Lotus direkt

  • Ist doch schön wenn die Abteilung "Jugend forscht" hier was lernen möchte.


    So spart man sich aufwändige und teure Marktforschungsanalysen und hat zugleich sowas wie Kundenbindung geschaffen

    Ich habe während der Frühphase meines Lebens (vor gefühlten 200 Jahren) in der Marktforschung gejobbt. Mafo kostet ein irres Geld, vielleicht könnte sich Lotus ja irgendwie für das Forum "erkenntlich" zeigen. Ob dieser Ansatz hier bei den Bestandskunden sinnvoll für Lotus ist, das muss Lotus entscheiden. Letztendlich wollen die ja eine nicht unerhebliche Anzahl von Neukunden gewinnen. Vielleicht hilft es Ihnen ja den Markenkern zu bewahren.

    Zum Thema Kundenbindung hätte ich ggf. auch was beizutragen.

    Whatever it is, I'm against it.

  • Grundsätzlich ist das nicht verkehrt, aber...vermutlich ca. 5 Jahre zu spät. Die Endscheidungen sind doch wohl

    schon längst gefallen. Weg mit dem Verbrenner, hin zum Akkuschrauber.

    Ok, vllt. läßt sich damit eine neue, größere Kundschaft anlocken. Der traditionelle LOTUS Fahrer wird den

    Schritt vermutlich eher nicht mitgehen. Oder ist das ein Enzelschicksal von mir?

    Und das die Konzernlinie wieder verlassen wird? Auch unwahrscheinlich. Zumal daja auch die Gefahr besteht,

    das Gesicht zu verlieren.

    Vernünftig wäre es, 2 Linien auf ähnlicher Basis zu bieten. Verbrenner und Akku, wenn man da auf eine Plattform

    bauen könnte, ließen sich ja bei guter Arbeit durchaus neue Marktziele erreichen.

  • bei geschätzte 75% S1 und S2 fahrende harte Ruhrpott Kerle hier im Forum wird mit Sicherheit eine für Lotus nutzlose aber für uns hoch unterhaltsame Unterfangen.

    ich denke, du stellst zu Recht die Frage, was Lotus von einem Lotusforum wirklich sinnvolles für ihr Geschäft extrahieren kann...


    zwei Annahmen:

    - Lotus will ein Marktplatz für gebrauchte Ersatzteile aufmachen

    - angesichts der bisher fehlenden Massnahmen zur Kundenbindung und -einsicht, will man wenigstens ein paar 'verirrte' Neuwagenkäufer indentifizieren / wiederfinden...


    irgendwas vom obigen ist nicht ernst gemeint. doch bei Lotus schliesse ich keine Wetten ab

  • es ist in jedem fall lohnens- und lobenswert, wenn sich Lotus hier mit seiner community auseinandersetzt.


    das teile der bestehenden Lotus fans vielleicht für die neuausrichtung keine rolle spielen, könnte auch eine einsicht werden. das ist dann wenigstens nicht aus der entfernung aka elfenbeinturn entschieden sondern im biotop erforscht.


    und selbst wenn nicht mehr davon bleibt, als ein besseres verständnis zubekommen, was bisher nicht geklappt hat. immernoch lobenswert.


    authentizität schlägt als wert im markenkern zur zeit so etwa alles.


    vielleicht kann diese forum ja anstatt kleinliches revierverhalten auch einiges der in tiefe & breite vorhanden echten Lotus erfahrungen an Lotus weitergeben...


    und Lotus gibt etwas davon an die community zurück.


    könnte ja ein ansatz sein 8)

  • Hatte nicht jemand vor einiger Zeit einen Brief / eMail an Lotus geschrieben? Ich find gerade den Fred nicht. Evtl eine Lotus Reaktion darauf?

    Generell halte ich es aber für eine gute Idee als Hersteller sich mal das eine oder andere Forum anzusehen. Ich kenne zumindest keine andere Automarke (Borgward@China mal außen vor), die sowas macht.

    Von daher: :thumbup:

    noch 0!

  • Hatte nicht jemand vor einiger Zeit einen Brief / eMail an Lotus geschrieben? Ich find gerade den Fred nicht. Evtl eine Lotus Reaktion darauf?

    Generell halte ich es aber für eine gute Idee als Hersteller sich mal das eine oder andere Forum anzusehen. Ich kenne zumindest keine andere Automarke (Borgward@China mal außen vor), die sowas macht.

    Von daher: :thumbup:

    Auch wenn die Autoindustrie in der Regel mind. 10Jahre hinterher, die Hersteller von allem Möglichen schauen sich ganz genau an, was man so über sie schreibt. Oft im Verborgenen, aber stets present. Das ist die billigste Marktforschung.

  • Generell halte ich es aber für eine gute Idee als Hersteller sich mal das eine oder andere Forum anzusehen. Ich kenne zumindest keine andere Automarke (Borgward@China mal außen vor), die sowas macht.

    Von daher: :thumbup:

    z.B. Land Rover ist im englischen Forum werksseitig präsent. Eigentlich nur, um bei neuen Qualitätsproblemen zuerst mal alles abzustreiten und den bedauerlichen Einzelfall darzustellen. Wenn dann die Menge der Betroffenen größer wird, geht das U-Boot auf Tauchstation und es herrscht Schweigen. Und irgendwann kommt dann doch vlt. ein Technical Bulletin oder Service Bulletin heraus, was aber in der Regel einzelne Forenuser über irgendwelche eigenen Kanäle längst als erstes erfahren und publik gemacht haben.


    Ein späteres Dankeschön oder Entschuldigung des Werksrepräsentanten bei den Betroffenen? Fehlanzeige. Marktanalyse oder Kundenserviceverbesserung? Auch Fehlanzeige.


    So geschehen, um nur ein Beispiel zu nennen, als man einen neuen Zulieferer für Außentemperatursensoren eingesetzt hatte, der Sensoren mit anderer Kalibrierung geliefert hatte. In der Folge war die Außentemperaturanzeige um ein paar Grad verschoben und die Klimaanlage hatte ein falsches Kennfeld.

    Der einzige Beitrag des Werksrepräsentanten war, die Kunden, die das Thema entdeckt hatten (meist, weil sogar zwei Autos der Marke im Fuhrpark und damit direkter Vergleich), das Problem als technisch unmöglich abzuwiegeln und die Betroffenen als Spinner darzustellen.


    Lotus war ja bisher über Neil Turner direkt ansprechbar für jeden, der wollte. Was dabei rumkam, Glückssache, siehe oben. In meinem Fall wurde eine Kulanz in Aussicht gestellt und von ihm angeblich versucht. Auf Nachfrage wurde dann einmal zeitlich vertröstet, beim zweiten Mal kam dann keine Antwort mehr.


    Die Korrekturmaßnahme der losen Sitzschienen durch die gewellten Spannfedern geht offenbar auf die Initiative eines englischen Kunden zurück, der das Glück hatte, damit direkt bei JMG vorstellig zu werden und tatsächlich Gehör gefunden hat.


    Das theoretische Potential wäre groß. Was in der Praxis dabei rum kommt? Wenn ich an das groß angekündigte Teams-Event mit den nationalen Clubvertretern von vor ein paar Wochen zurückdenke, das war ja dann letztenendes eine derart nutzlose und traurige Veranstaltung. Aber 'offiziell' war das natürlich ganz toll und gut.


    Von dem her: Glück auf!

  • Wird die Lotus Vertretung denn ein Händler aus Deutschland sein oder direkt das Werk in Hethel?


    Ich meine alleine von der Sprache her wäre Lotus in den Englischen Foren wie SELOC oder Lotustalk doch eigentlich besser positioniert.

    Auch was die Anzahl der User betrifft. Von der Qualität der Beiträge sprechen wir mal nicht :>

  • Leut, Ihr kennt doch wie so etwas bei euren Unternehmen funktioniert. Nun stellt euch vor eine Firma mit tausend und mehr Mitarbeiter bei der jeder Vorgesetzter entweder eine Schnarchnase ist der nur alles so belassen möchte wie es ist oder ein Alpha Tier der schnellstens in den Vorstand aufsteigen möchte. Da interessiert der Kunde nur am Rande, es geht das beste für das Unternehmen und vor allem für sich heraus zu holen. Jeder zusätzliche Aufwand ist da hinderlich. Stell euch mal vor es kommt ein Studi bei euch vorbei und sagt in irgendein Forum gibt es Berichte dass dein Produkt schxxx ist. Das ist Majestätsbeleidigung, was dieser Pöpel sich erlaubt solche Aussagen zu treffen, wir haben alles im Griff! Macht ihr bei euch genauso, wetten.

    Wolltet Ihr dass euch so ein Schnösel der von Technik keine Ahnung hat euch anhand von unbestätigten Berichten aus Foren beschuldigt ihr habt euren Laden nicht im Griff? Da müsste der "Schnösel" Weißungsbefugnisse erhalten gegenüber der Entwicklung, Technik und Produktion, quasi gegen alle. Und was wollt ihr ändern wenn ihr noch nicht mal die Ursache kennt und schon garnicht eine Lösung dafür habt. Wie soll das funktionieren?


    Würdet ihr das bei euch in der Firma so haben wollen?


    gruß werki

    • Official Post

    Jau, hab als gerade-fertig-studierter auch mal ein richtiges Brett bekommen. Ein wohlbekannter OEM aus dem Norden hat einen Vergleichstest mit all seinen Konkurrenten aus aller Herren Länder gemacht. Ergebnis, die eigene Oberklassenlimousine, sei das beste Auto.

    Ich hab dann nur gefragt, wenn das Auto so geil ist, warum verkauft sich die Schleuder dann nicht. Da war was los im Management.

    • Official Post

    Wird die Lotus Vertretung denn ein Händler aus Deutschland sein oder direkt das Werk in Hethel?


    Ich meine alleine von der Sprache her wäre Lotus in den Englischen Foren wie SELOC oder Lotustalk doch eigentlich besser positioniert.

    Auch was die Anzahl der User betrifft. Von der Qualität der Beiträge sprechen wir mal nicht :>

    Hethel ist es

    • Official Post

    Wird die Lotus Vertretung denn ein Händler aus Deutschland sein oder direkt das Werk in Hethel?


    Ich meine alleine von der Sprache her wäre Lotus in den Englischen Foren wie SELOC oder Lotustalk doch eigentlich besser positioniert.

    Auch was die Anzahl der User betrifft. Von der Qualität der Beiträge sprechen wir mal nicht :>

    Wer sagt denn, dass das nicht parallel geschieht? :/

    Wenn ich mir ansehe, wie viele Neuvorstellungen wir in letzter Zeit von Leuten hatten, die sich einen neuen Lotus gekauft haben, verstehe ich gerade die ablehnende Haltung hier nicht. Allein zwei von denen haben in den ersten Tagen schon Probleme mit einem doofen Schalter am Bremspedal, könnte mir vorstellen, dass sowas das Werk interessieren könnte.

  • Ich fand die Sicht der LOTUS-Händler hier eine Bereicherung, auch wenn man vielleicht selbst einen anderen Standpunkt und Meinung hat. Es gab doch ab und an mehr Insider-Infos.


    Daher finde es auch erst mal positiv, wenn sich LOTUS Hethel direkt hier einbringen möchte. :thumbup:


    Ob uns das hilft, oder nur Marketing daraus wird ?!?,.................... da werde ich einfach abwarten was kommt,...........und Tee trinken, nee eher einen Kaffee ;)

  • auch Marketing wäre schon mal was. Mir würde gefallen wenn man über Veranstaltungen europaweit was erfahren würde.

    Wer den Aufbau von Aktien getriebenen Gesellschaften kennt weiß das Customer care technischer Art absolut unrealistisch ist.

  • Zuerst einmal ist es in Deutschland leicht sich an einem Forum zu beteiligen. Es gibt ja praktisch fast nur noch eines, in dem sich zumindest noch aktuelle Modelkäufer bewegen.
    Lotus tut gut daran, sich um die bisherige Kundschaft einigermaßen zu kümmern, denn wenn die Qualität, Ersatzteillage etc. nicht stimmt, dann erzählen es die jetzigen Elise Exige und Evora Fahrer und zumindest zur Zeit ist die Situation ja mehr als schlecht.
    Kaufe ich mir also einen Emira und habe eine derartig schlechten Service von Seiten Lotus als Hersteller, dann hat es sich ganz schnell ausgeemirat.
    Und der Ruf ist weg....
    Wir wissen nicht welche Strategie Geely mit Lotus nun wirklich fahren will. Massenhersteller? Dann muss den früheren Fahrzeugen hgeholfen werden Tradition Leichtbau usw für das Marketing.
    Potentielle Käufer für die Dinger gibt es auch hier im Forum. Bestimmt auch Leute, die das Geld dazu haben.
    Unabhängig von Elektro oder nicht....Elektro ja kann ich mir zur Not vorstellen, aber Elektrosportwagen? Wozu?????
    In Richtung Sportwagen sehe ich da kein Potential. Aber ich kann mich natürlich auch täuschen.
    Generell ist es aber gut, wenn jemand im Forum ist, der sich die Leiden des jungen Lotus anhört.
    Ob das dann wirklich oben ankommt? Lassen wir uns überraschen.

  • Wir können ja dann einen Bereich eröffnen, in man nur kommt, wenn man sich als Zielgruppe ausweisen kann ;)

    Und schon wieder bin ich ausgegrenzt.....erst ist mein altes Gesicht nicht willkommen und jetzt wird nach Zielgruppe aussortiert....ich fühle mich gerade so einsam.....🤣🤣🤣

    life is too short to drive boring cars