Die Bombe tickt, der Markt für Batterieautos wird schneller zusammenbrechen als viele glauben.

  • Und das ist dieser Clickbaitmüll, der nervt.


    Sie schalten den Strom nicht komplett aus, sondern zu den Stromspitzen. Was jetzt nicht unerwartet ist.


    Und wer etwas buntes Papier in die Hand nimmt, kann trotzdem laden.

    Irgendwann kommt der Tag, an dem die Hütte so verbastelt ist, daß nur noch das Verkloppen hilft.

  • Moin,


    Netzlastabhängig gesteuert, wird die Zukunft sein, auch in Deutschland.

    In der Zeit kann dann an privaten Wallboxen nicht geladen werden. Da sind die meisten Menschen in der Arbeit und das Auto steht nicht zu Hause.

    E-Fahrzeuge werden meist über Nacht zu Hause geladen. Tagsüber eher an Schnellladesäulen die ja in Betrieb bleiben…

  • Moin,


    Netzlastabhängig gesteuert, wird die Zukunft sein, auch in Deutschland.

    In der Zeit kann dann an privaten Wallboxen nicht geladen werden. Da sind die meisten Menschen in der Arbeit und das Auto steht nicht zu Hause.

    Wie soll das gehen, die privaten Wallboxen hängen mit am Hausverteiler, kann dann Mutti nicht mehr kochen oder waschen ?

    Oder stellt sich dann die gute Luftwärmepumpe Heizung bei - 8° frühmorgens ab ?


    Den Versuch der netzabhängigen Steuerung hatte die Energiekonzerne ja versucht durchzubringen, sind aber gescheitert.

  • Blos was hilft die ganze Technik, wenn es nicht genügend "grünen" Strom gibt.


    Damit die Regierung ihren Plan "Klimaneutral" einhalten kann, muss Sie ab Morgen

    jeden Tag die Fläche eines Fusballfeldes an Solarzellen und 3 Windkraft anlagen in Betrieb nehmen.


    Mit anderen Worten für jedes Feld oder jeden Flügel der fehlt, steigt dafür der Import von Atomenergie aus Frankreich oder Tschechien, denn der Strom wird ja dennoch benötigt. Das nenne ich einmal ein Energiekonzept.


    "Hl. Sankt Florian verschon unser Haus zünd andere an!"


    Ich will hier nicht politisch werden, denn eines ist klar, hier haben alle Parteien egal welcher Farbe oder Kombination versagt.

    Und noch ein zum Schluß.


    Laut aktueller Nachricht von Schwacke, entwickeln sich gebrauchte E-Automibile derzeit zu wirklichen Ladenhütern. Grund hierfür seien folgende Ursachen

    1. Das fehlende Vertrauen in gebrauchte Akkus....
    2. Durch die sprunghafte Entwicklung neuer Akkus und dadurch verbesserter Ladekapazität will keiner mehr "schlechtere" Akus verwenden.
    3. fehlende Förderung beim Kauf von gebrauchten E-Autos...

    Wenn ich mir diese Argumente anhöre, muss ich feststellen das die Ökobilanz der E-Fahrzeuge 1er, 2,er und aktueller Generation verheerend ausfällt.

    Den in den Vergleichen wird immer von gleicher Nutzungszeit (Verbrenner<>EMobil) ausgegangen, welche so wie es sich nun aktuell darstellt absolut utopisch sind.


    E-Mobile sind demgemäß absolute Müllschleudern...

    Es wird Zeit für ein neuen Spruch....


    Einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • Mit anderen Worten für jedes Feld oder jeden Flügel der fehlt, steigt dafür der Import von Atomenergie aus Frankreich oder Tschechien, denn der Strom wird ja dennoch benötigt. Das nenne ich einmal ein Energiekonzept.

    Klar gibts da bereits ein Energiekonzept…



    „Russian warship, go fuck yourself.“

    Негайна зупинка геноциду в Україні
    Немедленное прекращение геноцида в Украине

  • Gibt auch noch andere Möglichkeiten…

    Aber ja steuerbar ist dann schon ein must have

    Aber was macht Mann nicht alles damit Oma keine kalten Füße bekommt…


    Guten Rutsch 🍻

    Hi Jens,

    du solltest dringend dein Fahrwerk überarbeiten, wenn Du da rumrutscht ^^:D

    Es wird Zeit für ein neuen Spruch....


    Einer von uns beiden ist klüger als Du :/

  • Sofern der private Nutzer so dämlich waren, ne Wallbox zu nehmen die sich per LTE ansteuern lässt.

    Smarte Funktionen waren Bedingung um die Förderung vom Staat zu bekommen. Und da der Pott trotz großem Volumen ziemlich schnell alle war müssen wohl ziemlich viele so"dämlich" gewesen sein, incl. mir.

  • Sofern der private Nutzer so dämlich waren, ne Wallbox zu nehmen die sich per LTE ansteuern lässt.

    Wieso dämlich? Damit ein Smart-Grid funktioniert braucht es diese Technik.


    Und ein Smart-Grid ist im Sinne des Gemeinwohls. Das allerdings scheint bei einigen hier eher nicht sonderlich ausgeprägt zu sein, wenn man es als dämlich bezeichnet ebenso zu handeln. Schade.

  • oh Mann ja die lagen nie daneben:
    https://www.scinexx.de/dossierartikel/das-falsche-element/

  • Noch tickt's wohl :D: Staatliche Förderung wirkt: Norweger kaufen mehr E-Autos als Verbrenner | tagesschau.de oder Bestand in Deutschland wächst auf rund 310.000 Elektroautos - electrive.net. Das Bild wird sich erst mit Auslaufen der Förderung ändern.


    Zu dem externem Thema Wissenschaft und Klimaänderung. Sei es wie es will, sie ist im Gange und wir werden daran nichts mehr ändern solange wir immer noch glauben Technologie kann das. Das einzige was hilft ist Verzicht. Was nicht verbraucht, emittiert nicht. Nur geht damit unser Wirtschaftssystem zu Grunde. Deshalb ganz simpel, wir ändern daran nichts mehr, zu viele Gleichgewichte sind bereits instabil oder bereits gekippt und nicht mehr reversibel geändert. So z.B. sind die Änderungen in den Volumenströmen von Golf- und Nordatlantik-Strömung signifikant groß, das klimatische Änderungen daraus messbar sind. Das ist nicht mehr reversibel. Komplexe Gleichgewichte vorherzusagen ist nur mit Wahrscheinlichkeitsszenarien möglich, da viele voneinander abhängen und manchmal radikal kippen. Diese Nichtliniaritäten sind teilweise noch nicht verstanden, weshalb jegliche Klimasimulation diesen Mangel beinhaltet und die Szenarien nicht zuverlässig sein werden. Wir sind kaum in der Lage das Wetter zuverlässig für 4 Tage für eine Region vorherzusagen, wie soll dass den für den ganzen Globus auf Jahre hin funktionieren.

  • Smarte Funktionen waren Bedingung um die Förderung vom Staat zu bekommen. Und da der Pott trotz großem Volumen ziemlich schnell alle war müssen wohl ziemlich viele so"dämlich" gewesen sein, incl. mir.

    Gier frisst Hirn ?


    Die Einfachen hatten keine "smarte Funktion" waren aber auch erheblich günstiger, aber nicht Förderfähig.

  • Menschen dafür zu kritisieren, dass sie Menschen sind ist wohlfeil. bist du Moralist, oder warum dein dauernder Hinweis auf die Schwächen besonderer Personen (-Gruppen) wie z.B. die Wissenschaftler?


    hast du einen besseren Vorschlag, wie und wo ich mich informieren kann?

    Du informierst Dich ja nicht, Du urteilst - in meinen Augen - mein Beispiel führt nur vor Augen, dass Alles wirklich Alles im Leben relativ ist.
    Auch mein Beispiel mit dem Herz sollte Dir nur verdeutlichen, dass es eben nicht so einfach ist, wirklich klare Vorhersagen über ein komplexes System zu machen. Es bleibt letztendlich bei Vermutungen.
    Ich schliesse nicht den menschgemachten Klimawandel aus, ich warne nur davor, sich dabei zu wichtig zu nehmen und mit ein oder zwei Stellschrauben zu meinen, dass sich das ändert.
    Wissenschaft ist ebenso wie alles andere einem Mainstream ausgesetzt. Es gibt Menschen, die verstehen dies und es gibt welche die verstehen dies nicht. So sind Menschen. Irrtümer der Wissenschaft waren schon häufiger riesengroß, gleichzeitig hat uns Wissenschaft auch weiter gebracht....ob immer zu unserem Vorteil kann ich persönlich nicht beantworten.
    Aber generell sollte immer das Eine und das Andere beachtet und durchdacht werden.
    Metanoia

  • Jeder Wissenschaftler publiziert. Damit verschafft er sich seinen historischen Anspruch auf eine Entdeckung. Diese Arbeiten werden von anderen Fachkollegen vor Veröffentlichung lektoriert und geprüft. Manche Entdeckung stellt sich halt als Fehler heraus. Aber dazu Veröffentlicht man ja in der Wissenschaft, damit andere es überprüfen können. Kaethekeiff`s Vergleich ist aber im Zusammenhang mit dem Bericht des Weltklimarats untauglich. Fermi und die Arbeiten der Thompsons sind Ergebnisse individueller Forschungen oder von kleinen Gruppen. Am Weltklimabericht sind 2800 Personen aus 105 Ländern beteiligt gewesen. D a s ist der Unterschied.

    Elischen ist das erste Auto, bei dem ich Füßabdrücke am Amaturenbrett gemacht habe ....

  • Jeder Wissenschaftler publiziert. Damit verschafft er sich seinen historischen Anspruch auf eine Entdeckung. Diese Arbeiten werden von anderen Fachkollegen vor Veröffentlichung lektoriert und geprüft. Manche Entdeckung stellt sich halt als Fehler heraus. Aber dazu Veröffentlicht man ja in der Wissenschaft, damit andere es überprüfen können. Kaethekeiff`s Vergleich ist aber im Zusammenhang mit dem Bericht des Weltklimarats untauglich. Fermi und die Arbeiten der Thompsons sind Ergebnisse individueller Forschungen oder von kleinen Gruppen. Am Weltklimabericht sind 2800 Personen aus 105 Ländern beteiligt gewesen. D a s ist der Unterschied.

    Lies mal die Veröffentlichungen zum Cholesterinwert durch. Das waren mehr als 2800 Wissenschaftler und der Wert wurde festgelegt und es musste gehungert und die Nahrung umgestellt werden. In der gleichen Zeit gingen die Herzerkrankungen doch weiter hoch...heute spricht keiner mehr vom reinen Cholesterinwert. Warum? Weil man festgestellt hat, dass der genetisch extrem beeinflusst wird und damit für die Erkrankungen nahezu unbraucbar ist....Aber es gab Tausende Wissenschaftler, die sagten der Cholesterinwert muss runter....
    Ich bin überhaupt nicht dagegen, dass das Tempo des Klimawandels menschengemacht sein kann.
    Ich warne nur vor dem blinden Gehorsam von Vorhersagen bei einem so dermaßen komplexen System.

  • Moin,


    Quote

    Menschen dafür zu kritisieren, dass sie Menschen sind ist wohlfeil. bist du Moralist, oder warum dein dauernder Hinweis auf die Schwächen besonderer Personen (-Gruppen) wie z.B. die Wissenschaftler?


    Es gibt Menschen die Wissenschaftler sind und sich irren, völlig menschlich. Dann gibt es Wissenschaftler die sich öfter irren als ihre Kollegen, die werden dann Berater bei der Bundesregierung ( der Drosten ist so ein Vogel, der Wieler auch aber der ist ja kein Wissenschaftler)


    Schlimmer sind die Menschen die diesen "Eggschperten" immer wieder glauben obwohl sie ihre Inkompetenz mehrfach deutlich bewiesen haben.


    Und das gilt auch für die grünixnutzen "Eggschperten"


    Und besonders die grünixnutzen sind Eggschperten beim fehlinterpretieren von Fakten und falschen Rückschlüssen.

    Und deren Anhänger sind nochmal eingeschränkter eigenständig denkfähig.



    Quote

    Lies mal die Veröffentlichungen zum Cholesterinwert durch. Das waren mehr als 2800 Wissenschaftler und der Wert wurde festgelegt und es musste gehungert und die Nahrung umgestellt werden. In der gleichen Zeit gingen die Herzerkrankungen doch weiter hoch...heute spricht keiner mehr vom reinen Cholesterinwert. Warum? Weil man festgestellt hat, dass der genetisch extrem beeinflusst wird und damit für die Erkrankungen nahezu unbraucbar ist....Aber es gab Tausende Wissenschaftler, die sagten der Cholesterinwert muss runter.


    Ich sag nur Inzidenzwert........



    Aber die Impfung hilft





    zumindest den Pharmafuzzis und wenn sonst schon die komplette Wirtschaft aufgrund zweifelhafter wissenschaftlicher ergebnisse vor die Wand gefahren wird kann man wenigstens durch die absolut beste Merketingstrategie die es jemals gab, die Pharmaindustrie puschen.




    Guido

    ACHTUNG ! jetzt neue Signatur:
    elise mk2,mit rover Motor, bsc toelinks, fächerkrümmer, krawalltüte,teamdynamics felgen mit uraltsemis (kann ich selbst wechseln),hat noch rest tüff (in Anlehnung an andere total bescheuerte Signaturen....
    ACHTUNG ! Jetzt erweiterte Signatur wegen bescheuerter User :


    Teile meines Beitrages können ironische, sarkastische oder zynische Bemerkungen enthalten.
    Ich bin nicht verantwortlich für das was der Leser da hinein interpretiert !

  • Ein interessanter Artikel zur den Hintergründen der außerordentlich stark gewachsenen Elektromobilität in Norwegen. Folgendes halte ich für erwähnenswert:

    Quote

    In zeitlicher Reihenfolge wurden folgende ordnungspolitische Regeln und ökonomische Anreize eingeführt (Figenbaum, 2018, S. 15; Norsk elbilforenning, 2019):

    • ▪ die Freistellung von der Zulassungssteuer (1990 eingeführt, generell gültig ab 1996 - heute),
    • ▪ die Freistellung von der jährlichen Fahrzeuglizenzgebühr (1996 - heute),
    • ▪ die Freistellung von Mautgebühren, die in Norwegen auf vielen Straßen sowie für die Benutzung von Fähren und Tunnels zu zahlen sind (1997 – 2017), 10 o Auf Fähren wurden mit einer Obergrenze von maximal 50 % des Gesamtpreises wieder Gebühren eingeführt (2018 - heute),
    • o Mautgebühren auf Mautstraßen wurden mit einer Obergrenze von maximal 50 % des Gesamtpreises wieder eingeführt (2019 – heute),
    • ▪ Einführung des EL-Kennzeichens, mit dem Elektrofahrzeuge erkennbar wurden,
    • ▪ kostenloses Parken auf den Parkplätzen der Gemeinden (1999- 2017),
    • o Parkgebühren für BEVs können vor Ort mit einer Obergrenze von maximal 50% des Gesamtpreises wieder eingeführt werden (2017 – heute),
    • ▪ 50 % reduzierte Dienstwagensteuer (2000-2018), o die Senkung der Dienstwagensteuer wurde auf 40 % reduziert (2018 – heute),
    • ▪ Befreiung von der Mehrwertsteuer von 25 % beim Kauf eines Fahrzeugs. (2001 - heute),
    • ▪ Zugang zu den Busspuren (ab 2003 in Oslo, landesweit ab 2005 – 2016)1 , o neue Vorschriften erlauben es den lokalen Behörden, den Zugang nur für die BEVs zu gestatten, die mit mindestens zwei Personen besetzt sind (2016 – heute),
    • ▪ orthogonales Parken (Querparken) für sehr kleine BEVs erlaubt (2011 – heute),
    • ▪ parteiübergreifender Konsens 2012, die finanziellen Anreize bis 2018 oder bis zu einer Zahl von 50.000 BEV aufrecht zu erhalten,
    • ▪ Befreiung von der Mehrwertsteuer von 25 % auf BEV-Leasing (2015 - heute),
    • ▪ steuerliche Kompensation für die Verschrottung von fossilen Transportern bei der Umstellung auf einen Null-Emissions-Van (2018 - heute),
    • ▪ es wird Inhabern des Führerscheins Klasse B erlaubt, Elektrofahrzeuge der Klasse C1 (leichte Lastkraftwagen) bis 2450 kg zu fahren (2019 - heute).

    Quelle: Elektromobilität in Norwegen (borderstep.de)


    Scheint zu gelten, blöd wer keines kauft. Ich frage mich nur wie lange hält diese "Förderung" ein normaler Staat, der sich nicht Unsummen an Förderung aus dem Verkauf von Rohstoffen leisten kann, aushalten könnte? Interessant wäre wie Kunden reagieren wenn die Förderung aufgrund anderer Prioritäten ausliefe? Mir fehlen dazu noch Quellen, die sich damit auseinandersetzen.


    Derweil ein interessanter Artikel (E-Autos: Experte zerpflückt Studie von Klima-Stiftung und Autopapst Dudenhöffer - FOCUS Online) in dem das eine oder andere was ich schon seit Jahren an Bewertungsgerechtigkeit bemängle, womit sich die E-Lobby aber schmücken darf. Wie kann es sein das ein E-Auto 0 gCO2 emittiert? Wie kann es sein das die EU festlegt das ein E-Auto per Definition kein CO2 emittiert? Das ist eine Trennung von Verursachung und Wirkung, wodurch der Markt künstlich verzerrt wird. Wenn man wenigstens die verbrauchsrelevanten Emissionen gegenüberstellen würde wäre das irgendwo noch verhältnismäßig und gerecht. Ich bin erst vor kurzem wegen eines Getriebes über die Schwäbische Alp mit 3,3 l/100 km Diesel gefahren, das hätte ein hocheffizienter E-Karren nicht viel besser gemacht.

  • Weil die EU auch Atomkraftwerke für nachhaltig erklären will und nachhaltig sind die! Die bleiben nachhaltig lang ein Problem ;)

  • Interessant ist dazu die Definition von Nachhaltigkeit:


    In der FDP hieß es: „Atomenergie in der heutigen Form ist so lange nicht nachhaltig, solange die vollen Kosten nicht von den Betreibern getragen werden.“


    Und ich Dummerchen dachte, es geht hier um Umwelt- und Klimaschutz :/


    Aus diesem Artikel:

    Atomkraft und Erdgas: Streit zwischen FDP und Grünen über Pläne der EU - WELT
    Die EU-Kommission will Atomkraft und Erdgas als nachhaltig einstufen – und löst damit Auseinandersetzungen in der Ampel-Koalition aus. Grüne und FDP streiten,…
    www.welt.de


    "Woher wissen sie das eigentlich alles?"

    "Ich bin Autodidakt"

    "Ah, Fahrlehrer"

  • 8o


    Viele der hier eloquent dargebotenen und vor Kompetenz überbordenden Beiträge - frei von jeglichem Bezug zu COVID-19 und Politik - erinnern mich zunehmend an diese feinsinnige und tolerante Satire hier, oder?



    Wem das nicht gefällt, der darf gern das folgende genießen, ist auch näher am Thema und selbstverständlich lösungsorientiert :/


    „Russian warship, go fuck yourself.“

    Негайна зупинка геноциду в Україні
    Немедленное прекращение геноцида в Украине