Lotus Exige 390 Final Edition - machen oder nicht

  • Die originalen Carbonsitze sind mMn den Aufpreis nicht wert. Ich persönlich finde die weniger bequem als die Standard Stühle und mehr Seitenhalt bieten die mir auch nicht.


    Zusätzlich ist man durch die etwas flacher geneigte Rückenlehne eingeschränkter wenn man mal in den Urlaub fährt und das SoftTop hinter den Sitzen verstauen möchte. Da muss man bei den Carbonsitzen schon mächtig quetschen während beim normalen Gestühl das super leicht geht.


    390 kaufen und Spaß haben. Das Fahren macht mega viel Spaß und zusätzlich sind die Reaktionen anderer Verkehrsteilnehmer idR mega positiv. Da kommen Kinder schüchtern und fragen ob sie Fotos machen dürfen, der Ferrari Fahrer an der Waschstraße hält an und fängt den Plausch über das "seltene" Auto an und auf der Autobahn werden wie wild die Daumen nach oben gereckt, das Handy gezückt zum Bilder und Videos machen. Neid wird einem dort in den wenigsten Fällen entgegen gebracht.


    Ja man hat oben mehr Platz für den Helm. Die ersten Male im Auto habe ich mich gewundert warum ich mich beim Fahren immer so nach vorne lehne und der Weg zur Kopfstütze so weit ist. Beim Verstauen des Daches ist der Unterschied dann richtig aufgefallen.


    Tauschen möchte ich trotzdem nicht, ist eins der Serienmerkmale meiner "Special Edition" gewesen, sollen daher drin bleiben. Für mich käme nur ein Tillet B5 als Alternative in Frage wegen des deutlich besseren Seitenhalts


    Wie soll das ganze verstehen Leute ?

    Im bin 1m91 und werde wahrscheinlich in meine zukünftige Exige die Karbonschale haben. Werden die mir mehr platz anbieten oder im gegenteil eher weniger ?

    Einen Spacer hinter dem Lenkrad werde ich sowieso einbauen müssen (25mm von Komo-Tec denke ich müsste reichen). Einfach um mehr platz zwischen Knie und Ganghebel im 1er und 2er Gang zu haben, und ein bischen mehr raum Rund um das Lenkrad.

    Und wenn es nicht reicht, dann kommt ein kleineres schnell demontierbares Lenkrad rein.


    Falls es ein Thema dafür im Forum gibt könnt ihr mir gerne auch dort hin weiterleiten. (Thema: Fahrergrösse, Lenkrad spacer, Sitzposition und Sitzform)

  • Ich fahre die 410 mit den Karbonschalen. Richtig ist, dass die Seriensitze ohne Karbon deutlich bequemer sind. Bei mir (1,83 m) passen die Polster der Karbonsitze nicht optimal, d.h. nach einigen Stunden drückt es im unteren Rücken. Darüber hinaus sind die Karbonsitze etwas enger.

    Also: Du solltest unbedingt beide Varianten probesitzen. Insbesondere bei deiner Größe. 1,91 m ist aus meiner Sicht grenzwertig, da du den oberen Frontscheibenrahmen schon deutlich im Sichtfeld hast.

  • Ich glaube Elise mit Sitze aus Carbon müsste identisch sein. Fahrgastzelle ist ja gleich.


    Hatte beim probesitzen in einer Elise Cup jetzt keine großen unterschiede zur meiner damaligen Exige V6 festgestellt, allerdings habe ich das auch schon von einem Händler gehört das die Carbon Sitze in der Lehne steiler und weniger gepolstert sind.

  • Ich glaube Elise mit Sitze aus Carbon müsste identisch sein. Fahrgastzelle ist ja gleich.


    Hatte beim probesitzen in einer Elise Cup jetzt keine großen unterschiede zur meiner damaligen Exige V6 festgestellt, allerdings habe ich das auch schon von einem Händler gehört das die Carbon Sitze in der Lehne steiler und weniger gepolstert sind.

    Eigentlich sollte es doch anders rum sein...die GFK sind steiler (aufrechter)...deshalb haut man ja auch ständig mit dem Helm gegen.

  • Moin, bzgl Beinlänge tun sich carbon und normal sitz nichts. Durch die flachere rückenlehne kommt man aber sogar noch weiter vom Lenkrad weg als mit den Serien sitzen. Ich habe auch die nabenverlängerung verbaut, es müsste aber eigentlich noch weiter raus.


    Bin 186/187cm je nach tagesform ;-)


    Die von Hein geschilderten Probleme mit den "Polstern" habe ich auch. Drückt dann schon echt unangenehm vor allem auf Langstrecke. Wenn man aktiv fährt merkt man das weniger. Bin jetzt für die 800km in den Süden dazu übergegangen ein Lordose-Stützkissen zu nutzen. Damit drückt das Polster nicht mehr und der Rücken fühlt sich auch besser.

  • Also ich bin 187 cm Gross hab auch die Carbon sitze . Passt alles wunderbar oben Genug platz bei den Beinen auch. Komfortabler wären die normalen sicher,aber der Seitenhalt war mir wichtiger da sind die Carbon-Sitze schon gut. Musst halt ausprobieren ob das für dich passt. Ich selbst bin 187 cm 66 Kg.

  • Moin, bzgl Beinlänge tun sich carbon und normal sitz nichts. Durch die flachere rückenlehne kommt man aber sogar noch weiter vom Lenkrad weg als mit den Serien sitzen. Ich habe auch die nabenverlängerung verbaut, es müsste aber eigentlich noch weiter raus.


    Bin 186/187cm je nach tagesform ;-)


    Die von Hein geschilderten Probleme mit den "Polstern" habe ich auch. Drückt dann schon echt unangenehm vor allem auf Langstrecke. Wenn man aktiv fährt merkt man das weniger. Bin jetzt für die 800km in den Süden dazu übergegangen ein Lordose-Stützkissen zu nutzen. Damit drückt das Polster nicht mehr und der Rücken fühlt sich auch besser.

    Was für ein lordosestützkissen hast du dir zugelegt?

    Ist die Straße nass, Fuss vom Gas.

    Ist die Straße trocken, drauf den Socken!

  • Das Lordosenstützkissen interessiert mich auch.

    Habe bis jetzt bei allen meiner Elise Sitzen ohne aufblasbares Lordosenkissen vom Sattler in dem Bereich etwas aufpolstern lassen.

    Bei den Cup Sitzen fehlt mir in diesem Bereich auch die Rückenunterstüzung.


    heidelberg0066

    187cm / 66kg und genug halt in den Carbonsitzen?

    Ich hab 186cm / 80 kg und mir sind die Sitze zu breit.

    So unterschiedlich kann es sein.

    Viele Grüße,
    Christian

  • Die S2 auch, ich hab aber carbonschalen von eltech und würd auch gern ein zusätzliches lordosekissen haben.

    Ist die Straße nass, Fuss vom Gas.

    Ist die Straße trocken, drauf den Socken!

  • Könnten natürlich enger sein, da muss ich dir recht geben. Aber mehr halt wie in den Originalsitzen hat man schon.

    Ich liege in der Mitte von euch mit 72kg. Wie du mit 66kg auch nur irgendwas an seitenhalt hast würde mich echt mal interessieren. Ich habe eine handbreit Platz links und rechts. Selbiges beim original Sitz. Da ist 0,0 mehr halt.


    Meine S2 Probax hatten glattes Leder, die carbonschalen jetzt Alcantara. DAS macht einen Unterschied vom halt, aber für mich definitiv nicht die Form.

  • Bei meiner Sprint mit Serien Karbonsitzen ist es auch die fehlende Unterstützung im Lendenwirbelbereich die mir Probleme bereitet. Auf der Rennstrecke ist das ok, aber nicht bei Tagestouren. Ich habe mir Sitz- und Rückenkissen von Sitback besorgt. Damit komme ich klar, auch wenn es mangels Durchführung der Sitze Improvisation bedarf. Durch das Keilkissen sitzt man etwas aufgerichteter und weicher. Dadurch auch keine Kopfschmerzen bei längeren Fahrten auf schlechten Straßen.


    Seitenhalt könnte für mich besser/enger sein (1.75m, 80kg). Ideal wäre natürlich alles einstellbar, aber das macht es aufwändig und kostet Gewicht.


    Der MX5 meiner Frau ist für mich übrigens im Vergleich dazu grausam unbequem, trotz weicherer Polsterung und Federung. Beim Lotus tut mir vielleicht der Schädel weh und der Rücken, beim MX5 kann ich nach längerer Fahrt kaum noch gehen.


    Sorry für die Opa Anekdoten ...

  • Ich finde es gut wenn man von der älteren generation was lernen kann 😉

    Ist die Straße nass, Fuss vom Gas.

    Ist die Straße trocken, drauf den Socken!

  • Die S2 auch, ich hab aber carbonschalen von eltech und würd auch gern ein zusätzliches lordosekissen haben.

    Ich hatte in meiner S1 die Reverie Mulsane C und habe mir vom Sattler das Sitzpolster im unteren Rückenbereich ganz einfach ein bißchen dicker und geformter füllen lassen.

    War dann echt der perfekte Sitz für mich mit sehr guter Unterstützung im Lordosenbereich.

    Da bin ich nach 1000km an einem Tag ohne irgendwelche Probleme ausgestiegen.


    Ok, mir tut nach ner langen Tour oft die rechte Verse etwas weh.

    Hat aber nichts mit dem Sitz zu tun.

    Viele Grüße,
    Christian