Exige Kat Würfelt aus

  • Am Sonntag bei einer kleinen Ausfahrt stellte ich auf der Autobhan im Rückspiegel fest, das ich irgendwie weiß/braune wolken hinter mir herziehe. Erst dachte ich, dass Dreck auf der Autobahn lag und ich den aufgewirbelt habe. Daraufhin habe ich das mal beobachtet. Unter Last wieder diese Wolken. Komisch. Von der Bahn runter und noch ein Stück Land gefahren. Ich hörte schon das irgendwas nicht stimmt. Hörte sich einfach anderes an. Ich dachte ok. Die Klappe klemmt. Ausprobiert und siehe da. Die Klappe ging nicht mehr zu. Daraufhin stellte ich den Koffer erstmal zum abkühlen ab. 3 Stunden später gestartet. Und? Der halbe kat flog mir in Form von Würfeln aus dem Auspuff. Das habe ich noch nie erlebt.


    Hatte jemand von euch schonmal das Problem?

  • Bekannt ist von Elisen wie Exigen, dass die serien"mäßigen" auf einem Keramiksubstrat basierenden Kats nur begrenzt langlebig sind. Insofern bist Du nun Teil der fragwürdigen Tradition. Meinen Kat hat es in Südtirol wie Diamantstaub auf dem Heck verteilt, nachdem sich das Substrat vom Gehäuse gelöst hatte.

    Ich fahre Kurven aus Leidenschaft.

  • Bekannt ist von Elisen wie Exigen, dass die serien"mäßigen" auf einem Keramiksubstrat basierenden Kats nur begrenzt langlebig sind. Insofern bist Du nun Teil der fragwürdigen Tradition. Meinen Kat hat es in Südtirol wie Diamantstaub auf dem Heck verteilt, nachdem sich das Substrat vom Gehäuse gelöst hatte.

    Ah ok. Also bekannt. Genau so war es. Ein großer Teil, so ca 4 x 2 cm große Stücke, sind beim Start raus geflogen bzw. gefallen. Aber ich habe erst 6400 km auf der Uhr.

  • erst 6400 km auf der Uhr.

    ...leider auch jenes ist bekannt von bestimmten Modellen und natürlich von bestimmten Nutzungsarten. Bei mehreren trackdaygenutzten Elise Cup250 z.B. haben sich die Kats auch vor 10 Tkm zerlegt. Der Kat meiner auf Landstraßen beherzt benutzten Elli hielt keine 50 Tkm, was ebenso "zu früh" ist im Vergleich zu richtigen Autos.

    Ich fahre Kurven aus Leidenschaft.

  • ...leider auch jenes ist bekannt von bestimmten Modellen und natürlich von bestimmten Nutzungsarten. Bei mehreren trackdaygenutzten Elise Cup250 z.B. haben sich die Kats auch vor 10 Tkm zerlegt. Der Kat meiner auf Landstraßen beherzt benutzten Elli hielt keine 50 Tkm, was ebenso "zu früh" ist im Vergleich zu richtigen Autos.

    Das lässt ja hoffen. Oh man. Kann doch nicht war sein.

  • Und wieder einer der sich ärgert keinen Porsche gekauft zu haben...







    sorry, zuviel Sarkasmus zum Frühstück gehabt.

    "Nächster Rasthof Gütersloh, wir müssen kurz mal raus, wir brauchen was zu Trinken und Benzin,

    jeder wirft sein Markstück in den Suppenautomat - wieder mal ne Plastiksuppe ziehen"

  • Hm, klingt ja echt nach Feenstaub für Männer... was nimmt man(n) als Ersatz wenn die Garantie irgendwann durch ist? Ihr baut da doch nicht immer wieder den gleichen Rotz ein?

    Egal, Hauptsache nichts vom Volkswagen Konzern!

  • habe direkt nach der einlaufphase auf hjs cat gewechselt, weil der OEM kat ist scheisse und da kann auch mal was kapott gehen...


    sagen zumindest die, die in deutschland den meisten after-sales service machen ^^


    ps: laustärke, ich bemerke keine änderung. insgesamt wurde der OEM esd langsam lauter (bis ca. 7,5kkm)

  • Der HJS 200 Kat hat eine E-Nr. und gilt somit normalerweise als Eintragungsfrei. Falls es trotzdem Probleme geben sollte dann kann man ihn per § 21 als Einzelabnahme eintragen.

    Soweit habe ich es noch in Erinnerung.


    PS fahre selbst auch einen in meiner 220 Cup, bei mir habe ich aber alles eintragen lassen damit mir keiner Blöd kommen kann.

  • Dann nochmal zu der Frage mit der Eintragung bzw TÜV...

    Kann/muss eingetragen werden und ist auch möglich?

    Der HJS 200 Kat hat eine E-Nr. und gilt somit normalerweise als Eintragungsfrei. Falls es trotzdem Probleme geben sollte dann kann man ihn per § 21 als Einzelabnahme eintragen.

    Soweit habe ich es noch in Erinnerung.


    PS fahre selbst auch einen in meiner 220 Cup, bei mir habe ich aber alles eintragen lassen damit mir keiner Blöd kommen kann.

    Meines Wissens, es mag nicht ganz korrekt sein, bedeutet die E-Nummer nur dann Eintragungsfreiheit, wenn sich die E-Nummer auf die Verwendung des Kats in jenem Fahrzeug befindet. Für die Elise gibt es m.W. keinen Kat mit E-Nummer für die Elise. Formell muss dann ein Abgastest auf der Rolle gefahren werden, um diesen Kat abgesichert eintragen zu können. Ein Eintragung ohne Abgasgutachten könnte unter Umständen wertlos sein.


    Der HJS-X-Bull-Metallkat in meiner Elli, der für Benzinsauger bis 4l Hubraum ausgelegt ist, besteht völlig problemlos die AU und würde sehr sicher auch einen Rollentest bestehen. Man beachte wie bewusst gewählten Indikative und Konjunktive.

    Ich fahre Kurven aus Leidenschaft.

  • Meine Eintragungen sind korrekt, wurde auf Rolle gefahren und ist mit einem leicht höheren CO2 Wert eingetragen, kostet ein paar € mehr an Steuern (ist wirklich nicht die Rede wert).


    PS ansonsten einfach mal bei HJS nachfragen wegen der E-Nr. ob es vielleicht auch so geht (Elise oder Exige gelistet).

  • Ihr macht mir ja Spaß! Noch vor meinem Kauf hieß es hier im Forum, dass es keine nennenswerten Probleme mit der Elise gäbe und jetzt muss ich erfahren, dass der Kat keine drei Jahre hält?


    Was kostet denn Einbau und Abnahme des HJS ungefähr? Was kann an Folgeschäden auftreten, wenn man das zu spät macht? Gibt es mit dem HJS schon Langzeiterfahrungen?

  • Ihr macht mir ja Spaß! Noch vor meinem Kauf hieß es hier im Forum, dass es keine nennenswerten Probleme mit der Elise gäbe und jetzt muss ich erfahren, dass der Kat keine drei Jahre hält?


    Der war gut. Also ich kenne wenige Marken, deren Jünger weniger offen über die Unzulänglichkeiten der Fahrzeuge informieren wie Lotus.


    Anleitung zum Glücklichsein: Das Fahrzeug als Bastelbude von Enthusiasten für Enthusiasten begreifen, am Wochenende das Gerät mental unbelastet und mit großer Freude ausquetschen wie eine Zitrone, dann zum Händler stellen. Gleich Bescheid geben, daß sie nen Metallkat einbauen und den neuen Kat behalten oder in einer Kiste mitgeben sollen.


    Und danach entweder geläutert sein. Oder den Eimer verkaufen und nen Porsche mit Ziernähten und orthopädischen Sitzen kaufen.