Luftfilterkasten MGF Trophy / MG TF in Elise S1

  • Hallo zusammen,

    ich bin am überlegen, wie ich meiner S1 einen etwas besseren Luftfilter verpassen kann. Ich habe schon gelesen, dass es modifizierte Luftfilterkästen gibt, und ich überlege das ebenfalls zu machen. Bei der Gelegenheit habe ich mir überlegt, auch gleich auf einen größeren Filter umzusteigen. Dazu wollte ich den Filterkasten aus dem MGF Trophy bzw. MG TF einbauen. Vorteil aus meiner Sicht, es sieht wie Serie aus bzw. ist ein Serienteil von Rover und es ist ein Papierfilter, also keine reduzierte Filterleistung.

    Zum Vergleich:

    MGF (müsste derselbe Typ sein, wie in der S1 nur ohne die Resonatorbox):
    Länge : 268mm
    Breite : 108mm
    Höhe : 57mm

    MGF Trophy:
    Länge : 294mm
    Breite : 143mm
    Höhe : 50mm

    Ich weiß bereits, dass die beiden unterschiedliche Montagepunkte an der Seite haben (beim MG haben sie verschiedene Halter). Der Halter im Lotus sieht für mich anders aus als der aus dem MGF.
    Passt der Filterkasten aus dem Trophy auch in die S1 oder ist die Montage aussichtslos?

  • Ich denke das der Umbau zum cold Aid intake mehr bringt


    Meine S1 hat bereits einen Ansaugschlauch zum Lufteinlass an der linken Seite (wie wahrscheinlich alle).

    Ich versuche die Luftansaugung zu verbessern als Vorbereitung auf eine mögliche spätere Leistungssteigerung.


    Von MG weiß ich, dass für die leistungsfähigeren Versionen der Luftfilter geändert wurde (größerer Filter und zwei Ansaugschläuche nach außen), daher scheint mir ein besserer Luftfilter der logische erste Schritt zu sein. Ich würde allerdings gerne bei einem Serienluftfilter bleiben.


  • Passt der Filterkasten aus dem Trophy auch in die S1 oder ist die Montage aussichtslos?

    Das bekommt man sicherlich hin, aber Plug&Play passt der breitere Kasten ganz sicher nicht. Lotus hat nicht ohne Grund bis 2004 -auch bei der 160 PS S2- weiterhin den schmaleren Kasten/LuFi verbaut, MG Rover seit 2001 ausschließlich den breiteren. Da steht in der Elise die Längsstrebe vom Überrollbügel im Weg und da laufen auch die Spritleitungen lang... da sollte also besser nix scheuern. Ob sich der ganze Aufwand bei deinem Serienmotor lohnt, nur als Vorbereitung auf eine mögliche spätere Leistungssteigerung???

  • .... Ob sich der ganze Aufwand bei deinem Serienmotor lohnt ...

    Hi Kai ,

    das ist ja meistens die Frage. Aber so gesehen dürfte man dann ja eigentlich da gar nichts verändern.

    Denn wirklich lohnen tun sich Änderungen ja fast nie.;)

    MK1_SU du kannst es ja auch in die "unrentable Spitze" treiben die entsprechenden 3D Druckdateien schicke ich Dir gerne zu wenn Du willst :) .

    Einfach die ganz Sche..e versetzen schafft Platz im Motorraum.


    Damals habe ich den unteren Teil noch modifiziert. Heute würde ich diesen vermutlich auch gleich selber drucken.

    Es wird Zeit für ein neuen Spruch....


    Einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • Respekt für die Arbeit :thumbup:


    Was genau hast du am Filterkasten gemacht oder welchen Kasten hast du verwendet (normal oder den größeren)?


    Wie muss der Filterkasten versetzt werden? Nach dem, was ich bis jetzt weiß, ist der Kasten links an dem Halteblech befestigt, d. h. der Kasten sitzt rechts der Längsstrebe. Wenn ich es bei dir richtig sehe, hast du den Kasten unter die Strebe versetzt (?). Saugt der Kasten die Außenluft jetzt über die Löcher an der Seite an? Wir wird der Kasten jetzt befestigt?

  • Respekt für die Arbeit :thumbup:


    Was genau hast du am Filterkasten gemacht oder welchen Kasten hast du verwendet (normal oder den größeren)?


    Wie muss der Filterkasten versetzt werden? Nach dem, was ich bis jetzt weiß, ist der Kasten links an dem Halteblech befestigt, d. h. der Kasten sitzt rechts der Längsstrebe. Wenn ich es bei dir richtig sehe, hast du den Kasten unter die Strebe versetzt (?). Saugt der Kasten die Außenluft jetzt über die Löcher an der Seite an? Wir wird der Kasten jetzt befestigt?

    Hallo MK1_SU,

    Natürlich würde ich es heute wieder total anders machen, Ist meistens so wenn man mit einem Teil fertig ist sind einem schon wieder neue ( "bessere" ) oder andere Sachen eingefallen. Vor allem würde ich jetzt keinen originalen Luftfilterkasten mehr zerbröseln ;) . Ich tue mich natürlich, durch mein klappbares Heckteil, sehr leicht an den neuen Luftfilterstandort zu kommen. Ob das bei einem kompletten Heckteil funktioniert weis ich nicht so recht.

    Aber erst einmal der Reihe nach, das Versetzen des Luftfilterkasten bedeutet gleichzeitig das dieser um 180° verdreht wird. Dieses zog ein ganze Reihe von Veränderungen nach sich.


    1. Durch die Drehung um 180° und das Versetzen auf die andere Seite der Längsstrebe musste als erstes der untere Luftfilterkasten bearbeitet werden. Damit er auf den Rahmen passt wurden von mir folgende Änderungen gemacht.
      1. Den Bodenkasten entfernen und per Heißluftschweißen wieder verschließen.
      2. Als nächstes habe ich den originalen Ansaugtrichter verschloßen da er ja dann in den Motorraum zeigt und den Boden mit ausreichend Löchern bestückt. Dabei sollte immer noch der originale Luftfilter vorhanden sein ( ich wollte ja TÜV haben )
      3. Zur Befestigung des Luftfilters mussten natürlich auch ein paar Modifikationen gemacht werden.Wobei ich darauf geachtet habe möglicht wenig Veränderungen am Auto selbst durchzuführen. Es wurde lediglich ein Aluwinkel (2) mit zwei 6mm Einziehmuttern angebracht. Dieser wurde per Karosseriekleber mit dem Rahmenteil verklebt. Der zweite Befestigungspunkt verwendet eines der originalen Befestigungspunkte des Gehäuses (4) und die beiden originalen Aufnahmen (1) an der Längsstreben. Benötigt wird hierzu lediglich das Teil in Bild 2/rechts. Das zu den Änderungen am unteren Luftfilterkasten. Aber wie gesagt, da ich heute die beide Teile des Luftfilterkastens komplett neu per 3D drucken würde, würden diese vermutlich sogar bei einem normalenHeckteil passen.
    2. Nachdem durch die ganzen Änderungen fast nichts mehr wie das Original war, und ich inzwischen eine 3D Drucker habe ich dann Entschluß gefasst den Luftfilterdeckel komplett selber zu entwickeln so auszudrucken wie ich Ihn benötige. Da mein damaliger Drucker noch nicht über eine erntsprechende Bauraumgöße verfügte wurde der Deckel in 4 Teilen gedruckt und anschließend verklebt und lackiert.
    3. Fortsetzung folgt ... wenn gewünscht


    Es wird Zeit für ein neuen Spruch....


    Einer von uns beiden ist klüger als Du :/

    1. Fortsetzung folgt ... wenn gewünscht


    Hallo Effix,


    sehr gerne. Ich finde solche Modifikationen immer sehr lehrreich :)


    Warum hast du den Deckel des Kastens geändert? ist das Design effizienter?


    Wenn du den unteren Teil auch 3D-druckst, wäre es dann nicht eine Idee, wenn du gleich auf einen größeren Filter gehst? Oder war das kein Thema für dich?

    Wenn du den unteren Teil drucken würdest, würdest du auch die Lösung mit den Löchern nehmen oder einen "Ansaugstutzen" einbauen?


    Grüße

    Andreas

  • Da das nicht der einzige Umbau war, wollte ich den DÜFF nicht mit der Menge an Reizfllutungen überfordern oder mit weiteren Dingen reizen. Aus diesem Grund der originale Luftfiltereinsatz. Es änderte sich also nur optisch was und wurde dann auch so geschluckt.


    Um den den Kasten so einbauen zu können musst die die Richtung und Position am oberen Deckel auf alle Fälle verändern. Hier mal Bilder einer Vorversion. Und da wurde es einfach viel zu eng. Darum habe ich mich entschlossen den Deckel komplett neu zu machen und dabei auch versucht das

    ganze etwas strömungsgünstiger zu gestalten. Zudem hatte ich Probleme mit der Schlauchbefestigung ( siehe Bild 3 oben ). Das hat irgenwie nie richtig gepasst und bei jedem öffnen und wieder montieren wurde die Verbindung auch nicht gerade besser. Ich habe mich also auch noch an Schlauchverschluß ausgelassen. Entsanden ist dabei ein Bajonetteverschluß der diese Problem sehr schön behebt.

    Der Schlauch wird dabei (Bild 3) auf den Adapter aufgedreht und verklemmt sich dabei. Zwei verschiedene Farben ( gelb / rot ) definieren die jeweilge Seite.


    Nun zu deiner letzten Frage, heute würde ich das Teil natürlich komplett anders machen, was wahrscheinlich diesen Winter auch noch kommt. Dabei ist das Gehäuse nicht mehr stehend, sondern liegend angedacht mit einem Ansaugunggeäuse zur linken Hecköffnung.


    Grüße Effe

    Es wird Zeit für ein neuen Spruch....


    Einer von uns beiden ist klüger als Du :/