Von der Bastelbude zum modernen Unternehmen

  • Ein kurzes Video, das sicher den ein oder anderen von Euch interessiert. Man sieht auch einige Emiras in verschiedenen Farbkombinationen!

    Das Video zeigt, dass Lotus sich von der Bastelbude zu einem modernen Unternehmen entwickelt hat. Alle die noch die alte Produktionsstätte kennen, werden das sicher bestätigen.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • nur weil da moderne maschinen rumstehen heißt das noch lange nicht, dass das toleranzmanagement und die zulieferer besser geworden sind :)
    mclaren ist auch ne shiny produktionshalle, aber auch bei den karren kannste dir teilweise die hände durch die spalte schütteln


    und nie ein englisches auto kaufen, das am montag produziert wurde ;)

  • Schon ein sehr spezielles Forum hier!

    Während im internationalen Emira-Forum geradezu Euphorie herrscht und alle, welche die neue Fabrik und die Produktion vor Ort besichtigt haben begeistert von der Qualität und dem Auto sind, wird hier mal wieder rumgenörgelt und alles schlecht geredet. Was soll das?

    Selbst beim Emira-Prototypen waren die Spaltmaße besser als bei jedem anderen Lotus, den ich bisher gesehen habe.


    Freue mich auf Hockenheim dieses Wochenende und hoffe, dort einige Menschen mit positiver Grundeinstellung zu treffen!

  • Liegt vielleicht daran, dass hier sehr viele einfach Fan des Autos sind, für das sie sich aus einem bestimmten Grund entschieden haben und nicht unbedingt Fan der Marke.

    "Woher wissen sie das eigentlich alles?"

    "Ich bin Autodidakt"

    "Ah, Fahrlehrer"

  • Diese Spaltmaßdiscussion geht mir sowas von auf den Sack!

    Ob jetzt 3,5, oder 7mm ist doch scheiß egal!

    Gut muss jetzt auch nicht so wie bei McLaren sein, aber an meiner Elise ist das vollkommen normal wie bei jeder anderen Automarke.

  • Schon ein sehr spezielles Forum hier!

    Während im internationalen Emira-Forum geradezu Euphorie herrscht und alle, welche die neue Fabrik und die Produktion vor Ort besichtigt haben begeistert von der Qualität und dem Auto sind, wird hier mal wieder rumgenörgelt und alles schlecht geredet. Was soll das?

    Selbst beim Emira-Prototypen waren die Spaltmaße besser als bei jedem anderen Lotus, den ich bisher gesehen habe.


    Freue mich auf Hockenheim dieses Wochenende und hoffe, dort einige Menschen mit positiver Grundeinstellung zu treffen!

    Bist Du zufällig auch am 19.5. auf dem Hockenheim? Falls ja, werden wir uns dort bestimmt sehen. Bis vielleicht dahin... :)

  • Spaltmaße sind ein urdeutsches Thema, extrem wichtig. Sind die Spaltmaße am Produkt gering, legt man großzügige Toleranzen für die Achsgeometrie fest. Die Karre fährt Schxxe und frist Reifen. Wer das nicht glaubt, kauft einen VW aus Winterkorn Zeit.

  • Quote from Lotusesprit4

    Schon ein sehr spezielles Forum hier!

    Während im internationalen Emira-Forum geradezu Euphorie herrscht und alle, welche die neue Fabrik und die Produktion vor Ort besichtigt haben begeistert von der Qualität und dem Auto sind, wird hier mal wieder rumgenörgelt und alles schlecht geredet. Was soll das?

    Selbst beim Emira-Prototypen waren die Spaltmaße besser als bei jedem anderen Lotus, den ich bisher gesehen habe.

    Freue mich auf Hockenheim dieses Wochenende und hoffe, dort einige Menschen mit positiver Grundeinstellung zu treffen!



    was heißt schlecht reden, das sind ja fakten basierend auf ner enormen datenmenge von hier anzutreffenden lotus besitzern.


    und so ein hochglanz video macht genau das gegenteil: schönreden
    das machts auch keinen deut besser.

    mir ist das persönlich auch egal, ich kauf die kiste eh nicht und bin mit meiner klapperkiste mehr als zufrieden, wusste ja vorm bezahlen grob worauf ich mich einlasse.


    die spaltmaße außen interessieren mich gar nicht so sehr, das muss ja der kunde schön finden.
    wenn aber da so schludrig gearbeitet wird (und das wird es, andere machen ja vor, wie es besser geht) dann wird auch unterm blech so schludrig mit toleranzen gearbeitet.



    ich habe übrigens auf der arbeit mal auf anweisung eine kante an nem englischen dach geändert, damit die größer wird, dass die maskierung für die dachlackierung auch am montag gemacht werden kann ;)

  • Schon ein sehr spezielles Forum hier!

    Während im internationalen Emira-Forum geradezu Euphorie herrscht und alle, welche die neue Fabrik und die Produktion vor Ort besichtigt haben begeistert von der Qualität und dem Auto sind, wird hier mal wieder rumgenörgelt und alles schlecht geredet. Was soll das?

    Selbst beim Emira-Prototypen waren die Spaltmaße besser als bei jedem anderen Lotus, den ich bisher gesehen habe.


    Freue mich auf Hockenheim dieses Wochenende und hoffe, dort einige Menschen mit positiver Grundeinstellung zu treffen!

    ich sag nur (gaaanz sachte und voller hochachtung 😗)


    yellow is the new black


    wir werden sehen, ob die zukünftigen Lotus käufer hier in dieser community ihren platz finden (wollen) oder ob es dann halt auch eine Lotus Motortalk ecke gibt...

  • Schön, dass sie sich in manchen Sachen weiterentwickeln.. Lagerbestand und Teileverfügbarkeit ist teilweise ein Horror bei unsere Kisten... Einiges ist überhaupt nicht mehr zu bekommen ;(

    hast aber schon gelesen, das Clive Chapman unter Lotus Classic den bisher grössten händler aus dem bereich integriert hat?!


    die Elise/Exige S1 gehören ja schonmal bald als oldtimer dazu.


    es darf also hoffnung bestehen, das die abgeschnittenen schwänze 8o auch in zukunft einen (komerziellen, service) platz im Lotus universum haben.

  • Lustig, wie einige denken, dass der englische Standort noch etwas mit der Marke zu tun hat....
    Ja klar sind die Produktionsbedingungen besser geworden...schlechter ging ja auch fast nicht mehr.

    Das ist Peanuts, bei dem was Geely mit Lotus vor hat. Es geht um den asiatischen Markt und in keinster Weise um uns in Europa....wir sind nicht wichtig! Punkt und aus.


    Electre etc. sind die Zukunft von Lotus und die haben im Grunde nichts mehr mit Lotus zu tun. Ist wie bei Volvo.
    Vielleicht bleibt das offizielle Hauptquartier in Hethel, aber das Geld wird in China und Umgebung gemacht.


    Mich freut es, dass es noch so einen Wagen wie die Emira gibt, auch wenn das Teil mir überhaupt nicht gefällt. Ich hoffe sie verkaufen davon noch einige.
    Aber Geely sind keine Investoren, die sagen ich gebe da X Milliarden rein, um dann vielleicht ein paar Millionen zu erhalten.
    Eine Produktion in England ist dafür auch denkbar ungeeignet.

    Ja Lotus wird jetzt ein richtiges Unternehmen....toll es hat aber mit dem ursprünglichen Charakter nichts mehr zu tun.
    Demnächst sind es eben China Autos...
    Von daher kauft die Emira...eine der letzten aus der Reihe real and proper Lotus

  • vermutlich wirds so kommen.


    wahlweise floppen die karren und geely stößt lotus wieder ab.

    mit glück findet sich ein solventer investor, ansonsten wars das.


    kann man nur hoffen, dass der insolvenzverwalter schlau genug ist und die werkzeuge etc verkauft anstatt sie verschrotten zu lassen.
    und auch, dass ein paar firmen etwas vom kadaver abbeißen, damit die ersatzteile weiter leben.


    blinkergläser für ne s1 kann effixx aber wie sieht das mit scheinwerfergläsern von der s2 aus ;)

    clams könnte man ja tatsächlich mit heutiger laserscan-technik halbwegs gut reproduzieren

  • wieso gibt die Dinger auch nicht mehr von Lotus ?

    Clams in eine Zeichnung überführen ist überhaupt kein Problem mehr. Das geht sogar mit deinem Handy per Photogrametrie auf 0.2 mm genau. Bleibt nur die Frage was Du damit machen willst. Hoffentlich hast du da nicht an 3D-Druck gedacht :D:D

    Es wird Zeit für ein neuen Spruch....


    Einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • ne, die dinger sind nur die ersten teile an die ich denke, die mal öfters durch nen steinschlag oder so kaputt gehen könnten und dann irgendwann nicht mehr verfügbar sind. reproduktion von sowas ist ja eher eklig und ist mit gießharz sicher nicht erledigt.

    wenn es keine clams mehr gibt, dann muss man ab irgendeinem punkt irgendwie anders clams herstellen.
    und ich nehme an, dass das dann ein modellbau-job wird.
    teil in schaum fräsen und dann mit cfk zu einer form ablaminieren.
    in einer form könnnen dann vielleicht 50-100 neue gfk clams halbwegs kostengünstig hergestellt werden.
    ein paar 3d gedruckte halter innen aufkleben und ab geht dat.

  • Wenn es nur um das Deckglas geht ist das bei der Größe vermutlich echt ein Problem. Aber über eine Form Vakuum tiefziehen könnte eine Lösung sein.

    Es wird Zeit für ein neuen Spruch....


    Einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • Wenn es wirklich mal Bedarf an Nachbau-Clams geben sollte, der nicht vom dann aktuellen Markt gedeckt wird, kann ich eine Produktion aufbauen. Aber diese Situation sehe ich noch nicht.

  • Lotus wird also ein modernes Unternehmen?
    Aber nicht in Deutschland....
    12 Stellen mit Lotus Händlern bzw Werkstätten....im Nord Osten praktisch tot....
    Hamburg noch als letzte Bastion mit einem Händler, der nicht wirklich auf Lotus angewiesen ist. Dessen Werstattmeister aber sehr engagiert ist.
    Wer sich da eine Emira für 80 k€ aufwärts kauft ist in meinen Augen ehrlich gesagt selbst schuld und wer wirklich glaubt, dass die Kisten in einer besseren Qualität rauskommen, als die letzten Exigen etc....der glaubt auch, dass die Erde eine Scheibe ist.
    Umstellungsprozesse mit neuen Autos machen selbst den ganz großen Herstellern riesen Probleme. Da wird das bei Lotus nicht besser durch eine neue Lackierstrasse...und dann hast Du das Teil in Berlin gekauft und musst nach Leipzig oder Hamburg zum Service wahrscheinlich auch wieder nach 1500km.....
    spätestens da denkst Du Dir hätte ich mal einen Porsche gekauft.
    Dann geht ein Scheinwerfer kaputt und du freust dich noch mehr....Kosten gut, bei Porsche evtl. noch teurer, aber es gibt sie, bei Lotus ?????
    Garantie was war das noch gleich? Ach ja 3 Jahre, aber wage es nicht sie auch einzufordern.
    Geely wird es vielleicht bei der Emira besser machen, aber es bleiben einfach viel zu wenig Servicestellen und es bleibt wirklich abzuwarten, ob die die Dinger nicht diveres Probleme haben werden...wie jedes neue Modell auch bei großen Herstellern.
    Gut und modern werden die chinesischen Kisten mit Volvo Basis.....
    Aber was hat das mit Lotus zu tun?