Heißer Diffusor Elise Sport 220

  • Hat jemand auch das Problem das der Diffusor hinten im Bereich vom Kat extrem heiß wird? Oder ist das normal? Viel Platz ist da ja nicht dazwischen!

  • Bei meiner 220 Cup wurde die linke Seite vom Heck so heiß das man diese nicht mehr anlangen konnte (hatte echt Glück das der Lack keine Blasen geworfen hat und sich die GFK Karosserie verformt hat). Hängt aber mit der geänderten Auspuffanlage zusammen. Der Rohrbogen vom 200 Kat zum ESD hat alles abartig aufgeheizt und das obwohl ich den mit Hitzeschutzband gewickelt hatte. Richtig Abhilfe hat dann eine 3mm dicke Hitzeschutzmatte (selbstklebend) gebracht. Diese habe ich von innen an die Karosserie geklebt (teilweise in einzelnen Segmenten). Hoffe mal das die Matte lange hält und sich nicht löst.


    Diese kannst du auch für dein Diffusor verwenden, danach sollte es in Ordnung sein.

  • Hatte eine Zeit lang auch extreme Hitzeprobleme hinten an der Clam. Hatte den Krümmer mit Hitzeschutzband umwickelt gehabt und Serienschalldämpfer der SC montiert und konnte die Clam nicht anfassen. Hab dann wieder anderen Schalldämpfer montiert und den Hitzeschutzschrott um den Krümmer entfernt und alles war wieder gut

    • Official Post

    Hatte eine Zeit lang auch extreme Hitzeprobleme hinten an der Clam. Hatte den Krümmer mit Hitzeschutzband umwickelt gehabt und Serienschalldämpfer der SC montiert und konnte die Clam nicht anfassen. Hab dann wieder anderen Schalldämpfer montiert und den Hitzeschutzschrott um den Krümmer entfernt und alles war wieder gut

    Nun dein beschriebenes Problem ist ja nicht die neuste Erkenntnis. Wobei die Auspuffanlage nicht dafür verantwortlich sein dürfte.

    Problem oder besser gesagt Ursache ist das Hitzeschutzband. Wobei es egal ist was Du da am Krümmer unternimmst um Temperaturabstrahlungen zu verhindern. Die erzeugte Wärmeenergie ist nach wie vor die selbe und durch das Band verschiebst Du halt den Abgabepunkt nach hinten. Mit anderen Worten einen Tod muss man sterben.

    Wenn Du aber nach dem Rückbau keine Probleme hast, dann war das Band sowieso überflüssig.

    Es wird Zeit für ein neuen Spruch....


    Einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • Mein Vorbesitzer hat in Sachen Hitzeschutz leider auch nichts unternommen was dazu geführt hat dass es bei meiner S2 Elise teilweise zu Lackschaden gekommen ist. Ich hab kurzerhand die komplette Auspuffanlage gewickelt. Meine Idee war 1. den Sportcat schnell auf Temperatur zu bringen. Und 2. die Wärmeabstrahlung bis zu den Auspuffblenden auf ein Minimum zu reduzieren. Gefühlt hat das die Temperatur an der Clam auch reduziert. Hab noch nichts gemessen. Was haltet ihr von diesem Vorgehen?

  • das wird halt dann die hitze am ausgang erhöhen und evtl auch (zu viel??) wieder in den block "zurückstauen"


    ersteres könnte knallheiß gefahren bei ampelstops und beim parken ein problem werden

    zweiteres könnte ein generelles problem für den motor werden

  • Ich würde gezielt nur dort wickeln, wo die Clam betroffen ist. Die Hitze muss ja irgendwo hin. Gerade der Krümmer vorn hat eine große Abstrahlfläche und durch die offene Heckklappe eine Art Kamin zur Verfügung. Alles was dort nicht weg kann landet wie cottec schon schrieb im Kopf oder irgendwo anders.


    Der Alex hatte prophylaktisch den Krümmer keramikbeschichten lassen. Mit dem Ergebnis, dass die Clam hinten das Schmörgeln anfing, weil mehr Hitze dort ankam als all die Jahre zuvor...

    "Tee, Earl Grey, heiß"

    "natürlich ist der heiß"

  • Yep, keine so gute Idee.Es reicht die unmittelbar durch Hitzeabstrahlung gefährdeten Bereiche abzuschirmen. Das ist bei der Rover S1/S2 die LiMa (Hitzeschutzblech) das innere Antriebswellengelenk rechts (Hitzeschutzband) sowie die inneren Spurstangenköpfe, vor allem der linke, da sitzt der Kat (Hitzeschutzblech u. -band) sowie die Auspuffrohre nahe der Clam (Hitzeschutzband). Die kann man noch zusätzlich mit Alu Tape bekleben... vorzugsweise auf der Innenseite 8o


    Ob Hitzeschutzband am Hosenrohr unterhalb der Ölwanne sinnvoll ist wäre noch zu diskutieren. Ich hab's nach Jahren weg gelassen und kann keinen wirklichen Unterschied bei der Öltemperatur feststellen. Habe aber gleichzeitig einen größeren NACA Duct am Bodenblech vor der Ölwanne eingebaut, der sorgt für eine bessere Belüftung.

  • Kann man den S2 / S3 Diffusor nicht mit ein paar Abstandshaltern ein Stück abhängen? Bei der S1 brachte das zusammen mit Ausschnitten hinter dem Rückstrahler und der Nebelschlussleuchte deutliche Verbesserungen.

  • Also ich habe folgendes (2ZZ Toyota):

    Krümmer serienmäßig mit serienmäßigem Blech

    Kat serienmäßig

    Ab Kat den Bogen bis Übergang Endschalldämpfer (da ist ja dieser Blech sonst): gewickelt mit Hitzeschutzband

    Panel-Eliminator Kit und Auspuff seitlich raus (Larini GT2 6")

    Hab absolut keine Probleme mit der Hitze, Diffusor ist schwarz lackiert, da löst sich nichts.

    An der Clam wo das Auspuff-Endrohr jetzt sitzt: keine Probleme

    Selbst nicht in italienischer Sommerhitze in Neapel und hohem Vollgasanteil.

  • Was man betrachten sollte / kann bei Temperaturproblemen am/um den ESD:


    Wenn die Wolle im ESD (partiell) verbrannt ist, erhöht sich die Manteltemperatur von selbigen signifikant.

    Hat in der Folge bei meiner S1 den Harz vom Hitzeschutz verbrannt…

  • Also wenn ich das richtig verstehe:

    Die ESD Rohre und Kat Wickeln: Grundsätzlich keine schlechte Idee.

    Krümmer Wickeln: schlechte Idee (weil man gerade dort gut Hitze los werden konnte)


    Kann mir jemand erklären warum es dann so oft gemacht wird. Bei mir wurde es sogar von JUBU empfohlen. Und dann gibt's ja noch die Aussage: Heiße Abgase strömen schneller und helfen die Leistung zu erhöhen.


    Die Spurstangengelenke hab ich jedenfalls mit selbst gebogenen blechen abgedeckt die ich zusätzlich mit diesem goldenen Hitzeschutz beklebt hab. Werd mir wsl noch was ähnliches für Lima und Antriebswelle überlegen um auf Nummer sicher zu gehen.

  • Ich bin nicht sicher, ob Du das richtig verstanden hast: Wickeln ist im engen Elise-Motorraum grundsätzlich problematisch, weil der Ort der Wärmeabstrahlung nur verschoben wird.


    Besser sind Abschirmbleche an den richtigen Stellen und eine verbesserte Durchlüftung (=Wärmeabfuhr).

    --- Elise: Da steigt man nicht ein, die zieht man sich an! ---

  • Genau, Hitzeschutzband nur da, wo Abschirmblech nicht geht. Wärmeabfuhr sollte bei der S2/S3 im Gegensatz zur S1 aber nicht das Problem sein, eher die Kaltluftzufuhr.

  • Wenn es da bisher übrigens keine Probleme gab und Du sonst nix verändert hast, war es bis heute gut.

    Unnötiger Aktionismus zieht oft ungeahnte Kreise ;)


    Meine Elise kam bisher ohne zusätzliche Wärmeabschirmung aus. Aber ich bin ja auch noch in der Einfahrphase :/

    "Tee, Earl Grey, heiß"

    "natürlich ist der heiß"

  • Ein Blech reduziert die Strahlung um die Hälfte in etwa.

    Man kann den serienmäßigen Hitzeschutz auch ohne viel Aufwand optimieren. Bei meiner S1 habe ich für den Fächerkrümmer einen Abzugkamin gebastelt. 2 mm Alublech zurecht gebogen und zusätzlich mit einer Keramikmatte aus dem Ofenbau beklebt. Hat keine 30€ gekostet und schirmt so gut ab, das ich selbst nach längerer Fahrt das Blech von hinten mit bloßen Fingern anfassen kann.

  • Ich häng mich mal hier rein, weil ich ja auch gerade das Thema angeschmorter Kofferaumboden hatte. Nach Montage eines Metallkats ist die Wassertemperatur im Schnitt 5 Grad niedriger, das finde ich schon mal gut. Den Keramikdingern traue ich überhaupt nicht mehr, zuviel erlebt.

    Nach Umbau auf Metallkat ist der U Bogen umwickelt, das Original hat ja die Pommesschalen.


    Ich werde im Winter zusätzlich den Hitzeschutz vor den Gittern hinten entfernen, das Nummernschild mit Spacern etwas absetzen und die Montageplatte „löchern“.


    Gruß,

    Mattes

  • Wie warm wird so ein Kat?

    Ja, wie warm wird er denn?


    Der Diffusor wird unten und "oben" durch die Naca Ducts mit Luft angeströmt.

    Ihr wollt mir doch nicht erzählen, das ein Diffusor schmilzt?


    Bevor ein defekter, heißer KAT unten am Diffusor 660 Grad erreicht und dort ein Loch reinschmilzt, ist die Karre längst abgefackelt. Zwischen KAT und Diffusor ist ja auch noch Luft! Google sagt der Flammpunkt GFK liegt bei 130 Grad.


    Oder "Special Design" - Kat liegt am Diffusor an.

    Und selbst dann - die Hitze zieht nach oben.


    Schau in meinen ESD Thread - da ist die Karre fast abgefackelt, der Diffusor war da aber kein Problem.

  • Du, ich weiß nicht wo da jetzt die Schärfe her kommt, wollte es nur erwähnt haben, dass Aluminium deutlich früher schmilzt als Stahl.

    Wenn vielleicht dann noch etwas defekt ist und der Kat heißer wird als er soll und man vielleicht im Stau an der Ampel steht?

  • Das Aluminium deutlich früher schmilzt als Stahl, das kann man nachlesen. Und wie warm so ein KAT wird - außen - nicht Betriebstemperatur, ich weiß es nicht. Ein defekter Kat wird nie, niemals ein Loch in den Diffusor schmelzen, die dazu erforderliche Hitze wird immer nach oben ziehen. Daher vielleicht auch die gefühlte Schärfe - was bringt die Info über den Schmelzpunkt von Aluminium?


    Wenn Rossy Bedenken zur Temperatur am Diffusor hat, würde ich einen Blick in den Kofferraum empfehlen.

  • Mattes, ein Aachener Exige MK2 Fahrer hatte in Spa irgendwo einen "Durchbruch" der Abgasanlage und an dieser Stelle durch die heißen Auspuffgase ein Loch in das Diffusorblech durchgebrannt, das größer als eine Faust war.

    Also geht schon, so mit Löchern ... ^^^^^^