Traue mich ja kaum zu fragen… Lotus Evora

  • Hallo,

    Traue mich ja kaum was zu posten- ihr ignoriert mich😢… keiner will mit mir spielen.

    Versuche es trotzdem nochmal. 🙃

    Also, ich möchte meine Elise gerne gegen eine Evora austauschen und habe nun 2 Stück gefunden, die mir zusagen.

    Eine ist von 2016 mit 280 PS, die andere von 2014 mit 347 PS. Beide sind in einem guten Zustand und haben um die 30 k km gelaufen.

    Was ist da die bessere Wahl? Beide kosten ungefähr gleich viel…

    Das beste an Frankreich ist der Weg nach England

  • Danke dafür.

    Also track muss ich nicht mehr haben…

    Aber Autobahn und Landstraße schon

    Das beste an Frankreich ist der Weg nach England

  • Hab' darüber schon häufiger nachgedacht und bin immer zu dem Ergebnis gekommen, dass Sauger mehr Spaß machen.

    Und, wie Werner schon schrieb', geht es dem Motor damit langfristig wesentlich besser <3

    PS: Mutmaßlich leben Kupplung und Getriebe auch deutlich länger

  • Verlinke doch die beiden Angebot mal, vielleicht fällt dem einen oder anderen was bei den Angebote auf.

    Gute Idee , danke

    Ich habe dieses Angebot bei 𝗺𝗼𝗯𝗶𝗹𝗲.𝗱𝗲 gefunden:


    Lotus Evora 2+2 neuwertig *Lotus Leipzig*

    Erstzulassung: 02/2016

    Kilometer: 25.750 km

    Kraftstoffart: Benzin


    Preis: 54.888 €


    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=326407368&utm_source=com.apple.UIKit.activity.CopyToPasteboard&utm_medium=ios

    Das wäre der andere :


    Ich habe dieses Angebot bei 𝗺𝗼𝗯𝗶𝗹𝗲.𝗱𝗲 gefunden:


    Lotus Evora S 2+2 Sports Racer IPS - TOP gepflegt!

    Erstzulassung: 09/2014

    Kilometer: 29.000 km

    Kraftstoffart: Benzin


    Preis: 49.800 €


    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=327410754&utm_source=com.apple.UIKit.activity.CopyToPasteboard&utm_medium=ios

    Das beste an Frankreich ist der Weg nach England

  • Also zu der ersten könnt ich Dir den Kontakt zum Vorbesitzer herstellen wenn Du irgendwelche speziellen Fragen hast.

    Der verkauft nur weil er auf 410er umsteigt.

    Den ersten gucke ich mir am Mittwoch an, wird ja über Herrn Kuklinski von Lotus Leipzig verkauft.

    Den zweiten habe ich mir schon angeschaut, der ist quasi wie neu.

    Danke fürs Angebot, das hat mir Herr Kuklinski genauso gesagt.

    Das beste an Frankreich ist der Weg nach England

  • Moin

    ich fahre auch Elise und durfte letzte Jahr den GT 410 Sport fahren.

    Die Evora ist nicht zu vergleichen mit einer Elise oder Exige. Einfach ein ganz anderes Auto. Mir hat's aber gut gefallen. Und ich könnte mir die Evora als 2+2 Sitzer gut für meine Familie vorstellen. (Meine Frau auch)

    Für mich ein toller Grand Turismo!


    Daher wünsche ich dir viel Freude am Mittwoch bei der Probefahrt.

    "Die wahre Kunst der Fahrzeugbeherrschung erkennt man im instabilen Fahrzustand!"
    Walter Röhrl

  • Servus,


    Fahrzeugbeschreibung v. Lotus Leipzig:

    Wichtig ist die Kurvenagilität : Hier steht der Evora dem Elise in nichts nach .

    Das könnte Ärger geben ( da ist der ein oder andere Elisepilot wahrscheinlich anderer Meinung 😊)


    Ansonsten, beide Fahrzeuge scheinen soweit in Ordnung zu sein.

    Anschauen, Probefahren


    Mein Tipp: Evora 400/410 auch mal eine Chance geben😊


    Grüße


    Udo

  • Hatte mir das kurzzeitig auch überlegt, aber die 400 sind mir schlicht zu teuer😩

    Das beste an Frankreich ist der Weg nach England

  • ich fand den Evora NA (280PS) überraschend nah vom Gefühl an der Elise K. quasi eine erwachsene Elise mit klima und hörbarem Stereo und der Komfort ist phänomenal! der Preis ist allerdings stolz, und dem geringen aktuellen Angebot geschuldet.


    die Evora S, zwar etwas schneller, war da schon etwas steifer.


    die 400 ist bereits fast ein anderes Fahrzeug und dem S vorzuziehen. nächstes Jahr sollten die 400/410 mit der Ankunft des Emira vermehrt auf den Markt kommen.

  • Bin im neuten Evora Jahr angekommen.

    Unterhalt: echt kein Thema. ... wenn gepflegt. (700 kleiner/1200 grosser Service)

    Ein kleiner Nachteil beim IPS hat sich neuerdings selber ausgeschaltet: runterschalten in den 1sten Gang war bisher über ca. 15 km/h nicht möglich, was in Serpentinen echt nervend war. Irgendwelche elektonischen Helferlein haben sich nun meiner erbarmt und ich kann ohne Warndreieck im Display ab ca. 25 km/h in den ersten zurück. Muss nicht sein, aber hilft, wenn so Räuber einem im Nacken sitzen und die "Engkurventrägheit des IPS" ausnutzen wollen.

  • Hallo,

    Ich hatte meine Evora als ‚Sauger‘ gekauft und dann auf ‚Kompressor‘ umgebaut und entsprechend legalisiert.


    Als Sauger macht die Evora auch Spaß und hat eher einen wild aggressiven GT-Sauger-Sound.

    Leider haben die meisten Sauger-Modelle ein superlang übersetztes Getriebe, was ab dem 3.Gang viel an Fahrleistung kostet und die Höchstgeschwindigkeit wird dann im 4.Gang erreicht, die Gänge 5 und 6 sind eigentlich nur zur Drehzahlsenkung und zum Spritsparen (???) einsetzbar da der sechste Gang zum Beispiel erst bei theoretischen 420km/h ausdrehend würde.

    Ich hatte dann schnell das optionale Sportgetriebe nachgerüstet.


    Als Kompressor sind die Fahrleistungen natürlich deutlich besser und der Wagen klingt wegen den Kompressorgeräuschen nach einer Mischung aus DTM-Rennwagen und Straßenbahn.

    Durch das Mehrgewicht ist der Wagen nun ein Hauch weniger agil beim Einlenken, aber Der Motor zieht sowohl viel stärker aus dem Drehzahlkeller als er auch im oberem Drehzahlbereich deutlich zulegt. ; der Saugermotor muss immer hoch gedreht werden, wenn es flott werden soll, hat aber andererseits dabei auch nicht den extra Kick oberhalb von 6500 U/min, den die Kompressorversion hat.


    Ich habe meinen ursprünglichen 280PS-Sauger immer mehr getuned und auch dann als Kompressor alle Leistungsstufen durchgelebt bis nun neu 455PS.


    Leistung kann man nie genug haben; wie schon ein anderer Lotusfahrer hier geschrieben hat, aber auch mit 280PS fährt die Evora ganz lustig.


    Du kannst mich auch gern anrufen (Telefonnummer als persönliche Nachricht anfragen); ich habe den Komplettumbau meiner Evora bis auf Ladeluftkühlung und Neuprogrammierung der Motorelektronik auf dem Leistungsprüfstand, komplett selbst gemacht und kenne daher bestens alle Tuningstufen (auch Fahrwerk, Auspuffanlagen, Sportkupplung, etc….) und -Möglichkeiten, da selbst an dem selben, eigenem Fahrzeug Stück für Stück, durchlebt.


    Und wir haben auch noch eine Elise S2, kenne also beide Fahrzeuge auch gut im direktem Vergleich.

    Beste Gruesse,
    :cc Juergen