Wahnsinn oder doch nur Unvernunft?

  • Hallo, mein Name ist Markus und ich bin gefangen in den Gedanken um mein neues Auto.

    Ich fahre gerade einen Abarth Spider und einen Alfa Gulietta (Frau) sowie einen Mercedes als Firmenwagen.

    Nächstes Jahr brauche ich einen neuen Firmenwagen und mein Spider soll auch verkauft werden.

    Ich habe 5km entfernt einen Lotushändler und bin durch Zufall mal vorbeigefahren, weil ich ein Bauvorhaben, das ich betreue, direkt neben dem Showroom von Lotus hatte.

    Was soll ich sagen, ich habe mich verliebt. Verliebt in einen grünen Exige 350 Sport.

    Da ich der Chef bin, kann ich mir also mein Neus Auto selbst aussuchen.

    Ich stelle hier im Forum, da ich davon ausgehe das Ihr alles Lotus Fachmänner seid, gleich mal ein paar Fragen die mich beschäftigen.


    Kann man einen Lotus als Firmenwagen fahren?

    Kann man einen Lotus das ganze Jahr fahren? Gibt es Winterräder? Heizung?

    Machen diese Fragen überhaupt Sinn?


    Also Ihr seht, ich kämpfe selbst noch mit der Sinnhaftigkeit meines Vorhabens, aber ich bin eben verliebt, was soll man da machen!

    Im Schnee weiche ich natürlich auf einen anderen Firmenwagen aus (VW Caddy oder MULTIVAN) ABER OHNE Schnee sollte es schon der Neue sein, sonst blockiere ich meine Mitarbeiter zu sehr!


    Über ein paar Erfahrungen oder Anregungen von eurer Seite wäre ich sehr dankbar.

    Übrigens, gefahren bin ich noch nie mit dem Exige. Ich wollte nicht noch schmerzhafter von meinen Vorhaben Abschied nehmen müssen!


    Grüße aus dem Markgräflerland und nehmt bei euren Antworten bitte Rücksicht auf mein armes Herz, das ich an dieses Auto bereits verloren habe.

    :love:

    Sonst muss es eben doch ein Cayman werden, auch wenn unsere Beziehung dann nicht ehrlich sein wird!||


    Markus

  • Wenn du vor deinen Kunden mit nem Porsche kommst wirst du es schwer haben bei den Preisverhandlungen.

    Wenn du vor den Preisverhandlungen mit den Kunden in der Exige fährst wirst du es einfacher Haben.


    Bei Meinem Lotus muss man alle 7500 km zur Inspektion, die Karre ist sehr filigran und eher gebastelt als engineered.


    Aber leider sind die Dinger super Geil!

  • Oh, so viel Rückmeldung in so kurzer Zeit,

    Man merkt das es hier sportlich zugeht!

    Vinki du hast leider völlig recht, in meinem Umfeld werden oft SUV oberhalb von 80T€ gefahren und kein Schwein regt sich darüber auf. Ich komme mit dem Spider für 35T€ oben ohne zum Meeting und alle machen einen blöden Spruch „Jetzt weiß ich warum dein Honorar so hoch ist!“ Ich könnte ausrasten. Mit dem kleinsten Porsche bist du schon voll im Visier!

    Vielleicht wirkt der Lotus mehr als Statement als als Statussymbol, dies entspricht auch eher meinem Charakter! Ein teures Auto kann man heute auch ohne Geld kaufen. Zumindest für eine kurze Zeit:).

    Ich habe 30 Jahre nur langweilige und günstige Autos gefahren, jetzt will ich Emotionen statt Vernunft. Liegt wohl an der midlife crisis oder sowas?


    Gebt mir mal noch ein paar Gründe es zu tun :evil:.

  • Neben der Außenwahrnehmung durch den Kunden würde ich die Entscheidung davon abhängig machen, ob du überwiegend Autobahn oder Landstraße fahren musst. Überwiegend Autobahn wäre nicht so prickelnd, bei Landstraße ein no brainer. Bei überwiegend Autobahn würde ich noch analysieren ob die betreffenden Kunden wirklich zu mir passen, und ob deren Wegfall durch Akquise im Schwarzwald oder den Vogesen ausgeglichen werden könnte :-)


    Die Fragen nach Heizung (ja), Winterräder (ja) machen insofern keinen Sinn, als dass sie irrelevant werden sobald die Tür zufällt. Geht mir jedenfalls bei meiner Liese so, und würde bei einer Exige sicherlich nicht anders sein.


    Wünsche dir in jedem Fall gute Fahrt und viel Spaß!


    Ach ja. Es ist weder Unvernunft noch Wahnsinn. Es ist die Sehnsucht nach dem Wesentlichen.

    Gruß

    Bernhard

  • Hi,

    ich kenne mindestens zwei daily Elisen, davon einer sogar im Winter und eine Geschäftswagen Exige V6.

    Geht alles wenn man will...


    Von dem her... kaufen und fahren...:thumbsup:



    Willkommen im Land der Vollidioten... Please login to see this picture.


    Grüße
    Smacmac



  • Kurze Anmerkung: Es heisst DIE Exige.


    Der Rest kommt schon von allein.

    Viel Spaß mit deinem Neuen Spielzeug. So weit wie du bist ist es eh schon um dich geschehen.


    PS: mach dich im Falle einer Probefahrt darauf gefasst gleich unterschreiben zu wollen. Ich glaube so ging es uns allen bei dem ersten Lotus. - Danach bist du für andere Marken versaut. Wobei mit dem schweren V6 Koffer bist du wahrscheinlich noch weit genug von der Lotus DNA weg um später auch andere Spochtwagen noch attraktiv zu finden.

  • Hi Vinki,

    Warum alle 7.500 Km?

    Bei mir sind es, wenn ich mich recht erinnere, 15.000 Km.

    Ich schau nachher mal nach



    Willkommen im Land der Vollidioten... Please login to see this picture.


    Grüße
    Smacmac



  • Winterräder gibts, sowie Heizung, Sitzheizung und sogar einen Tempomat. Und der Motor heizt auch mit :D Man kann einen Lotus ganzjährig fahren.

    Ich würde es von der Region in der du verkehrst abhängig machen. Nur dichter Stadtverkehr ist anstrengend, geht aber natürlich auch. Autobahn geht problemlos jedoch bietet der Lotus da, wie auch in der Stadt, eher wenig Mehrwert gegenüber einem M4 oder dergleichen. Wenn du ländlich wohnst und bei Schnee auf andere Autos ausweichen kannst spricht nichts dagegen.

  • Smacmac

    Weiß nicht steht im Handbuch...


    Proargumente:

    Es gibt eigentlich nur eins, die Fuhre fährt einfach wunderschön wenn das Auto richtig bewegt wird. Das Auto belohnt dich auch dann , wie kein anderes.

    Porsche kann das auch, aber damit schnell zu sein ist nicht die gleiche Herausforderung.

  • Eigentlich ist schon alles gesagt.

    Winterbetrieb ist wegen dem Salz nicht zu empfehlen !!! Lotus als Firmenwagen ist kein Problem, hatte ich fünf Jahre und dann privat übernommen. Steuerlich gibt es bessere Lösungen, ist aber EGAL bei dem Mehrwert an Fahrspaß. Du kommst zu jedem Termin mit einem fetten Grinsen. Diese Positive Grundeinstellung ist unbezahlbar. In der Kundschaft kommt der Lotus eigentlich ganz gut an, nur meine Erfahrung mit der Elise...


    Fahr dass Ding und Du wirst anschließend alles unterschreiben was der Händler Dir vorlegt...

  • Hol dir was als seriös geltendes als daily fürs Buisiness und die Exe zum Spaß und vielleicht gelegentlichem auftischen.

    Nur mit der Exe wirst du im geschäftlichen Alltag kaum glücklich werden, nach der Probefahrt ohne aber vielleicht auch nicht mehr...

  • Wenn du vor deinen Kunden mit nem Porsche kommst wirst du es schwer haben bei den Preisverhandlungen.

    Wenn du vor den Preisverhandlungen mit den Kunden in der Exige fährst wirst du es einfacher Haben.

    Wir bewegen uns nun bereits mit Riesenschritten in die sog. Bullshitarea .


    Wenn Du genug Eier hast, und einen guten Job machst, bkommst du den Auftrag auch , wenn Du mit einem Bugatti vorfährst.


    Grundsätzlich würde ich solche Autos nienicht in der Firma laufen lassen . ncit wegen zu kleiner Eier ....


    Die nächste Steuerprüfung kommt bestimmt ..

    ich bin nur die Aushilfe mit leicht beratender Tätigkeit
    LG
    ulf

  • Jetzt weiß ich warum dein Honorar so hoch ist!“

    darauf antworte ich immer nur lapidar :


    hätteste in der Schule aufgepasst, hätteste auch Elektriker werden können .


    Sowas kommt ganz besonders bei Zahnärzten gut an .


    Nicht verbiegen heisst das Motto.


    Ein Defender ist für schwierige Fälle ideal , den mögen alle .

    ich bin nur die Aushilfe mit leicht beratender Tätigkeit
    LG
    ulf

  • Ich habe meinen Panzer in der Firma.....was soll das Finanzamt da meckern?

    Verstehe ich nicht....80.000 - 100.000 brutto versteuern ist doch kein Ding.....die akzeptieren doch auch sonst jeden verf......911 oder anderes Gezumpels aus Zuffenhausen mit 125.000,00 € aufwärts ....

    Alltagstauglichkeit hängt von Deinen Ansprüchen ab...das kann keiner seriös beantworten. Da musst Du leider selber durch.

    Aber es geht alles .....und dank Japsen-Motor ist die Fuhre -zumindest meine - völlig unproblematisch.

    Ich habe jetzt 90.000 km in 5 Jahren drauf und nur Kleinkram gehabt....da war der erste Boxster meines Kumpels öfter zu Besuch beim Freundlichen.

    life is too short to drive boring cars

  • Jens73

    Mit der positiven Einstellung ist sehr sehr sehr wichtig!!! Gerade bei Neukunden!!!

    Das muss hier unterstrichen werden!!!!

    Wundert mich dass darauf vor mir keiner das gemacht hat, da ja von Erfolg geschrieben wurde.


    In meiner Zeit als selbstständiger habe ich deutlich über 100.000€ verdient.


    Das muss auch unbedingt sein, da man von Montag bis Freitag lange arbeitet und Samstags Rechnungen schreibt.


    80 bis 100 k€ ist doch ein wenig zu wenig.

  • :):) ...in den 25 Jahren mit mein Fliesenlegerbetrieb hatte ich nie ein versteuerbares Einkommen über 100.000,-€, irgendwie muss ich was falsch gemacht haben.;(


    Vinki ....Du hast es echt drauf :thumbsup:


    Mirko


    Ach so, Porsche und Lotus liefen mit Fahrtenbuch übers Geschäft.

  • Also ich wollte hier keine Diskusion über Jahreseinkommen starten!

    Ich denke das man für eine Lotus o.ä. schon ein gewisses Einkommen braucht um diesen ordentlich zu Unterhalten, jedoch hängt es am Ende von jedem selbst ab, was er von seinem Einkommen für ein Auto abzweigt.

    Ich kenne Leute in meiner Familie die verdienen deutlich über 100T/a und das Auto ist mit 30T schon eine richtige Investition für die. Ein Verwanter von mir fährt 911 und hat mit Sicherheit keine 60T im Jahr.

    Was einem ein Auto wert ist ist extrem unterschiedlich.

    Ich selbst würde die 80T auch nicht überschreiten, ab hier wird es für mich persönlich unvernüftig.

    Aber zum Glück brauche ich das ja nicht, es gibt ja auch darunter was was freude macht!


    Kann man eigentlich eine Lotus mit 10-15T KM auch noch kaufen oder muss man davon ausgehen das wenn diese verkauft werden meist auch entsprechend hart ran genomen wurden?


    Wo zum Teufel bekommt man den Winterräder für DIE Exige!


    Und ich bin natürlich froh, das ich mich in eine DIE Exige verliebt habe, das entspricht meine Grundausrichtung besser als DER Exige!

    Danke für den Hinweis!:P

  • Leute,

    bei den 80.000-100.000 ging es nicht im Jahreseinkommen, sondern um Bruttolistenpreise.....sollte dem Post aber auch für jeden, der das nicht beim Autofahren nebenbei liest, klar sein....

    Und der Bruttolistenpreis ist das, was das Finanzamt bei einem Auto in den Büchern imteressiert.....deswegen auch der Vergleich zu diesem Zeugs aus Zuffenhausen.....

    life is too short to drive boring cars

  • Petrolhead: danke nochmals für die Klarstellung, hatte ich auch so verstanden.


    Aber wenn wir gerade über Geld sprechen, was kostet so eine Exige im Unterhalt? Sind die Werkstattpreise auf Porscheniveau?

    Wo geht Ihr zur Inspektion? Ausschließlich Lotus?

  • Als Daily und zum KM schrubben kannst du die Karre vergessen.


    Da musst du schon sehr leidensfähig sein ( fehlende Bodenfreiheit, Lenkung schwergängig wie beim LKW, Ein/Austieg eher krampf, Fahrwerk zu hart für Alltag etc etc).


    Der zur Zeit wahrscheinlich beste Daily/Fun Mix ist der M2

    Lg
    Mirco

  • Also Steuernist normal wie bei jedem Auto.

    Versicherung ist ziemlich individuell, da die Autos nicht gelistet sind und von jeder Versicherung anders behandelt werden.

    Ich bin bei der Continentale über Jaro Krätzig. Macht bei 7 Monaten im Jahr inkl. VK ca. 600 € im Jahr. Geht auch billiger, aber ich habe noch eine alten Vertrag inkl. versicherter Teackdays, deswegen lasse ich das, wie es ist.

    Inspektionen kosten zwischen 350 u. 550, je nachdem welche fällig ist.

    In der Garantie geht's zum Vertragshändler, danach ist es Geschmackssache.

    Inspektionen laufen bei mir immer beim Vertragshändler, anderes mal so oder mal so, vieles mache ich auch selbst.....

    Also kostentechnisch liegt das Ganze bei den normalen Verschleißteilen auf üblichen Niveau, bei lotusspezifischen Teilen wie GFK wird's teuer....deswegen meiner Meinung nach nie ohne VK.....

    life is too short to drive boring cars

  • Sinnvoll ist eine Versicherung in einer Poolversicherung der Firma, das spart echt viel Geld. Damit bleibt die jährliche Versicherung definitiv 3 stellig. Wenn du ein neues Fahrzeug nimmst dürften die Werkstattkosten auf den ersten 60000km überschaubar bleiben, kommt aber sehr stark auf die Bewegung an. Ein Satz reifen pro saison ist bei stärker motorisierten Fahrzeugen denkbar.


    Ich sag mal so, ein Golf oder Caddy ist tausend mal günstiger im Unterhalt. Es kommen sicher auch Monate wo das teure KFZ nervt. Immer eine Frage welcher Stellenwert das im leben einnimmt.

  • Wahnsinnig oder unvernünftig ist der, der sich so einen Eimer auf den Hof stellt und sich keinen vernünftigen Daily leisten kann.

    So ne Karre ist ein reines Spaßmobil und NULL alltagstauglich! Winterreifen uff'm Lotus is schon gaaaanz großes Kino!!!!

    Noch wahnsinniger ist, mit ner Exe beim Kunden vorzufahren und zu hoffen, dass da keine falschen Ableitungen getroffen werden.

    Als Hanseat und somit dem Understatement verpflichtet, wäre sowas absurd.


    Und am aller geilsten sind hier die Einkommensmillionäre..... unglaublich!!

    und ja, der Sohn eines bekannten von einem Nachbarn, fährt so nen prolligen Hyundai, wohnt noch mit 35 bei Mutti, hat kaum ne Mark auf Tasche und macht jetzt bei Schwiegermutter gesucht mit.....

  • Vielleicht tut es ja auch ein Evora. Der ist schon deutlich angenehmer im Alltag wegen der Servo und Aufsetzen ist auch schwieriger als in Elise/Exige. Einstieg/Ausstieg ist auch einfacher.


    Aber wie schon gesagt: Ohne Probefahrt kann man eh nix entscheiden.

  • moin,


    geil ! jedes Klischee wird bedient ! :thumbsup:


    NATÜRLICH kann man eine EXE auch als Alltagsauto nutzen wenn :


    - man dicke Eier hat

    - auch mal ein paar Wochen ohne Auto auskommen kann wenn mal wieder keine Teile lieferbar sind

    - keine Bleistift dünnen Ärmchen hat und die servolose Lenkung im Stand nicht drehen kann

    - keine Fettwanne überm Pillemann hat und das aus und einsteigen für zahlreiche YouTube Videos sorgt.

    - es einem scheißegal ist was die Nachbarn oder Kunden von einem denken

    - man mit kleineren Unzulänglichkeiten leben kann

    - man keinen Haarspitzenkatharr bekommt weil da Alu unter dem Karren oxidiert.

    - man nicht mit einer Frau in den Urlaub fahren muß

    - man nicht in Autoforen fragen muß ob man das richtige Auto aussucht.....



    Guido

    ACHTUNG ! jetzt neue Signatur:
    elise mk2,mit rover Motor, bsc toelinks, fächerkrümmer, krawalltüte,teamdynamics felgen mit uraltsemis (kann ich selbst wechseln),hat noch rest tüff (in Anlehnung an andere total bescheuerte Signaturen....
    ACHTUNG ! Jetzt erweiterte Signatur wegen bescheuerter User :


    Teile meines Beitrages können ironische, sarkastische oder zynische Bemerkungen enthalten.
    Ich bin nicht verantwortlich für das was der Leser da hinein interpretiert !