Drehzahl geht rauf und runter

  • Fummeln eher nicht... OK, ich geb´s zu,

    ich bin mit dem Problem zu meiner Werkstatt gefahren und hab den Mechaniker gefragt wo die Drosselklappe ist. Der hat hat natürlich gefragt was los ist und nach der Erklärung hat er an dem Schlauch gezogen und da der leicht abging meinte er nach den Kabelbindern... Probiers noch mal, jetzt müßte es weg sein (1Min)... Es ist weg und ich werd die Kabelbinder dranlassen auch wenns mehr Gewicht is :thumbup:


    Was das Tachoproblem betrifft waren die 14,4 V beim Lauf des Motors also inkl. Lichtmaschine, direkt beim Anlassen hab ich nicht viel gesehen weil die Anzeige schnell wechselte aber es war so um die 10 V.

    Ich lade grade und probier das später noch mal und schreib euch...


    Aber Danke für die Tipps, ich hab festgestellt das, jetzt wo ich wieder ein Auto hab an dem man tatsächlich noch was selbst machen kann, sollte ich mich ein bisschen einlesen und mehr selbst versuchen, ich weis ja jetzt schon wo die Drosselklappe ist und was ein IACV ist :D

  • Also, vor Test 12,35 V, beim Anlassen ne halbe Sekunde auf 9, irgendwas V und dann wieder 14,4 V

    Kauf dir ne neue Batterie. Voll geladen sollte sie 12,7 V liefern und beim Anlassen nur auf ca. 11 V absacken. Die 14,4 V danach liefert die LiMa.

  • Was die Instrumente angeht, versuch mal folgendes (aus dem SELOC wiki):


    - Turn off the ignition

    - Open the driver's door (yes, really!)

    - Press and hold the trip-meter reset button

    - Whilst still holding the reset button turn the key in the ignition to the second position (just before the engine turns)


    Die Zeiger sollen dann auf Null gehen. Keine Ahnung ob das tatsächlich funktioniert, es schadet aber garantiert nicht.