• Ja ist da. Werde aber erst nach Weihnachten Zeit finden ihn zu tresten. Berichte dann ...

  • So wie ich es weiß gibt es bisher kein Fahrwerk und Felgen für den Koffer.

    Im Performance Paket sind doch schon Schmiedefelgen enthalten. Was will man da denn mehr? Ansonsten gibt es von Protrack schon passende Felgen. Ich denke die großen Fahrwerk-Hersteller werden bei dem zu erahnenden Erfolg von der Kiste auch nicht lange auf sich warten lassen.

    Schönen Gruß


    Dennis

  • Im Performance Paket sind doch schon Schmiedefelgen enthalten. Was will man da denn mehr?

    Für Schmiederäder zu schwer und wenn man sich ein Rad anfährt ist das ein schöner und teurer Spaß. Die meisten werden wohl die Dinger in den Keller stellen für die Rückgabe/ Verkauf.

    Autec hat auch bereits die Räder Wizard und ClubRacing für Januar in der Gutachtenüberarbeitung somit kann man die Dinger auch entweder mit ABE (bei org. Zustand der Kiste) oder auch richtig eintragen lassen. Beide Räder sind leichter als die Schmiederäder und das ClubRacing auch leichter als das ProTrack Rad zu vertretbaren Preisen. Zusätzlich gibt es für die Racer auch passende Aluzentrierringe.

  • Hier mal meine Ersteindrücke. Bin den Wagen leider nur im Nassen und bei 2-5 Grad gefahren sowie mit Winterreifen und Winterfelgensatz:


    - Verarbeitung im Innenraum passt. Mir gefällt auch das schlichte Interior gut.

    - Sitzposition ist auf jeden Fall hoch. Mir gefällt eine niedrige Sitzposition besser. Eine hohe Sitzposition macht aber auch Spaß und der Wagen war bei mir ja als Ergänzung gedacht; von daher alles gut.

    - Sitze sind sehr komfortable und bieten genug Seitenhalt.

    - Ich finde den Blick nach hinten durch den Rückspiegel nicht so schlecht wie immer beschrieben - man sieht genug. Durch die hohe Sitzposition sieht man überhaupt ziemlich gut.

    - Wenn man das Auto startet merkt man erst einmal nur am Motorsound, dass man in keinem normalen Kleinwagen sitzt. Wenn man den GR bis 2500 rpm bewegt, fährt man einfach einen ganz normalen Kleinwagen. Ich finde das Fahrwerk bei normalen Geschwindigkeiten super komfortabel (bügelt alles weg), da ich aber keine "normalen" Autos fahre, kann ich das nicht wirklich beurteilen.

    - Wenn man den GR Yaris hochdreht geht ab 3000rpm die Party los. Ab 5000 rpm brüllt einen der Motor an und ab 6000 rpm geht das Motorbrüllen langsam in ein Geräusch über, das an das Starten einer Feststoffkörperrakete erinnert (ähnlich wie bei einem Porsche Turbo). Ich kann mir beim besten Willen nicht Vorstellen, dass einem der Motorsound irgendwann auf die Nerven geht - ich muss immer unvermittelt grinsen wenn der Wagen hochdreht. Definitiv besser als beim Lotus (mit Serien AGA).

    - Und hier sind wir bei einem Punkt der meines Erachtens viel zu wenig Beachtung bei all den Reviews bekommt, nämlich dem Motor. Ich bin wirklich ein absoluter Turbofeind und das war beim GR auch fast ein Deal Breaker aber der Turbomotor von GR ist der beste Turbo Motor, den ich je gefahren bin. Im Gegensatz zu allen anderen Turbomotoren dreht er absolut willig und frei nach oben. Da braucht man wirklich Eingewöhnung: Mein Stiefvater, der auch ein sehr erfahrener Sportwagenfahrer ist, hing die ersten 5-8 Minuten ständig im Begrenzer, weil er die Drehwilligkeit des Motors unterschätzte. Eine Verzögerung zwischen Gasbefehl und Gasannahme ist meines Erachtens nicht feststellbar, nur beim Gangwechsel unmittelbar nach dem Einkuppeln merkt man den Turbo (aber auch nur wenn man genau drauf achtet). Natürlich fühlt sich die Gasannahme nicht wie bei einem Sauger mit quadratischer Hubraumbohrung an, aber auch nicht schlechter als bei einer Kompressor-Elise. Der Motor braucht auch mehr Drehzahl als andere Turbomotoren: spätestens unter 1700rpm kommt es zu unschönen Vibartionen ich fahre ihn eher oberhalb von 2000rpm.

    - Die Längsbeschleunigung des GR ist phänomenal und er fühlt sich kräftiger an als meine Elise 250 Cup - also kräftiger als er laut Datenblatt ist. Auch andere Leute, die ich fahren lassen habe, haben den Motor auf über 300 PS verortet. Wenn man auf der Landstrasse überholen will kann man bei jeder Drehzahl einfach reinlatschen und ist schneller am Vordermann vorbei als man GR sagen kann. Ich denke, dass diese subejektiv wahrgenommene schnelle Beschleunigung mehrere Ursachen hat: 1. Zum einen ist das Drehmoment/Spitzenleistung Verhältnis realativ hoch 2. Liegt das Drehmoment relativ früh an 3. Ist das Fahrwerk relativ weich und deswegen geht der Wagen vorne hoch wenn man beschleunigt, was die Beschleunigung natürlich dramatischer erscheinen lässt 4. Brüllt einen der Motor an 5. Sitzt man eben relativ hoch in einem Kleinwagen und deswegen ist die Diskrepanz zwischen vermuteter Beschleunigung und realer Beschleunigung natürlich wesentlich höher als in einem Sportwagen wie einer Elise 6. Streuen die Motoren laut zahlreichen Dynotests erheblich nach oben 7. Bekommt man die Kraft durch den Allrad wahrscheinlich besser auf die Straße 8. Beschleunigen wahrscheinlich viele Verkehrsteilnehmer, wenn Sie eine Cup im Rückspiegel sehen aber nicht wenn ein harmloser Yaris da auftaucht ; ). Übrigens kommt man sich auch auf der Autobahn nicht untermotorisiert vor und muss starke Vertreterdiesel nicht fürchten.

    - Kommen wir zum Fahrwerk. Wenn man den GR sportlich bewegt, wankt und schwankt er bei jeglicher Lastverschiebung (Beschleunigen, Bremsen, Kurvenfahrten). Das steht im völligen Gegensatz zur Traktion, die das Auto bietet. Während die Wagenneigung einen in jeder Kurve vermuten lässt vieeel zu schnell zu sein, hat man das Gefühl, dass das Auto an der Straße festgeklebt ist. Das führt zu einem fast cartoonartigem Fahreindruck, wobei man sagen muss, dass das Fahrwerk sich umso besser anfühlt, je schneller man den Wagen bewegt. Mir gefallen harte Fahrwerke besser, aber für das Gebiet wo ich den GR in erster Linie bewegen werde (rund ums Siegtal) ist das GR Fahrwerk ideal. Es gibt dort viele Strecken bei denen man mit der Elise nicht schnell fahren möchte und auch Traktion verliert, weil die Straßen so dermaßen schlecht und übersät mit Schlaglöchern sind. Den GR kann man über diese Strecken einfach drüberjagen und das macht sogar noch Spaß. Ich habe mich bei den Witterungsverhältnissen nicht getraut die Grenzen des Fahrwerks auszutesten, kann aber schon sagen, dass diese verdammt hoch liegen und bei weitem höher als meine Fahrfähigkeiten. Andere Verkehrsteilnehmer kamen mir bei allen Ausfahrten wie stehende Hindernisse vor und nach kurzer Zeit tendierte ich zu gefährlichen Überholmanövern, weil das Auto so viel Power und Grip vermittelt. Das Fahrwerk ist meines Erachtens auch brutal auf Performance und nicht wie bspw. der BRZ auf Fahrspaß getrimmt (was nicht heißt, dass man keinen Spaß beim Fahren hat ; ). Gespannt bin ich auch, wie sich der Wagen mit den Schmiedefelgen + Sommerreifen schlägt.

    - Insgesamt macht das Auto riesen Spaß und ist wirklich ein Wolf im Schafspelz. Während ich dachte, dass das Auto schonfast peinlich aufgepumpt aussieht, musste ich feststellen, dass ca. 99% der Bevölkerung einen GR Yaris nicht von einem Standardyaris unterscheiden können, was ich sehr angenehm finde. Der Gegensatz von Sitzposition + Kleinwagenambiente zu der Leistung und Traktion, die der GR bietet, ist einfach nur lustig.

    - Negativ würde ich anmerken, dass der Wagen säuft wie ein Loch (ich bekomme ihn kaum unter 9 Liter). Dem ein oder anderen Puristen hier würde die ganze Luxusaustattung auf den Keks gehen (der Wagen fährt teilautonom außerorsts und lenkt mit, wenn man das möchte und hat auch sonst jeglichen Schnickschnack verbaut, den man in so einem Auto eigentlich nicht braucht), ich finde ganz nett, dass man sich Informationen wie Turbodruck, Reifendruck, Öltemparatur etc. anzeigen lassen kann.


    Ich werde noch ein Langzeitreview nachreichen.


    LG,

    Leo

  • Super. Am erstaunlichsten finde ich nach wie vor die subjektive Kraft des Motors. Geht Dir das genauso?

    Btw, ich habe gar nicht über das gefühlte Gewicht des GR geschrieben. Er fühlt sich schon deutlich schwerer an als eine Elise, aber ich finde, dass die Gewichtsverteilung sehr gut gelungen ist und man das Gefühl hat, im Zentrum der Masse zu sitzen ...

  • ...der Wagen fährt teilautonom außerorsts und lenkt mit, wenn man das möchte...

    Auch super! :thumbup:

    Ich hatte nämlich bis gerade einen GR in der Beobachtung bei mobile und war kurz davor, ihn dem Polo GTI folgen zu lassen.
    Mit diesem Satz hat sich das Thema komplett erledigt. Danke! 8)

  • Auch super! :thumbup:

    Ich hatte nämlich bis gerade einen GR in der Beobachtung bei mobile und war kurz davor, ihn dem Polo GTI folgen zu lassen.
    Mit diesem Satz hat sich das Thema komplett erledigt. Danke! 8)

    Muss man nicht anmachen ; ). Ich benutze es auch nie, weil es mir zu spooky ist. Tempomat und Absatandsradar finde ich für lange Strecken aber schon komfortabel, insbesondere weil der Tempomat nicht ausgeht wenn man schaltet. Und die automatische Verkehrsschildererkennung : ) Ich weiß, ich habe jetzt "Jehova" gesagt, aber Autobahnfahren macht mit generell keine Freude, da darf die Technik gerne mal übernehmen ...

  • Die Motorisierung empfand ich als nahezu perfekt, da man die Leistung gerade auf engeren Landstraßen ständig abrufen kann - macht in Kombination mit der Schaltung einen Heidenspaß. Kisten mit mehr als 350PS sind nach meinem Geschmack oft schon übermotorisiert - klasse für Autobahn oder Rennstrecke aber auf Landstraße doch nur relativ selten nutzbar - Leistung ist eben nicht alles.


    Hier gibt es einen Vergleich, den ich heute erst gefunden hab... - vielleicht auch für den ein oder anderen neu - die meinen dort der GR "fährt wie ein Lotus" :)


    CAR's hot hatch megatest 2020 | CAR Magazine


    ...und die ganzen Helferlein brauche ich auch nicht - nichts nervt mehr als insbesondere ein Lenk-Assi, der einem ständig reinfunkt... kann man beim GR soweit ich weiß aber einfach über eine Taste am Lenkrad ausschalten und wenn man dann wirklich mal Langstrecke fahren muss ist es vielleicht nicht soo nicht schlecht. ;)


    Wichtig ist mir nur, dass das Zeug einfach und komplett abschaltbar ist und man nicht erst 10min in irgendwelchen Untermenüs wurschteln muss.

  • Hm, der Bericht bestärkt mich in meiner Meinung, dass ein Honda Civic Type R der bessere Kauf ist. Es sei denn, man legt Wert auf den Allrad. Man bekommt fürs gleiche Geld ein schnelleres, größeres und alltagstauglicheres Auto mit genügend Kofferraum und ebenfalls allen möglichen Helferlein.

    Ich finde den Yaris GR eine Schau und toll das sich ein Hersteller heute noch sowas traut, aber im echten Leben nehme ich den Honda.

    Männer aus Stahl fahren Autos aus Plastik.

  • Hm, der Bericht bestärkt mich in meiner Meinung, dass ein Honda Civic Type R der bessere Kauf ist. Es sei denn, man legt Wert auf den Allrad. Man bekommt fürs gleiche Geld ein schnelleres, größeres und alltagstauglicheres Auto mit genügend Kofferraum und ebenfalls allen möglichen Helferlein.

    Ich finde den Yaris GR eine Schau und toll das sich ein Hersteller heute noch sowas traut, aber im echten Leben nehme ich den Honda.

    Falls noch nicht gesehen - hier werden beide verglichen: Toyota GR Yaris meets Honda Civic Type R | Which is 2020's best hot hatch? | Autocar - YouTube


    Aber am besten ist wohl selbst Probefahren!


    Spannend am GR finde ich neben den ganzen Hardware Specs wie Handschalter, Quattro mit zwei Torsen Sperrdifferentialen, Karbondach, neu entwickelter, leichter Turbo-Motor mit Kolbenkühlung eine versteifte Karosserie, etc., etc. - insbesondere auch den Rally-Hintergrund seiner Entwicklung mit Einbeziehung des GR Racing Teams um Tommi Mäkinen und das sich der Chef von Toyota (Akio Toyoda) selbst so für das Auto stark gemacht hat und ein absoluter (und lustiger) Petrolhead ist.


    Hier ein sehr interessantes Vid von Mr. Morizo (alias Akio Toyoda) zur Entwicklung:


    New Toyota GR Yaris: a message from Morizo - YouTube


    ...und für alle die noch warten - eine Probefahrt:


    VR YARIS with Morizo - YouTube


    Finde den Typ Hammer! da können sich die CEO´s und Marketingfuzzis der Deutschen Dreifaltigkeit bitte mal eine Scheibe von abschneiden!!!

  • Ja, wenn man blind ist, dann macht man das....

    Auch als ehemaliger Type R Fahrer muß ich dem zustimmen. :D Aus meiner Wahrnehmung fingen die "Symptome" bei Honda mit dem EP3 an. Den mußte ich mir schon schön reden, aber letztlich war das Anfang 2002 der geilste Hot Hatch. Isso... ;) Also zugeschlagen und nie auch nur eine Sekunde bereut. Alles, was danach kam, war mit sämtlichen Alkoholvorräten dieser Welt für mich nicht machbar. Man muß den Jungs bei Honda aber attestieren, daß sie zumindest sehr gut wissen, wie man Fahrdynamik in der Kompaktklasse umsetzt. :thumbup:


    Aber back to topic mit einem weiteren schockierenden Video zu 3-Zylinder Seifenkisten: ;)


    Guckst Du Video, ne?

  • Calavera danke für den Vergleichstest. Stützt das was ich sage.

    Die Kritik des Styling hängt dem Civic seit dem letzten Jahren hinter her. Richtig schön ist aber auch ein Yaris nicht. Aber wie immer Geschmackssache.

    Männer aus Stahl fahren Autos aus Plastik.

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    "superkalifragilistikexpialigetisch"

    - Mary Poppins; 1964 -

  • Wieso „LEIDER nur im Nassen und bei 2-5 Grad“?


    Genau richtig für das Auto.

    So gesehen ist das ja dann genau das pasende Auto für die Wintersaison. Nach dem Motto das Wetter ist viel zu schön und Trocken für den Yaris, da lass ich Ihn lieber in der Garage :D Aber das verstehen nur Leute die bei 5° und strömenden Regen im Matsch unterm Auto gelegen haben und mit dem Hosengürtel die gebrochene Auspuffanlage nach oben binden. Und dann in diesem Outfit auch wieder in die Karre steigen !


    Dazu gehört im Allgemeinem die Mehrheit der Mitglieder hier nicht im Forum.


    Inzwischen durfte ich auch eine Probefahrt mit diesem "Wildthing" machen ( kein Händlerauto ! ). Die einzige Auflage das ich ihn fahren durfte, war "Aber er kommt gewaschen zurück !". Einfach lächerlich so ein Auto nur auf "Tarmac" zu testen. So ein Ding muss Artgerecht behandelt werden.:)Deßhalb finde ich den Vergleich von Yaris und Type-R etwas schief liegt ( ..übrigens auf der Rally Koriska hat mir vor ein paar Jahren ein stark angetrunkener Finne erklärt das typr auf finnisch Idiot heißt :/=O ) . Der Type-R ist für die Autobahn und klar hängt er den Yaris dort ab. Aber mal ehrlich, die meisten Elisen werden auf der Autobahn auch locker von den meisten Golf's überholt. Sind deßhalb sind die Golfs aber die besseren Autos? ( wir sprechen nicht von der Verarbeitung ;))


    Die Kiste macht auf losem Geläuf einfach Spaß, es läßt sich sehr genau in die Ecken zwingen und sehr leicht kontrolliert anstellen. Du hast immer das Gefühl das im Notfall (die Straße geht aus) mit Gas Du noch was rausreissen kannst. Eine geile Bremse die nicht nur für die Autobahn abgestimmt ist, sondern auch auf Modder dir das Gefühl gibt das alles noch in Ordnung ist. Hätte ich die Knete übrig hätte ich einen.


    Und zum Schluß ..."Scheiß auf das Aussehen, ich Sitz ja drinnen und da ist es mir egal wie die Karre von Außen aussieht"

    Karre am Stück, gewaschen und unter vollestem Neid gezwungener maßenwieder abgegeben


    Effe

    Es wird Zeit für ein neuen Spruch....


    Einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • Und zum Schluß ..."Scheiß auf das Aussehen, ich Sitz ja drinnen und da ist es mir egal wie die Karre von Außen aussieht"

    Karre am Stück, gewaschen und unter vollestem Neid gezwungener maßenwieder abgegeben


    Effe

    und Du hast noch "Kotzhässlich" vergessen ...


    🤔


    Irgendwie irritierend...

    "Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das zweite ist schwieriger."

    Mark Twain (1835-1910)

  • Hab mir jetzt nur mal die Messsge von „Mr. Morizo“ angeschaut. Wahrscheinlich bin ich einfach nur naiv. Aber: der kommt echt sympathisch rüber. Und sein Anliegen, der GR, auch. Daumen hoch!


    japp - ging mir auch so :) und mit naiv hat das überhaupt nichts zu tun - der wirkt auf mich... (Achtung, Achtung, Achtung Lieblingswort vieler Manager...) "authentisch" - man könnte noch ein "einfach" davor setzten.


    Und aus der richtigen Perspektive finde ich den GR inzwischen sogar recht ansehnlich :)


    Please login to see this attachment.


    Please login to see this attachment.


    Please login to see this attachment.


    ...und wen man dann noch ein paar "Rennstreifen" drauf macht... :D


    Please login to see this attachment.

  • Hab mir jetzt nur mal die Messsge von „Mr. Morizo“ angeschaut. Wahrscheinlich bin ich einfach nur naiv. Aber: der kommt echt sympathisch rüber. Und sein Anliegen, der GR, auch. Daumen hoch!

    Mr. Moritzo Kinoshita scheint schon ein richiger Petrolhead zu sein. Er hat mehrmals an den 24h Rennen am Nürburgring teilgenommen. Nicht als Überprommi sondern als Fahrer. :thumbup:


    Gibt heute nicht mehr viele Chefs von Autoherstellern die sich so mit ihren Produkten identifizieren und vor allem Spaß damit haben.