Rover Ansaugung Thielert 180PS

  • Ich wiederspreche mir nicht. Da kommt mit Sicherheit Luft rein, die reicht um für Durchzug im Motorraum zu sorgen, oder einen Ölkühler zum "funktionieren" zu bringen. Der Druck dort wird aber sicher nicht hoch genug sein den Unterdruck des saugenden Motors zu übertreffen.


    Diese Diskussionen führen wir hier schon seit 20 Jahren. Aber wenn Du da Spaß dran hast und das Ergebnis für dich zufriedenstellend ist, ist doch auch alles gut - ist ja Hobby.

    „Ich liebe es nicht, wenn der Lauf der Dinge durch Tatsachen gehemmt wird.“

    - M. Poppins 1964 -

  • jetzt wirds aber Lustig :D


    Wie soll Druck von außen den Unterdruck vom Saugenden Motor auch übertreffen.

    Das eine sollte Überdruck sein und das andere Unterdruck :/


    Und sobald ich minimalen Überdruck anliegen hab an der Ansaugung ist es ja das was ich will. Vor der drosselklappe mehr als genug Luft an der er sich bedienen kann.

    Das ich damit aus meinem Sauger keinen Geladenen mache ist Klar, aber die Luft ist aufjedenfall da und kann dann gesammelt in den Verbrennungsraum maschieren :)

  • Habe das selber nicht ausprobiert, aber ich kopier mal kurz hier rein, wie RAM Air bei Wikipedia definiert wird:


    "Als Ram-Air (wörtlich: Stauluft) werden Motor-Ansaugsysteme an Kraftfahrzeugen bezeichnet, deren Ansaugöffnungen so angeordnet sind, dass durch den Staudruck des Fahrtwindes eine Motoraufladung und damit eine Leistungssteigerung erzielt wird."


    Daraus lese ich, dass durch den Staudruck (Überdruck) im Ansaugtrakt eine Aufladeeffekt erzielt werden soll. Bei Motorrädern wird deshalb der Ansaugtrakt ganz nach vorn in die Verkleidung verlegt umd bei hochen Geschwindigkeiten möglichst viel Luft hineinzupressen. Deine Optimierung sieht für mich ledigtlich nach einer Kaltluftansaugung aus - aber auch das ist natürlich wünschenswert.


    Bei meiner Elise habe ich übrigens sämtliche Kanten an den Übergängen zwischen den Schläuchen und den Anschlüssen mit der Drehbank so weit wie möglich abgeflacht / angefast; auch die Drosselklappe. Ob es was gebracht hat, weiß ich nicht, aber wenn man den Kram schonmal in der Hand hat ;)

    Und kalte Luft bekommt sie, indem ich den Ansaugbereich durch eine Schottwand vom Motorraum getrennt habe.

    „Ich liebe es nicht, wenn der Lauf der Dinge durch Tatsachen gehemmt wird.“

    - M. Poppins 1964 -

  • Ist bei Wiki leider auch sehr schwammig definiert.


    Kanten sind bei mir auch gemacht, jedoch würde ich nicht Polieren da die Ideale Oberfläche in der Ansaugung eine Golfballoberfläche wäre aber da komm ich ohne 5 Achs CNC nicht weiter weil meine 3 Achs macht das nicht ;(


    Aber da lässt sich dann irgendwann drüber streiten ob es Sinn macht oder nicht der Aufwand wird exorbitant

  • Ist das schwammig? "To ram" bedeutet rammen - das finde ich ziemlich eindeutig ;)


    Du siehst, erbsenzählen kann ich auch ganz gut :D


    Wie gesagt, es ist sicher nichts falsch daran alles, was man in Händen hält ein wenig zu optimieren. Mach ich ja auch. Worauf ich halt hinaus will ist, dass das alles schon zigmal versucht wurde und es meist nur ein gutes Gewissen, aber nie wirklich spürbare Mehrleistung gebracht hat.


    Wir sind früher viel mit mehreren 120 PS S1ern unterwegs gewesen. Der eine mit anderem Luftfilter, der andere mit Fächerkrümmer und anderem Auspuff. Wieder eine ohne Kat und mit Kappen auf den Scheinwerfern vorn. Was hat das alles gebracht? Nix. Auf der Autobahn waren alle Autos exakt gleich schnell. Nur der eine war halt etwas lauter, als der andere.

    „Ich liebe es nicht, wenn der Lauf der Dinge durch Tatsachen gehemmt wird.“

    - M. Poppins 1964 -

  • Lässt sich doch bereits beim Ram-Air wie man sieht. Gibt es dazu gar keine Forschungsergebnisse oder irgendwelche Prüfstandsvergleiche?


    Mir fällt gerade nur das Video dazu ein. Da geht es jedoch um die andere Seite und Verjüngung durch Kaltverformung. Allerdings war dort überraschend (für mich), wie weit man gehen kann, bevor man Leistungseinbußen feststellt.


    External Content www.dailymotion.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ich bin auch ein Fan von machen weil man es kann, nicht weil es was bringt. Aber wenn es einen Effekt geben soll würde ich ihn gerne besser verstehen.

  • Und kalte Luft bekommt sie, indem ich den Ansaugbereich durch eine Schottwand vom Motorraum getrennt habe.

    was dann widerum zu bedenken ist, hast du in #14 geschrieben


    Ihr dreht euch im Kreis. :)

    Spaß am basteln scheint mir das Ziel Nummer eins. ;)

    Viele Grüße,
    Christian

  • naja also meine Thielert Elise mit den ganzen Veränderungen hat defintiv mehr als 120 ps. Ich schätze rein von den Werten und Beschleunigung im vergelich zu den 120PS Dingern lieg ich im Raum von 150-165Ps und bin noch nicht am oberen Ende des Mappings angekommen. Also ein Unterschied ist da schon deutlich.


    Mir geht es nicht darum nach der DK einen überdruck durch Ram-Air zu erzeugen. Ich möchte nur genug Luft vor der DK sodas bei geöffneter DK die ganze vorhandene Luft (mit einem eventuell minimalen Überdruck da sie ja "geramt" wird) vom Motor angesaugt werden kann. Idealerweise natrülich so kalt es geht das auch schön viel davon Reingeht. Obs Leistung bringt kann ich ja irgendwann mal testen wenn ich mit allem anderen auch durch bin und mal wieder auf die Rolle geh.

  • Ich weiß nicht, ob das mit dem Ram-Air immer so super ist.

    Stichwort Windschatten:

    Du fährst in z.B in Spa mit Deiner Thielert 180 Eli aufgrund des Ram-Air Effekts statt mit 180km/h plötzlich mit 260km/h die Gerade entlang.

    Dadurch schließt Du auf die vor Dir fahrende Exige V6 "very last limited edition" mit 580PS Leistungskit irgendeines renomierten Tuningbetriebes auf, welche nur lächerliche 250km/h dort erreicht. Plötzlich bricht im Windschatten der Ram-Air Effekt zusammen und Du fällst wieder auf die 180km/h zurück. Das ist doch irgendwie nicht ganz durchdacht, außer Du fährst immer und überall als Erster los.

  • Ich weiß nicht, ob das mit dem Ram-Air immer so super ist.

    Stichwort Windschatten:

    Du fährst in z.B in Spa mit Deiner Thielert 180 Eli aufgrund des Ram-Air Effekts statt mit 180km/h plötzlich mit 260km/h die Gerade entlang.

    Dadurch schließt Du auf die vor Dir fahrende Exige V6 "very last limited edition" mit 580PS Leistungskit irgendeines renomierten Tuningbetriebes auf, welche nur lächerliche 250km/h dort erreicht. Plötzlich bricht im Windschatten der Ram-Air Effekt zusammen und Du fällst wieder auf die 180km/h zurück. Das ist doch irgendwie nicht ganz durchdacht, außer Du fährst immer und überall als Erster los.

    quasi ein adaptiver Abstandstempomat mit JoJo-Effekt - er kann immer mit dem Fuss auf dem Gas bleiben und muss nicht bremsen :)

  • Ich weiß nicht, ob das mit dem Ram-Air immer so super ist.

    Stichwort Windschatten:

    Du fährst in z.B in Spa mit Deiner Thielert 180 Eli aufgrund des Ram-Air Effekts statt mit 180km/h plötzlich mit 260km/h die Gerade entlang.

    Dadurch schließt Du auf die vor Dir fahrende Exige V6 "very last limited edition" mit 580PS Leistungskit irgendeines renomierten Tuningbetriebes auf, welche nur lächerliche 250km/h dort erreicht. Plötzlich bricht im Windschatten der Ram-Air Effekt zusammen und Du fällst wieder auf die 180km/h zurück. Das ist doch irgendwie nicht ganz durchdacht, außer Du fährst immer und überall als Erster los.

    Und hier die Lösung um dass effizient umzusetzen:

    Universal 3" Electric Turbocharger / Supercharger für alle Autos und Lastwagen


    Dann wird es garantiert so kommen wie von hschaf vorhergesagt.

    Mit Sicherheit 8o

    Ich sach‘ ja nix, ich red‘ ja bloß...

  • Mir geht es nicht darum nach der DK einen überdruck durch Ram-Air zu erzeugen. Ich möchte nur genug Luft vor der DK sodas bei geöffneter DK die ganze vorhandene Luft (mit einem eventuell minimalen Überdruck da sie ja "geramt" wird) vom Motor angesaugt werden kann.

    Von "Ram Air" auf "strömungsoptimierte Luftansaugung" zurück gerudert in 3,0 Sekunden. :D


    Es mag durchaus Sinn machen den Strömungswiderstand der angesaugten Luft zu reduzieren um die letzten 2 PS raus zu holen. Aber das hat rein gar nichts mit Ram Air Effekt zu tun :rolleyes:

  • Kannst auch nen eimer druckluft vors intake stellen, dann bist auf kompressor niveau und wenn leer zur tanke und wieder 5 bar reinpacken

    Ist die Straße nass, Fuss vom Gas.

    Ist die Straße trocken, drauf den Socken!

  • ok läuft also auch wie überall...


    Danke an das eine Viertel mit dem man sich hier vernünftig unterhalten kann und Ideen ausgetauscht werden!

    Der Rest kann sich denken was er will. Wenn Ihr Langeweile habt wäre ein Spaßthread vielleicht eher was für euch ;)

  • ok läuft also auch wie überall...


    Danke an das eine Viertel mit dem man sich hier vernünftig unterhalten kann und Ideen ausgetauscht werden!

    Der Rest kann sich denken was er will. Wenn Ihr Langeweile habt wäre ein Spaßthread vielleicht eher was für euch ;)

    auch der Rest hat dir doch den Hinweis gegeben, dass dein Vorhaben hauptsächlich an Spass an der Bastelei zu betrachten ist.


    du kannst ja mal nachrechnen, ob Dein Vorhaben tatsächlich zu einem höheren Luftdurchsatz vor dem Motor führt. hier sind die Einflussparameter anschaulich und nicht nur theoretisch beschrieben:

    Technische Stroemungslehre (fh-aachen.org)


    Frage: um wieviel ändert sicher der Druck an der Drosselklappe durch deine Konstruktion + die vernünftigen Hinweise hier. Viel Spass, also ich wäre an dem Ergebnis interessiert. Luftfilter, die Radien, Verengungen und Übergänge im Strömungsgang nicht vergessen und die Abhängigkeit von der jeweiligen Anströmgeschwindigkeiten (abhängig von Fahrzeuggeschwindigkeit). Da gibt es vielleicht interessants gegenläufige Effekt (z.B. bedingt durch Strömungsabrisse).


    falls das Nachrechnen zu lange/aufwändig ist, dann hilft schonmal der Blick in die Motorräume dieser Welt, wie da ggfs. ein Ram-Effekt zum Einsatz kam. Finde da wenig.


    das Thema Wärme der Ansaugluft ist da schon der zielführendere Hinweis. das ist vor allem bei niedrigen Geschwindigkeit/losfahren spürbar.

  • Die Aussage finde ich tatsächlich schwierig. In Motorrädern wird es seit Jahren praktiziert und auch viele Autos haben die Ansaugung dementsprechend gebaut das ein Staudruck davor anliegt, weiß halt nur fast keiner.


    Die Frage an der Stelle die mich momentan mehr beschäftigt ist ( wie es oben mal einer gesagt hat) wie viel tatsächlich am Scoop ankommt. Muss mal schauen ob ich dazu Messungen machen kann und überleg dann weiter zwecks der Ansaugung. Ebenso werd ich an der Temperaturthematik im Motorraum im Bezug auf die Ansaugung weitermachen und dann alles gemeinsam in eine für mich gute Lösung ausarbeiten.


    Sollte mein Mapping fertig sein und die Ansaugung auch dann kann ich auch mal auf dem Prüfstand testen was dabei rumkommt, also selbes Mapping mit den beiden Ansaugungen. Mach mir nur an der Stelle sorgen das die Lüftung an unseren Prüfständen selten für Mittel- und Heckmotoren ausgelegt ist.

  • Henni in Wernau hat extra einen Ventilator vor den Seiteneinlass gestellt. Und für zwei mal hochdrehen hat es gereicht. Ich habe eine Ansaugtemperaturanzeige im Auto

    If one day the speed kills me

    don´t cry because i was smiling

  • Guten Morgen,


    laut dem Buch Rennwagentechnik tritt ein RamAir Effekt erst bei über 200km/h ein. Ist daher, denke ich, zu vernachlässigen.


    VG

    *** Ein Gebrauchsrennwagen besteht zu min. 3% aus Gaffertape ***