Grüße aus Mannheim

  • Hallo liebe Lotusfreunde,


    ich möchte den ersten Schritt wagen und mich kurz vorstellen.

    Mein Name ist Stefan, bin 35 Jahre alt, komme aus Mannheim und lese fleißig im Forum mit...


    Ich interessiere mich sehr für die Elise S1 und hoffe hier im Forum neue Kontakte zu knüpfen und natürlich über regen Austausch.

    Vielleicht spielt jemand mit dem Gedanken eine schöne Elise abzugeben :)


    Viele Grüße, Stefan

  • Hallo Stefan,

    mir ging es genau so.....S1 oder nichts.

    Aber man muss es wirklich wollen.

    Die unterschiede sind ähnlich gelagert wie beim Golf 1 / 2 / 3

    Vom Empfinden ist die S1 eine eben eine kleine "Drecksau".....danach wurde es eben

    alles langsam ein bisschen schwerer, leiser und sogar komfortabler.

    Alle haben ihre vor und Nachteile...... ^^

    Keine ist schlecht, aber vielleicht viele die Falsche ;)

    Pass aber auf bei der S1....sind mittlerweile recht alt, also kauf kein Schrott.

    Und vor allen nicht eine "TOT" getunte....lass die von einem Kenner beraten.

  • In Heilbronn ist der nächste Stammtisch von dir aus. Geh da mal hin und fahr mal mit. Sind super Jungs dort. Da bekommst einige Infos die dir weiterhelfen auf was man noch achten sollte.


    Wie bereits angedeutet eine S1 ist alt, da sollte man schon selbst schrauben können um die unterhalten zu können. Gilt zunehmend natürlich auch für die S2 vor allem mit Rover Motor.


    Nimm jemand mit der sich mit den Kisten auskennt. Es gibt einige hier die richtig viel nach dem Kauf investieren mussten. LHD sind rar und inzwischen exorbitant teuer. RHD sind viele nicht in dem Pflegezustand den man sich wünscht. Da muss man genauer hinsehen. Umbauten auf links besonders prüfen wie ausgeführt.


    gruß werki

    • Official Post

    was ist denn eine "Tot" getunte ? Das würde mich jetzt echt interessieren.

    Effe

    • Official Post

    Hast Du dir schon ein paar Gedanken gemacht, was es genau werden soll? Darf das Lenkrad z.B. Links sein?

    Stimmt, der Sven halt da noch so eine "orange Linke Bazille", die solltest Du dir auf alle Fälle einmal ansehen.

    Und der Preis ist meiner Meinung nach für eine echte Linke voll in Ordnung.

    • Official Post

    Guckst Du mal in Deine Garage :P

    Gott sei Dank, hast Du keine Ahnung.

    Denn der Unterschied zu deiner Karre ist, du glaubst das Deine nicht verbastelt ist, nur weist Du das nicht.

    Das Ding in meiner Garage ist natürlich voll verbastelt.

    Ich bin mir aber auch darüber im Klaren, das bei meinem Teil alles neu ist, ausser Rahmen und Lenkgetriebe.


    Kannst Du das von deiner Karre auch behaupten ?

  • Hallo zusammen,


    zunächst einmal Danke für die rege Diskussion. Ich werde versuchen auf die Fragen bzw. Anmerkungen einzugehen.


    Gedanken über das gute KFZ habe ich mir vielleicht schon zu viel gemacht...Und inwieweit man Wünsche erfüllt bekommt ist natürlich wieder eine andere Frage...Hier die Wunschliste:


    • Lenkrad darf ruhig links sein => Original LHD (kein Umbau o.Ä.)
    • Unfall- und Umfallfrei
    • Keine Ultratuningkiste/Bastelkiste
    • Keine Rennstrecke
    • Unter 100.000 KM, je weniger, desto besser
    • Max. 2-3 Halter
    • Im Optimalfall in den Farben: Gelb oder Rot


    Mehr Wünsche habe ich eigentlich nicht :) Nein, Scherz beiseite, ich denke mit diesen Ansprüchen wird die Suche nicht einfacher oder man muss eben Abstriche machen.


    Ich sollte, wie hier schon angemerkt, wohl erst einen Mitfahrerfahrungsschatz sammeln, um eine Elise besser einschätzen und um ggf. meine Wünsche anpassen zu können...Schreiben kann man hier ja viel....Ich denke ein Stammtisch wäre da eine gute Möglichkeit, vielen Dank für den Tipp!


    Meine bisherige Fahrerfahrung beläuft sich hinsichtlich KFZ-Federgewichte lediglich auf Alpines A110, sowohl die Oldtimervariante als auch die Wiederauflage. Ich muss gestehen, dass ich von der Oldtimer A110 in den Kurven durchaus sehr angetan war.


    Eine erfahrene Person bei Fahrzeugbegutachtung werde ich auf jeden Fall mitnehmen.


    Viele Grüße, Stefan

  • Hi Ginettafahrer,


    was ist es letztlich bei Dir geworden? Wurdest Du fündig?


    VG Stefan

  • hoffe dein Budget hat annähernd 30'€? So ein Schatz wäre schade zu verbasteln. Dafür wirst du entschädigt mit Wertsteigerungen die kommenden Jahre.


    Unterhalt ist ansich nicht teuer aber es ist immer was, schau dich gleich um wer den Wagen warten kann. Mannheim ist ziemlich im Loch, nächste Werkstätten die ich kenne wäre Hease in Mainz, Merz&Papst bei Stuttgart, BF im Schwarzwald.

  • Maximal 2-3 Halter bei einem mehr als 20 Jahre alten Auto, von dem sich nicht wenige nach dem ersten Sommer wieder getrennt haben, weil haben wollen und damit leben können nicht zueinander gepasst haben? Solltest du überdenken!

  • was ist denn eine "Tot" getunte ? Das würde mich jetzt echt interessieren.

    Effe

    Mit Totgetunt meine ich die Kisten, die laufen wie ein Sack voll Nüsse,

    unmengen von blödsinnigen Umbauten die den TÜV Ingineur zum Nervenzusammenbruch bringen,

    zumal die den meisten Müll nicht bemerken.

    Bei der S1 zum Beispiel bekloppt scharfe Wellen mit Seriensteuergerät, die nie richtig laufen.

    Wenn man bedenkt das wenn man sich hier einliest sich viel Zeit, Geld und Ärger sparen kann.

    Solche interesannten Umbauten wie dein Klappmechanismuss gehören da nicht dazu, wobei ich den Aufwand scheuen würde.

  • Hi Ginettafahrer,


    was ist es letztlich bei Dir geworden? Wurdest Du fündig?


    VG Stefan

    Ja....eine Rote 99er S1 111S

    mit allen sinvollen Verbesserungen.

    Ich habe viel gelesen....sehr viel gelesen..... ^^

    Dann wusste ich was ich wollte:

    S1

    VVC Motor........Optimiert :evil:

    Kurzes Getriebe :love:

    Rot oder Gelb (mit Hardtop) 8)

    Victorys+Bilstein Upgrade :S

    Bastuck (ich mag es leise) :sleeping:

    Erste Hand :thumbup:

    Wenig Km :saint:

    Kleines Wildleder Lenkrad =O (damit ich auch mit Handschellen fahren kann)

    Snap Off :cursing: (damit ich auch aussteigen kann wenn die Handschellen am Lenkrad festgemacht sind)

    :cc

  • mhh, wenn man mal die einschlägigen Portale durchforstet, gibt es so ein Auto gerade nicht.

    "Scheiße" "Was?" "Ne Streife" "Nein" "Doch" Scheiße"

    - The Blues Brothers 1980 -

  • Der Betrieb auf der Rennstrecke ist richtig gut, denn:

    Das Auto wird regelmäßig inspiziert

    Alle Verschleißteile regelmäßig ausgetauscht

    Der Motor verdreckt nicht


    Sollte der Motor kaputt gehen kann man den für kleines Geld tauschen.

    Matching Nummern ist doch nur für Porsche Fahrer wichtig , alle anderen freuen sich über nen frischen Motor.

  • mhh, wenn man mal die einschlägigen Portale durchforstet, gibt es so ein Auto gerade nicht.

    Ja, richtig. Habe bereits alles durchforstet. Bin jedoch nur in der Schweiz fündig geworden und das kommt aufgrund der steuerlichen Mehrbelastung nicht in Frage. Da ich das Auto aber auch nicht unbedingt morgen benötige, kann ich mir auch Zeit bei der Suche lassen.

    Viele Grüße Stefan

  • Ist auch eine mögliche Betrachtungsweise. Dieses Argument brachte auch mein Schwiegervater, der auch beruflich mit Autos zu tun hat, an. Wer viel fährt, der wartet die Karre auch... Hoffentlich!

    Viele Grüße Stefan

  • Soweit ich weiss fallen Von CH nach DE nur Zollgebühren an. Meine Exige kam aus Italien in die Schweiz und da war es so.

    Sind es nicht 19% Einfuhrumsatzsteuer und 10% Verzollung?

    Wären in Summe 29% Einfuhrabgaben <X

    Viele Grüße Stefan


    Fahrzeugimport aus EFTA-Staaten: Was muss ich beachten? | ADAC
    Ob sich ein Autokauf in der Schweiz und den anderen EFTA-Staaten lohnt, hängt nicht nur vom zu entrichtenden Zoll und der Ausfuhrsteuer ab. Auch bei der…
    www.adac.de

    • Official Post

    Der Zoll fällt weg, wenn Du ein Certificate of provenence vorlegen kannst. Da das Fahrzeug ja seinerzeit in der EU gebaut wurde und es wieder in die EU zurückkommt muss es nicht verzollt werden. Es fällt nur die Mehrwertsteuer an. Und ein paar Gebühren für den ganzen Kram. Die Papiere lässt man sich am Besten von einer Spedition ausstellen, man selber ist da schnell überfordert.

    Dann braucht man noch ein COC vom Lotushändler und ab zum Tüff.

  • Der Zoll fällt weg, wenn Du ein Certificate of provenence vorlegen kannst. Da das Fahrzeug ja seinerzeit in der EU gebaut wurde und es wieder in die EU zurückkommt muss es nicht verzollt werden. Es fällt nur die Mehrwertsteuer an. Und ein paar Gebühren für den ganzen Kram. Die Papiere lässt man sich am Besten von einer Spedition ausstellen, man selber ist da schnell überfordert.

    Dann braucht man noch ein COC vom Lotushändler und ab zum Tüff.

    Stimmt, lediglich 19% on Top. Danke für Deinen Input.

    Wäre demnach auch eine Option, aber nicht meine präferierte. Ich werde einfach warten und nichts überstürzen...

    Viele Grüße, Stefan

  • Ich habe auch ein Auto aus der Schweiz importiert, direkt von einem Händler. Das ist gar kein Problem. Lotus West kann ich dabei sehr empfehlen, die kennen sich mit der Abwicklung beim Export nach D bestens aus. Leider ist die Auswahl da auch nicht allzu groß momentan. Im Schnitt sind schweizer Fahrzeuge aber gepflegter und naturbelassener als deutsche Fahrzeuge. Zumindest empfinde ich persönlich das nach 20 Jahren Lotus so...