Kaufberatung Elise S2

  • Budget:

    Bis 40k, wenn es wirklich sein muss. Besser natürlich darunter.


    Locker machbar würd ich sagen, ab 25 sollte es schon gehen. dann gilt je neuer und je mehr power desto teurer


    Komfortabler Porsche mit Ampelduell- Beschleunigung oder Kurvenflunder:

    Hier muss ich nachbessern. Der Porsche ist bei mir Drittfahrzeug und wird wirklich nur aus der Garage geholt, wenn ich Lust auf eine flotte Runde habe. Wobei ich nochmals betonen muss, dass ich kein Raser bin, der auf öffentlichen Straßen ans Limit geht und den Führerschein riskiert.

    Ein halbwegs kräftiges “Komfortcabrio” ist vorhanden. Den Boxster zu substituieren ist also nicht das Ziel. Es darf ruhig “roh” sein. Die Anforderungen haben sich im Laufe der Jahre eben geändert.


    dann sollte dem ja nichts im wege stehen :)


    Leistung:


    Aus Ampelduellen und sonstigen Späßen habe ich mir noch nie etwas gemacht. Konkret gesagt möchte ich nach dem Wechsel nur nicht das Gefühl bekommen in einer “Krücke” zu sitzen. So richtig Dampf hat der Boxster mit 5kg/ PS ja auch nicht. Es ist die Charakteristik die Spaß macht. Ich fahre keine Rennen und stoppe auch keine Zeiten auf meiner Hausstrecke.

    Und der Sound zählt natürlich auch dazu. Habt ihr das Ansauggeräusch von 4- Zylinder Rallyeautos der 70er wie einem C- Kadett Coupé im Ohr? Herrlich.


    krücke defintiv nicht, die gefühlte geschwindigkeit ist echt hoch.

    ein rallyesound ohne illegalen auspuff vor allem beim toyota, kein chance


    Rover:

    Hatte ich zu Beginn meiner Recherche eigentlich abgehakt. Aus Blindheit der puren Leistungsangabe und “Probleme” gegenüber Toyota.

    Woran liegt es, dass er so gut geht im Vergleich zur Toyota “R”? (Gemeint ist wohl die 111S mit 158 PS). Ich habe wie gesagt bis jetzt nur blanke Theorie zu den Modellen. Muss ich wohl nochmal überdenken.


    probleme beim rover macht ja maximal die zylinderkopfdichtung wenn die alt ist, der rest ist vermutlich für 400.000 gut.

    die toyota 2zz angeblich anfälliger, aber es gibt auch genug gegenbeispiele.


    gemeint ist übrigens die 122ps rover. super leicht und schön konstant im durchzug, mehr brauchts auf der landstraße nicht.


    Werkstatt: Schrauben ist kein Problem. Von Ölwechsel bis Restauration kann alles kommen.

    Der Boxster kommt bei jedoch zum Spezialisten, damit die Wartungshistorie lückenlos nachvollziehbar ist. Das ist bei Porsche quasi ein Muss. Wie eng sieht man das bei Lotus?


    beim lotus genau so ein muss wenn man nen guten eindruck machen will. allerdings gibts so wenige offizielle lotus werkstätten, dass hier ein penibel vom besitzer gewarteter (und glaubwürdig dokumentierter) wagen vermutlich besser ist, als wenn irgendeine werkstatt irgendeinen riesen bock geschossen hat.

    aber denk immer dran, alles nur zusammengebaut aus alten opels und toyotas, viel falsch geht nicht.

    meiner hatte nen falschen ölfilter, hat er vermutlich trotzdem überlebt haha

    ums fahrwerk kannste dich auch alleine kümmern, gibt genug doku, ersatzteile und einfach ist es auch noch.


    Traktionskontrolle, ABS und Airbag:Die Traktionskontrolle sehe als Sicherheitsplus im Straßenverkehr bei unvorhergesehener Reibwertänderung an. Bei keinem meiner Autos hatte ich die TC als Vorwand genommen blind auf´s Gas zu treten. Viele Systeme sind nicht auf Fahrspaß ausgelegt und für bewusstes fahren am Grenzbereich unbrauchbar. Von der Elise erwarte ich das auch nicht. Eher einen grobschlechtigen Fingerklopfer.

    Mit Gewalt bekommt man in in der Tat alles zum durchdrehen. Gibt doch einige tolle Videos von Autocar “will it drift?” :)

    Airbag wären mir wichtiger als TC, wurde wohl ab 2008 verbaut. Weiß jemand aus dem Stehgreif, ob Nabenadapter für Fahrzeuge ohne Airbag eintragungsfähig sind?


    bei lotus soll die traktionskontrolle nerven und kacke sein. mehr fahrsicherheit bringt hier wohl eher die vernünftige spureinstellung und das entsprechende training mit dem übersteuern klar zu kommen.


    was meinst du mit nabenadaptern? um ein anderes lenkrad reinzukriegen? die alten momos gehen wohl zumindest in die papiere rein, hab ich schon mal mit eigenne augen gesehen :D

  • Ich habe das Gefühl, Du bist vielleicht ein bisschen besser mit den Toyotas bedient. Es sind halt schon eher moderne Autos nach heutiger Definition, was die Sicherheitsausstattung angeht und sie machen auch einen wertigeren Eindruck.


    Vom Vortrieb sollte es reichen, um zu beeindrucken. Man merkt halt schon viel eher, ob ein Beifahrer dabei ist oder nicht.


    Auch mit dem Toyota bekommst Du eine infernalische Klangkulisse hin, was auch die maximale Drehzahl mit verursacht. Ich hab auf Ausfahrten den KomoTec-Auspuff eines Freundes in Tunneln immer genossen.


    Lotus-Besitzer sind in vielen Dingen das glatte Gegenteil von Porsche-Fahrern. Erst in neueren Zeiten versucht man seitens des Herstellers das zahlungskräftigere Publikum zu erschließen, das auch auf solche Dinge wie Scheckheft von der Markenwerkstatt achtet. Das war zu S1-Zeiten noch nicht so der Fall.


    Die größere Kompromisslosigkeit der früheren Modelle würde jetzt eher nicht so sehr von Dir gesucht werden, schätze ich.


    Da klappert's auch ab Werk weniger.

  • machen wir es mal kurz pragmatisch...


    keine s1 und keine rover. die leichtesten und damit die kurvigsten Elisen. das alter, das rappeln, das schrauben und die build quality bedeuten für mich = kein bock drauf. ohne frage das grosse plus, sind die fahrerischen eigenschaften der beiden modelle, vor allem der s1, unglaublich.


    jetzt ab zu toyota


    111R - geile karre weil crazy motor. die 2 besten Lotus fahrer, die ich kenne sind überzeugte 111R lenker. meine erste war auch eine RHD 111R. auf der landstrasse, der ritt auf der scharfen nocke, das ist einfach ein erlebnis - unglaublich.


    mk2 sc - die etwas bequemere variante der 111R, that is it. 192 oder 220SC ist völlig egal. beide erreiche das selbe, halt mit anderen mitteln.


    mk3 s - da du porche gesagt hast und auch bis zu 40K euro in den raum wirfst. ich würde mir an deiner stelle eine 220 mk3 holen. die sind einfach fast ein echtes auto. haben alle helferlein ( https://wiki.seloc.org/a/Lotus_DPM ) eine wirklich deutlich bessere build quality und mit dem 2zr eine fast schon unauffällig problemlosen motor.


    Elisen sind fahrwunder, Elisen sind allermeist besser als ihre fahrer. die unterschiede sind nur nuancen, kleine variationen der gleichen spielart. mal puristischer, mal mehr oldschool und mal neuer, fetter und mit mehr power.


    hab jetzt nicht lange gesucht etc, aber die sieht nice aus


    https://home.mobile.de/FEISTLE-SPORTWAGEN#des_308424232


    viel erfolg & spass bei der suche. und vor allem danach ^^

  • moin,


    Quote

    Was ist es denn jetzt? Ihr habt gesagt, das Auto sei schneller, jetzt ist es mit dem richtigen Fahrer doch nicht mehr so? Da müsst ihr jetzt mal bei einer Linie bleiben, so ein Widerspruch in sich ist nie zielführend.


    Aber ist natürlich typisch, wenn man irgendwelche Behauptungen aufstellt, aber neutrale Tests dann das Gegenteil zu Tage fördern. Man könnte auch einfach die Aussage korrigieren, aber dazu bräuchte man Rückgrat, was einigen hier offensichtlich fehlt.



    Eigentlich habe ich ja heute im Whattsapp Status das ich heute was ohne Weltuntergang und ohne Idioten mache und dann kommst du um die Ecke......


    Egal.


    Ich behaupte nach wie vor das eine Rover mit einem ungeübtem (also im Regelfall normalem Lotus Fahrer) schneller ist außer auf der Autobahn.

    Ganz einfach weil der Rover Motor mit dem leichteren Auto keine Probleme in keinem Drehzahlbereich macht .

    Der zieht aus jeder Ecke bei jeder Drehzahl gleichmäßig gemütlich los.

    Die anfällige Toyota Drehorgel ist unter knapp 6000 1/min praktisch tot um dann kurz aufzubrüllen wie ein Uralt turbo aus den 70ern.

    Außerdem gibt es gratis ein Getriebe dazu was kaum ordentlich zu dem Motor paßt denn wenn die Drehzahl beim schalten nicht 100 % passt ist das so als hätte man aus versehen die Handbremse gezogen.


    Und für gelegentliche Spazierfahrten ist selbst eine 120 PS Elise auf der Landstraße übermotorisiert.


    Es gibt ja auch welche die mögen diese seltsame und überhaupt nicht zum Auto passende Toyota Charakteristik. Aber das sollte der Interessent besser selber mal auf einer ausgiebigen Probefahrt testen.


    Und grade du schlauschwätzer sabbelst von Rückrat ?


    Wir können das ja gerne mal ausprobieren, quasi so praktischer Vergleichstest.


    Guido

    ACHTUNG ! jetzt neue Signatur:
    elise mk2,mit rover Motor, bsc toelinks, fächerkrümmer, krawalltüte,teamdynamics felgen mit uraltsemis (kann ich selbst wechseln),hat noch rest tüff (in Anlehnung an andere total bescheuerte Signaturen....
    ACHTUNG ! Jetzt erweiterte Signatur wegen bescheuerter User :


    Teile meines Beitrages können ironische, sarkastische oder zynische Bemerkungen enthalten.
    Ich bin nicht verantwortlich für das was der Leser da hinein interpretiert !

  • Moin


    Das kann man so mit Sicherheit bei dem Aschenbecherspender nicht mehr sagen. Die Aussage des Kunden war : es hat einen Ruck gegeben und fürchterlich gequalmt.


    Der Restmotor sah aus als hätte er statt Super C4 getankt. Ich vermute aber das der Schmierfilm gerissen ist und der Kolben nebst Pleuel den Notausgang durchs Gehäuse genommen hat. Dann hatte ich 2 Motoren wo ein Ventil unterhalb der Nut für die Haltefeder sitzt gerissen ist. 1x mit Totalschaden, einmal nur der Kopf kaputt.

    Dieses Jahr 4 Stück mit Lagerschaden incl. kaputter Welle. Auch da vermutlich Ölmangel.

    Bei einem ganz sicher bei den anderen sehr wahrscheinlich.

    Einer ist total überhitzt mit geschmolzenem Kolben und Ausbrüchen am Block.


    Also eigentlich müßte ich jedem Kaufinteressenten zu so einem Rammsch Motor raten, wir haben schließlich mittlerweile ein passendes Montagegestell dafür....



    Guido

    ACHTUNG ! jetzt neue Signatur:
    elise mk2,mit rover Motor, bsc toelinks, fächerkrümmer, krawalltüte,teamdynamics felgen mit uraltsemis (kann ich selbst wechseln),hat noch rest tüff (in Anlehnung an andere total bescheuerte Signaturen....
    ACHTUNG ! Jetzt erweiterte Signatur wegen bescheuerter User :


    Teile meines Beitrages können ironische, sarkastische oder zynische Bemerkungen enthalten.
    Ich bin nicht verantwortlich für das was der Leser da hinein interpretiert !

  • liest sich aber doch eher nach miss-use und mangelnder wartung


    hast du dazu noch weitere infos ehrlicher kunden bzw kunden die zugeben, dass sie mist gebaut haben (verschaltet, falsches öl, altes öl, rennstrecke, was auch immer) und laufleistung?


    ich weiß leider auch absolut nicht wie es da bei toyota fahrzeugen mit schäden aussieht, habe zumindest noch nicht viel gefunden.


    also ist es eher ein motor oder ein lotus problem?

  • Moin,



    ich glaube das es damit zu tun hat das der Motor bei Opa Heinz im Toyota selten über 3000 Umdrehungen gedreht wird, bei den versammelten Schumis hier im Lotus eher selten unter 6000 Umdrehungen weil da im Motor keiner zu Hause ist.


    Das die Ölversorgung generell ein Problem ist bei der Büchse ist ja kein Geheimnis.


    Für mich war Toyota immer eher so das problemlose haltbare Alltagsauto. Im Lotus funktioniert der offenbar nur mit erhöhter Zuwendung und einigen Modifikationen und bleibt trotzdem Risikopatient.


    Und für den Scheiß bin ich mittlerweile zu alt daher bleibt es beim Rover, das hat sich die letzten 15 bewährt. Wenn ich mal genug gespart habe (oder ein paar andere Autos verkauft habe) werd ich mal nach einer guten Honda MK2 gucken und die zu der Rover stellen.

    Das Toyota Experiment ist für meine Zwecke ungeeignet.



    Guido

    ACHTUNG ! jetzt neue Signatur:
    elise mk2,mit rover Motor, bsc toelinks, fächerkrümmer, krawalltüte,teamdynamics felgen mit uraltsemis (kann ich selbst wechseln),hat noch rest tüff (in Anlehnung an andere total bescheuerte Signaturen....
    ACHTUNG ! Jetzt erweiterte Signatur wegen bescheuerter User :


    Teile meines Beitrages können ironische, sarkastische oder zynische Bemerkungen enthalten.
    Ich bin nicht verantwortlich für das was der Leser da hinein interpretiert !

  • Moin,



    ich glaube das es damit zu tun hat das der Motor bei Opa Heinz im Toyota selten über 3000 Umdrehungen gedreht wird, bei den versammelten Schumis hier im Lotus eher selten unter 6000 Umdrehungen weil da im Motor keiner zu Hause ist.

    denk mal an die ganzen celica fahrer, die würde ich auch eher dem bereich problemjugendliche zuordnen (vom image der kiste her) glaubst du nicht, dass die auch mal mehr drehen?



    irgendwo vermute ich ganz schwer das lotus steuergerät und vielleicht sogar ne mangelnde kühlung weil der motor hinten eingesperrt ist.


    der motor ist im vergleich zu nem serien toyota ja mal echt zickig was so ruckeln/unpräzises/träges gas im kalten zustand angeht.


    auch bei warmer, langsamer fahrt im ersten oder zweiten gang ist die schubabschaltung immer noch sehr ruppig, so bestimmt nicht vorhanden im toyota.

  • der motor ist im vergleich zu nem serien toyota ja mal echt zickig was so ruckeln/unpräzises/träges gas im kalten zustand angeht.


    auch bei warmer, langsamer fahrt im ersten oder zweiten gang ist die schubabschaltung immer noch sehr ruppig, so bestimmt nicht vorhanden im toyota.

    Punkt 1 bei mir minimalst, Punkt 2 nicht. Jedoch ist mein Motor auch sehr liebevoll gewartet.

    Ich fahre Kurven aus Leidenschaft.

  • meiner ja irgendwie auch, alleine wie viel neues öl der bekommt :D :D :D


    es ist alles sauber, nichts sifft, kerzen, luftfilter, ölfilter, kühlwasser alles neu

    drosselklappe ist eigentlich auch sauber


    daher wundert und wurmt es mich ja auch so


    aber wenn das bei dir sehr harmlos ist, dann spricht das ja für den motor im allgemeinen und für ein problem bei meinem

  • Das derbe Ruckeln im 1. 2. Gang bei wenig Gas & Schubabschaltung habe ich mit dem KomoTec Steuergerät aber auch.

    Und das ist bei mir wirklich fast unfahrbar im Ferkehrsberuhigten Bereich bzw. der 30er Zone.

  • Probleme 2 ZZ Ölversorgung und Hitze, kann man aber beides in den Griff bekommen.

    Gibt genug Celicas mit weit über 200.000 Km auf der Uhr und die wurden nicht alle vom Heinz gefahren.

  • Man muss schon ziemlich viel machen damit dir der Toyota bei harter Gangart nicht verglüht oder trocken läuft.


    Fragt mal den großen Mann. Der hat alles durch und kann ein paar Geschichten erzählen. Beim Rover verglüht dir höchstens mal die Lichtmaschine wenn du keinen Schlauch hingelegt hast. Wenn man viel Track fährt, Ölkühler dranschrauben, weiterfahren.


    Die Rover S1 120Ps von meinem Bruder hat 200k+ km. Der lässt seit 65000km nix anbrennen. Ohne Ölkühler. Das einzige was noch nicht kaputt oder verschlissen war? Motor/Getriebe

  • Ich weiß! Und ich habe das alles hinter mir genau so wie Mark.

    Meine läuft nun sauber mit etlichen Änderungen und knappen 300 Ps.

    Die vom Denis läuft auch soweit ich weiß mit gleicher Leistung sauber.

  • Das derbe Ruckeln im 1. 2. Gang bei wenig Gas & Schubabschaltung habe ich mit dem KomoTec Steuergerät aber auch.

    Und das ist bei mir wirklich fast unfahrbar im Ferkehrsberuhigten Bereich bzw. der 30er Zone.

    Das macht mein Serien-Fahrzeug nicht. Fährt wie ein Golf, egal ob im Stadtverkehr im "Normalmodus" oder auf der Landstraße wenn man die Gänge ausdreht.

  • Bei mir ist der Toyota nur noch drin, weil Honda mit Euro 4 nicht geht, und der Toyota N/A ist auf Wolken gebettet (Moroso/ doppelte Ölkühler), damit Friede ist. Und bis der hochgeht, wird es dank Bennos liebevollem Rebuild mit richtig guter Ventileinstellung, liebgehabter Ölpumpe und Instrumentierung (Öltemperatur. Just do it.) sowie einer metikulösen Einfahrroutine noch lange dauern.

    Irgendwann kommt der Tag, an dem die Hütte so verbastelt ist, daß nur noch das Verkloppen hilft.

  • Bei mir ist der Toyota nur noch drin, weil Honda mit Euro 4 nicht geht, und der Toyota N/A ist auf Wolken gebettet (Moroso/ doppelte Ölkühler), damit Friede ist. Und bis der hochgeht, wird es dank Bennos liebevollem Rebuild mit richtig guter Ventileinstellung, liebgehabter Ölpumpe und Instrumentierung (Öltemperatur. Just do it.) sowie einer metikulösen Einfahrroutine noch lange dauern.

    Same here. Einziger Unterschied ist der Kompressor mit KT-Umbau wie Rohan. Zu den beiden Ölkühlern in der Front habe ich nach dem Kauf in 2013 eine Moroso Ölwanne ergänzt, weil ich mir vorgenommen hatte, 2014 in Mettet den Guido kennen zu lernen und ihm die richtige Linie zu zeigen. ;) Lief dann auch alles supi mit einigen Trackdays pro Jahr. Als meine Karre 2018 Mucken machte, habe ich mit allem gerechnet: die berühmten "eingelaufenen Nockenwellen", Kernschmelze bei Kolben und Co. des "Supermotors". Am Ende eines laaaangen Kurklinikaufenthalts bei KT stand dann fest, daß der Kompressor (immerhin seit Anfang 2008 verbaut), der WLLK (Undichtigkeit) und der Auspuff einen weg hatten. Nach Erneuerung der Teile ist seither Ruhe. Wartungsstau kennt die Karre bei mir übrigens auch nicht. Lediglich auf die gute Ventileinstellung von Benno muß ich verzichten und mich mit der von KT begnügen. ;) Die Berichte über die miesen Ölpumpen tragen allerdings nicht zur Beruhigung bei. :/


    Schauen wir mal, dann sehen wir schon...;)

  • wer kann den 2ZZ im süden richtig gut einstellen?

    dem 0815 toyota händler muss ich vermutlich nicht fragen, zumal die DIT gruppe hier keinen besonders guten ruf hat.


    den ventildeckel wollte ich eh mal unten haben und die nockenwellen anschauen.

    wenn die top aussehen, dann könnte man ja auch eben so gut das ventilspiel prüfen und ggfls nachbessern wenn der deckel eh unten ist.


    einbau einer öltemp und -druck anzeige ist ja an der sandwichplatte kein hexenwerk, definitiv eine überlegung wert.


    ebenso mindestens die 1ZZ ölwanne als sicherlich interessantes upgrade

  • wie weit im Süden?

  • Ich muss ehrlich sagen jetzt etwas nach links und rechts zuschauen. Also, was den Range an Elise angeht. Muss mir morgen die Zeit nehmen etwas zu lesen und über den Tellerrand zu blicken.


    Da ich nicht rauche gibt´s bei mir keine Aschenbecher aus Kolben. Aber einen Wohnzimmertisch aus dem Motorblock meines ersten Autos ^^

  • ...

    Die Berichte über die miesen Ölpumpen tragen allerdings nicht zur Beruhigung bei. :/

    ...

    Ich würde nicht davon ausgehen oder unterstellen dass die 2ZZ-GE Ölpumpen grundsätzlich schlecht sind. Warum?


    Wenn ein 2ZZ mit Ölniveau unter Max. Stand bzw. mit zu wenig Öl hoher Querbeschleunigung ausgesetzt wird, leiden darunter alle Drucköl geschmierten Bauteile da der Öldruck durch mangelnde Ölversorgung temporär zusammenbricht - soweit bekanntes Phänomen was durch Semi Slicks und höheren möglichen G Kräften noch deutlich verstärkt werden kann.


    Wichtig ist meiner Meinung nach somit nicht nur die dann gerne als erstes ausfallenden Pleuellager, sondern auch die dann „trocken“ laufende Ölpumpe. Diese hat dann auch extremen Verschleiß mit allen Folgen und kann dadurch natürlich auch ausfallen...


    Ich bin davon überzeugt dass der 2ZZ bei Berücksichtigung des „Problems“ und den richtigen Maßnahmen lange und gut funktioniert.

    - Als erstes immer (!) mit Ölstand auf Max. Niveau fahren.

    - Dann bei entsprechendem Einsatzbereich oder sehr artgerechter Bewegung (auch auf der Landstraße) eine Moroso Klappenölwanne (das Ölvolumen steigt dadurch auch um gut einen Liter)

    - Falls nicht ab Werk verbaut, einen Ölkühler oder besser die Doppelölkühler nachrüsten. Elise mit 2ZZ-GE & SC Kompressor und Sportpack hat die z.B. serienmäßig, manche Ausstattungsvarianten nur einen Ölkühler. Es gibt aber eben auch welche ganz ohne - wenn dann evtl. noch ein SC Kompressor nachgerüstet wurde macht es das nicht besser...

    - da wir jetzt schon mal beim Thermomanagement sind kann ein Alu Wasserkühler in etwas dickerer Ausführung (mit etwas mehr Wasservolumen) nicht schaden und ist auch was fürs Auge 8o


    Und nein, ich möchte keinen Rover - ich muss dabei immer an „Britisch Elend“ und „Lucas Prince of darkness“ denken 🤔 - aber das muss jeder selbst wissen denn jeder Jeck ist anders.

    :cc

    „Russian warship, go fuck yourself.“

    Негайна зупинка геноциду в Україні
    Немедленное прекращение геноцида в Украине

  • Gott schütze mich vor Sturm und Wind und Motoren die aus England sind.....:cc8)8)8)


    Klar habe ich hin und wieder die Leistungs- bzw. Drehmomententfaltung der R bemängelt.

    Honda geht nicht wegen Euro4, so what?

    Wenn du, egal mit welchem Motor, in den Kurven, also da wo es Spaß macht, schneller bist wie ein Motorrad, dann ist doch alles gut....

    YES I CAN ! ...drive