[Erledigt] Lotus Original T4 ECU mit 5750 Camswitch Lotus ALS3M0215F für Kabelgas oder Original ECU mit Softwareupdate auf 5700/5750

  • Guten Morgen zusammen,


    ich suche für meine Toyota Exige S2 (2ZZ-GE / 192PS) mit manuellem Gaszug die Original Lotus Sport T4 ECU mit Nockenwellen Umschaltpunkt bei 5.750 RPM (Teilenummer ALS3M0215F).


    Alternativ zum Lotus Sport Werks ECU mit Track Programm wäre auch ein original T4 Steuergerät B120E0005F mit Softwareupdate auf 5.700 bzw. 5.750 RPM interessant (von z.B. Komo-tec, hangar111 oder anderen namenhaften Werkstätten).


    Danke für Eure Angebote vorab!


    Gruß

    Akeem

  • Hallo Akeem,


    Ich habe noch zwei Steuergeräte. Eins original und eines mit der Software für das SC Kit. Ich muss die Nummern mal vergleichen mit denen die Du geschickt hast. Alternativ könntest Du dir eins davon von Komo Tec mit deiner Wunschsoftware bespielen lassen.


    Grüße

    Sven

  • skizzy

    Changed the title of the thread from “SUCHE: Lotus Original T4 ECU mit 5750 Camswitch Lotus ALS3M0215F für Kabelgas oder Original ECU mit Softwareupdate auf 5700/5750” to “[Erledigt] Lotus Original T4 ECU mit 5750 Camswitch Lotus ALS3M0215F für Kabelgas oder Original ECU mit Softwareupdate auf 5700/5750”.
  • Guten Abend zusammen,


    nachdem gestern die ECU von Sven (nochmal vielen Dank für die schnelle Hilfe :S) aus UK von Hangar111 mit der neuen Software zurückkam, habe ich sie heute eingebaut. Ging kinderleicht...3 Schrauben und 2 Stecker später konnte ich dann den Wagen testen.


    Ich muss sagen, dass meine Erwartungen absolut erfüllt worden sind. Der Wagen fährt sich für mich deutlicher runder. Bereits ab 5.700 Umdrehungen kommt der hörbare und spürbare Kick, wenn auch im Vergleich zu vorher leicht abgemildert. Dafür zieht sich die Leistung ganz homogen bis zum Schaltpunkt. Nach dem Gangwechsel, auch bereits deutlich vor dem Schaltblitz, landet man viel entspannter wieder auf der "scharfen Nocke" ohne in ein Leistungsloch zu fallen...

    Ich kann es wirklich empfehlen!


    Gruß

    Achim

  • Gute Frage.


    Auf mich wirkt es nicht so, dass der Motor mehr belastet wird.


    Im Gegenteil: Ich schalte nun auch bei Maximalbeschleunigung deutlich vor dem roten Schaltblitz (noch bei unter 8.000 Umdrehungen) und falle trotzdem nicht "unter die scharfe Nocke". Vielleicht ist es dadurch sogar motorschonender?


    Am eigentlichen Motorverhalten, Verbrauch etc. hat sich nichts verändert. Der Motor läuft wie mit der alten Software, nur der Umschaltpunkt ist verändert.

  • keine ahnung wie die ölversorgung durch die spraypipe ist.

    wenn das öl primär auf die normalen nocken gespritzt wird und die großen nicht so viel abkriegen, dann ist es bestimmt nicht gut.


    wenn die großen auch ausreichend versorgt sind sollte es wohl kein problem sen bis auf die größeren massen die da von der nockenwelle angetrieben werden.

  • keine ahnung wie die ölversorgung durch die spraypipe ist.

    wenn das öl primär auf die normalen nocken gespritzt wird und die großen nicht so viel abkriegen, dann ist es bestimmt nicht gut.


    wenn die großen auch ausreichend versorgt sind sollte es wohl kein problem sen bis auf die größeren massen die da von der nockenwelle angetrieben werden.

    Ich denke, dass das Öl immer in ausreichender Menge an den Schmierstellen ist. Sind ja alle Nocken ständig im Eingriff...


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ich hatte gestern ein längeres Gespräch mit meinem Psychotherapeuten.

    Er will Euch alle kennenlernen.

  • wahlweise bringt es einfach garnichts das zu verschieben, weil man mit dem normalen nockenprofil in den "niedrigen" drehzahlen mehr leistung produziert.

    der anwender hört, dass im motor jetzt was anders ist und denkt er hat mehr leistung.



    ich kann es mir einfach nicht vorstellen warum lotus den dort absichtlich lässt, sie hätten ihn ja auch selbst verschieben könnnen.


    beim kompressor sind die luftverhältnisse nunmal anders, das zählt nicht als grund.



    gibts leistungsdiagramme vor und nach versetzen des umschaltpunkts bei serienmotoren?

    sonst ist das ja alles mehr oder weniger nur ne behauptung =O

  • Das bringt eher was fürs Gefühl, als daß es massig Leistung bringt. Ich meine, man schaltet bei 8% weniger Drehzahl bei einem Saugmotor um, was nicht die Welt ist. Wenn man aus einer Kehre im zweiten hinter Rovern rausbeschleunigt, dauert die Frustration eine halbe Sekunde weniger, was sich in einem Frankreichurlaub auf etwa eine halbe Stunde aufakkumuliert.

    Das trägt schon merklich zum Erholungswert bei.


    Gruss, Mark

    Irgendwann kommt der Tag, an dem die Hütte so verbastelt ist, daß nur noch das Verkloppen hilft.

  • In den Ersten runterschalten für eine Kehre geht, man muss nur ausreichend Verachtung fürs Getriebe mitbringen, aber aus der oberen Nocke fällt man im Zweiten danach dennoch raus. Und etwas Würde muss man sich ja doch noch bewahren.

    Irgendwann kommt der Tag, an dem die Hütte so verbastelt ist, daß nur noch das Verkloppen hilft.

  • Ich habe auch noch immer eine E-Gas ECU im Keller liegen, mit standard R Software. Alex14871 wenn Interesse dann wird man sich vllt. einig, dann musst du nicht ausbauen und warten sondern kannst erstmal weiterfahren.

    Genau so habe ich es mit Benisch gehandhabt. Sven hatte auch noch ein passendes ECU für mich. So hat man im Bedarfsfall noch das Original, wenn man Rückrüsten will ;)

  • Also angebote sind da das is ja schonmal gut. :thumbup:


    Verbaut ist momentan die Nummer B121E0009F


    gibts da unterschiede? müssen die identisch sein?

    Also ein ECU mit "B" am Anfang ist schonmal gut. Steht auch bei Hangar111 auf der Seite. Ich würde ein genau passendes ECU mit der identischen Nummer nehmen. Dann kann es keine Probleme geben. So habe ich es auch gemacht.