Abfrage: Spannseile Softtop Sammelbestellung - auch für die lange Variante

  • Servus zusammen,


    da man ja immer mal wieder von gerissenen Spannseilen der Softtops hört, und ich zu Hause auch zwei lange Softtops mit gerissenen hinteren Spannseilen liegen haben, habe ich mich etwas umgesehen.


    Im Seloc wird dieses Spannseil empfohlen. Ja, hier handelt es sich um ein Spannseil für die kurzen Softtops. Ich habe den Verkäufer allerdings angeschrieben, ob er auch für das alte, lange Softtop fertigen kann. Die Antwort war positiv, mit der Bitte um eine passende Längenangabe.


    Wäre denn hier Interesse an einer Sammelbestellung vorhanden? Keine Ahnung ob da dann was am Preis machbar ist, bzw. wie viel. Das müsste man dann abklären.




    Grüße,

    Florian

  • Das im Link gezeigte Spannseil hat den Spanner auf der Seite - wie bei den Rover-Elisen. Neuere Elisen haben den Spanner aber mittig unter einer Stoffabdeckung. Meines Wissens funktionieren die Seile mit seitlichem Spanner auch im neueren Elisen, das sollte aber zuerst jemand verifizieren.


    Was das hintere Spannseil des Langdachs angeht: Ich habe meine Elise mit 13.000 Meilen auf dem Tacho gekauft - also fast neu. Mein Langdach hatte in meinem Besitz nie ein hinteres Spannseil. Ich glaube auch nicht, dass es noch beim Vorbesitzer gerissen ist. Mein Dach sitzt bombenfest und zeigt null Flatterneigung. Ich würde also sagen, das hintere Seil ist verzichtbar.


    Bevor die Sammelbestellung rausgeht, sprich bitte Martin Arnet von Tuneconcept an. Auch er hatte diese Spannseile im Angebot, ich meine sogar zu einem günstigeren Kurs. Edit: ich sehe gerade, dort ist das Seil sogar teurer...


    Grundsätzlich bin ich an einem Seil für vorne interessiert, kommt aber auf den Preis an, da meins noch tiptop ist.

    --- Elise: Da steigt man nicht ein, die zieht man sich an! ---

  • ... ich habe den Spanner mittig und hatte als Ersatz mal eins mit Spanner außen. Das hat bei mir nicht gut gepasst und ich hab mir damit fette Kratzer in die Abdeckung des Überrollbügels gemacht. Habe daraufhin wieder eins mit mittigen Spanner verbaut.


    Gruß,

    Mattes

  • Hallo,


    ich Arbeite in einer Firma wo wir so Seile herstellen können. Problem ist nur der Gelenkanschluss.

    Bin dabei für so einen Anschluss ein Lieferant zu suchen. Bei gerissenen Seilen kann ich

    die alten Anschlüsse übernehmen. Wenn Ihr wollt kann ich Euch kurzfristig helfen. Preislich liegen wir

    sicher unter 50 Euro.


    Gruss Wolfgang

  • Das klingt ja top.


    Am alten Seil sind die Anschlüsse dummerweise verlötet (?) und nicht durchgeschlauft und dann gecrimpt. Das ist bei meinem nämlich dann auch genau die Stelle an der sie gebrochen sind..


    Denke also nicht, dass die alten Anschlüsse somit wiederverwendbar sind?

  • Ich glaube schon das wir das trotzdem hinbekommen die Jungs da machen das schon Jahre.

    Kommt auf ein Versuch an. Im Winter nehme ich meine Seilzüge raus als Muster dann können

    wir ein paar auf Vorrat machen.


    Gruss Wolfgang

  • Das klingt ja top.


    Am alten Seil sind die Anschlüsse dummerweise verlötet (?) und nicht durchgeschlauft und dann gecrimpt. Das ist bei meinem nämlich dann auch genau die Stelle an der sie gebrochen sind..


    Denke also nicht, dass die alten Anschlüsse somit wiederverwendbar sind?

    Man müsste den alten Schmodder eigentlich "nur" herausbohren. Nur in Anführungszeichen, weil ich vermute, dass dabei die Bohrer abbrechen. Sollte dies funktionieren sollte eine Neuverlötung und -verpresung kein Problem sein.


    Einen Versuch ist es aber sicher wert.

  • Man könnte doch die Verpressung mit nem Dremel anritzen, dann mit nem Hammer draufschlagen bis es bricht oder mit nem Schrauberdreher hebeln bis es bricht und dann das Lot mit nem Brenner wegschmelzen, dann sollten die Anschlüsse wie neu vor einem liegen.

  • Liftboy

    Changed the title of the thread from “Abfrage Interesse: Sammelbestellung Spannseile Softtop - auch für die lange Variante” to “Abfrage: Spannseile Softtop Sammelbestellung - auch für die lange Variante”.
  • Man könnte doch die Verpressung mit nem Dremel anritzen, dann mit nem Hammer draufschlagen bis es bricht oder mit nem Schrauberdreher hebeln bis es bricht und dann das Lot mit nem Brenner wegschmelzen, dann sollten die Anschlüsse wie neu vor einem liegen.

    Hmm, da liegen wir gedanklich aber weit auseinander. Dann ist die Hülse doch defekt. Gerade die Hülse möchte ich doch behalten.

    Ich würde eher behaupten, die Verbindungen sind gewalzt, nicht verlötet...

    Meine haben an den Stellen an der die Seilenden eingeführt sind Sechskante. Diese sehen wie gepresst aus. Zudem ist der Bereich um die Bohrungen braun-, beige-, goldfarbig. Deshalb ist meine Vermutung, dass sie zusätzlich verlötet sind. Evt. auch verklebt.

  • Ich hatte gerade Gelegenheit, mir mein Spannseil mal im Detail anzusehen. Die Gewindehülse meines (frühen) Daches ist nicht direkt verpresst, sondern man kann sie auf dem Draht zurückziehen und findet darunter eine aufgepresste "Endverdickung" aus Stahl. Dieses Ende ließe sich vielleicht im Notfall sogar durch einen Gaszug mit Lötnippel (nicht von der Elise, der sieht anders aus) ersetzen.


    Please login to see this attachment.


    Diese (Original-) Bauform hat den Vorteil, dass sich die Hülse zum Spannen auf dem Draht verdrehen lässt, ohne den Draht zu verzwirbeln - was der Hauptnachteil der "verbesserten" Nachrüstseile ist.

    --- Elise: Da steigt man nicht ein, die zieht man sich an! ---