schon wieder ein Neuer... fast... suche Vor-Ort-Unterstützung für Kauf einer S2

  • Hallo liebe Leute,


    seit langem hege ich den Traum einen Lotus Elise S2 zu kaufen. Nun bin ich sehr knapp davor. Das heißt konkret, dass ich am 27.05. zwei Besichtigungstermine habe bei denen ich gerne einen technisch versierten Lotus-Versteher dabei hätte. :)


    Ich suche prinzipiell nach einem sehr guten Gesamtpaket.

    - kein Unfall

    - moderate Laufleistung (max 70t) / ich möchte möglichst lange meinen Spaß haben

    - alle sinnvollen (kostspieligen) services sollten fürs Erste gemacht sein

    - sinnvolle Upgrades, die die Laufleistung erhöhen (bspw. Kühlkreislauf, etc.) wünschenswert

    - Leistung egal

    - vorzugsweise Linkslenker


    Mein Standort: 33100 Paderborn


    Station 1: Lotus Elise 111R (laserblau) DE-55765 bei Birkenfeld (gegen 14 Uhr)

    Station 2: Lotus Elise (Std 122 PS, Silber Metallic) bei DE-70839 Gerlingen (gegen 18Uhr)


    Falls jemand die bei mobile inserierten Fahrzeuge bereits kennt und meint, dass sich die Fahrt nicht lohnt wäre ich für die Info sehr dankbar! ;-)

    Sind für mich insgesamt ca. 1000km.


    Ich würde mich freuen, wenn sich jemand in den entsprechenden Regionen aufhält und Zeit hat. Gegen eine Wegbegleitung aus dem Raum Paderborn hätte ich auch nichts. Da es sich allerdings um einen Werktag handelt bin ich hier weniger optimistisch. 8o

  • Hallo,


    wenn Du schon den weiten Weg nach DE-70839 Gerlingen unternimmst, kannst Du auch in 97816

    Lohr vorbeifahren.

    Ich habe zwei Elisen zum Verkauf (siehe mobile.de).

    Bin aber bis 30.05 noch in EU - Besichtigung ist aber u.U. trotzdem möglich.


    FG

    LCL

  • Moin,


    ist die Motorisierung egal?

    Die beiden Wunschautos sind nach dem Namen zwar beides Elisen, aber das eine ist eine Toyota, das andere eine Rover.

    Das sind zwei völlig verschiedene Welten...ich kann jetzt nur vom Toyota sprechen, aber die Drehzahlorgie, die der braucht, damit es vorwärts geht, muss man mögen.


    Vielleicht bei den Motorvarianten noch mal in Dich gehen, Vor- und Nachteile abwägen und dann gezielt nach Deiner Motorvariante suchen.


    -Rainer

    If it doesn't rattle, it's not a Lotus.

  • Bin den Motor der 111R im - WESENTLICH - schwereren Celica gefahren, selbst da macht er so was von süchtig mit seinem Aufschrei und Drehmomentsprung der dann kommt, wenn andere schon schalten müssen... das Triebwerk ist zum niederknien !!! So etwas wird nie wieder gebaut werden, fürchte ich.

  • Danke schon mal für die Info´s und Tipps!


    Ich bin bereits bei der R und der S1 mit ca. 150 PS mitgefahren. Ich gebe zu, dass ich generell zum Motor der R tendiere, weil das genau meinem Geschmack entspricht. :P(bin seit dem Honda S2000 infiziert) Allerdings empfand ich das aufgeborte Rover-Aggregat auch gut genug... Ist halt eine Frage des Gesamtpaketes. Und schließlich definiert sich die Elise nicht nur über das Aggregat.

  • Fahre mal zu Andreas Winter nach Ehningen. Ist nicht allzu weit und er kann sein Meisterauge mal darauf werfen.


    https://www.kfz-winter.eu


    18 Uhr und später dürfte jedoch schwierig werden.

    KFZ-Winter ist tatsächlich top. Kann ich nur empfehlen, war neulich dort zum meine Exe checken lassen und die Spur einstellen. Preiswert und hat fachlich richtig Ahnung. Fährt privat ne Elise S1 und er ist Erstbesitzter - ist also schon seit 20 Jahre mit Lotus verbandelt!

  • KFZ-Winter ist tatsächlich top. Kann ich nur empfehlen, war neulich dort zum meine Exe checken lassen und die Spur einstellen. Preiswert und hat fachlich richtig Ahnung. Fährt privat ne Elise S1 und er ist Erstbesitzter - ist also schon seit 20 Jahre mit Lotus verbandelt!

    Bist Du der mit der blauen V6 Exe, dem ich den Rover Motor gebracht hatte?

  • Rechts- oder Linkslenker ist sowas von egal - auch im Rechtsverkehr.

    Fahre selbst eine RHD und vor dem Kauf war bei uns auch die Diskussion LHD viel einfacher zu fahren blabla


    Im Endeffekt hat jemand zu mir gesagt, kauf die RHD, wenn sie dir nicht passt bau ich sie dir zu einem Preis xy (recht günstig) um, dann bin ich preislich immer noch besser dran wie, wenn ich gleich eine LHD gekauft hätte.


    Fazit: RHD macht Spaß, in den Kurven gefällt es mir besser als eine LHD.

    Umbau kommt auf gar keinen Fall in Frage.

  • RHD ist solange ein riesiges Problem, bis man es mal selbst probiert.


    Den letzten Absatz von sworkser kann ich hundertprozentig unterschreiben. Da kurvige Straßen in der Regel auch eng sind, fahre ich mit meinem RHD ganz easy messerscharf am rechten Fahrbahnrand.

    --- Elise: Da steigt man nicht ein, die zieht man sich an! ---

  • Habe es mehrfach probiert, fand es doof.



    Unterm Strich muss das aber jeder für sich entscheiden ;)

    "Nächster Rasthof Gütersloh, wir müssen kurz mal raus, wir brauchen was zu Trinken und Benzin,

    jeder wirft sein Markstück in den Suppenautomat - wieder mal ne Plastiksuppe ziehen"

  • Da kurvige Straßen in der Regel auch eng sind, fahre ich mit meinem RHD ganz easy messerscharf am rechten Fahrbahnrand.

    kann ich so unterscheiben.


    RHD ist streng genommen, ohne ideologische verblendung, ideal für kurvigen rechtsverkehr.


    im fall der fälle, schrubbst du nie selbst auf die andere fahrbahn und der gegenverkehr trifft die fahrerlose seite...


    überholmanöver sind selten kamikaze, einfach weil man mit ner RHD umsichtiger fahren muss. naja, bis der "red mist" übernimmt...


    verstehe natürlich, wenn RHD sich unsicher anfühlt und zu exotisch erscheint :)

  • Naja, es gibt schon Themen. Parkhäuser sind ohne Nebensitzer zumindest mal akrobatisch ne Herausforderung. Ebenso wie Drive In.

    Unter Stress kann man sich mal vertun. (Kam nicht von der Ampel weg, wurde angehupt - hab dann mit der rechten Hand in die Türverkleidung geschlagen. :S)

    Sonst gewöhnt man sich erstaunlich schnell daran.

    Und beim Wiederverkauf wird es halt immer Thema werden.

    Muss man halt wissen ob der Preisvorteil für einen selbst die Nachteile im Alltag rechtfertigen.

    Übrigens sind RHD Autos von der Insel tendenziell eher schlechter gewartet.

    Je nach Modell ist der Umbau von relativ schnell und preiswert bis hin zu "lohnt nicht" gespreizt.

    Männer aus Stahl fahren Autos aus Plastik.

  • Ich weiß nicht was ihr genau mit euren Flitzern macht aber für mich ist meine Exige ein Fahrzeug für eine Stecke von A nach A. Die kommt bei schönem Wetter aus der Garage, fährt über eine herrlich kurvige Landstraße und fährt dann wieder nach A in die Garage. Wenn ich nach B muss ins Parkhaus, zum Baumarkt oder keine Ahnung wann ich mit dem Teil ins Parkhaus sollte, dann nehme ich einen "normalen" PKW.


    Da kommt kein Parkhaus, kein Drive-In und auch keine sonstigen Hindernisse.

    Habe mich noch nie verschalten oder ähnliches. Das mit dem Kurven fahren ist sogar meinem skeptischen Vater aufgefallen und selbst er findet es besser.


    Ich persönlich bin vorher nie RHD gefahren und fand es ab Kilometer 20, als wäre ich nie etwas anderes gefahren. Kann die vielen Panikpanther hier absolut nicht verstehen. Kann da nur skizzy zustimmen.