Vorstellung und Exige 350 Kaufberatung

  • Hi!


    Ich bin der Chris aus Österreich und überlege mir einen Lotus zuzulegen :saint: .

    Ich bin ja ein Fan von 2-sitzigen Flitzern und habe jetzt einen 987 Cayman S, ein Z4M Coupe, Z3 Coupe und einen radikaleren M3 für die Rundstrecke. Jetzt wollte ich den Fuhrpark etwas reduzieren und will mir was Spassiges für die Strasse und evtl. für vereinzelte Rennstreckenbesuche (wenn der M3 mal wieder zerlegt ist) zulegen.

    Ursprünglich habe ich nach einer Elise S3 gesucht, bin aber mittlerweile bei der Exige gelandet, weil sie mich einfach noch mehr flasht. Wenn ich eine Elise kaufe, würde ich es irgendwann bereuen, nicht doch eine Exige gekauft zu haben, und Exige ist einfach Endstufe. Für die Exige müssten aber dann auch 2 Autos aus meinem Fuhrpark weichen :| .

    Am Ehesten tendiere ich jetzt zu einer gebrauchten Exige 350 Sport, die entspricht meinem Budget 55-65k (in D, für Ö kommt ja noch Nova dazu), und sollte besser funktionieren, als die ältere V6.

    Gibt es bei der 350 große Unterschiede zwischen den Generationen (zw. 2016 und 2021)? Ich sehe nur die neue Frontoptik ab ~2018. Oder spricht etwas für die anderen Versionen 380, 410,...wobei die vermutlich ohnehin aus Finanzgründen rausfallen.

    Welche Dinge aus der Zusatzausstattung sollte man unbedingt haben?

    Und auf welche Dinge muss ich bei der 350 beim Gebrauchtwagenkauf am ehesten achten?


    Danke :)

    lg

  • chrislo

    Changed the title of the thread from “Exige 350 Kaufberatung” to “Vorstellung und Exige 350 Kaufberatung”.
  • Hallo Chris,


    Herzlich Willkommen!

    Ich persönlich würde die erste Exige V6 Generation (2013 bis 2015) nicht ausschließen.

    Die durften noch bis 7200rpm, während die Sport 350 bis 7000rpm und Sport 380 sogar nur bis 6800 rpm.


    Frontoptik wurde 2017 oder 2018 leicht geändert. Ansonsten offene Schaltkulisse ab 2017 und ca. 20.kg leichter. Teilweise bedingt durch weglassen bestimmter Ausstattungsdetails , Sonnenblende, Gepäcknetze, Radio nur noch mit zwei statt vier Lautsprecher etc.

  • Hi chris, schön dass du hier bist. Woher kommst du?


    Lg Heinz

    Hallo Heinz. Nordburgenland, ca. 30km südlich von Wien.


    Denk dran, kleines Modell kaufen endet meist mit viel Geld für Zubehör und Tuning, und einige Teile sind den Mehrpreis wert z.b WLK, grosser Kompressor, Fahrwerk usw.


    Viel Spass bei der Suche :)

    Es sollte in dem Fall alles seriennah bleiben. Rein vom Leistungsgewicht sollten mir die 350PS auch erstmal reichen.

    Ich muss halt auch ehrlich sagen, dass ich nicht mehr als mein Budget ausgeben kann und möchte, und da reicht es einfah nicht für einen 380er oder höher. Ich habe die Frage gestellt, falls vom 350er ganz abgeraten wird, bzw. Insider einen anderen kaufen würden aus bestimmten Gründen ;) .

    P.S.: "kleines Modell"...ich hab ja Angefangen bei Elise und bin jetzt bei Exige ^^


    Das mit den Drehzahlen wusste ich nicht, sehr interessant. Müsste dann aber nicht auch mehr Leistung herauskommen? :/

    Lautsprecher und Ausstattung sind mir auch eher Zweitrangig.

    Ich hätte hauptsächlich wegen dem Getriebe und der offenen Schaltkulisse zum 350 tendiert. Und Fahrwerk soll ja auch etwas besser sein.

    Willkommen hier im Forum Chris! :)


    "Chrislo" aus dem Trackdayforum? :/;)


    Viele Grüße, Marc

    Hi Marc!

    Ja das bin ich. Für Inkognito hätte ich wohl einen anderen Namen wählen müssen :S .

  • Bist Du die Exe schon mal gefahren?

    Nein :D

    Aber ich hab den Cayman zB auch gekauft ohne ihn vorab groß Testgefahren zu sein.

    So schlecht kann eine Exe ja nicht fahren. Ich verlasse mich da auf die positiven Testberichte.

    Aber es darf mich hier gerne wer auf eine Testfahrt einladen 8) .

  • Servus Chrislo, leider isz zur zeit der Markt in DE Total schlecht. In Ö gibt's Exige technisch eigentlich fast gar nichts.

    Alles gute bei der suche👍.

    Gruss Andi

  • Naja, wie willst du auch 1,5m Abstand bei Probefahrten in den Autos einhalten? Da überlegt man schon, eine Anzeige zu schalten. Ich warte damit schon seit einem Jahr...

    Servus Chrislo, leider isz zur zeit der Markt in DE Total schlecht. In Ö gibt's Exige technisch eigentlich fast gar nichts.

    Alles gute bei der suche👍.

    Gruss Andi

  • Meine Ende 2016er/2017 (ursprünglich 350 Sport) dreht auch über 7200, aber die Sport 380 ist tatsächlich limitiert.


    Ausschließen würde ich die auch nicht, schau dir nur an, was gemacht werden muss an Service (ein paar Dinge kosten ein wenig was, insbesondere die Bremsscheiben im Vergleich weil es keine 2te Anbieter gibt (Ex-Komo, sind aber noch teurer) mit E-Prüfzeichen) für eine Verhandlung. Der Motor an sich ist grundsolide bei Wartung :)


    Denk dran, kleines Modell kaufen endet meist mit viel Geld für Zubehör und Tuning, und einige Teile sind den Mehrpreis wert z.b WLK, grosser Kompressor, Fahrwerk usw.


    Viel Spass bei der Suche :)

    Da stimmt ich so etwas von zu. Wenn du einer 350er Sport kaufst plan 4500 EUR für ein Fahrwerk ein, das ist ein Muss, das Serienfahrwerk ist kein (Alp)Traum und ein Öhlins oder Nitron das beste Upgrade in Fahrbarkeit. Der WLK ist natürlich bei der 390 Final sehr fein, der kostet in der Nachrüstung 5000 EUR ++ alleine. Am Ende eine Sache des Budgets, aber wenn man deinen Fuhrpark liest wirst du mit der viel Spaß haben.


    Ich vermute gegen Mai gehen die Angebote wieder hoch, dann werden die ersten Final Editions ausgeliefert und was in Zahlung gegeben wurde kommt wieder auf den Markt, und ab dann wird es noch dünner werden im Markt.

  • Wie seht ihr den Markt allgemein? Leider schaue ich bei Exige erst seit wenigen Wochen, und momentan gibt es ja echt wenig in den üblichen Börsen.

    Im autouncle sehe ich eher, dass einige Fahrzeuge letztes Jahr günstiger angeboten wurden, das bremst den Kaufrausch etwas, da ich ungern zu viel zahle ^^ .

    Was darf ein sehr sauberer 350 mit ca. 15tkm Bj~2017 maximal kosten? Würde mich über eure ehrliche Einschätzung feuen.

    Und um was werden neue Fahrzeuge gehandelt? Da wird doch auch an Rabatten noch was gehen. (Von mir aus auch via PN, wenn mans nicht öffentlich posten will)



    Also 4,5k hatte ich nicht vor gleich zu investieren für ein neues Fahrwerk =O . Is doch ein Bilstein (im V6S und 350), das muss doch für die Strasse gangbar gemacht werden können, ich muss ja nicht gleich Nordschleifenrekorde damit aufstellen.

  • Rabatte bei Neuwagen eigentlich 0, die Händler wissen um die Limitierung, und das nichts nachkommt + das jemand kommen wird, der den vollen Preis zahlt. Bei Komotec stehen 2 neue 410er seit einem Jahr - Preisänderung 0,0 cent.


    Das Fahrwerk Serie ist naja ... du bist mit dem Porsche und M3 anderes gewöhnt :-).


    Für die gebrauchten kommt es auf das Zubehör an (normale oder EX430 oder so), für 60+ liegt man mit dem Budget da nicht falsch. Das Produktionsende hat die Preise um 10-20% steigen lassen, und aufgrund der begrenzten Anzahl auch derer die in Europa fahren wird sich das nur ander wenn der Type131 (der Nachfolger aller) DER Hammer wird und jeder die haben will.

  • Das Serien Bilstein Fahrwerk der Exige ist nicht schlecht.

    Mit Sturz und Spur richtig eingestellt sogar ganz gut. Noch ein Schritt vorwärts hat es bei mit mit den Tieferlegungsfedern von Komotec gemacht.


    Ich habe aber auch nur wenig Vergleich zu anderen Fahrwerken in der V6.


    Für BJ 2017 mit 15tkm würde ich keine 60k€ geben wollen.

    Vor ca. 2 Jahren gab es mehrere 350 Sport, <2 Jahre, <10tkm für 60-62k€ am Markt.

    Aber Märkte ändern sich...

  • ...

    Das Produktionsende hat die Preise um 10-20% steigen lassen, und aufgrund der begrenzten Anzahl auch derer die in Europa fahren wird sich das nur ander wenn der Type131 (der Nachfolger aller) DER Hammer wird und jeder die haben will.

    Weiss nicht ob die Preise bereits so gestiegen sind, denn erstmal ist der Preis einer Anzeige zunächst nur die Wunschvorstellung vom Verkäufer.

    Aber:

    Der zukünftige Type 131 wird mit den bisherigen Lotus eher wenig bis nichts zu tun haben und die Preise sollen irgendwo zwischen den letzten Elise und Exige Preisen beginnen(!).


    Ich mag ja falsch liegen, aber den bisherigen Lotus Kunden wird dieser Type 131 eher nicht ansprechen, was Lotus scheinbar beabsichtigt, denn die streben nach „höher schneller weiter“...

    Es könnte also durchaus sein dass die Nachfrage für Elise & Exige in bisheriger Form als Gebrauchtwagen anzieht.


    Die Preise werden nicht gleich durch die Decke gehen, aber fallen auch nicht.

    :/

    Ich sach‘ ja nix, ich red‘ ja bloß...

  • Aus wirtschaftlicher Sicht mag es von Lotus/Geely richitg sein sich in Richtung Luxussegment zu entwickeln. Dort gibt es jede Menge altes Geld das sich jetzt vererbt und verschleudert werden will. Da gibt es selbst für so einen kleine Hersteller eine Nische die groß genug ist um dort hinein zu wachsen.


    Der Typ 131 wird sicherlich ein interessantes und lustiges Auto werden, das sich vom Mainstream ala Porsche usw. abehben wird und auch die Käufer finden wird.


    Für mich ist das Thema Lotus damit durch, ich glaube nicht das ich mir ein zukünftiges Modell, das incl. aller Steuern in Ö wahrscheinl >75k EUR kosten wird, als reines Spielzeug leisten will/kann.


    Klein, leicht, purer Fahrspass und Erschwinglichkeit war gestern. Das war genau mein´s.

    Darum habe ich "allen Mut" zusammengenommen und mich zu Ende der Ära Elise/Exige für einen Neuwagen entschieden.


    Wenn ich in 10 Jahren keine Lust mehr auf das Reinkraxeln habe oder es mir die Bandscheiben raushaut (es möge mir bitte erspart bleiben!) dann wird sich für so ein exklusives Fahrzeug immer ein Käufer finden und ich denke nicht das die Preise ins bodenlose falllen werden.

    An merkliche Wertsteigerungen glaube ich allerdings nicht. Dazu müsste man sich wohl einen Porsche holen.


    Aber wenn ich mir jetzt schon Gedanken mache mit was ich in 15 Jahren das wenigste Geld verliere oder im besten Falle gewinne, dann lass ich´s gleich bleiben und kauf mir ein Grundstück mit Haus drauf...........

  • Ich möchte mit einem Auto keinen Gewinn machen, möchte aber auch kein Geld verbraten. Das hat bis jetzt bei allen meinen Fahrzeugen immer ganz gut funktioniert.

    Vom Werterhalt schätze ich die Elise fast stabiler ein, da es nach der Einstellung keinen "Sportwagen" mehr geben wird unter 1000kg. Und mit ganzen Automatik, Hybrid, Elektro Schmafu der neuen Fahrzeuge wird es weder leichter, noch spassiger, noch billiger.

    Wenn die zukünftige 131 billiger als die jetzige Exige werden soll, spricht das zumindest eher gegen den Werterhalt der jetzigen Exe.


    Nach all den Hinweisen, die ich bekommen habe (danke dafür), scheint momentan wirklich nicht der ideale Kaufzeitpunkt zu sein. Kann halt keiner Glaskugel lesen, wie sich das bis Ende Sommer entwickeln wird.


    Ich habs für mich auch nochmal durchgerechnet, alleine wegen der Steuern in Ö ist eigentlich maximal der 350 drin.

  • Ich möchte mit einem Auto keinen Gewinn machen, möchte aber auch kein Geld verbraten.

    Och,

    ich hätte nichts dagegen, wenn ich mal mit einem Auto Gewinn mache.
    Und ich verbrate sehr gerne Geld, da ich dabei fast immer viel mehr Spaß hatte, als beim sparen.


    Sorry,

    aber ich verstehe die Herangehensweise an ein unvernünftiges Auto in diesem Forum immer weniger.

    Will ich - habs Geld - kauf ich.

    Fertig.

    Viele Grüße,
    Christian

  • Die Autos verbrennen immer Geld ... es ist Spaß und keine Wertanlage, die man nicht fährt in den Fällen hier.


    Mit den Lotus S1 ist die Wertsteigerung vermutlich durch, die S2 haben auch enorm angezogen und die S3 sind dran. Wie geschrieben gab es vor 2 Jahren noch alle viel günstiger, das war aber auch eine Zeit lange mit dem älteren M3 und co so, bis es auf einmal nach oben ging. Mit dem Z4M hat du wahrscheinlich so einen Kandidaten da stehen, die waren lange stabil im Preis und sind dann nach oben gezogen.


    Dass der Type131 günstiger wird als die letzte Basis-Exe (da würde ich eher die 350er als die Final 390er ran ziehen) glaube ich mit Batterie und allem drum und dran weniger, dafür ist das zu teuer (selbst wenn es aus dem Regal von vielleicht Volvo kommen sollte).


    Für mich ist das Thema Lotus damit durch, ich glaube nicht das ich mir ein zukünftiges Modell, das incl. aller Steuern in Ö wahrscheinl >75k EUR kosten wird, als reines Spielzeug leisten will/kann.

    Da lag die letzte Exe schon sowieso drüber, die Elise passt da vielleicht noch rein (vielleicht aber auch schon nicht mehr, mit der NOVA Berechnung bin ich nicht im Bilde).

  • Da lag die letzte Exe schon sowieso drüber, die Elise passt da vielleicht noch rein (vielleicht aber auch schon nicht mehr, mit der NOVA Berechnung bin ich nicht im Bilde).

    Bei uns in Ö könnte es durchaus sein, das das Modell steuerlich günstiger (Nova) wird, wenn es ein eHybrid ist, so wie man munkelt .


    Für mich ein Grund keinen weiteren Gedanken daran zu verschwenden, einen eLotus möchte ich nicht.

  • Sorry,

    aber ich verstehe die Herangehensweise an ein unvernünftiges Auto in diesem Forum immer weniger.

    Will ich - habs Geld - kauf ich.

    Sehe ich auch so, wer bei so etwas unvernünftigem wie einem Lotus einen funken Vernunft bei der Entscheidungsfindung sucht, der soll gleich bei der Vernunft und dem zukünftigen Wiederverkaufswert bleiben und wird wohl beim schicken silber-grauen Skoda Octavia Kombi landen.


    Aber dann kann man es schon mal krachen lassen und die 200 PS Motorisierungen nehmen. 8o

  • Bitte mir nicht die Worte im Mund umdrehen. Ich habe nur gesagt, dass ich ungern Geld verbrate, zumindest beim Autokauf im vornehinein. Ich würde mir zB neu nie ein Luxus SUV kaufen, wo ich weiß, dass ich 50% Wertverlust in 3 Jahren habe, da bin ich einfach viel zu sehr Pfennigfuchser. Aber ich mag auch keinen silber-grauen Skoda fahren, auch das sieht man glaube ich an meinem Fuhrpark. Mir macht das Autofahren spass und entsprechend fahr ich auch ;) . Der Werterhalt bei Lotus ist nur ein kleiner Punkt von vielen, aber den kann man ja durchaus auch mal diskutieren.


    Um wieder zur Exe zu kommen:

    Waren Einparksensoren hinten und Klappenauspuff Serie bei der 350?

    Was genau is der Unterschied zwischen Roadster und Coupe? Nur Hardtop/Softtop und die Geschwindigeitsbegrenzung bei Roadster?

  • Der Klappenauspuff war Serie (da sogar noch mit dem Knopf links für die manuelle Steuerung, unabhängig der Drehzahl), die Einparksensoren weiß ich nicht.


    Roadster und Coupe unterscheiden sich durch Softtop/Hardtop + Geschwindigkeitsbegrenzung + dem Spoiler hinten.


    Die gelbe auf Mobile.de könnte die "alte" von Clemens sein :)

  • Bitte mir nicht die Worte im Mund umdrehen

    Aber ich mag auch keinen silber-grauen Skoda fahren

    Alles gut, war ja nicht alles so ernst gemeint. :thumbup:


    Ich bin der Meinung, wenn man silber-graue Autos aus dem AuWeh-Konzern fährt, hat man die Kontrolle über sein mobiles Leben schon aufgegeben.

    Also wie 90% aller Autofahrer in D&A........ 8o

  • bester zeitpunkt ist doch egal, fahren zählt beim Lotus, sonst nix...


    und trotzdem dürfte klar sein, dass die entwicklung aller karren auf der type111/122 chassis basis auf kurze, mittlere zeit gut sein wird.

    für manche vielleicht sogar sehr gut. immernoch finden jedes jahr viele karren ihr ende und jetzt ist das angebot final begrenzt.


    egal, viel erfolg bei suche & kauf =)

  • Der Klappenauspuff war Serie (da sogar noch mit dem Knopf links für die manuelle Steuerung, unabhängig der Drehzahl), die Einparksensoren weiß ich nicht.


    Roadster und Coupe unterscheiden sich durch Softtop/Hardtop + Geschwindigkeitsbegrenzung + dem Spoiler hinten.


    Die gelbe auf Mobile.de könnte die "alte" von Clemens sein :)

    Ja richtig, jetzt bei NIC Sportwagen. Das war meine 😍. Vermisse mein Auto 😢


    Parksensoren waren und sind grundsätzlich immer Serie!

    Bei den Cup Modellen bin ich mir nicht so sicher.


    Roadster hat auch den Splitter nicht.