Ford GT40 mit Citroen Sm Getriebe

  • Hallo liebes Forum,



    ich möchte mich erst einmal vorstellen. Ich heiße Mike, bin aus der Nähe von Wetzlar und restauriere derzeit eine Ford GT40 Replica. Im Heck war ein Citrön DS Getriebe verbaut, welches jetzt gegen ein Citrön SM Getriebe getauscht wurde.

    Please login to see this attachment.


    Ich habe bereits im Citrön SM Club Forum mein Anliegen gepostet und die rieten mir mich mal hier schlau zu machen. Und damit fall ich einfach mal mit der Tür ins Haus



    Ich hatte mir das Auto letztes Jahr im Juli gekauft und hatte seitdem leider auch etwas Pech damit gehabt. Es ist ein Rover V8 3,5l verbaut. Der Motor befindet sich im Heck und wurde an einem Citroen DS Getriebe adaptiert.


    Nun zu meinem Leidensweg. Der Wagen wurde von der Firma KVA in England gut konstruiert und gebaut. Nach mehreren Hobby-Renneinsätzen ist der Motor und auch das Getriebe erneuert worden. Als ich Ihn bekam ist nach wenigen kilometern die Zentralwelle vom Getriebe aus dem Pilotlager gewandert, da die Welle von dem Tauschgetriebe nicht mit der Getriebeadapterplatte zusammen passte. Nun gut, da der Wagen mit dem Getriebe nur 170km/h fuhr(max. Motordrehzahl 5.500) habe ich mich informiert wie man es besser machen könnte und mir wurde empfohlen ein Citrön SM Getriebe zu verbauen. Ich habe daraufhin mit einer Person aus dem Citrön SM Forum telefoniert. Desweiteren habe ich auch mit einem Herrn telefoniert den ich über eine Internetseite gefunden hatte(ich meine dieser Herr hieß Hammes) und der diese Fahrzeuge repariert. Daraufhin kontaktierte ich Volker Albert und als mir alle bestätigten, daß das mit einer anderen Adaptierung funktioniert, habe ich dann ein gebrauchtes SM-Getriebe von Volker Albert gekauft.


    Ich habe mir eine Adaptierung angefertigt, da die Kupplungsglocke kürzer als bei der DS ist. ich habe die Bremssättel der DS verwendet, da diese eine ander Schraubengröße zur Befestigung hatten. Die Handbremszangen passen nicht da diese eine andere Aufnahme haben. Die originalen SM Zangen passen aber jetzt auch nicht mehr, da diese jetzt an die Bremssattelaufnahme stoßen. Das DS Getriebe ist ja an den Bremssätteln aufgehangen. Alles aber nicht das Problem.


    Das Problem war, das bereits nach ca. 20 Km ein kapitaler Getriebeschaden folgte, da das Differenzial(sich wahrscheinlich aufstellte?) das Getriebegehäuse zerrissen hatte. Das Getriebe sang im Schiebebetrieb, ansonsten "fühlte" sich alles normal an. Beim Gasgeben waren keine Geräusche zu vernehmen und das ein altes Getriebe im Schiebebetrieb singt fand ich jetzt auch ersteinmal nicht sehr ungewöhnlich.


    Please login to see this attachment.


    Daraufhin habe ich mit Volker Albert telefoniert, der mir hier wirklich unkompliziert und sehr freundschaftlich geholfen und mir ein anderes Getriebe gegeben hat. In der Zwischenzeit hatte ich im Citrön SM forum den BeitragPlease login to see this attachment.Please login to see this attachment.Please login to see this attachment.Please login to see this attachment. gefunden
    ford GT40


    Mit Manfred habe ich jetzt Kontakt der mich dann auf die Problematik hinwies und vielen Dank dafür auch mit Informationen helfen möchte.



    Im Lotus Forum fand ich passend dazu diesen Beitrag: Zitat:"...Das Getriebe basiert ursprünglich auf dem Getriebe des DS, wurde dann für den Citroen SM / Maserati Merak / Lotus Esprit modifiziert. Die Besonderheit im Lotus ist, und so die schlechte Nachricht, dass das Getriebe in unseren Autos quasi falschrum läuft, die Crownwheel-Pinion Kombination demnach Belastungen aufweisst, die entgegen der ursprünglichen Konstruktion sind. Dazu kommt, dass damit die Ölförderung zum 5ten Gang bzw. dem oberen Doppelkugellager hin eher schlecht funktioniert."



    Jetzt habe ich natürlich die berechtigte Sorge, das da wieder was schief geht und deshalb meine Fragen.


    1. Es hat ja mit dem DS Getriebe funktioniert und sollte dann ja grundsätzlich auch mit dem SM Getriebe(mit oben beschriebenen Risiken) funktionieren?


    2. Mir wurde im Vorfeld immer gesagt, daß das Maserati Getriebe spiegelverkehrt ist und an einem linksdrehenden Motor betrieben wird und deshalb in meiner Kombination nicht funktionieren würde?(eh zu teuer:) Please login to see this picture. )


    3. Motordrehrichtung beim SM und DS?(soweit ich weiß wie bei meinem Rover rechts herum??)


    4. Wieso fährt dann meiner und der Lotus eigentlich nicht rückwärts im 1. bis 5. (sorry verstehe es nicht, ist ja um 180grad gedreht).


    5. Wie groß ist der Abstand zwischen Ausrücklager und Druckplatte der Kupplung?


    6. Passen die Diffs vom DS auch beim SM? (Habe zwar noch ein Diff vom SM, aber ja auch noch zwei von der DS deshalb die Frage.)


    7. Ich habe jetzt an 2 Getrieben vom SM und auch vom DS verschiedene Kombination der Ansteuerung der Schaltwelle gesehen. Mal alles (bei mir gesehen, wenn ich hinter dem Fahrzeug stehe) auf der linken Seite, dann Schaltzug für die Seitenführung links, Vor- und Rückwärtsbewegung(bei mir Schaltgestänge) auf der rechten Seite, dann beides rechts. Und jetzt ist der Hebel auf der linken und die Führung auf der rechten Seite. Warum ist das so?



    vielen Dank im Vorfeld für eure Antworten und hoffe Ihr könnt mir da weiterhelfen. Das wäre sehr nett von euch.



    Gruß Mike

  • Hallo Mike,

    schau mal in diesen tread:


    Getriebe


    Dort erklärt Martin sehr anschaulich wie er sein C35 Getriebe überholt hat.

    Und immer daran denken, das C35 ist ein simples Getriebe aus einem Lieferwagen.;)


    MfG


    Lars

    Das Leben ist zu kurz um langweilige Autos zu fahren.

  • Hallo mike,


    cool, bitte bleib hier aktiv und halte uns informiert .


    Aber sei dir bitte darüber im klaren, dass es hier max genau 4 - 8 Menschen gibt, die überhaupt wissen was ein Getriebe ist und wie es funktioniert.



    Martin und Lars gehören ganz sicher dazu, ich ja nicht so ....


    Gut, das war jetzt hart...



    aber man muss manchmal auch überziehen um Tatsachen klar darzulegen ...

    ich bin nur die Aushilfe mit leicht beratender Tätigkeit
    LG
    ulf

  • Vielen Dank für die nette Begrüßung und Informationen. Bei so einem Projekt ist man für jeden Tip dankbar. Gruß Mike

  • wegen dem rückwärts :


    der porsche 914 hat auch ein gedrehtes getriebe . da hat man im differential einfach das tellerrad

    auf die gegenüberliegende seite gebaut ...




    oder so ...

    ich bin nur die Aushilfe mit leicht beratender Tätigkeit
    LG
    ulf

  • Bei dem Getriebe geht das leider nicht, dafür hat aber Harry Martens einen Umbausatz anfertigen lassen. Klasse Sache hat aber auch seinen Preis. Und da ich theoretisch gesehen bei mir viele Getriebe von Audi/Porsche/Renault UN1 und...SM? fahren kann, will ich jetzt einfach abwägen was die beste Investition ist. Das Fahrzeug war ein lang gehegter Traum und soll definitiv bleiben, daher will ich es auch richtig machen. Bei einem anderen Getriebe müsste ich alle Adaptierungen + Bremsanlage und Antriebswellen wieder ändern. Bei dem Umbausatz von Harry Martens wäre ich kostentechnisch wahrscheinlich sogar drüber und müsste darüber hinaus auch wieder alles ausbauen und das Getriebe zerlegen. Was soll ich sagen beides kostet Arbeit, Zeit und Moneten:-)

  • Der SM hat aber eine andere drehrichtung als Merak+Esprit.

    Wenn du kontakte für ein Merak Getriebe brauchst, ich kenne einige Merak schrauber.

    Hab letztes Jahr ein Motor gemacht.....und der SM Spezi in Bonn betreut auch viele Merak.

  • Der SM hat aber eine andere drehrichtung als Merak+Esprit.

    Wenn du kontakte für ein Merak Getriebe brauchst, ich kenne einige Merak schrauber.

    Hab letztes Jahr ein Motor gemacht.....und der SM Spezi in Bonn betreut auch viele Merak.

    Das wäre natürlich auch eine Option, vielleicht kannst du mir ja dort mal einen Kontakt nennen. Gruß Mike