Moin, bin neu hier

  • Ich weiß ja nicht, wie häufig das vorkommt mit dem Schalter. Das kann ja wohl kaum der Normalfall sein. Ich werd morgen mal berichten, was die Werkstatt gesagt hat.

    Kommt schon öfters vor, aber von Anfang an ist selten.


    Schöne Exige, das wäre auch meine Farbe gewesen. Habe aber meine Elise Cup aus dem Showroom heraus für ein sagenhaftes Angebot gekauft. Somit muss ich mich mit Uni-Lack in Formula Red zufrieden geben.

  • Glückwunsch, sehr schicke Elli.


    Ist das Metallic Orange?

    Ja. Nicht unähnlich den gängigen Kommunalfahrzeugen 😂

    Kommt schon öfters vor, aber von Anfang an ist selten.

    Bin jetzt doch froh, dass es zumindest gleich am Anfang war und schnell behoben wurde. Werkstatt war auch nicht wirklich überrascht.. Jetzt geht bestimmt NIE wieder irgendwas kaputt.


    Jetzt spielt doch nicht alle eure Farben runter 😋 Ich hatte aber wirklich Glück, dass ich sie so konfiguriert über die Theke bekommen hab 🥰

  • So, jetzt hatse mittlerweile 1300 km drauf und ich muss sagen, trotz Einfahr-Limitationen ist das Fahren einfach unbeschreiblich geil. Diese direkte Rückmeldung die ganze Zeit macht es einfach krass intensiv und dieses Gefühl lässt auch nicht nach, zumindest bis jetzt nicht. Ich denke,sobald sie ohne Einschränkung fahren darf wird das nochmal heftiger. Ich bin nach 5 Tagen Elise mal wieder in meinen Fiat Panda gestiegen und dachte ich sitz in nem LKW 😄. Sie hat auch seit dem Bremslichtschalter-Gedöns am 1. Tag keine Faxen mehr gemacht. Sie schnurrt wie ein Kätzchen (ein großes) und ich finde sie einfach wahnsinnig sexy. Man prophezeihte mir schon, dass ich demnächst Milcheinschuss kriege, aber mit Motoröl. 😅😅

    Das einzige, was ich auffällig finde ist, dass die Bremsen nicht sooo dolle sind. Sie sind nicht schlecht, aber irgendwie könnten sie doch nen Tick besser sein, für das, was die Karre kann..

    Also, mein Fazit: Selbst wenn sie morgen auseinanderfällt hat es sich gelohnt 😍




  • Die Bremse fand ich anfangs auch doof. Auf Betriebstemperatur und mit anständigen Reifen komme ich aber mittlerweile sehr gut zurecht.

    +++ Es ist leichter eine Lüge zu glauben, die man hundert mal gehört hat, als die Wahrheit, die man noch nie gehört hat +++

  • Den Spaß die Volldynamik zu erleben, wünsche ich dir auch. Bei jeder Fahrt. Aber bitte habe immer ein Augenmerk auf deinen Bruder Innerlich.

    Wenn sich Lieschen sich einmal richtig dreht, ist alles zu spät. Eigene Erfahrung. Auf Ölflecken, Quer- und Gegenverkehr hast du keinen Einfluß.

    Elischen ist das erste Auto, bei dem ich Füßabdrücke am Amaturenbrett gemacht habe ....

  • Die Bremse fand ich anfangs auch doof. Auf Betriebstemperatur und mit anständigen Reifen komme ich aber mittlerweile sehr gut zurecht.

    Was sind denn das für anständige Reifen?

    Den Spaß die Volldynamik zu erleben, wünsche ich dir auch. Bei jeder Fahrt. Aber bitte habe immer ein Augenmerk auf deinen Bruder Innerlich.

    Wenn sich Lieschen sich einmal richtig dreht, ist alles zu spät. Eigene Erfahrung. Auf Ölflecken, Quer- und Gegenverkehr hast du keinen Einfluß.

    Klar, ich hänge auch an meiner Gesundheit.

    Eigene Erfahrung? Oh man😕

    Dann wirst du nen Tag brauchen, bis du nicht mehr ständig auf den Drehzahlmesser schaust :D


    Wichtig: 11. Gebot (Nicht erwischen lassen) beachten. Große Suchtgefahr auf der Landstr. ;)

    Ja, hab schon Silberblick, ein Auge auf die Drehzahl, eins auf die Straße 😂

  • Auslieferungszustand waren V105. Kein schlechter Reifen für Regen aber für eine Elise auf trockener Straße einfach unter meiner Erwartung. Jetzt r888r. Damit komme ich deutlich besser zurecht. Fahre aber auch nur bei gutem Wetter.

    +++ Es ist leichter eine Lüge zu glauben, die man hundert mal gehört hat, als die Wahrheit, die man noch nie gehört hat +++

  • Ich bin bislang auf der Elise auch "nur" den R888R gefahren und durfte sogar schonmal ausprobieren, was bei regnerischen Verhältnissen passiert.


    Solange man seinen Gasfuß etwas unter Kontrolle hat, kann man auch mit den Reifen im Regen unterwegs sein.


    Ansonsten bei Sonne und auf dem Track macht er auf jeden Fall eine gute Figur.

  • Andere Reifen mache ich erstmal nicht drauf, die finde ich für meine Ansprüche im Moment ok und ich werde vielleicht ab und an auch mal in nen Schauer geraten. Ich fahre auch aktuell nur auf öffentlichen Straßen rum, wo man nun ja auch nicht absolut eskalieren kann. Hat jemand bezüglich der Bremsbeläge noch andere Empfehlungen außer den Pagid RS14? Sonst schlage ich die der Werkstatt mal vor. Ich will mich da jetzt zeitnah drum kümmern, weil ich immer deutlicher merke, dass die Bremsen nicht ausreichend sind. Danke schonmal.

  • Der Rs14 ist ein geiler Belag, der aber auch benutzt werden will. Leider ohne Straßenzulassung.

    Viele schwören hier auf den Brembo HP 2000, der straßenlegal ist.

    Keine Straßenzulassung? Kommt man dann mit dem Schlepper zur Rennstrecke?

    Danke dir.

  • Der Brembo HP2000 ist wirklich sehr OK. Nicht überall zu bekommen, aber keine schlechte Wahl. Die Montage ist (zumindest mit den EBC-Scheiben) etwas fummelig, aber auch kein echtes Problem.

    Alles klar, danke dir. Fummeln muss dann die Werkstatt.

  • Bzgl. Bremse: Das größte Verbesserungspotenzial liegt wie so oft zwischen Lenkrad und Sitz. War bei mir zumindest so.


    Ja, kalt hat die Bremse ihre Schwächen. Das wird aber sehr, sehr schnell warm und dann liegt’s an der Art wie man bremst. Das Bremspedal nicht antippen, sondern schnell und fest reinsteigen, dann bremst die Mühle wirklich sehr gut - auch in der Originalausrüstung.

  • Meine Erfahrung deckt sich mit der Beschreibung von Ersatzfahrer.

    In kaltem Zustand hatte ich anfangs auch meine Bedenken. Sobald die Bremsen warm sind packen sie aber schon sehr ordentlich zu. Kannte ich davor von keinem anderen Auto, aber man gewöhnt sich dran.


    Soll jetzt nicht heißen, dass andere Pads nicht besser sind - ich persönlich würde die OEM Teile allerdings auch nicht raus werfen, sofern es nicht sein muss.

  • Ich würde an Deiner Stelle mal etwas auf leeren Straßen mal üben um zu sehen, wie sich die Bremse bei unterschiedlichem Pedaldruck verhält. Vor allem um zu sehen, wann das ABS anfängt zu regeln. Wenn du weißt, wie stark du reintreten must um kurz vor die Blockiergrenze zu kommen, weißt du wie du damit umgehen musst.


    Ich glaube die Elli braucht mehr Pedaldruck als die anderen Standardautos.

    Ist nur eine Vermutung, die S1 und frühe S2 sind da eh nicht vergleichbar.

  • Hm. Danke euch für den Perspektivenwechsel. Ich bin auch nicht scharf drauf, an nem brandneuen Auto gleich was auszuwechseln. Dass man stärker reintreten muss, habe ich wohl gemerkt, auch wenn sie warm ist. Werd nochmal explizit drauf achten und dann ne Entscheidung treffen.

  • Die Serien Bremse ist vollkommen ausreichend um sportlich legal im Straßenverkehr teilzunehmen.

    Nächster Schritt ist eine Aufgekohlte wärmebehandelte Bremsscheibe mit Serienbelägen, dann Rennbetrieb mit RC6 oder Pagid oder sonstigen Rennutensilien.


    Nun wiederhole ich mich:

    Zum normalen rumfahren reicht vollkommen die Serienbremse. Der ganze Motorsport Krempel kostet ein Schweinegeld und bietet außer nervigem Quietschen keine Vorteile im Straßenverkehr.

  • Vielleicht war ich auch übervorsichtig, Ich bin das sportliche Fahren auch von vorher nicht gewohnt, weil die Elli mein erstes derartiges Auto ist. Ich brauche auch keinen Rennsport-Krempel, das wäre absolut übertrieben. Mir geht's da in erster Linie um Sicherheit. Ich kam bis jetzt tatsächlich auch in keine Situation wo es wirklich brenzlig war mit dem Bremsen. Es fühlt sich einfach sehr ungewohnt an, dass man so fest treten muss.

  • Auch wenn die Bremse standfest ist, die nötige Pedalkraft ist im Vergleich zu anderen Autos (auch 08/15 Kleinwagen) sehr hoch.

    Das entspricht nicht den Erwartungen vieler.


    Eine bissigere Bremse fände ich besser. Dann käme ich zB auch mit dem Zwischengas besser klar. Wenn ich sehr fest auf der Bremse stehe habe ich erstens etwas Schiss mit dem Fuss nur halb auf der Bremse zu stehen und die andere Hälfte auf dem Gas zu haben und mir fehlt dann das Gefühl.


    Bei der Exige 350 klappt das deutlich besser, weil viel weniger Kraft am Bremspedal nötig ist.


    Mit Tarox Scheiben und RC5+ Belägen hält die Bremse auf der Elise mich auf der Rennstrecke aber aus. Die Bremsenbelüftung vorne von Porsche für gut 20€ ist aber zu empfehlen.

  • Seltsam ich habe bei meiner S2 (Toyota) nicht das Gefühl dass ich viel Bremskraft benötige.


    Vinki : Du hast doch vorher auch Z4 (E85) gefahren oder? Hatte vorher auch einen und da muss ich deutlich fester treten. Habe auch immer noch den Vergleich weil das Auto in der Familie geblieben ist.

    • Official Post

    Vielleicht war ich auch übervorsichtig, Ich bin das sportliche Fahren auch von vorher nicht gewohnt, weil die Elli mein erstes derartiges Auto ist. Ich brauche auch keinen Rennsport-Krempel, das wäre absolut übertrieben. Mir geht's da in erster Linie um Sicherheit. Ich kam bis jetzt tatsächlich auch in keine Situation wo es wirklich brenzlig war mit dem Bremsen. Es fühlt sich einfach sehr ungewohnt an, dass man so fest treten muss.


    Alles eine Frage der Gewöhnung. Fahr mal ein paar Kilometer, dann kommt dir das irgendwann nicht mehr merkwürdig vor.