Toyota C64 Getriebe überholen

  • Hallo Zusammen,


    da im Winter mein Ausrücklager erneuert werden muss und dazu das Getriebe raus muss habe ich mir gedacht, es wäre klug das direkt zu überholen. Der 3 Gang kratzt ab und zu schon ein wenig. Ich denke da sind die Synchronringe durch.


    Jetzt meine Frage, gibt es irgendwo ein Revisionskit bzw. hat jemand das bereits gemacht und kann mir sagen, welche Teile ich benötige?


    Würdet ihr sonst noch Updates empfehlen? Wie z.b. ein leichteres Schwungrad?


    Danke und Grüße

    Patrik

    Grüße Patrik | Lotus Exige S2

  • Evo-Elise

    Changed the title of the thread from “C64 Getriebe überholen” to “Toyota C64 Getriebe überholen”.
  • Du kannst den längeren 6. Gang aus dem C60 einbauen. Auf dem Track brauchst Du den 6. nie

    (to be fair den 5. auch selten <X), und 11% weniger Drehzahl auf der AB nervt weniger.

    Aus dem Kopf 0,725 statt 0,815.

    Irgendwann kommt der Tag, an dem die Hütte so verbastelt ist, daß nur noch das Verkloppen hilft.

  • Weil es sich vorwärts so anhört, wie wenn man rückwärts fährt.

    Hört man im 2-Eleven vielleicht nicht so.

    FSK 18

  • Nee, das habe ich bei meinem Final Drive nicht.

    Das habe ich nur bei meinem 3. und 4. Gang von Jubu.

    Seltsamerweise habe ich dieses Geräusch im 3. Gang wenn ich Gas gebe, und im 4. Gang wenn ich vom Gas gehe, also bei Motorbremse.

    Ist schon witzig ;) und ja, ich bin froh diese Geräusche nicht auch noch durch einen geschlossenen Innenraum verstärkt zu bekommen.


    Gruß

    Detlef

  • Hallo Zusammen,


    ich habe mir jetzt verschiedenste Angebote eingeholt von Firmen denen ich die Getrieberevision zutraue.

    Einer von den dreien die ich angefragt habe, hat mir erklärt, dass es unter Umständen gar nichts mit dem Getriebe zu tun hat, sondern mit der Kupplung. Der Mann aus dem Service sagte ganz klar. Wenn die Kupplung und Ausrücklager verschlissen sind, dann könnte es sein, dass die Kupplung im kalten Zustand nicht mehr richtig trennt und deswegen beim Gang einlegen kratzt.

    Sobald der Motor und Getriebe warm sind ist das Kratzem weg, es schaltet sich butterweich und Geräusche habe ich auch keine.


    Das Getriebeöl habe ich dieses Jahr bereits 2 mal getauscht und auch keine Spähne gefunden.


    Was ist dran an der Theorie?

    Grüße Patrik | Lotus Exige S2

  • Das kann man m.M nach unterschreiben, ausser für das Ausrücklager.

    Wenn die Kupplung noch ein Rest- oder leichtes Schleppmoment ermöglicht, dann kann es kratzen. Verzogene oder unebene Reibpartner können dafür ausreichen. Je nach dem wie weich die Motorlagerung ist, merkt man eine rupfende Kupplung erst mal nicht so stark. Es müssen nicht gleich Späne beim Ölwechsel erkennbar sein, zumal die Partikel auch wieder zerkleinert werden und dann recht fein werden. Vielleicht hat das Toyota Getriebe innen auch Magnete, an denen sich metallische Sachen sammeln.

    Für den Selbstversuch einfach mal das Auto von der Frau leihen und die Gänge bei immer weniger getretenen Kupplung einlegen.

  • Sprich du sagst, eine Werkstatt kann durch fahren feststellen ob es sich um eine defekte Kupplung oder ein defektes Getriebe handelt?


    Die Motorlagerung ist original, deswegen auch weich. Toyota technik eben.

    Grüße Patrik | Lotus Exige S2

  • Wenn man das Modell kennt, bekommt man einen Verdacht.

    Die meisten Fahrzeuge, die ich da mit diesen Symptomen in der Werkstatt hatte, waren zumindest nach einem Kupplungs-/Ausrücklager-/ZMS-Tausch geheilt.

  • Einer von den dreien die ich angefragt habe, hat mir erklärt, dass es unter Umständen gar nichts mit dem Getriebe zu tun hat, sondern mit der Kupplung.

    Ist doch eigentlich egal. Das Getriebe muss raus, dann kann man Kupplung und Ausrücklager prüfen. Wenn da alles in Ordnung ist, muss man weiter sehen. Und wenn man dann weiter sieht und eh schon dabei ist gehst Du zurück auf A ...

  • Ist doch klar...

    Diese Zahnräder für den 3. und 4. Gang sind ja fast geradeverzahnt und machen daher mehr Geräusche als die serienmäsigen Schrägverzahnten.

    Das liegt definitiv nicht am Achsantrieb (final drive).

    Den Scheiß allerdings hätte ich mir gespart.

    Ich hatt solche Zahnräder vor Jahren auch bestellt (superfinish usw. blablabla...)

    Als ich die Dinger, von einem bekannten deutschen Lotus-Tuner, in der Hand hatte traute ich meinen Augen nicht.

    Solch einen Schrott für soviel Geld zu verkaufen grenzt schon an Betrug. Eine Messung der Verzahnung brachte dann auch ein absolut unterirdisches Ergebnis ans Tageslicht. Die haben die Teile dann auch klaglos zurückgenommen.

    Leider hat so gut wie niemand Zugriff auf eine solche Meßmaschine und muß glauben was der Lieferrant schreibt.

    Andererseits, wer diese Schrott-Zahnräder eingebaut hätte, hätte sowieso keine Ahnung von Getrieben gehabt (genauso wie ein österreichischr Tuner, der mir erzählen wollte, daß Zahnräder in der Großserie nicht mehr geschliffen werden, weil es viel zu teuer sei... :D:D^^ . Mittlerweile polieren wir die Dinger mit unseren Maschinen sogar!)

    In dieser Szene wird mit der Unwissenheit und Angst der Kunden soviel Geld gemacht, daß es schon fast wehtut (ähnlich wie in der Medizin und speziell bei Corona...).


    So long, Jürgen

    YES I CAN ! ...drive

  • Sperre und Final Drive :thumbup:


    Synchronringe soll man wohl einmal drehen können, aber macht aus preislichen Gründen eher keinen Sinn, denke ich. ;)

    Das würde ich doch gerne mal sehen, wie du diese Synchronkörper drehst.

    Also nicht radial, sondern axial...

    Das ging nur bei Getrieben die eine sogenannte "Porsche-Synchronisation" eingebaut hatten.

    Gabs wohl bei einigen Herstellern (Porsche, Simca, usw.)

    Diesen Ring konnte man drehen. Ging dann anfangs etwas schwer zu schalten, hat aber wieder funktioniert...

    Heute allerdings macht das niemand mehr.


    YES I CAN ! ...drive

  • Sprich du sagst, eine Werkstatt kann durch fahren feststellen ob es sich um eine defekte Kupplung oder ein defektes Getriebe handelt?


    Die Motorlagerung ist original, deswegen auch weich. Toyota technik eben.

    Nein, das war eher ironisch gemeint mit der Probefahrt.

    Denke nicht, dass man das fundiert unterscheiden kann, vorallem wenn warmgefahren alles wieder ok ist.

    Wenn das Getriebe aufgemacht wird, würde ich lieber Originalteile verbauen. Wie hier schon gesagt, gibt es sehr viele Anbieter von hoch angepriesenen Teilen, die richtig Schrott abliefern. Nicht alle, aber das ist doch sehr häufig. Für den Endverbraucher wirds dann noch ärgerlicher, wenn auch der Einbau sehr aufwendig ist oder Folgeschäden hervorrufen. Im Fall von Synchronringen wäre mir das Risiko wahrscheinlich zu hoch, denn die Originalhersteller sind auch nicht auf der Brennsuppe dahergeschwommen.

  • Wenn das Getriebe aufgemacht wird, würde ich lieber Originalteile verbauen. Wie hier schon gesagt, gibt es sehr viele Anbieter von hoch angepriesenen Teilen, die richtig Schrott abliefern. Nicht alle, aber das ist doch sehr häufig.

    Ich meinte nicht irgendwelche billig angebotenen Teile als günstige Alternative für Originalteile.

    Das was ich beschrieben habe waren Teile die scheinbare Schwachstellen des originalen Getriebes ausmerzen sollten.

    YES I CAN ! ...drive

  • Ich meinte nicht irgendwelche billig angebotenen Teile als günstige Alternative für Originalteile.

    Das was ich beschrieben habe waren Teile die scheinbare Schwachstellen des originalen Getriebes ausmerzen sollten.

    Die von dir erwähnten Teile haben ohne irgendwelche Auffälligkeiten in meinem Getriebe gehalten und das wurde auf einigen Tracks ordentlich getestet. Dazu der Motor hatte wesentlich mehr Drehmoment und Leistung.

    Entweder haben die aufgrund deiner damaligen Berichte reagiert oder die halten einfach.

    Wenn das Fahrzeug nicht als Tracktool eingesetzt wird reicht der original Krams von Toyota.

  • Und trotzdem verstimmt mich die absolut unqualifizierte Aussage eines österreichischen Tuners (wenn ich schon die Aussage "semi-helical" höre... Entweder eine Verzahnung ist gerade oder schräg. Das ist wie bei schwanger oder tot.)

    Und dann ist da noch die Reaktion des deutschen Tuners... Völlig ohne jede Gegenwehr hat dieser die Teile zurückgenommen und das Geld sofort zurücküberwiesen...

    Ich traue da niemandem mehr...überhaupt niemandem....

    YES I CAN ! ...drive

  • Ist doch klar...

    Diese Zahnräder für den 3. und 4. Gang sind ja fast geradeverzahnt und machen daher mehr Geräusche als die serienmäsigen Schrägverzahnten.

    Das liegt definitiv nicht am Achsantrieb (final drive).

    Bei mir ist der 3. und der 4. und der final drive von Jubu.

    Wie beschrieben machen die Räder unterschiedliche Musik bei mir.


    Ich habe das Auto so gekauft, mir war also klar auf was ich mich einlasse.

    Falls mein Getriebe mal aufgemacht werden muß, bin ich nicht sicher ob da nicht wieder die Seriengangräder vom 3. und 4. rein kommen ;)


    Gruß

    Detlef