja Pass, Julier Pass (mein Favorit in den Alpen! Ewig breite Kehren und ziemlich flach...) Richtung Chur o.ä.....


    Gruß, Jürgen


    P.S.: Meiner Erfahrung nach ist in den wenigsten orangen Blitzerdingern irgendetwas drin. Zu gefühlten 98% sind da nur schwarze Blenden, manchmal sogar Fotos in den Öffnungen...

    Ja, da kann ich mich sdr nur anschliessen.


    Meine Karre hatte, als ich sie aus 1.Hand gekauft habe dieses wunderschöne cognacfarbene Leder auf den Sitzen....

    Naja, war damals halt so... Ich hab die Karre ja nicht so bestellt als sie neu war...

    Jedenfalls habe ich mich nach den ersten Kurven gefragt, warum zum Henker macht jemand Leder auf einen Sportwagensitz?

    Sowas sinnfreies habe ich selten gesehen... In jeder Kurve rutscht dein A.... irgendwohin...

    WIE soll man(n) da vernünftig fahren können????? Ok, für die Eisdiele und um dem Nachbarn usw. zu imponieren oder, wenn man nicht wirklich schnell fahren kann, dann ist das ok...

    Ich fand es jedenfalls furchtbar. Nicht nur der Farbe wegen...


    Da meine Mutter mir schon in jungen Jahren die Kunst des Nähens beigebracht hatte (längere Geschichte....), dachte ich, runter mit dem Scheiß und was vernünftiges, nicht rutschendes drauf. Gresagt, getan.... Leder runtergerissen, aufgetrennt und als Schnittmuster hergenommen.

    Bissl Stoofe zusammengenäht und draufgeklebt... Perfekt! Endlich RICHTIGES Sportwagenfeeling....

    Allerdings stellte sich bei mir das Problem ein, daß ich nach vielen Kurven nebst emsiger Kurbelei am Volant zu erhöter Transpiration im Rückenbereich neigte... Ich mag sowas nicht...

    Lösung? -----> Belüftung!

    Just zu diesem Zeitpunkt kam mir ein Bericht von einem Textilforschungsinstitut in Greiz unter die Augen.

    Da war die Rede von 3D-Gewirke... Gelesen und ***#~*\...zackdiebohne**~#* ....DAS ist genau das was ich brauche!

    Kurz im Web gesucht... Mist, das Zeugs ist hauptsächlich weiß und wird unter Matratzen druntergelegt...

    In allen möglichen Ausführungen, Farben und Dicken gibts das natürlich mal wieder nur bei den Chinesen...

    Nur eben in haushaltsUNüblichen Mengen....

    Fündig wurde ich dann bei extremtextil in Dresden. Die hatten schwarzes Zeugs in 10mm Dicke.

    Gekauft und reingeklebt (ok, auf der Sitzfläche, sprich unter dem Hintern ist noch ein Teil aus Schaumstoff drin), die Ränder schön gemacht und auch noch ein cooles Muster in die Lehnenpolsterung eingebracht... Fertig!

    Das Zeugs jedenfalls ist der Hammer. Kein Rutschen, kein Schwitzen! Genau was ich immer wollte und wie ich finde, ein Sportwagensitz zu sein hat....


    Gruß, Jürgen

    Du brauchst auf jeden Fall was das klebt. Eine dauerelastische Dichtmasse wird dir ziemlich schnell undicht werden weil sich das Getriebegehäuse unter Last verformt...

    Da gibts auf jeden Fall jede Menge verschieden am Markt.

    Das ist KEINE Raketenwissenschaft!

    Ich habe z.B. dieses hier genommen (REINZOSIL), kostet 10-15 Euro und das hält seit Jahren:


    Gruß, Jürgen

    Schau dir mal die Pedalgummis an. Bei 32000 km sollten die noch wie neu sein...

    Bei 132.000 km nicht mehr so ganz....


    Und die Umgebung ist nicht wirklich schlecht.

    Das ist eine ganz normale kleine italienische Werkstatt o.ä.

    Dort sieht es so aus, meistens jedenfalls (eigentlich immer...)


    Viel Glück!