Welche Semis - Eure Erfahrungen

  • Hallo Zusammen,


    trotz unzähliger Reifenthreads würde ich gerne noch mal auf Eure Erfahrung zurückgreifen.


    Nachdem die AD07 nicht mehr verfügbar sind brauche ich neue Schlappen. Mittlerweile habe ich einen Satz Twinspoke erworben (6x16 - 7,5x17)

    UHP Reifen wären ok - ich möchte vorne keine 205er fahren. Da fallen mir nur die NS-2R ein, die finde ich aber zu schwer um die auf Schmiedefelgen zu packen, wäre irgendwie schade.

    Klappenölwanne und TOE Link sind verbaut, also werde ich mal Semis aufziehen. Die Frage ist nur: Welche?


    Bin Schönwetterfahrer - Landstraße - ziemlich zügig.

    Eigentlich wollte ich die A052 probieren, habe aber mehrfach gelesen das die nach 3000km - 4000km fertig sind. Da ich einmal im Jahr auf Achse nach Südtirol fahre, hab ich da so meine Bedenken. Mit An- Abreise und Pässen vor Ort kommen da schnell ml 3500km zusammen, d.h. ich könnte nur mit neuen Reifen losfahren. Doof wenn der Satz dann erst 2000km runter hat und eigentlich noch gut wäre, aber nicht mehr über diese Distanz kommt.


    Daher meine Fragen:

    Sind die wirklich so schnell runter?

    Welche Semis in 195/50 - 225/45 würdet Ihr empfehlen? Auf dem Schirm habe ich:


    Avon ZZS

    Toyo R888 GG

    Yokohama A052


    Danke für Eure Meinungen (außer der das Semis im öffentlichen Straßenverkehr unverantwortlich sind) ;)


    Gruß,

    Mattes

  • Daher meine Fragen:

    Sind die wirklich so schnell runter?

    Also ich hatte jetzt diese und letzte Saison A052 drauf. Die hinteren sind jetzt fertig (1,7mm), um mit den auf der Straße zu fahren. Auf der Rennstrecke kann man die noch komplett runter fahren. Bei mir waren die etwas über 3.000km (nur Landstraße) drauf. Muss aber dazu sagen dass ich denke ein großer Teil des Verschleiß kommt durch den Antrieb. Meine Elise hat 260PS, bei 192PS werden die bestimmt etwas länger halten. VA ist noch gut, ca. 4mm.

    Da ich einmal im Jahr auf Achse nach Südtirol fahre, hab ich da so meine Bedenken. Mit An- Abreise und Pässen vor Ort kommen da schnell ml 3500km zusammen

    Ich denke mal dass du von den 3500km dann aber auch öfters mal entspannt unterwegs bist oder nicht? Das macht wahrscheinlich auch nochmal einiges aus.

    Welche Semis in 195/50 - 225/45 würdet Ihr empfehlen?

    Kann leider nur von den A052 berichten:

    + sehr gut vom Gripniveau und auch gutmütig im Grenzbereich

    o bei kalten Außentemperaturen und kalten Reifen etwas rutschig (musste ich letztes Wochenende feststellen)

    - teuer

    - relativ hoher verschleiß


    Fazit für mich:

    Ich hab für nächste Saison einen Satz NS-2R im Keller liegen, weil mir der A052 zu teuer im Verhältnis zum Verschleiß und zum negativ-Profilanteil im Neuzustand ist. Und weil ich (noch) keine Rennstrecke fahre.

    Da fallen mir nur die NS-2R ein, die finde ich aber zu schwer um die auf Schmiedefelgen zu packen, wäre irgendwie schade.

    Da muss ich dir Recht geben, zum Glück hab ich keine Schmiedefelgen 8o^^

  • die toyo waren bei mir ohne trackday für ne' saison gut. ~7,500km


    die a052 sind neu drauf, würde mich sehr wundern wenn die innerhalb 3-4k km fertig sind...


    hab nur semis drauf weil jetzt auch td zur saison gehören.

  • Wenn die hier in D verkauft werden muß man als Verbraucher wohl auch davon ausgehen das man die dann auch hier fahren darf. Ansonsten müßte man doch darauf hinweisen? Hinten habe ich die in 17/225 schon drauf und vorne werde ich die auch in 195 draufmachen wenn die AD07 runter sind.

    Fraun finste an jeder Ecke, nen Lotus mußte suchn...

  • Ich fahre die Toyo R888R, bin sehr zufrieden mit dem Reifen, der erste Satz hat durch die Nutzung des Vorbesitzers, der die Elli scheinbar nur um die Kurven getragen hat knapp 10k km gehalten. Den zweiten Satz habe ich mit 4 Trackdays und 3k km Straße aufgebraucht.


    Ist für mich bei dem Anforderungsprofil ganz gut.

  • Die r888r haben bei mir hinten ca. 6000km gehalten, vorne sind sie ca. zur Hälfte runter. Ich finde sie nur sehr laut. Die AD08rs in 205/235 sind deutlich leiser aber nicht ganz so spaßig.

    Egal, Hauptsache nichts vom Volkswagen Konzern!

  • Ich fahre die Toyo R888R, bin sehr zufrieden mit dem Reifen, der erste Satz hat durch die Nutzung des Vorbesitzers, der die Elli scheinbar nur um die Kurven getragen hat knapp 10k km gehalten. Den zweiten Satz habe ich mit 4 Trackdays und 3k km Straße aufgebraucht.


    Ist für mich bei dem Anforderungsprofil ganz gut.

    Kann bestätigen das der Vorbesitzer deiner Elli damit Stvo konform gefahren ist.

    *** Ein Gebrauchsrennwagen besteht zu min. 3% aus Gaffertape ***

  • Die r888r haben bei mir hinten ca. 6000km gehalten, vorne sind sie ca. zur Hälfte runter. Ich finde sie nur sehr laut. Die AD08rs in 205/235 sind deutlich leiser aber nicht ganz so spaßig.

    ...du nich so... :D

    *** Ein Gebrauchsrennwagen besteht zu min. 3% aus Gaffertape ***

  • Der A052 fährt sich nach meinem Empfinden besser bei Nässe und Regen als der R888.


    Wenn du deine Anreise Autobahn fährst sind die auch ned so schnell runter... Die 4'000km beziehen sich sicher auf reines Kurvenfräsen.

    Wie gut ein Reifen ist merk man meist erst wenn man wieder auf schlechtere zurück wechselt.


    Meine Empfehlung: Trau dich ruhig, Ich hab auch den A052 drauf.


    Bei meinen Lotus haben bislang die Vorderreifen immer 2 Sätze Hinterreifen überlebt. Egal ob R1R; R888 oder A052..

    Würde sagen vorne halten sie 7'-8'000km und hinten 4'000km heizen. Aber meine Toyos R888r haben auch nicht länger gehalten.

    Und mehr Laufleistung erwarte ich von einem Semi auch garnicht.

  • Bei den Semis wars bei mir auch immer das selbe: "Ahh, das könnte bissl eng werden jetzt noch damit in die Alpen zu fahren". Aber dann jedes Mal verfrüht Neue aufzuziehen tat auch weh. Also wieder auf UHPs. Und da jetzt aktuell mit NS-2R unterwegs (280€ der Satz an der S1). Ok, die R888/R waren noch ne Spur geiler, aber schlecht ist der Reifen nicht. Letztes Wochenende hab ich aber auch gemerkt, dass er die Kälte nicht so sehr mag bzw. man ihn bei unter 10° und Sonne (auf der Landstrasse) kaum auf Temperatur halten kann. Und da rutscht er dann schon sehr schnell.


    Naja, die R888R (und auch die R888) kann ich aber empfehlen. Auch im Nassen bzw. leichten Regen besser als ich erwartet hätte, nur stehendes Wasser ist natürlich schlecht. Wie lange die gehalten haben weiß ich gar nicht mehr, aber 7tkm Landstrasse bestimmt auch.


    Das beste ist, man besorgt sich 2 Sätze Felgen. Einen Satz Semi und einen UHP. ;)

    ~ Yeah, well, you know, that's just, like, my opinion, man. ~

  • Hi Mattes. Ich hab sogar 3 Sätze.

    Mit dem R1R war ich in den Alpen -> gibt es ja leider nicht mehr für eure Kisten. Der R888R ist da auch nicht schlecht.

    Einen Satz mit ZZR in Weich (Slalom) und einen in Medium (Rennstrecke). Verschleiß ist sehr hoch.

    ZZS finde ich nicht so top, andere finden den aber sensationell.


    PS: Fahre morgen mit den ZZR zum Slalom. Dann in die Alpen. In Ehrwald Boxenstop und die R1R aus unserem Versorgungstruck drauf.

  • Dann doch lieber den AD08RS - 3 Kilo leichter und mit Sicherheit nicht schlechter?

    Ausm Bauch raus würd ich auch sagen dass das vermutlich der bessere Reifen ist, den direkten Vergleich hab ich aber nicht. Den AD07R fand ich auch gut, auch wenn die Verzögerung etwas zu wünschen übrig ließ, was aber sehr wahrscheinlich an den 175ern lag. Den NS-2R gab's anfangs kurz in 120er Mischung ohne dieses "XL". Der wäre sicher noch besser gewesen für unsere Kisten. Leider gibt's den nicht mehr. Bzw. ich weiss gar nicht obs den überhaupt jemals zu kaufen gab, hab immer nur Werbung davon gesehen, in der Hand hatte ich nie einen. Ansonsten wäre der 595 RS-R oder der 595 RS-PRO ne Alternative, aber den bekommst glaub auch nur in 205/45 vorne. Wenn dir die paar Euro mehr egal sind würd ich wohl den AD08RS versuchen. Also nur für den Fall dass es doch kein Semi werden soll.

    ~ Yeah, well, you know, that's just, like, my opinion, man. ~

  • Federal 595 RSR fand ich auch toll ziemlich ähnlich zum R1R und sehr preiswert.

    Wenn man den Nankang NS-2R erwähnt kann man auch an den AR-1 denken, also den Semi dazu.

    Die fand ich beide auch nicht schlecht. Beide super Preis Leistung. Der AR-1 kam auf dem Speedster nicht recht auf Temperatur, könnte an den schwereren Elisen aber funktionieren.

    Wenn gewünscht kann. ich da noch ins Detail gehen. Weiß aber nicht ob die in euren Größen erhältlich sind.

  • Hi Thilo,


    Also für mich wird immer deutlicher wohin es geht - zum AD08RS in 195/225. Hätte zwar gerne mal einen Semi probiert, für mein Fahrprofil ist ein UHP aber eher geeignet. Da ich mit dem AD07 immer zufrieden war und es den Nachfolger jetzt in 195 gibt, was spricht dagegen.


    ZZR gibt es nur bis V, Nankang sind mit 9-10kg pro Reifen einfach zu schwer (rotierende Masse). Bei den A052 würde ich vermuten das ich die recht schnell runterfahre, bin da beim Pullistricker #18.


    Nochmal drüber schlafen.

    Danke schon mal an Alle für den Input.


    Gruß,

    Mattes

  • ZZR gibt es nur bis V ...

    ZZR in medium hat W.


    Du meinst den ZZS, so wie du weiter oben auch geschrieben hast. ZZS und ZZR sind zwei verschiedene Reifen.


    Für mich insgesamt der beste Semi, den ich bis jetzt gefahren bin. Grip top, Haltbarkeit top. Dass er sich zum "Holzreifen" entwickelt, wenn er mal Hitze abbekommen hat, so wie hier im Forum schon zu lesen war, kann ich nicht bestätigen. Wie jeder Semi, braucht er Sturz, um richtig arbeiten und funktionieren zu können. Mit den Serienwerten und der orig. Geometrie haut das nicht hin.


    Mein Vergleich bezieht sich auf Kumho V70, Toyo R888 und Yokohama AD08R und Federal RSR.

    20832 m, 73 Kurven

  • Moin,

    der ZZS wird nicht zum Holzreifen wenn er mal Wärme bekommen hat, das merkwürdige Fahrverhalten / ESP Eingriffe lag an einem defekten Bremslichtschalter. Nochmal würd ich die aber nicht kaufen, von 4 bestellten Reifen waren 2 so krumm das sie nicht ausgewuchtet werden konnten. Wurden aber anstandslos getauscht.

    *** Ein Gebrauchsrennwagen besteht zu min. 3% aus Gaffertape ***


  • Yokohama A052:

    Top Grip (eh klar), aber sogar bei nassen Verhältnissen noch vertretbar. Das hatte ich schlimmer befürchtet.

    Lebensdauer: Keine 5000km an der Hinterachse (bei 192PS...)

    An der Vorderachse noch mehr als 2/3tel Profiltiefe.

    Vor einem Monat hab ich versucht für die HA frische zu bekommen: Keine Chance. Gibts nirgends, sogar Rennreifen.de musste kapitulieren.


    Also jetzt die Toyo Proxess R888 hinten drauf.

    Gripniveau wie A052 und in Kombination mit A052 vorne auch einigermaßen ausbalanciert vorne zu hinten.

    Ich musste hinten nur den Fülldruck erhöhen. Die sind sonst ziemlich querweich und schwimmen beim Anlenken erst mal aus der Nullage bis die Hinterachse nach einer Gedenksekunde der Vorderachse folgt.

    Aber was mich echt nervt an den Toyos: Die Dinger singen bei 70km/h dass es eine wahre Freude ist.

    Kosten dafür auch nur die Hälfte von den Yokohamas....

    Sobald der Reifenmarkt wieder normal funktionier probier ich Michelin Cup 2 an der HA aus.

  • der A052 ist ein Mega Reifen, auch bei Nässe klasse

    Meiner hat hinten mit Einfahrphase da 5000 gehalten das ist leider grenzwertig wenn man auch längere touren will

    NS2R würde ich gerne mal probieren, also Erfahrungen auf der s3 bitte posten