Kaufberatung Transportanhänger für Exige 410

  • Hab heute meine Exige von der ersten Inspektion nach dem Einfahren abgeholt und bin auf dem Rückweg in die Waschbox um sie gründlich per Hand zu waschen. Beim verlassen des Waschparks ist dann noch dieses Bild entstanden. So habt ihr auch mal nen Eindruck von Exige auf Z-Trailer. Funktioniert wunderbar und ist jeden Euro wert :S :thumbup:

    Ist die Exe nur an der HA angegurtet?


    cooles Gespann! Kaum zu glaube, dass der Mini das ziehen darf :D

    Der Countryman = BMW X1 ist erstaunlich zugfreudig.

    Ich fahre Kurven aus Leidenschaft.

  • Ist die Exe nur an der HA angegurtet?


    Der Countryman = BMW X1 ist erstaunlich zugfreudig.

    Durch die Querstangen vor und hinter dem Fahrzeug brauchst Du auf dem Z-Trailer theoretisch gar keine Gurte. Ausgeliefert werden die Trailer nur mit jeweils zwei Gurten für die Hinterachse, vorne sind die wegen dem direkten anfahren an die Querstange nicht notwendig. Bin damit auch schon quer durch Deutschland gefahren und die Exe hat sich keinen Millimeter bewegt. Ist bombenfest und absolut sicher! :thumbup:

    Ich hab mir zwar noch nen Satz für die Vorderachsen geben lassen, hab sie bisher aber nie verwendet. Das System ist einfach zu geil, in 5 Minuten hast Du verladen und verzurrt.


    Der Countryman darf mit den "normalen" Motorisierungen 1.500KG ziehen. Mein Cooper SD All4 darf dann schon 1.800KG ziehen.

    Der Trailer wiegt 550KG und die Exe 1.150 = 1.700KG. Darf die Bude also easy ziehen und macht er auch absolut souverän - überhaupt kein Stress. Ist aber schon geil zu sehen, wie die Menschen auf das Gespann reagieren. Die Jungs von Lotus Haese haben sich gestern auch totgelacht und konnten nicht glauben, dass der MINI das Gespann tatsächlich ziehen darf. ^^

  • Durch die Querstangen vor und hinter dem Fahrzeug brauchst Du auf dem Z-Trailer theoretisch gar keine Gurte.

    Laut VDI 2700 sind Gurte immer zu verwenden. Macht ja auch Sinn, die Radstopper verhindern ja nur das Rutschen nach Vorn und hinten und das auch nur bis zu einem gewissen Grad. Ich möchte Wetten, dass man das Röhrchen da vorn mit etwas Schwung locker überfahren kann. Ist ja nicht Höher als ein Bordstein. Da würde ich ohne Gurte keine Vollbremsung machen wollen.

    Ich hatte gestern ein längeres Gespräch mit meinem Psychotherapeuten.

    Er will Euch alle kennenlernen.

  • Was ein Auto ziehen darf, ergibt sich nur zum Teil aus Antriebsleistung und Bremsen. Vorallem die Lateralsteifigkeit der Verbindung AHK/Hinterachse entscheidet über die Schlingerneigung. Deswegen gibt es so große Unterschiede zwischen ansonsten relativ ähnlich spezifizierten Fahrzeugen.


    Die Bezeichnung "Mini" ist übrigens der Beweis dafür, daß in München durchaus Ironiefähigkeit im Vorstand vorhanden ist. Das ist ein ausgewachsener SUV, bei dem mich schon seit Anfang gewundert hat, wieviel Blech die Entwickler in eine Rohkarosse packen konnten, ohne daß es ein massiver Damaszener-Block wurde.


    Nach einigen zehntausend Kilometern Hängerfahren weiß man dann auch, warum man alle Räder befestigt. Vorallem bei Autotransportern mit kleinen Raddurchmessern.

  • Schon mal in den Rückspiegel geschaut bei Bodenwellen und sonstigen Vertikalanregungen?

    Bisher ist mir da nichts aufgefallen. Aufgrund des gesunden Menschenverstandes gebe ich euch aber grundsätzlich recht - deshalb hab ich ja auch 4 Gurte. Sobald ich nicht nur mal eben 50Km im Umkreis von Frankfurt unterwegs bin, werden alle 4 Räder abgezurrt. Man weiß ja nie in welch doofe Situationen man gerät..


    Was die gesetzlichen Vorgaben angeht, reichen die zwei Gurte auf der Hinterachse beim Z-Trailer aus. Die liefern die Dinger seit 2014 so aus und behaupten dass noch nie etwas passiert sei.

  • Bisher ist mir da nichts aufgefallen. Aufgrund des gesunden Menschenverstandes gebe ich euch aber grundsätzlich recht - deshalb hab ich ja auch 4 Gurte. Sobald ich nicht nur mal eben 50Km im Umkreis von Frankfurt unterwegs bin, werden alle 4 Räder abgezurrt. Man weiß ja nie in welch doofe Situationen man gerät..


    Was die gesetzlichen Vorgaben angeht, reichen die zwei Gurte auf der Hinterachse beim Z-Trailer aus. Die liefern die Dinger seit 2014 so aus und behaupten dass noch nie etwas passiert sei.

    Schnallst Du Dich auf kürzeren Strecken analog dazu nicht an?

    Der Verkäufer behauptet stets gern Problemlosigkeit. Zudem würde er von Problemen auch nicht automatisch erfahren.


    Kurzum: Mach keinen Mist, sondern mach es stets ordentlich, bitte.


    Grüße und schöne Ostern von carbongrey
    (ca. 30 T Anhängerkilometer mit Flachflitzern hinten drauf)

    Ich fahre Kurven aus Leidenschaft.