Esprit S4 EV conversion

  • Hallo,


    Ich denke darüber nach, einen Esprit S4 zu kaufen und dann zum EV (Elektroauto) umbauen zu lassen. Was wäre wohl die bessere Strategie, einen Wagen mit Motorschaden zu suchen oder ein fahrbereites Fahrzeug und dann dessen Motor zu verkaufen?


    Mein Hintergrund: Ich habe vor vielen Jahren einmal einen Esprit S2 aus England importiert. Nach unvermeidlichem Motorschaden und nervtötender Reparatur hatte ich den Wagen aber verkauft ohne ihn lange zu fahren. Zur Zeit fahre ich u. a. einen Tesla und ein Benziner ist für mich undenkbar geworden.


    Besten Dank für Tips.


    Grüße...

  • ich denke, daß es auf den zu verkaufenden Motor ankommt.

    Wenn der auch runter ist, wird das wohl nicht viel Erlös geben.

    Und der Käufer muß auch noch her...


    Ich hab seit fünf Jahren einen S3 Turbo Block im Keller, den keiner braucht....

  • SilvesterZ: Danke, dann wäre einer mit Motorschaden wohl die bessere Wahl. Nur wie finden?


    RGB143: Doch, es soll ein Esprit sein. Den Vierzylinder sehe ich jetzt nicht als unwiderbringliches Kulturgut an. Nostalgiker können den ja wieder in eine Feuerspritze einbauen. Und wenn der Esprit mit einer Tesla Drive Unit bestückt wird, wird der auch DEUTLICH besser "gehen" als mit dem Fossilienverbrenner. Colin Chapman wäre zufrieden. ;)

  • Angesichts der Tatsache, dass so ein Umbau wohl einen guten mittleren 5-stelligen Betrag kostet, dürfte das kaum ins Gewicht fallen ob du mit oder ohne Motorschaden kaufst. Einen mit Motorschaden musst dann aber auch erstmal noch finden. Und ob der (gerade bei den 4-Zylindern) dann soo viel günstiger ist...? Würde lieber gleich nach nem Tesla Roadster suchen.

    Waking up is the second hardest thing in the morning.

  • da dieser umbau ja ner komlett-restauration gleichkommt wirst du dir eh ne sanierungsbedürftige basis zulegen müssen.


    und egal was der verkäufer sagt: der motor wird bei so nem "gebrauchten" fahrzeug eh immer sanierungsbedürftig sein.


    was bekommst für den 2L vergasermotor in unbekanntem zustand: 1500,-€, inkl. allen anbauteilen?


    das niemand an dem turbblock interesse hat ist auch klar...die meisten fahren nen normalen sauger und da ist der niedrig verdichtete grundblock unattraktiv...aber ist immer ne frage des preises.

  • Ich bezweifele das man ein solches Fahrzeug zulassen kann, wenn es denn umgebaut wäre. Wenn der TüV bei Langeweile schon die

    erfolgreiche (H)-Abnahme verweigern kann, wenn das falsche Radio drin ist.

  • Wenn man den Umbau vorher mit dem Tüff bespricht, sehe ich da keine Probleme. Vielleicht passt ja dessen Technik in den Lotus:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    "People will ignore Systems that ignore the people."

    Fun Kuzius - um irgendeine Jahrhundertwende

  • Es gibt auch Umbaubetriebe die den Wagen abgenommen mit Brief ausliefern. Meines Wissens darf nur das ursprüngliche Leergewicht nicht überschritten werden.


    Mein importierter Esprit hat damals auch eine Einzelabnahme bekommen. So schwer war das nicht.

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Gerade gefunden